Posts by kallekutter

    Hallöle,


    na so abwegig ist die Frage nicht.

    Im Prinzip werden heutzutage genau so die Urmodelle für den Guß so hergestellt.

    Das bedeutet. dass man auf alle Fälle das 3 D Modell verwenden kann und dem Gießer seines Vertrauens geben sollte.

    Der sollte damit die gewünschte Form in stabilen Material herstellen können und natürlich auch den Schwund beim Gießen mit berücksichtigen.


    Gruß

    Kalle

    Hallöle,


    Interessante Diskussion.


    Ich denke, dass mehr Angebot in Gießen sicher nicht von Nachteil ist.

    Desweiteren ist das Schlimmste, was bei dieser neuen Ausrichtung passieren kann, dass im Folgejahr ein reinrassiger Spur 1 - Anbieter mit einem erweiteren Angebot für Spur 0 wiederkommt.


    Meine eigentliche Sorge ist eher, dass viele der bekannten Formate aufgrund der veränderten Situation durch Corona gar nicht mehr zum tragen kommen.

    Daher finde ich die Überlegungen gut.

    Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass nur der im Geschäft bleibt, der sich anpasst.


    Gruß

    Kalle

    Hallo ,


    Danke für diese Info. Hat jemand zufälligerweise noch mehr Fotos von der 64er gemacht? (ich weiß ist off topic).


    Kalle

    Hallo in die Runde,


    wie angedeutet kommen heute noch Bilder vom Fahrbetrieb.


    DIe erste Hälfte des Tages war vom Ausprobieren, Testenen und Zeigen geprägt.

    Wir hatten auch einen Slot für Besucher, welche auch Modelle mitbrachten.


    Im späteren Verlauf haben wir auch noch Fahrbetrieb mit mehreren Zügen nacht bestimmetn betrieblichen Situationen unter Führung eines "Fahrdienstleiter" gemacht.


    Alles in allem ein schöner Tag.

    Das gesellige Beisammensein mit Essen wurde auch nicht vergessen.


    Morgen geht es noch mal weiter.


    Gruß

    Kalle


    BR 58


    BR110 - Bghw von Roland - Eigenbau


    94er DB [eMBeWe] von Jörg mit DB Wagen


    50er Reko EIgenbau von Peter Stephan


    T3 und Donnerbüchsen DR von Lenz


    BR110 - Bghw von Roland - Eigenbau


    DB 78 [eMBeWe] von Jörg W.


    3x BR 50 von drei verschiedenen Herstellern


    Öko Rasenmäher..


    Fahrbetrieb in Michas Bahnhof


    leere Wagen für Schlacke und Kohle für das Bw


    DB Garnitur mit 78 und zwei Wagen


    Bahnhof Tempelhof


    nicht alles muss man ernst nehmen


    BR 50.0 im Bw


    Rollbock Verkehr Part 1


    Rollbock Verkehr Part 2.0


    Skandal im Bahnhof Tempelhof..

    Hallo in die Runde,


    an diesem Wochenende findet endlich das 3. Modultreffen des Spur 0 Stammtisches Berlin statt.


    Eigentlich war dieses Ereignis schon letztes Jahr um diese Zeit geplant. Wegen Corona mussten wir damals das Event kurzfristig absagen.

    Die Pandemie bringt es leider auch mit sich, dass Markus, einer der Organisatioren dieses Treffen, die Durchführung dieses Jahr nicht mehr mit erleben darf.

    Es wäre schon gewesen, wenn er noch dabei sein könnte.


    Wie auch die letzen Male findet unser Treffen in den Räumlichkeiten einer Studentenverbindung in Berlin Mitte statt. (Danke an Matze!)


    Gestern war der Aufbau.

    Dafür, es noch einige gesundheitliche Ausfälle gab, ist es bemerkenswert, dass wir soviel Strecke und Motive zusammenbekommen haben.


    Wir können folgendes nutzen:


    2x Bahnhof (Matze und Michael)

    1x Bw (Roland)

    1x Fiddle Yard (Jörg S)

    1x Zwischenbahnhof (Jörg M).

    und doch einiges an Strecke.


    Heute und morgen steht das Spielen, ähm der Betrieb, auf dem Plan.

    Erlaubt ist alles was gefällt.


    Anbei paar Impressionen. Ich denke, da folgen noch Bilder


    Gruß

    Kalle


    Der Bahnhof von Matze mit Schmalspurteil


    Aufbau


    Aufbau


    Aufbau die erste Kurve mit Abzweig zum Fiddle Yard steht


    Michas Bahnhof


    Blick von der anderen Seite


    Abzweig in Richtung Fiddle Yard


    Der goße Saal mit Bw jetz am Ende


    Erste Testfahrten


    Das Bw mit den 4-achsigen Rekowagen von Roland + 55er

    Hallo Christoph,


    die Infos dazu findest du im Bereich von den EMW - Teilesätzen..


