Posts by Jens Frommann

    Vergangenes Wochenende haben sich die Kölln-Reisiek-Nuller wieder zu einem Fahrtreffen getroffen.

    Unser Anlagenthema war 'Nebenstrecke mit Rampe und Brücke'.

    Wer ein paar Fotos sehen möchte, kann sich welche auf unserer Homepage ansehen.







    Hier der Link:


    Fahrtreffen im April


    Interessant ist auch ein Bericht von Stefan_k im Online-Magazin. Wer ihn noch nicht kennt, schaut hier:


    Neben dem Fahrtrag


    Schönes Wochenende

    Jens

    Hallo Bernd,


    wir, die Eisenbahnfreunde Kölln-Reisiek fahren mit der (weißen) z21 und mehreren Boostern und überwiegend mit den schwarzen WLAN-Mäusen und einigen Handys (TouchCab). Auch ist ein Lenz-Funkhandregler dabei. Probleme haben wir eigentlich nicht. Allerdings achten wir darauf, dass alle Anwesende, welche nicht mit TouchCab steuern, ausnahmslos ihr WLAN am Handy ausschalten, damit diese Handys nicht ständig versuchen, sich ins WLAN der z21 einzuloggen. Dies hatte in der Vergangenheit immer mal wieder dazu geführt, dass Funkmäuse keine Verbindung herstellen konnten.

    Unsere z71 hängt in 180cm Höhe, damit die Antennen der z21 'freie Sicht' haben.


    Gruss Jens


    Achja, in Sande wird auch mit der (weißen) z21 gefahren. Ich konnte selbst erleben, dass dies bestens funktioniert (mit schw. Roco-WLAN-Maus).

    Hallo,


    es ist doch mal interessant zu erfahren, wann die Diebstahlserie in größeren Umfang eigenlich angefangen hat

    Hallo Heinz,


    woher hast du deine Informationen, dass es sich um eine 'Diebstahlserie im größerem Umfang' handelt? Denn deiner Aussage nach sei diese Erkenntnis offensichtlich gesichert?

    Ansonsten würde ich dich bitten, deine Aussage entsprechend zu korrigieren.


    Danke und Gruß

    Jens

    Hallo Torsten,


    danke für deinen Beitrag.

    Bei allem Respekt, solche Beweggründe, die Du erwähnst, haben mein vollstes Verständnis. Mein Beitrag sollte nicht im Ansatz in diese Richtung verstanden werden.

    Mich hatte die Erwartungen vom Beitragsschreiber gestört. Ich habe da mehrere versteckte unberechtigte Kritiken in verschiedenes Richtungen herausgelesen. Dieses wollte ich kundtun.


    Viele Grüße

    Jens

    Hallo Söhnke,


    ich kann mich noch bestens erinnern, wie begeistert ihr beiden in Osterholz-Scharmbeck von meiner neuen BR98 ward.

    Man konnte schon ahnen, dass es mal zu einem Neukauf euerseits kommen wird 😀

    Prima, ich freu mich für euch und finde die Ausführung der Königlich Bayerischen Staatsbahn sieht richtig gut aus.

    Nicht so langweilig wie die Einheitsloks der DRG/DB.


    Glückwunsch und beste Grüße

    Jens


    Meine Lichtwerte sind folgende:

    CV55 - weiße Spitzenbeleuchtung Wert 2 (ja, zwei)

    CV56 - rote Schlußbeleuchtung Wert 1 (Eins)

    CV57 - Führerhausbeleuchtung Wert 150


    Ich hänge dir die F-Belegungen (Auslieferungszustand) bei. Vielleicht kanns'te was mit anfangen.




    blau = Dauer-Funktion

    schwarz = Moment-Funktion

    Kann es sein, dass ich (gesammelte) Programm-, Neuheiten- und Lieferaussagen von Herstellern wie z.B. AMJL, Bemo, Binario-Uno, Brückner, Demko, FineModels, Kiss CH, Kiss D, KM1, Null Problemo, Pesolillo, Petau, Schnellenkamp, Schmidli, Spur0tuning, Steiner, Weihe, Wunder überlesen oder einfach nur nicht gefunden habe?

    Hallo Uli,


    dann frage ich mich, was erwartest du eigentlich? Etwa, dass wenigstens drei Dutzend Hobby-Fotografen zwei Tage lang jeden Stand abklappern und akribisch alles fotografieren, was am Stand präsentiert wird um dann zu Hause neben der meist gleich aufwendigen Bildbearbeitung auch noch pingelig genau zu recherchieren, was denn nun von all dem angekündigt wurde (und Uli interessiert) und was vielleicht doch schon alt ist (und Uli nicht interessiert)!


