Posts by Escaton

    Herzlich wilkommen im Forum :)


    Von N zu Null scheint wirklich ein Muster zu sein, und Lejonthal ist erstaunlich oft darin verwickelt 8| :saint:


    Aber eine super Entscheidung, und doch recht viele Neulinge hier in den 30ern- tolle Entwicklung finde ich :)


    Viel Spaß mit der Spur 0, und ja: Den Gebrauchtmarkt hier im Forum sollte man durchaus beobachten :)


    Grüße,

    Manuel

    (Auch von Spur N gekommen, damals ( ^^) fuhr man in Lejonthal aber noch auf halben Sachen xD)


    Moin,


    Es ist schon erstaunlich, wie hier im Forum aus einfachen Fragen- ob jemand schonmal sowas überlegt hat, angebliche Forderungen werden...


    War doch ne ganz normale Frage von Spätnuller, einfache Antwort wie von BR96 oder ESPE waren doch völlig ausreichend und zielführend.


    Nichts für ungut...

    Manuel

    Hallo Norbert,


    so wird es sein ;) Meine EP2-Version ist Gestern schon eingetroffen. Schickes Teil! Wartet allerdings noch auf die Probefahrt...


    Grüße,

    Manuel

    Hallo Rantanplan,


    schreib doch einfach mal an KM1...


    Es gibt doch nur 2 Möglichkeiten: Ein Fehler auf der KM1-Homepge und man hat vergessen den Vorbestellpreis zu verlängern, oder ein Fehler im SNM (alter Stand etc...), und die Information hat ein falsches Datum.


    Das wird man dir sicher bei KM1 mitteilen können. Eine EP4-Version in blau/beige ist doch angekündigt und offensichtlich noch verfügbar.

    BR 290 217-9

    DB Ep. IV

    BD Nürnberg

    Bw Nürnberg-Rbf, Ozeanblau/Beige

    169026


    Eine ganz andere Seite sind die Lieferzeiten... Ich glaube da gab es ja schon einen ganz schönen Einblick... Bestellung am besten erstmal vergessen, und freuen, wenn sie irgendwann kommt ;)


    Ich glaube, da muss die Modellbahn einfach zurück stecken, die aktuelle Situation am Weltmarkt, insbesondere für Elektronikartikel ist atemberaubend. Horrende Preise, Chips die 20cent kosteten bekommst du nur noch für 40€ oder lässt es eben. Neukonstruktionen der Elektronik sind die Folge, neue Zertifizierungen nötig, etc... Ich habe auch beruflich mit Elektronischen Messgeräten zu tun- und da ist die Liefersituation total unberechenbar.

    Ich denke, dieses Problem ist aktuell deutlich größer als die Messingmodelle zusammen zu brutzeln.


    Und bei allem weiteren, was gerade so in östlicher Richtung passiert, können wir uns nur freuen, dass die Modellbahn aktuell überhaupt zu unseren Problemen gehört ;)


    Grüße,

    Manuel

    Moin,


    absolute Hochachtung =O Bei der Gestaltung der Innenräume bleibt einem schonmal die Spucke weg...


    Auch die Jalousien sind genial, hast du da mal eine Detailaufnahme? Wenn ich richtig verstanden habe, spezialanfertigung?


    Grüße,

    Manuel


    Moin,


    na die sehen doch richtig komfortabel aus :thumbup:


    Wenn ich mich da an die 4. Klasse Brettersammlung erinnere auf der wir letzte Woche Platz nehmen durften :D


    Tolles Projekt, ich bin gespannt auf dein Ergebnis!


    Grüße,

    Manuel

    Hallo Thomas,


    Das muss wohl auch mal sein... Hauptsache es läuft- wenn auch mal rückwärts und bergab.


    Ich freue mich jedenfalls immer riesig wenn dein Thread mit deinen Bauberichten oben bei den News angezeigt wird- wunderbare "exotische" Maschinen und supertolle Bauberichte.