    Nr. 5(II) der Plettenberger Kleinbahn
    Detlef Racky hat für die Plettenberg jetzt einen vorbildgerechten Kessel mit allen Armaturen in 3D konstruiert und bei Karl-Heinz Stümpfl drucken lassen. Eine…
    www.0e-club-hamburg.de


    Gruß

    Kalle

    Ohne zahlende Kundschaft kann eine solche Veranstaltung nun mal nicht stattfinden, und wer schweren Herzens darauf verzichtet hat, eine Eintrittskarte zu erwerben, wird vielleicht auch die Geduld aufbringen, eine Woche zu warten.


    Herbert

    Hallo Herbert,


    das hat auch keiner in Frage gestellt.

    Es geht hier lediglich um das Thema Information. Das ist sicher keine Drama.

    Aber du darfst auch nicht vergessen, das viele auch ein SNM Abo haben. Kann ich ja dann auch wohl kündigen, wenn ich bei einem Event vor Ort sein muss, um informiert zu werden.


    Kalle

    Hallo Stefan,


    ich würde Dir auch gerne meine Rückmeldung stellvertretend für Mitstreiter aus dem Berliner Raum geben.


    Wir waren die letzte Jahre immer als Gruppe mit der Bahn nach Gießen gereist.

    Auch dieses Jahr haben wir überlegt, ob wir nicht teilnehmen wollen.

    Aber über fünf Stunden Fahrt mit der Bahn mit Maske, dann zwei bis drei Stunden mit Maske auf der Messe und dann wieder fünf Stunden unter Maske zurück, hat uns dann doch abgehalten. Zumal wir auch einige ältere Semester unter uns haben.


    Schon während dem letzten Wochenenden hatte wir eigentlich auf eine Berichterstattung durch das Spur Null Magazin gehofft.

    Gerade die Verlautbarungen der Hersteller sind für alle Modellbahnfreunde denke ich doch immer interessant.

    Es war leider nichts aus Gießen zu hören. Schon gar nicht von euch.


    Gott sei Dank haben hier einige Forumskollegen Bilder und Eindrücke gepostet.


    Hmm.. jetzt sollen wir noch eine Woche warten?

    Wir haben uns auch so schon zurückgesetzt gefühlt. Wie Joachim und Ian schon schrieben: fühlt sich irgendwie wie Hobbykollege zweiter Klasse an.

    Da habt ihr bei den virtuellen Spur Null Tagen echt besser informiert und auch Maßstäbe gesetzt.


    Ich denke im Juni sind wir wieder dabei...


    Kalle

    Hallöle in die Runde,


    ich komme gerade von der Messe.

    Ich habe mich tatsächlich gefreut einiges aus der Bereich DR zu sehen. Besonders über das DR Modell der BR 55, welches auch in Aktion zu erleben war.


    Meine Hoffnung es war natürlich auch gewesen, etwas mehr von den angekündigten Modellen zu sehen.

    Aber mal ehrlich: die Chance solche Dinge eine Woche vor Gießen zu sehen, war schon eher gering bzw. ist es wahrscheinlicher, dass dies in 6 Tagen zu sehen gibt. Also abwarten..


    Um so aufschlussreicher sind die Gespräche mit den Mitarbeiter der verschiedenen Hersteller.

    Die Produktion und Lieferung aus China ist derzeit von keinem sicher zu planen.


    Umso erstaunlicher finde ich manche Unmutsbekundungen hier im Forum.

    Für mich stellt sich eher die Frage, ob einige der Hobbykollegen noch Zeitung lesen oder am realen Leben teilnehmen.

    Da kommt das Spielzeug nicht in Echtzeit und schon werden Personen und Firmen diskreditiert.


    Wie sagte heute ein Mitarbeiter von Lenz: er lese das SNM Forum nur noch, wenn er von seinem Chef dazu gezwungen wird...


    Lasst euch nicht ärgern


    Gruß

    Kalle








    Ich kenne mich mit Fusion leider sehr wenig aus, weil ich mit FreeCAD zeichne. Und in FreeCAD gibt es ein Architektenmodul, und da kann man Mauerwerke direkt berechnen lassen, ohne zu Zeichnen.


    Gruß,

    Thomas

    Hallo Thomas,


    ich zeichne auch viel mit FreeCAD, aber die Funktion habe ich noch nicht gefunden. Unter welchen Namen versteckt die sich denn?


    Gruß

    Kalle

    Aber ich habe keine Ahnung ob Acryl überhaupt ein guter Werkstoff für Modellbau ist? Außer für Glas... Plastik wäre für mich im Bereich Wagenbau spannend. Bei Gebäuden bleibe ich dagegen bei Holz, Kraftplex, Pappe, etc.

    ja, genau so sind auch meine Überlegungen: MDF und so für den Gebäudebau. Polystyrol und Acryl für den Fahrzeugbau.