    Sorry, aber wenn du etwas ganz genau wissen willst, musst du dich schon selbst bemühen und zur Messe fahren und dich umschauen. Informationen aus erster Hand sind die einzigen, die genau die Antworten geben, die du gerne hättest.


    Gruß

    Jens


    Übrigens, aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass im nächsten SNMagazin (Printversion) eine Menge Neuheiten bebildert und betextet vorgestellt werden.

    Danke an alle für die vielen Bilder und Filme. Ist schon fast so viel, dass man gar nicht alles auffassen kann ;)


    Kann es sein, dass ich (gesammelte) Programm-, Neuheiten- und Lieferaussagen von Herstellern wie z.B. AMJL, Bemo, Binario-Uno, Brückner, Demko, FineModels, Kiss CH, Kiss D, KM1, Null Problemo, Pesolillo, Petau, Schnellenkamp, Schmidli, Spur0tuning, Steiner, Weihe, Wunder überlesen oder einfach nur nicht gefunden habe?

    Hallo Uli,


    interpretiere ich deinen Text richtig, dass du selber nicht auf der Messe warst?


    Gruß Jens

    Moin,


    ich finde, Themen, die beinahe ausschließlich dem persönlichen Geschmack unterliegen, sollten neutral kommuniziert werden.

    Ich fand das Essen (und die Preise) die letzten Jahre völlig in Ordnung (unglaublich leckere Erbsensuppe). Mir hat nichts gefehlt und man sollte bedanken, je näher man sich in Richtung exzellentes Essen bewegt, desto (exorbitant) teuer wird es werden.

    Das ist dann auch wieder problematisch!


    Ich wünsche allen ein tolles Messe-Erlebnis und 'Guten Appetit' 😋


    Gruß

    Jens

    Unterscheiden sich denn die Sounds der alten und der neuen Ausführung der BR 64 überhaupt?

    Hat jemand beide Versionen und kann das bewerten?

    Hallo Thoralf,


    ich habe beide Versionen.

    M.E. unterscheiden sich die beiden Sounds deutlich. Natürlich nicht direkt, was den Sound der Dampflok betrifft, aber die technische Umsetzung und die Sound-Qualität. Denn es wurde ein (so meine ich) qualitativ hochwertigerer Lautsprecher verwendet. Die BR64 der zweiten Serie klingt deutlich satter und voluminöser. Zudem wurden die Zufallsgeräusche, welche bei der ersten Serie sehr dominant sind (und mich oft gestört haben) neu abgemischt. Sie sind jetzt zurückhaltender, also nicht mehr so häufig und nicht mehr so laut. Ich lasse meine BR64 der zweiten Serie nun gerne mit Sound am Bahnsteig stehen und erfreue mich am dezenten Sound der Lok. Dies habe ich mit der BR64 der ersten Serie nie wirklich ertragen können.


    Ansonsten sind m.E. so gut wie keine Veränderungen erkennbar. Lediglich die Bügel der Sandkasten-Deckel wurden weggelassen (und anders dargestellt), so dass man diese nicht ständig beim Anheben der Lok eindrückt.

    Eine tolle Maschine und ich finde, ein Kauf der BR64 der zweiten Serie lohnt sich auf jeden Fall.


    Gruß Jens

    'Besser spät als nie' 😅


    Wer mag kann sich noch ein paar Fotos vom Fahrtreffen in Kisdorf ansehen. Die Größe der Anlage sollte ganz gut zu erkennen sein.

    Wenn man bedenkt, dass die Gesamtstrecke von rund 214 Meter größtenteils aus mehrgleisigen Modulen zusammengebaut wurde, sollten locker mehr als 500 Schienenmeter befahrbar gewesen sein. Obwohl ich Rangierfahrten sehr mag, hat die Strecke ihren großen Reiz. Denn akustisch ist sie durch nichts zu ersetzen 😊 .


    Foto-Galerie EFKR-Website


    Hallo Huib,


    dein Video gefällt mir gut (auch deine Analge).

    Da die GoPro das Objektiv nicht mittig hat, ergibt sich bei Kamerafahrten eine Perspektive von (meist() etwas rechts.

    Wie hast du das Problem bei deiner Kamerafahrt gelöst?


