Posts by Christian

    Ja richtig, Chitubox kommt aus China und spioniert ganz bestimmt nicht...

    Dummerweise verwenden das allerdings verdammt viele mit ihrem asiatischen 3D Drucker.


    Und sich am besten über die Registrierung per email etc. aufregen aber dann vermutlich selber Facebook und WhatsApp nutzen?


    So ein Slicer ist jetzt wohl eher nicht vergleichbar mit sonst üblichen Apps, die gar nichts können außer wirklich Werbebanner laden.

    Übrigens wüßte ich gern, was da konkret wie und wo ungewolltes auf den Rechner kommt mit Lychee.



    Und da mittlerweile auch die 3D Drucker selbst im Internet hängen, genauso wie euer Fernseher oder der Thermomix, ist die show eh gelaufen.

    Weiß ich, ob mein Drucker nicht alle Druck-Daten zum Hersteller schickt und sie dort nicht unbedingt sicher gespeichert werden?



    Mir wäre es auch lieber, wir hätten wieder ~1995, wo quasi alles schön offline lief und laufen mußte.

    Ist aber (leider) vorbei.



    Also dann erstmal Facebook und WhatsApp deinstallieren. Dann Windows und iOS und dann schauen wir mal, was noch so übrig ist...

    Achja, Chrome und Edge sind auch nicht unbedenklich...

    Hallo Djordje!


    Mit Zauberei hat das nicht viel zu tun.

    Man muß wissen, wie man die supports einrichten muß von der stärke her, was also gerade noch druckt an feinen Details und wie man die "Hauptsäulen" dann tragend hinbekommt.

    Da wohl kaum einer als Statiker an die Aufgabe rangeht, ist es eben "Gefühl"/Erfahrung.


    Will ich aber einfach supports verzweigen und verschieben und zwar oft und viel, dann schmiert Chitubox, bei mir und anschienend vielen aderen, richtig oft ab. Und allzu viele alternative Resin Slicer gibt es nun auch nicht...



    Was und wie soll ich dir denn jetzt "beweisen"?

    Wenn Chitubox bei dir den Job macht, dann ist ja alles fein. Bei mir leider nicht...


    Und nein, ein Abo Modell ist für den Kunden nicht besonders angenehm.

    Für den Autoren (Programmierer) sicher schön aber nicht für den Anwender.

    Zu ADOBE und Autodesk gibt es nun auch genügend Gegenbewegungen.



    Wie auch immer.

    Hallo Djordje!


    Naja, ich hatte doch geschrieben, dass Chitubox sehr buggy ist.

    Also ich muß da immer alle paar Minuten abspeichern denn die App raucht gefühlt 2x in 5min ab.

    Das untermauert auch die Erfahrung von vielen anderem im Netz.

    Dabei nutze ich eine sehr aktuelle Version (evtl auch ein Fehler).


    Lychee ist aus meiner Sicht rock-solid.

    Ein Tag dran gearbeitet, nciht ein einziger Absturz.

    Dazu supports, die man saugut editieren kann (Pro Version).



    Lychee ist ja auch for free und da kann eben jeder, der mit Chitubox ebenfalls regelmäßig Spaß hat, einfach Mal selbst probieren.

    Wer mit Chitubox völlig happy ist (schwer zu glauben), der muß sich sicherlich nicht umschauen.



    Beispiel hier aus dem TableTop Bereich - besonders lustig der simulierte Arbeitstisch... So bekommt man ein etwa Gefühl für die Modellgröße:


    Lychee_screen-1.jpg


    Lychee_screen-2.jpg


    Gruß

    Nabend!


    Die meißten verwenden für ihren resin 3D printer vermutlich chitubox.

    Ist ja for free und somit eigentlich ganz angenehm.


    Aber eben gerade das, wofür man den slicer neben dem slicen verwendet, das Konstruieren der suppots, ist da doch oft limitiert und extrem buggy.



    Daher meine Empfehlung mal Lychee von Mango anschauen:


    https://mango3d.io/compare-lychee-pro-free/



    Bin ja ein absoluter Gegner von Abo Modellen ABER:


    - es gibt auch eine kostenlose Version

    - die Daten der Bezahl-Version lassen sich auch mit der Free öffnen



    Bisher keinen Absturz gehabt, selbst bei komplexen Geometrien.

    Mit den shortcuts sehr effizient zu nutzen.


    Für gerade mal 30 Taler im Jahr ein schönes Werkzeug.



    Schönen Abend euch!

    Hallo!


    Ja, 3D Programme kommen da schon an ihre Grenzen bei bestimmten Konstruktionen.

    Gerade bei der Performance punkten die "größeren" Lösungen - aber verschaffen auch nur limitiert einen gewissen Vorteil.


    Frage, sind die Steine alle per "boolean" eingesetzt worden?

    Ist das ganze dann prozedual/non destructive/stack basierend, ist so eine Geometrie dann schon echt belastet bei der Objekt Menge.


    Da die Slicer nur das Volumen jeglicher Objekte berücksichtigen, kann man sich das "zuschneiden" (boolean operation) mit dem Fugen-Mörtel z.B. ersparen.