    Ich hab vor einiger Zeit mal die ehemalige Schmiede aus unseren Dorf nachgebaut.

    Wenn ich da sein Gerät zu Hause gehabt hätte. Das Lasern bei einem Architektur Dienstleister hat mich ein Vermögen gekostet..





    Guten Abend,


    ich finde das Format wie die Kritik vorgetragen wird bedenklich.

    Kein Begrüßung, nur eine Kritik, keine Schlußformel und kein Namen. Inhalt der Beschwerde war doch, dass man als Kunde nicht wertgeschätzt wird?


    Ich will trotzdem mal auf die Frage des Beitragseröffners antworten.


    Sehr viele Projekte im Schmalspurbereich der Spur 0 waren oder sind One-Men-Shows.

    Auf vielen Anlagen fahren Fahrzeuge von Herstellern, die Einzelunternehmern hergestellt worden sind und die es nach deren Ableben oder Rückzug nicht mehr gibt.

    Ebenso tummeln sich in diversen Schubläden noch unzählige Bausätze solcher Hersteller, die auf eine Vollendung warten.

    Man wird diese aber nicht freien Handel finden bzw. nur mit Glück in der Bucht.


    Ebenso haben einige Miniserien, die es gerade gibt oder angekündigt worden, auch schon eine Laufzeit von mehreren Jahren.

    Der Engpass ist immer die Zeit des Schöpfers und auch dieser ist oft genug von anderen freischaffenden Geistern abhängig, die ihm zuarbeiten (oder das mal versprochen haben).


    Man könnte sagen, dass es im Schmalspursektor eigentlich noch nie anders war. Zumindest war es selten so, dass alles verfügbar war oder immer in Echtzeit reagiert worden ist.


    Ähnliches erlebe ich derzeit auch bei der Normalspur, selbst da wo größere Firmen dahinter stehen.

    Mails werden nicht beantwortet, es gibt keine Aussagen zu Produktions- oder Lieferterminen... Selbst, wenn man viel Geld ausgeben möchte und kann, bekommt man nicht das Modell, was seit Ewigkeiten im Katalog steht. Oder man kauft Bauteile, um ein Projekt zu beginnen und es wird vom Anbieter nicht fertiggestellt und dieser verschwindet für Monate im Funkloch.


    Wie geht man damit um? Ich habe gute Erfahrung damit gemacht, dass man beharrlich, aber freundlich am Ball bleibt.

    Der Ton macht die Musik. Wie andere schon geschrieben habe, habe ich meist mehrere Projekte am Laufen, so dass bei mir auch keine Welt zusammenbricht, wenn mal eine Weile ein Teil fehlt.


    Ein wichtiger Punkt scheint mir noch die Selbsthilfe zu sein, entweder man kann seinen eigene Fähigkeiten vertrauen oder behilft sich durch Modellbahnfreude (auch das war noch nie anders gewesen).


    Ich glaube, dass Spur 0 erst durch solche Leute möglich gemacht worden ist und unsere Spur von solchen Idealisten lebt.

    Man darf auch nicht vergessen, dass man davon auch nicht unbedingt reich wird.


    Ich kann den Frust vom Beitragseröffner in Teilen verstehen. Aber ich weiß nicht, ob ihm vom kritisierten Hersteller etwas anderes in Aussicht gestellt wurde? Oft ist auch wichtig vorab die Erwartungshaltung abzuklären.


    Wir leben gerade in Zeiten, wo es an allen möglichen Dingen mangelt. Ach Häuser werden derzeit auch nicht mehr in Windeseile gebaut (Holz ist zur Mangelware geworden) und tausende Autos stehen in Deutschland derzeit unvollendet auf Halde und warten auf elektronische Bauteile, die nur paar Euro kosten. Ich habe letztes Jahr leere Regale gesehen, wo es kein Mehl, kein Klopapier und kein Toast gab ( DDR Bürger kennen so etwas noch)...


    Ich habe es mir im Bereich unseres Hobby abgewöhnt böse auf die Menschen zu sein, die scheinbar nicht reagieren oder mich nicht beachten.

    Wir haben derzeit nicht so einfache Zeiten und ich kenne die nicht die persönliche Geschichte, die den Anbieter vielleicht davon abhalten in Echtzeit zu antworten.

    Es ist halt nur ein Hobby.


    Mit der kritisierten Firma habe ich bisher positive Erfahrungen gemacht. Wie geschrieben, beharlich sein und freundlich bleiben hilft oft mehr als wild um sich schlagen.


    Lasst euch nicht ärgern. ;)

    Kalle