Posts by moritz1

    Guten Morgen Martin!


    Also da könnte einen der N.. fressen. Herrliche Bilder von sehr schönen Details und dann noch die Katze.....

    Sobald Corona vorbei ist muss ich wieder einmal nach Wien!


    Herzliche Grüße vom Bodensee


    Hermann

    Hallo Sahra!


    Nun ein endgültige Beantwortung kann nur der Praxistest erbringen.

    Aber es ist schon eindeutig so, daß

    - Stirnradgetriebe den besten Wirkungsgrad haben und damit auch den geringsten Verschleiß (alte Getriebe von Hermann und alle Getriebe von Munz, Lehmann, Joos...)

    - Schraubradgetriebe (mehrgängige Schnecken ohne Selbsthemmung) wie die zuletzt von Hermann gebauten oder eben auch jene von Demko zeichnen sich durch einen Freilauf, guten Wirkungsgrad und auch sehr leisen Lauf aus.

    - die in großer Zahl verwendeten Schneckengetriebe sind selbst bei guter und stabiler Konstruktion in der Spur 0 eigentlich mehr als unbefriedigend, Jedenfalls dann, wenn man mit langen Zügen über lange Steigungstrecken fahren möchte.


    Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Praxistest

    Herzliche Grüße aus Vorarlberg


    Hermann E-Mail: h.nigsch@gmail.com

    Hallo Norbert!


    Dieser Höhenunterschied spielt überhaupt keine Rolle. Ich musste auch diese Gleisprofile mischen und mit normalen Gleisverbindern verbinden.

    Wenn man möchte, dann kann man ja mit einer feinen Feile etwas nachhelfen.


    Gruß


    Hermann

    Guten Morgen!


    Ich habe seit dem Jahre 2012 Kameras und Farbbildschirme der Firma LUIS aus Ammersbek im Einsatz und bin sehr zufrieden.

    Bildschirmgröße 7 Zoll Stromverbrauch ca.10W Auflösung 580(H) 540(V)

    Stromversorgung 12V

    Signalübertragung per Kabel.

    Zur Verbesserung der Bildqualität habe ich allerdings zusätzlich LED Lampen angebracht.

    Dieses System wurde für Busse und Wohnmobile für die Sicht nach Hinten beim Rückwärtsfahren verwendet.

    War recht preiswert.

    Ich hoffe ich konnte helfen


    Hermann Nigsch E-Mail: h.nigsch@gmail.com

    Es gibt von der Firma Profiform eine sehr gute Maschine.

    Gruß

    Hermann Nigsch


    Das Bild ist leider ganz verzogen


    Profiform 200 / 320

    1px.gif 1px.gif

    Universalmaschine zum Biegen, Schneiden und Stanzen verschiedenster Blechteile für Prototypen, Modelle, Schmuck, Geräte, ....!

    Handbetriebene Präzisionsmaschine mit gehärteten, geschliffenen HSS-Wendemessern mit vier Schneidkanten. Biegeprismen und Biegestempel aus hochwertigem, gezogenem Formstahl. Bearbeitet Metall, Kunststoff, Papier, Karton, Printplatten, Folien, Furniere und vieles mehr.

    1px.gif

    Technische Daten

    1px.gif 1px.gif

    Maximale Materialstärken

    Messing, Kupfer, Silber, Gold

    1 mm

    Weissblech, Stahl 37

    1 mm

    Rostfreies Blech

    0,5 mm

    Aluminium (Al99,5)

    1,5 mm

    P 200

    Art.-Nr. 110000

    Nutzbare Breite

    200 mm

    Maximaler Stanzdruck

    15’000 N

    Gewicht Grundausstattung

    7,3 kg

    P 320

    Art.-Nr. 111000

    Nutzbare Breite

    320 mm

    Maximaler Stanzdruck

    20’000 N

    Gewicht Grundausstattung

    15,5 kg

    Mehr Informationen

    Bedienungsanleitung d (PDF 295kB)

    Mode d'emploi f (PDF 308kB)

    Operating manual e (PDF 305kB)

    1px.gif 1px.gif
    fot_p320.gif

    Profiform 320 (Art.-Nr. 111000) mit Zubehör: Universaltisch (Art.-Nr. 115560) und Winkelanschlag (Art.-Nr. 115570)

    Profiform 200 (Art.-Nr. 110000) ico_fot_r.gif

    Grundausstattung

    1

    Profiform 200 bzw. 320 Präzisionsmaschine

    1

    Doppel-Biegeprisma 200mm bzw. 320 mm

    1

    Verstellbarer Biegeanschlag

    1

    Biegestempel 200mm bzw. 320 mm lang

    1

    Biegestempelsatz 10/15/20/40 mm

    2

    Aludruckguss-Befestigungszwingen (nur P200)

    2

    Befestigungsgewinde im Maschinensockel

    für Montage auf Werkbank (nur P320)

    1

    Anschlag zur Biegewegbegrenzung 0°-90° (nur P200)

    1

    Druckstück

    3

    Innensechskantschlüssel

    1

    Ringgabelschlüssel (nur P320)

    1

    Stiftschlüssel mit Drehstift (nur P320)

    1

    ausführliche Bedienungsanleitung

    Der Erbauer des Modelles kann sich leider auch nicht mehr erinnern was er sich dabei gedacht.

