Posts by Benderfhd

    So ein Quatsch. Hier wird eine Software diskreditiert ohne handfesten Grund, sondern nur weil sie, in einer für den Benutzer kostenlosen Version, Werbung enthält. Was soll daran per se gefährlich sein?


    Entwickler geben natürlich immer gerne ihre Software kostenlos raus. Ihre Kinder ernähren sie dann mit dem Lob das sie von den Benutzern erhalten.


    Nebenbei: Wer sagt dass Chitubox (eine chinesische Software) keine Backdoor enthält mit denen Daten vom Rechner abgezogen werden, ganz ohne Werbung?

    ...

    Man kann 30 Tage lang die Pro Version ohne Werbung testen.

    .io Domains sind sehr populär und gängig bei Software-/ Digitaldienstleistern.

    Es ist nicht irgendein Server in den USA, sondern Amazon Webservices, die (neben Google und Microsoft) ungefähr das halbe Internet hosten.

    Die Anzahl der Hops ist sind bei einem Clouddienstleister wie AWS vollkommen normal und hängen mit der Infrastruktur und evtl. zusätzlichen Maßnahmen (wie z.B. Loadbalancing) zusammen.


    Nur meine 2 Cent...


    Du hast den in Spur 0 üblichen Punkt


    t0-t0 : Großspurige Ankündigung


    vergessen... 8o

    Hallo Andreas

    Kannst Du da etwas bestimmtes empfehlen ?

    Viele Grüße,

    Stefan


    Was H3x geschrieben hat.


    Zum Einsteigen reicht sowas -> Link. Seit meine Evolution einen "Unfall" hatte benutze ich auch wieder so eine.

    Vor allem wenn man noch mit Farben und Mischungsverhältnissen experimentiert "verzeihen" die billigeren Pistolen mehr.


    Da ich prinzipiell ein fauler Mensch bin, habe ich eigentlich immer eine 0,3er Düse drin und sprühe damit sowohl verdünnte Tamiya Farben als auch unverdünnte Vallejo oder AK Farben und hatte bisher noch keine Probleme.


    Den Unterschied zu teureren Pistolen merkt man z.B. bei Alterungstechniken (Pre-Shading, etc.) bei denen man ein sehr genaues Sprühbild benötigt.


    Wichtig finde ich Double Action (wie oben beschrieben) ein einigermaßen brauchbarer Kompressor und penible Sauberkeit beim Reinigen.

    Hallo Jürgen,

    als ehemaliger Plastikmodellbauer kann ich dir alternativ zum Schleifpapier noch Modellbau Schleifschwämme empfehlen, z.B. von Tamiya. Die gibt es von 1000 bis 3000 Körnung und haben den Vorteil dass man nicht so einfach aus versehen die Details mit runter schleift.


    Zum Farbauftrag empfehle ich auch eher eine Airbrushpistole (die günstigen bei Ebay reichen voll und ganz). Das hat den Vorteil, dass man über das Mischungsverhältnis Farbe/Verdünner den Farbauftrag besser als mit einer Spraydose steuern kann. Man "ertränkt" nicht so leicht die Details und hat den Orangenhauteffekt besser im Griff, weil man die Farbschichten dünner auftragen kann.

    Hallo zusammen und nochmal Danke für die vielen Tipps und Anregungen!


    Im Nachhinein ist der Einwand mit dem Personenverkehr sehr berechtigt (zumal ich nicht einen Personenwagen oder Triebwagen besitze... :S).

    Das Thema ländlich spielt in sofern eine Rolle, als dass ich schon gerne etwas Landschaft gestalten würde. Über das Thema Industriebahn bin ich auf etwas ähnliches, ländliches gestoßen: Einen Landhandel im Stil einer Baywa oder Raiffeisen. Daraus ist dieser Entwurf entstanden:



    Meine Überlegungen dazu:


    Durch den Landhandel haben sowohl Gedeckte- als auch Silo-Wagen ihre Berechtigung auf der Anlage. Mit der Rampe kommen offene Wagen dazu. Im vorderen Bereich bleibt noch Platz für etwas Gestaltung. Die Wagen werden auf dem unteren Gleis angeliefert und dann auf die oberen beiden verteilt. Ein Umsetzen ist dadurch nicht nötig. Links könnte man noch, außerhalb der Anlage, einen Fiddle Yard anschließen.