    Mach weiter so :thumbup:


    Grüße,

    Manuel

    Moin,


    da kann man größtenteils nur zustimmen, das entspricht ja auch nicht unbedingt dem Sinn der Vorbestellerei, wenn selbst das Vorbestellen faktisch nicht möglich ist xD


    Ich würde trotzdem erstmal gelassen bleiben und gehe davon aus, dass Lenz noch mehr produzieren wird. Alles andere wäre doch wirklich blöde. Vielleicht wurde man einfach von der Nachfrage überrascht und das gebuchte/geplante Kontingent in der Produktion ist schon ausgeschöpft. :)


    Also entspannt bleiben- oder auf Epoche 1 umsteigen. Da stellt sich die Frage nach ausverkauften Artikeln nicht so schnell xD


    Grüße,

    Manuel

    Das wäre ein Ding... Ich vermute eher, dass der Status nicht richtig gepflegt ist?


    Grüße,

    Manuel


    PS: Für mich leider nichts dabei... Hatte auf etwas Mut zur Umsetzung vorhandener Modelle in älteren Epochen gehofft... Andererseits löblich, wenn man erstmal den vorhandenen Berg abarbeitet :)

    Hallo Dietmar und Michael,


    danke für eure Vorschläge und Hinweise :)


    Der Halter vom Vorläufer ist tatsächlich mit Langlöchern befestigt und konnte etwas nach Vorne, hängt dann aber recht bald am Schienenräumer. Ich könnte mir höchstens noch vorstellen, dass die Abdeckung die mit den Kolbenschutzrohren abgegangen ist, zumindest den Kontakt zum Zyinder verhindern würde, dann würde er daran schleifen. Also auch keine wirklich schöne Lösung.


    Im Endeffekt bleibt es wie es ist, meine BR58 kommt im Leben nicht durch R1. Ist dann halt so, dann kommt sie nur in der großen Freien Welt auf die Schiene ;) Dann kann ich wenigstens auch den Tenderabstand so eng machen, dass sie keine Probleme mit dem Trittblech bekommt.


    Naja, sei es drum, ist ja trotzdem ein schönes Pferdchen. Geht dann demnächst zum Sound-Doc zum Tunen, bekommt noch ein paar Gewichte, vielleicht findet der ja noch einen Fehler, und ansonsten wird sie bald ein zeitgemäßes Erscheinungsbild erhalten. :)



    So soll sie aussehen, wenn sie dann aus Ampfing oder von Becasse wieder kommt. Bin noch nicht sicher, wer sich drum kümmern soll ^^


    Grüße,

    Manuel


    Hallo Bahnboss,


    die Dinger sind doch längst ab, die Frage bezüglich Kolbenschutzrohre bezog sich lediglich darauf, ob die Abdeckung die mit ihnen ebenfalls befestigt wird, auch mit kürzeren Schutzrohren befestigt werden könnte oder ob sie ganz abbleibt- Das war mir nicht klar. Aber wen Standardmäßig nur die langen dabei sind, muss es wohl komplett ab.


    Demontiertes Schutzrohr+Abdeckung:


    Gewindebohrung im Zylinder für das Schutzrohr:


    --------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wenn die 58 in der Regel sogar 800mm schafft, muss bei meiner ja etwas faul sein. Hinweise, dass R1 Mist ist, helfen mir da gerade wenig weiter.


    Auf dem Gleis; Vorläufer schleift am Zylindergehäuse:


    Vorläufer in Seitenlage: Die Achse im Vorläufer hat extrem viel Seitenspiel, noch weiter als man auf dem Bild sieht, Federn o.ä. gibt es aber nicht


    Vorläufer in gerade Position, seitlich aufgenommen:

    Der Vorläufer ist mit 2 Schrauben (Jeweils mit Feder) am Gestell befestigt. Die vordere war komplett lose, hinten fest. Das nachziehen der Schrauben hat aber im Bezug auf das Problem nichts gebracht. An den Schrauben und auch den Schutzrohren hat man gesehen, dass schonmal jemand dran war, vielleicht hatte der Vorbesitzer das gleiche Problem. Sie kann definitiv noch nicht viel gelaufen sein als ich sie gekauft habe, Läufflächen etc. sahen fabrikneu aus.