    So bleibt das an sich sehr schöne Modell ein Rätsel ... hat auch etwas für sich!


    Noch eine gute Woche


    Hermann

    Guten Morgen Torsten!


    Hier noch zwei Bilder der Stirnfront. Es gibt Ähnlichkeiten zur Be4/4 - es braucht aber ein tolerante Phantasie.

    Noch einen schönen Sonntag


    Hermann

    Liebe Forums -Teilnehmer!


    Eure Antworten umfassen eigentlich bereits die ganze Problematik und auch die möglichen Lösungsansätze.

    Vielen Dank!


    Zu den nicht für die Fama Wagen passenden Tausch-Radsätzen die Firma Bemo möchte ich noch anmerken, daß die sehr schönen Schnellzugwagen von Fama / Alpinline sehr gut hinter die neue Ge 4/4 II passen würden. Abgrenzungsstrategien waren noch nie sehr klug.


    Noch ein schönes Wochenende


    Hermann Nigsch

    0m 22,2 / 22,5mm

    Ich habe eine ansehliche Anzahl von 0m Fahrzeugen und Geleise aus der Ära Fama / Alpinline und liebäugle schon länger mit der 0m von Bemo.


    Schöne Fahrzeuge und schöne Geleise und Weichen.


    Aber die Spurweite bei Bemo beträgt 22,2mm (exakt 1:45) und bei Fama 22,5mm. Zudem sind die Schienen von Fama sehr grob (Freilandtauglich!) und die angekündigten schlanken Weichen hat es nie gegeben.


    Jetzt gäbe es aber bei Schnellenkamp ein schönes und im Vergleich preiswertes Gleissystem und hoffentlich auch bald die angekündigten Weichen dazu, ja und was wichtig ist, Tauschradsätze für die Wagen.


    Was es nicht gibt, sind Tauschradsätze für die Triebfahrzeuge von FAMA / Alpinline.


    Ich glaube, daß es da einmal eine Abhandlung gab in der die beiden Gleissysteme und die dazu passenden Räder verglichen wurden. Der Autor hat dann auch noch Hinweise gegeben mit welchen relativ einfachen Mitteln diese beiden Systeme kompatibel gemacht werden können.


    Ich finde diesen Artikel nicht mehr. Kann mir jemand dabei helfen.


    Vielen Dank im Voraus



    Hermann Nigsch


    E-Mail: h.nigsch@gmail.com

    Gebauer hatte eine Serie der BR03 deren, an sich wunderschönen, Radsterne der Triebräder sich im Laufe der Zeit verbogen.
    Gibt es eine Werkstatt die neue Triebräder anbietet und diese auch montiert?


    Über Hinweise würde ich mich freuen
    danke


    Hermann Nigsch E - Mail: h.nigsch@gmail.com

    Hallo Frans!


    Ob dieses Profil richtig ist hängt vom Vorbild ab.
    Der Querschnitt der Tunnels auf der Arlbergstrecke sind auf Grund des hohen Gebirgsdruckes "bauchiger".


    Wenn Du möchtest, so sende ich Dir die Maße.


    Herzliche Grüße


    Hermann

    Ein wichtiger Aspekt fehlt noch: Die Verwertung eines Nachlasses.


    Viele unserer Hobbyfreunde sind nicht mehr unter uns und so kommt es, daß immer wieder kleinere oder großere Kontingente an Modellen auf den Markt kommen.
    Mit diesen Modellen wurde ein Leben lang gespielt und gebastelt, haben oft Beschädigungen, sind umgebaut, haben keine kompatiblen Kupplung oder andere Wert mindernde Merkmale.
    Wenn Sie mit diesen Modellen zu einem Händler gehen, so bekommen Sie praktisch NICHTS.
    Also bleibt nur ein Verkauf über die Foren, bzw. eBay.
    Die erzielbaren Preise entsprechen dann halt marktwirtschaftlichen Gesetzen. So einfach ist das!


    Hermann Nigsch

    Schweizer Loks fahren durch Österreich bis nach Lindau (Re4/4). Die haben einen Stromabnehmer mit breiterer Wippe.
    Aber es gibt Loktypen die europaweit mit unterschiedlicher Stromabnehmerbestückung fahren. Z.B. TRAXX, Vektron, Taurus ...


    Hermann Nigsch