    Den Bahnübergang habe ich aus oben erwähnten Grund übernommen. Mit öffnenden/schließenden Schranken ist etwas mehr Leben auf der "Anlage".

    Die Idee mit der Schiebebühne unter einer Straßenbrücke ist zwar gut, aber auf einer Länge von 2m 20-40cm Fläche unter einer Brücke zu verstecken ist mit etwas zu viel.


    So richtig sicher bin ich mir allerdings noch nicht...

    Hey, da ist schon einiges an super Ideen zusammengekommen. Danke an alle.


    Das Ausziehgleis links ist in der Tat zu kurz. Ich hatte irgendwie nur die Gleise rechts im Blick.

    In Kombination mit der Straßenbrücken-Schiebebühnen-Idee würde sich das gut anpassen lassen


    Im Grunde spricht auch nichts gegen das Thema Industriebahn, ich habe mich mit dem Thema allerdings noch überhaupt nicht beschäftigt, daher fehlen mir dazu die Ideen.


    Ich mach morgen mal einen weiteren Entwurf.


    @Spur Null Galerie: Schade dass du das Bild rausgenommen hast, mir hat’s gefallen.

    Hallo zusammen,


    nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen auch Zuhause eine Möglichkeit zu schaffen, um zumindest meinen kleinen Rangierloks etwas Auslauf zu gönnen.

    Also kurzerhand Material gesichtet, Säge raus und 2 Stunden später gibt es einen Modulkasten in 200cmx40cm (mehr Platz hab ich nicht :() der auf den Gleisbautrupp wartet.


    Als Gleismaterial habe ich noch einiges von Peco Code 143. Auf dieser Basis ist folgender erster Entwurf entstanden:



    Die Szene ist quasi die Hälfte eines kleinen Bahnhofs auf dem Land in EP III. Das Gleis unten rechts ist für den Personenverkehr und bekommt einen Bahnsteig, der per Holzübergang mit dem EG verbunden wird. Die beiden Gleise darüber sind Güter-/Abstellgleise, mit einem Güterschuppen am oberen Gleis. Links bleibt auf beiden Gleisen noch etwas Platz zum abstellen eines Güterwagens beim rangieren.


    Eigentlich bin ich mit dem Layout schon ganz glücklich, da ich denke, dass man mit einer Köf II und ein paar Wagen einiges an Möglichkeiten hat. Einzig eine Umfahrmöglichkeit fehlt mir. Könnte man natürlich mit einer zweiten Lokomotive lösen, aber irgendwie bin ich mir nicht sicher...


    Hat jemand vielleicht noch etwas Inspiration?

    Auf meinem Tisch liegt heute ein Sandwich.



    Ich konnte endlich ein weiteres lange begonnenes Projekt abschließen: Den Dieselmotor-Schlepper der Fürst Stolberg-Hütte in Ilsenburg am Harz (Bausatz der IG Miniatur-Münsterland). Ausgerüstet mit Lokpilot 5, Uhlenbrock Intellisound 4 Kompaktmodul und Pufferkondensator.


    Und das Ganze im Video festgehalten:


    40136240ko.jpg

    Hallo,


    da ich durch eigene Blödheit einen Teil meiner Bilder vom Bau des Wagens verloren habe, muss ich heute einen etwas größeren Schritt machen.


    Nachdem alles gebaut und lackiert war, stand der Zusammenbau an.



    Und da isser also in seiner vollen Pracht.




    und zusammen mit seinem "Schützling"



    Jetzt fehlen nur noch die Bremsschläuche und der Ladeboden. Die Beschriftung ist schon da, allerdings bekomme ich die Antreiber nicht ums verr.... dazu auf dem Modell zu haften. Eine Seitenwand habe ich mir so versaut, dass ich sie nochmal lackieren muss. So etwas hatte ich in 30 Jahren Modellbau noch nie...


    Jetzt lege ich den Wagen erstmal auf die Seite, reagiere mich ab und widme mich einem neuen Projekt. Einem GROSSEN Projekt: