Posts by Hespertalbahn

    ...

    Aber wenn du (bzw. ihr) so sicher bist, die Lok haben zu wollen: Welche Kupplung wäre denn recht? Das "übliche" Magic-Train Rechteck? Habs noch nicht geprüft, aber vermutlich müsste sich ein NEM-Schacht auch sehr einfach realisieren lassen.


    Alexander,

    am liebsten ohne Kupplung.

    Ich denke bei mir wird es die übliche Kettenkupplung auf der normalen Höhe (Rahmenmitte MT).

    Vmtl. ähnlich wie bei der RSE auch.


    Nach der mittlerweile ausgefeilten C50 von Claus nun die Akkulok von Dir.

    Das gibt ja einen richtigen 0e-Frühling !

    Und wer macht nun den schwedischen Bjurström-Lokomotor ? :)


    Viele Grüße

    Dirk

    Hallo miteinander !


    Alexander,

    gerade habe ich mir nochmal Deine sehr schönen Isometrien angeschaut.

    Du hast den Antrieb von Halling vorgesehen. Welchen Durchmesser der Achsen hat dieser ? Falls nur 1.5mm wäre ein Tausch auf größere Räder nicht ganz so leicht.

    Wie wäre es mit dem Austauschantrieb(Nr.32101) von PMT für den Piko VT 137 ?

    Der hat 2mm Achsen und schon Räder mit passendem Durchmesser(11.5mm), allerdings ist auf einem Rad ein Haftreifen (geht aber auf Bestellung auch ohne).

    Der Achsstand beträgt 40.5mm.

    Die Lok der RSE-Anschlußbahn hat laut Zeichnung im RSE-Buch (die anhand von Bildern und einem erhaltenen Teil des Führerhauses -steht im RSE-Museum in Asbach- entstand) einen Achsstand von 1900mm.

    Entsprechend in 0e (1:45) wären dies 42.2mm. Passt doch. Naja, fast.


    Gruß

    Dirk

    Hallo miteinander !


    Alexander,

    schön, dass die Lok einen eigenen Thread bekommt.

    Die Loks aus Essen (Goldschmidt AG, 700mm) und die Lok der RSE-Anschlußbahn (Bleihütte Luise, 785mm) waren nicht ganz gleich.

    Der Rahmen der im Katalognachdruck gezeigten Essener AEG-Lok ist höher und der Raddurchmesser größer als jener der Lok der RSE-Anschlußbahn.

    In den nächsten wenigen Tagen werde ich noch Informationen zu den Essener Loks bekommen und meine Unterlagen heraussuchen (vor fast 20 Jahren bin ich bei Goldschmidt im Archiv gewesen und habe anschließend einige schöne Repros von dort bekommen, leider gab es dort keine Zeichnungen).

    Apropos Goldschmidt: Auf der dortigen Schmalspurbahn war auch eine Deutz A4L514(F) im Einsatz. Ja, die Magic Train-Diesellok.


    Viele Grüße

    Dirk

    Nullotto,

    danke für Deine Ausführungen.

    Ja, ich hatte nach dem Antrieb der BMAG-Lok gefragt. Allerdings eher mit der Absicht den verbauten Motortyp zu erfahren.

    Danke, jetzt weiß ich es.

    Ist das einer der sog. Flachläufer (von denen man sagt, sie seien eher schwach) ?


    Viele Grüße

    Dirk

    Hallo miteinander !

    ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/WBB

    Kommt keins von in Frage :/

    ...

    Detlef,

    WBB steht für Westdeutscher Bahn- und Baubedarf in Hattingen.

    Wie der Name schon sagt, ein Händler für Eisenbahn- und Baubedarf.

    Allerdings -wie ich gerade feststellen musste- hat der Geschäftsbetrieb vor ca. 3 Jahren geendet.

    Hattingen ?

    Da denkt mancher vielleicht an die Firma Reuschling ('Westfälische Lokomotivfabrik', die haben aber nie Loks gebaut, nur repariert) in Hattingen.

    Die beiden Firmen hatten aber nichts miteinander zu tun.


    Viele Grüße

    Dirk

    Boah,

    Detlef goes Feldbahn !


    Bzgl. der Diema DS 90 gibt es noch mehr erhaltene Loks:

    - 2330/60 Klütz

    - 2350/60 Bad Bramstedt, privat

    - 2361/60 Klütz, Umbau Diema Endführerstand, ex Idunahall Schermbeck

    - 2366/60 Muttentalbahn

    - 2367/60 Bonn, Bedia

    - 2671/63 Emmerich, privat, ex Wissel

    - 2672/63 Klütz, ex Wissel

    - 2697/64 Fort Uxegeny (Elsass)

    - 2707/64 Militärhistorisches Museum Dresden

    - 2708/64 MarMunDp Laboe, Denkmal

    - 2716/64 Erlebnisbahnhof Westerwald, Westerburg

    - 2729/64 Diema Umbau DFL 90 -> Schweiz(?)

    - 2730/64 Bad Bramstedt, privat


    Weitere Loks sind über den WBB nach Zaire verkauft worden.


    Dann gibt es bei der Schinznacher Baumschulbahn noch die -für eine Schweizer Ziegeleifeldbahn gebaute- DS 90 mit aussermittigem Führerstand, die Du auch zeigst.

    Siehe:

    Opalinu
    Opalinu
    www.schbb.ch


    Diese Info für alle die sich diese Loks in echt anschauen möchten.


    Dann gab es noch zwei Diema DS 60 die vorab nach Laboe geliefert wurden:

    - 2175/58 Bad Bramstedt, privat

    - 2176/58 Klütz

    Beide mit Endführerstand.


    Gruß

    Dirk

    ...

    Hat jemand eine Peco-Dreiwegweiche Code 100 abzugeben?


    Gruß Jörg


    Hallo miteinander !


    Jörg,

    wenn Du diese Peco Code 100 Dreiwegweiche nur mit MT-Fahrzeugen befahren willst/wirst, passt das.

    Von Peco wird diese Weiche als 'medium radius point' bezeichnet, sprich 914mm Radius.

    Allerdings nur auf einem Abzweig.

    Die Weiche ist von der Geometrie ja symetrisch. Da die Zungenpaare hintereinander, die Herzstücke aber gegenüber liegen, hat der Abzweig dessen Zungen näher an den Herzstücken liegen, einen kleineren Radius (von ca. 600mm).

    Wie gesagt: Für MT-Farzeuge reicht das, für eine sächs. VIk z.B. nicht.


    Gruß

    Dirk

    Rainer,

    der FH 2017 ist kein Getriebemotor.

    M.E. war das der Motor in dem Getriebemotor 2020 A-D.

    Für die 12V-Ausführungen der 2020-Getriebemotoren kann ich Dir -aus einem alten Lemo-Solar Katalog- folgende Daten geben (diese dürften dann auch für den FH 2017 stimmen):

    - Stromaufnahme: 8-33 mA

    - Motordrehzahl: 12700 U/min

    - max. Leistung: 0,42 W


    Gruß

    Dirk

    Dieter,

    in der franz. Zeitschrift 'Voie Libre' gab es einen -ich glaube zweiteiligen- Artikel zur Geschichte der Schmalspurmodellbahn.

    Da wurden auch die wenigen franz. Hersteller (u.a. Allard) erwähnt und Bilder der Modelle gezeigt.

    Ich denke, dass müsste so 2010- 2013 gewesen sein.


    Bzgl. Jouef:

    Da gab es mal eine Ankündigung des ehem. Importeurs auf Jouef-H0-Chassis neue Gehäuse zu setzen.

    Quasi 0e.

    Das müsste Anfang/Mitte der 80-er Jahre gewesen sein.

    Das stand in einem Messebericht zur Spielwarenmesse Nürnberg in der Zeitschrift 'Eisenbahn-Magazin'.


    Viele Grüße

    Dirk