    Gruß Jens

    Hallo Sebastian,


    wenn ich mich nicht irre, gab es bei Neuauflagen niemals eine identische Wagennummer, eben weil genau dies so gut wie kein Modellbahner mag,

    So gesehen kannst du dich entspannen :)


    Gruß Jens

    Ich finde die Informationspolitik von LENZ sehr geschickt. Die Firma und ihre hübschen Produkte bleiben dadurch immer im Gespräch. Es gibt zur Messezeit den Lenz-Anzeiger, wo das dann in Papier für den Sammler und Jäger gedruckt und aufhebbar drin steht.
    Vorab, so quasi als Appetitanreger und für die eigentlich nicht so richtig erwachsen gewordenen Käufer hier mal eine Info, dort ein Häppchen. So erhöht man die Spannung und die Vorfreude, belebt den Entdeckergeist und auch das Thema: Ich sehe was , was ihr nicht seht, ich weiß mehr wie Ihr....

    Also, allen Ernstes, das ist ganz toll gemacht.


    Glückwunsch an die Firma Lenz, da kann man etwas lernen.
    ...


    Hallo Reiner,


    alle Unternehmen, beinahe egal welcher Branche, arbeiten heute aus gutem Grund so. LENZ wäre nicht gut beraten, es bei alten Zöpfen zu belassen. Der Markt wie auch wir ändern uns ständig. Bedürfnisse und Kommunikationswege sind bzw. müssen heutzutage flexibel sein. Je mehr Möglichkeiten sich bieten, sein Unternehmen und seine Produkte (Dienstleistungen) zu präsentieren, desto agiler und breiter kann man zum einen um Aufmerksamkeit als auch zum anderen um ein (sein) Produkt werben. Gerade die immer anspruchsvollere Kundschaft ist süchtig - nein, verlangt sogar, permanent über den Stand der Entwicklung informiert zu werden. Social Media eignen sich bestens, so zwischendurch mal einen Zwischenbericht zu zwitschern. Idealerweise ist dies keine Einbahnstraße, sondern eine Möglichkeit, Reaktionen zu erfahren.

    Die eigene Homepage dagegen präsentiert beinahe ausnahmslos fertige Projekte und verfügbare Produkte. Es gibt heutzutage im Marketing keine Regeln mehr. Alles kann und nichts muss. Dies sollte jeder Nutzer akzeptieren.


    Jedem sollte außerdem klar sein: Je mehr ich von einem Händler (Lieferanten/Produzenten) erwarte und dies (ggf. lautstark) kundtun, desto größer wird am Ende die Rechnung sein (also der Produktpreis). Einigen wird dies nicht interessieren (müssen). Mich schon. Natürlich möchte auch ich immer wunderschöne Dampf- und Dieselmaschinen auf meiner Anlage stehen haben. Aber trotz meines Alters (61 Jahre jung) habe ich eigentlich keine meiner Loks jemals in Echt gesehen. Ich war im Leben kein Lokomotivführer und beziehe mein Wissen aus Büchern und (YouTube) Filmen. Mir ist wichtig - sehr wichtig - dass eine Lok nahezu dem Vorbild entspricht und/oder irgendwann mal so seinen Plandienst absolviert hätte haben können. Die Perfektionisten respektiere ich und bewundere ihre Vorbildtreue. Aber noch viel mehr bewundere ich jene Modellbahner, die aus ihrem fabrikneuen Rollmaterial wunderschöne gealterte Lokomotiven zaubern, welche man ihren jahrzehntelangen Einsatz abnimmt. Ob das letzte bauliche Detail unter der Alterungsfarbe genau dem Vorbild der entsprechenden Betriebsnummer entspricht - sorry - ist mir nicht wichtig. Ich kaufe lieber zwei Loks, die nur zu 99 % dem Vorbild entsprechen, als eine Lok zum gleichen Preis, die zu 100 % dem Vorbild entspricht.


    Ich freue mich über jede Information über jene Produkte, die mich interessieren - egal auf welchem Kanal. Ich konsumiere dies nicht nur, sondern drücke auch (meistens) 'Gefällt mir', oder schreibe einen Kommentar wie 'Haben woll'n'. Nie allerdings würde ich schreiben "Interessiert mich nicht, kenne ich nicht, will ich nicht, habe ich schon, brauche ich nicht, entspricht nicht zu 110 % dem Original, ist kacke!" Solche Kommentare interessieren niemanden, ähm mich nicht.


    Gruß Jens