    Erkennt irgendjemand eine Problemquelle? Was könnte ich checken?


    Ob R10 ins Wohnzimmer passt habe ich bereits gecheckt, Wanddurchbrüche oder Anbauten wurden seitens der Chefin nicht genehmigt. Also leider negativ. ;)


    Grüße und einen schönen Abend wünscht

    Manuel

    Hallo Lothar,


    die Lok -Tender-Kupplung macht keine Probleme mehr, zumindest nicht bei den 1 1/2 runden, die ich geschafft habe 8o

    Den Bereich der Zylinder muss ich nochmal anschauen, auf den Ersten Blick schien da aber alles ziemlich fixiert zu sein...


    bahnboss

    Ich hoffe du hast mich nicht falsch verstanden... Ich hatte oben nur die Aussage bekommen, 58 und Radius 1 ist undenkbar, ein regelrechter Frevel von mir das auch nur zu probieren. Ich habe dann geschrieben, wenn das so ist, hätte KISS die Angaben richtig verkackt.

    Von den Kolbenschutzrohren muss ich mal ein Foto machen, ich hatte den Eindruck, dass da zu viel losgegangen ist, und die Idee, dass das vielleicht mit kurzen Stummeln zusammengeschraubt würde. Das schau ich aber nochmal in Ruhe an und mache evtl. Fotos.

    Hallo Manuel,

    (...)

    Aber nur ohne ohne Kolbenschutzrohre und richtiger Beweglichkeit der Vorlaufachse, die Feder muss richtig funktionieren.

    Da wird es jetzt richtig interessant, hast du vielleicht ein Foto oder Hinweise, welche Teile wie beweglich sein müssen, und welche Feder passen muss? Die Feder wäre ja vermutlich da, um die Lok "in die Kurve" zu ziehen, und somit Platz zu schaffen zwischen Zylindern und Vorlaufachse?


    Auch hier mache ich gleich nochmal Fotos, wie es bei meiner Maschine aussieht.


    Danke für euer Feedback :)


    Grüße,

    Manuel

    Hallo zusammen,


    genau so sieht es aus, Jürgen...


    Ich habe mir die Freude erlaubt und mal die Anleitung abfotografiert:


    Daraus ergibt sich eigentlich absolut kein Grund, anzunehmen, dass ich mit der Maschine nicht durch R1 kommen sollte... Daher meine Frage, ob es vielleicht bzgl. des Vorläufers eine Mechanik geben sollte, die das Anschlagen verhindern würde, oder ob es einfach so ist, dass die definitiv nicht durch R1 kommt, denn wie Dirk schreibt passt da vermutlich nichtmal R2 wirklich.


    Wenn das so ist für das Modell, ist es ja okay. Aber das muss ich wissen. Dann hat KISS aber die Werksangaben völlig, wirklich komplett verkackt. Das wäre rein Praktisch ein Gewährleistungsmangel. Dass das halt so ist, und wie ich nur auf die nur auf die Idee kommen könnte mit der 58 durch R1 fahren zu wollen, muss ich nicht verstehen. Wenn ich sehe, dass LENZ heute alles zerfleischt wird... Da fehlt doch wirklich die Verhältnismäßigkeit.


    Für mich ist es letztendlich schade, es ist ein optisch super gelungenes Modell, was zu Hause dann leider auf den Prüfstand verdammt ist. Ich hatte geplant, den Sound anzupassen, ggf. Triebwerksbeluchtung zu beleuchten, Pattinierung in Ampfng durchführen zu lassen und die Lok so zu meinem ganz persönlichen Star werden zu lassen. Ich weiß halt nicht, ob sich das lohnt, wenn sie zu Hause nur im Karton lagert und ab und zu an einem Stammtisch mal Auslauf bekommt.


