Posts by Robert Selzer

    Hallo Jürgen,


    das ist ein beeindruckendes Bahnhofsgebäude geworden.
    Die Bahnhofschilder waren wohl an den Giebeln der beiden Anbauten angebracht. Da die Anbauten eine Holzfassade haben, würde ich gemalte Holzschilder nehmen.
    Etwa so wie in Nordheim nur nicht so vergammelt.





    Viele Grüße
    Robert

    Hallo Jürgen,


    mit verdünntem Ponal habe ich es auch schon gemacht, eine Lage Taschentuch eingeweicht und dann auf das Dach gezogen und anschließend eingefärbt. Hat auch gut geklappt.
    Auf den Bildern des G10 sieht man die Struktur nicht so gut. In Natura schaut es besser aus.
    Ich bin jetzt kein Güterwagenexperte, aber Wagen der Länderbauart und Verbandsbauart, die ja teilweise auch noch nach dem Krieg im Einsatz waren, kann man sicher solche Dächer finden. In den fünfziger Jahren erhielten die Güterwagen nach Stefan Carstens dann wohl PVC-Dachdecken.
    Im Band 1 von Stefan Carstens findet sich ein Bild eines G20 (S. 27) und eines Oppeln (S. 29), die mit Längsbahnen gedeckt sind.


    Weiterhin viel Spaß mit den Güterwagen und viele Grüße
    Robert

    Hallo Miteinander,


    der Bericht von Eckhard über seine Überarbeitung der G10 Wagen von Lenz hat mich angeregt ähnliches zu machen.
    Beide Wagen hatte ich bereits vor längerer Zeit mit Betriebsspuren versehen. Die Anmerkung von Eckhard, die Dächer seien so glatt, brachten mich auf die Idee, ihnen mit einer dünnen Lage Tempotaschentuch zumindest etwas Struktur zu gebe.
    Ich habe die Dächer zunächst mit Farbe eingestrichen und dann in die noch feuchte Farbe eine Lage eines Tempotaschentuches aufgelegt ohne dass das Taschentuch Falten warf. Danach habe ich das eine Dach mit verdünnter dunkelgrauer Farbe und das andere mit schwarzer Farbe eingestrichen. Benutzt habe ich lösungsmittelhaltige Farben von Revell.







    Viele Grüße
    Robert

    Ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, welches der 3 vom Hersteller vorgeschlagenen
    Verfahren ich anwenden werde, um die Decklatten mit den Bretterwänden zu verkleben.

    Hallo Arnold,


    ich habe die Decklatten "einfach" mit UHU Alleskleber vorsichtig mit einem Zahnstocher eingestrichen und aufgeklebt. Eventuell herausquellenden Kleber entfernte ich dann mit Azeton. Das hat ganz gut funktioniert.


    Viele Grüße
    Robert

    Hallo Arnold,


    ich hatte Dir ja meine Bereitschaft zur Teilnahme schon mitgeteilt. Dies gilt immer noch.
    Ich kann mir vorstellen eine Station zu bauen entweder Mistelbach oder Stechendorf-Welkendorf. Das ist mir eigentlich egal. Ein bis zwei Streckenmodule könnte ich auch noch beisteuern.
    Natürlich sind mir einige Eckpunkte wichtig ähnlich wie für Matthias und anderen sicher auch..
    Aber jetzt lassen wir es einfach einmal auf uns zukommen.


    Viele Grüße
    Robert