    Aber hat man dann wiederum am Ende tausende einzelen Steine, gehen auch hier die Programme, bzw. deren Grafik Engines in die Knie.



    Grüße

    Chris

    hat schonmal jemand tatsächlich die neuen Displays ausprobieren können und hat es in der Praxis einen wirklichen Einfluss ?


    Ja, die rocken! Gibt ja ein paar weitere Gründe, wie Nutzungsdauer, die da echt nen riesen Schritt nach vorn machen...



    Quote

    Die kürzen Belichtungszeiten sind natürlich ein verkaufsförderndes Argument, sind wohl aber eher mit dem im Prospekt angegeben Norm-Verbrauch von Neuwagen zu vergleichen, die lassen sich in der Praxis auch kaum erreichen.


    Oh doch!

    Ich will hier keine Marken madig machen oder andere bewerben.

    Alle Resine, die ich bisher recherchiert habe, die eben billiger sind, haben so viel Schrumpfung, dass eben gerade größere Modelle dann "aus dem Ruder" laufen. Bei kleinen Teilen werden 2 oder gar 4% wohl kaum ins Gewicht fallen. Bei 10cm langen Objekten dann schon.



    Das mit dem gleichmäßigen Aushärten ist sicher förderlich aber wenn das Resin deutlich schrumpft, dann hilft das eben nur bedingt.


    Sind halt nur die Punkte (Schrumpfung+Elastizität), die bei mir sehr stark in den Fokus gerückt sind.



    Chris

    Und wenn man einen neuen Mono Drucker benutzt, sind die Belcithugszeiten alle wieder komplett anders...

    Teilweise nur noch 1 Sek pro Layer, was bisher um die 8 gebraucht hatte.



    Schrumpfung und Elastizität in Einklang zu bringen, ist bei der Materialsuche schon eine Herausforderung.

    Ontop dann noch die Verwendbarkeit auf Auflösung hin, also "Pigment" Größe.


    Der Markt verändert sich stetig und Erfahrungen von gestern sind morgen nicht mehr unbedingt viel wert.

    Aus meiner Sicht sind die wirklich interesanten Resin Sorten im eher höheren Preissegment.

    Deswegen nicht zwingend immer die teuersten aber unter 50€ pro Liter bekommt man nichts "umwerfendes". Reicht aber sicher oftmals aus.


    Da man ja evtl. recht genaue Abbildungen des 3D Mdoells haben will, kann ich nur wirklich empfehlen, die Schrumpfung im Blick zu behalten.

    Und Schrumpfung bringt dann auch oft eine Verformung mit sich.


    Grüße

    Chris

    Hallo H3x!


    Quote

    Also was soll die Aufregung, ähnliche Preismodelle gibt es doch auch bei Strom-, Gas-, DSL- oder Handyverträgen (Bonus) .


    Ich dachte, das hätte man den anderen Kommentaren entnehmen können.

    Autodesk hat die letzten Jahre eine Menge innovativer Software vernichtet, also aufgekauft und dann eingestellt. Dazu wird allen die bezahlte Lizenz langfristig entzogen und ein Mietmodell aufgedrückt, dass deine genannten Kosten bei weitem übertrifft.


    Stell dir einfach vor, deine Waschmaschine, der Geschirrspüler, der Herd und der Kühlschrank ließe sich nicht mehr kaufen.

    Und jedes Gerät kostet im Monat ja "nur" 15€ Miete.... dann rechne das mal aus, wie gut man das für den gesamten Haushalt bezahlt bekommt!

    Da fallen aktuell einige bei der Software Nutzung böse auf die Nase und andere, die meinen, sei alles kein Problem, nutzten dann auch gerne mal educational Varianten für kommerzielle Projekte.

    Dazu das Problem, hast du das Geld dann mal nicht bereit liegen, rührt sich auch gar nichts mehr - kein Cash, keine Nutzung.


    Was Adobe und Autodesk da so treiben, ist alles andere als hinnehmbar. NOCH kann man mit "Umstiegs-Schmerzen" immerhin noch ausweichen. NOCH.


    Mal ganz davon ab, dass der Aufkauf jeglicher kleiner Innovationsbutzen eben auch zu einer Monopolstellung führt.



    Würde ViaCAD oder Rhino aus heutiger Sicht immer Autodesk Produkten vorziehen. Bis diese auch vermutlich irgendwann auch geschluckt werden und nur noch gegen Miete genutzt werden können.


    Nunja...

    Autodesk ist eine der schlimmsten Software Kraken überhaupt.

    Es wird halt geködert und dann gemolken.


    Und die haben auch schon so manche Applikation eingekauft und dann komplett eleminiert.

    In manchen der Apps steckten ja bei einigen Nutzern jahrelang erarbeitete Erfahrungen.


    Und der neuste Gag ist ja, den Leuten die permanent Lizenzen zu nehmen. Und das machen die wirklich!


    Also nicht wundern oder überrascht sein bei der Bude.