    Zu klären wäre auch noch, ob der Maschine im Original verschiedene Kolbenstangenschutzrohre beilagen? Wenn man die nämlich rausnimmt, kommt die halbe Abdeckung vom Zylinder mit.


    Grüße,

    Manuel (Der Trotzdem gut ins neue Jahr gekommen ist ;) )

    Hallöchen zusammen,


    noch ein Beitragsfaden im alten Jahr...


    Ich bin ja stolzer Besitzer einer KISS 58-311 (Museums-Vanriante). Beim Stammtisch und auf der Weinheimer Messeanlage musste ich feststellen, dass die Lok-Tender Verbindung zu weit ist, mit Zug am Haken zieht sie sich so weit auseinander, dass das Trittblech herunter fällt und es dann im nächsten Bogen Entgleisungen gibt. Den Umstand konnte ich beheben. Nach Demontage des halben Tenders (Kinematik musste zum umschrauben raus -.-, Fahrgestell lässt sich wegen verlöteter Leitungen nicht komplett vom Aufbau trennen) konnte die Kupplung in ein anderes Loch verschraubt werden. Datt passt nu.


    Nun bin ich das Erste Mal zu Hause gefahren, Testkreis R1. Laut Anleitung schafft die Maschine sogar 800mm Radius?! Naja, kannste vergessen, Kolbenschutzrohre verklemmen. Also komplett rausgeschraubt. Doch auch dann wird es nichts mit 914mm Radius, die Räder des Vorläufers schleifen+klemmen am Zylinder- Kurzschluss!


    Ist das normal? Wenns nicht anders geht wäre ja okay, eben kein R1, aber warum werden dann 800mm Mindestradius angegeben?


    Und noch eine Frage: Liegen der Lok normal kürzere Kolbenschutzrohre bei? War bei meiner nämlich nicht der Fall...


    Nun wünsche ich euch Allen noch einen Guten Rutsch, hoffentlich geht es 2022 Bergauf :thumbup:


    Grüße,

    Manuel

    Hallo zusammen,


    Ich habe die Suche schon mit allen möglichen Begriffen gefüttert, habe aber nichts gefunden...


    Ich bin mir ziemlich sicher hier im Forum einen Umbaubericht Preußischer Dreiachser in EP1 K.P.E.V. gesehen zu haben. Ich glaube es ging auch um die Gasbeleuchtung etc.


    Hat jemand eine Idee wo der Bericht war? Wenn nein, hat sowas schon jemand gemacht? Ich wäre für Hinweise dankbar:-)


    Danke euch :)


    Grüße,

    Manuel

    Hallo zusammen,


    Auch von mir ein großes Lob für die Veranstaltung. Durch die großzügige Gestaltung gab es kaum Gedränge. Anlagen und Hersteller waren zahlreich vorhanden, Besucher meines Erachtens auch. Gemessen an der Stimmung im Forum deutlich mehr als ich erwartet hatte :) :thumbup:


    Auch einige Bekannte aus der Szene und vom Stammtisch habe ich getroffen, so langsam kennt man hier und da doch jemanden :)


    Ich habe einige Anregungen und Informationen mitnehmen können, letztlich hatte ich dann auch schwer zu tragen.


    Vielen Dank an die Modellbahnfreunde aus Weinheim, wo meine Errungenschaft dann gleich Probefahren durfte :)



    Grüße,

    Manuel

    Guten Morgen,


    was sehen meine verträumte Augen da... :love:


    Um es mit den Worten eines berühmten Philosophen zu sagen...:


    Thema wird auf jeden Fall aboniert, bin gespannt auf weitere Informationen und die Gestaltung+Preise der unterschiedlichen Versionen.


    Grüße,

    Manuel