Posts by BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Vor einiger Zeit habe ich hier im Forum von einem "Mitstreiter einen "Fachingen" kaufen können - in meinen Augen zu einem fairen Kurs. Und ich habe jetzt noch meinen Spaß am Waggon - ich mag halt Werbewagen. Allerdings bin ich auch nicht bereit, für den Brawa - Oppeln einen Fantasiepreis zu zahlen, wie er derzeit aufgerufen wird...!
    Ein sehr großer Vorteil der Spur0 ist auch m. M. der sehr hohe Spielwert und die Detaillierung der Waggons. Beim Talbot habe ich allerdings ein wenig Bedenken: Die Hebelage wirkt so zerbrechlich, das ich bei meinen 1 1/2 linken Händen arge Bedenken habe, die Schütten zu bedienen.(Ich durfte es bei meinem Händler mal ausprobieren...) Beim Wunder sind diese leider nicht bedienbar...
    Ansonsten gilt wirklich: Angebot und Nachfrage regeln den Preis!
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Thomas / BwLoehne1

    Hallo Helmut
    Bei den damaligen sog. Interzonenzügen war das normal. Auch bei den damaligen Eilzügen konnte das durchaus sein: Ein Beispiel: Wenn ich mich noch richtig erinnere, kam in den 80ern ein Eilzug von Bad Harzburg; von diesem wurden Kurswagen auf den Berliner Schnellzug umrangiert, da konnten in der Urlaubszeit durchaus auch Post und Gepäckwagen beisein.(Meist die Halbgepäckwagen)
    Noch Anfang der 90er wurde in Bielefeld auf einen Nahschnellverkehrszug(141-Silberlinge) nach Hannover nach Bedarf ein Postwagen hinten an den Steuerwagen gekuppelt...
    Viele Grüße und ein schönes Osterfest
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Ben
    Ich gehe mal davon aus, das Du die Lok Im Zeitraum der 80er beschriften willst:
    Eigentlich hast Du das Wesentliche schon genannt, bis auf eine Ausnahme: Gewicht der Lok und Bremsgewichte P/G(Falls Du die Daten nicht hast - kurze PN, dann schlage ich mal nach...)
    Allgemein zu den Anschriften: Diese befinden sich an beiden Seiten des Lokkastens , falls auf einer Seite die Anschrift beschädigt oder übermalt wird, kann man sich noch an der anderen Seite orientieren.
    Ich hoffe, das hilft erstmal weiter
    Frohes Fest
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Oliver
    Von welcher Lok sind denn die Soundfiles?
    Von meiner Seite sind die angedachten Preise ok, bitte gib uns einen Tipp, wenn die Aktion startet!
    Eigentlich wäre es ja super, wenn die Fa Lenz etwas mit beisteuert; schließlich hat man ja auch im Katalog 2010 groß mit Original - Sound geworben...
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Patrik
    Wenn ich das so richtig verstanden habe, geht es Dir hauptsächlich darum, mit den Loks "mitzugehen".
    Wenn ja, dann schau dir doch mal die ESU Einstiegszentrale an, eben den Navigator. Das Prinzip ist wie bei einer Fernbedienung für Fernseher und ä.
    In die grobe Richtung des Empfängers halten und fahren. Einrichtung ähnlich wie bei den Handys, Funktionstasten bis F20, Steuerung wie bei einem Joystick(links - rechts: Lokauswahl, hoch - runter: Beschleunigen - bremsen). Weitere Empfänger anschließbar.
    Für mich ein sehr gutes Extra: Die Anleitung: übersichtlich und auch für einen DCC-Neuling (wie mich) leicht verständlich!
    Ich habe den Navigator mit 2 Pads in Betrieb und ich bin sehr zufrieden damit.
    Einziger Fehler: Man kann die Spannung am Ausgang für den Bahnbetrieb stufenlos am Trafo einstellen und laut Anleitung soll man das Pad so einstellen können, das die eingestellte Voltzahl ablesbar ist: Hab ich bis dato nicht hinbekommen...
    Wenn Du weitere Infos haben möchtest - einfach eine PN!
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1
    PS: Richtiges Plug & Play - sogar die Batterien fürs Pad sind dabei. :thumbup:

    Hallo Zusammen
    Ich habe kürzlich von Kiss eine Dampflok Br 50 und eine Lok BR 23 angeboten bekommen. Da "Messing" für mich kpl. Neuland ist, möchte ich gerne wissen:
    Was ist bei der Besichtigung zu beachten?
    Sind das eher "Fahrloks" oder "Vitrinenloks"?
    Gab es die Loks schon digital?
    Wie hoch wäre ein für beide Seiten fairer Preis?
    Ich bin da für jede Info dankbar!!! ^^
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Micha
    Das, was Du meinst, ist das Geräusch der Steuerung der Lok. Beim Beschleunigen sorgt das Handrad in der Lok für einen Druckaufbau am Drehzahlregler des Dieselmotors, welcher dann gemeinsam mit dem Flüssigkeitsgetriebe für das Vorwärtskommen sorgt, Wird die Leistung der Lok abgeschaltet oder verringert, ist (allerdings nur im Führerstand) dieses Luftablassen zu hören - und zwar recht deutlich...
    Falls dich das genauer interessieren sollte, schreib mir einfach und ich schau noch mal in meine Unterlagen.
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Sorry Andy, das geht gar nicht. Du solltest Bemolos Posting selber mal richtig lesen und nicht nur überfliegen - da steht nämlich eindeutig nichts von Schuld, sondern von Verantwortung, das sich so etwas nicht wiederholt!!!
    Zum Anderen: Irgend ein gebildeter Mann sagte mal, das der Krieg Motor des Fortschrittes sei (Sinngemäß).
    Und Waffen,gleich welcher Art, sind nun mal singulär zum töten gebaut worden, einen sekundären Zweck, wie bei allen anderen "Errungenschaften" des WKII kann ich nicht erkennen(Autobahnen Loks, Waggons usw können eben auch friedlichen Zwecken dienen - Waffen nicht (Oder ist Abschreckung ein friedlicher Zweck?)


    Heinz Becke: Das hatte schon ein Anderer versucht - wenn einem die Sache nicht passt, soll der Moderator dem ein Ende machen. Heißer Tipp für Dich: Unten gibt es einen schönen Button mit Namen: Thema Ignorieren; 1x betätigen und Deine Galle hat Ruh'...


    Überhaupt wage ich jetzt mal eine kühne Behauptung: Anhand der Überschrift und der Eröffnung war dem Autor sicherlich klar, das es Lob und Kritik gleichermaßen "hageln" würde; das die Mehrheit der Antworten aber eher gegen so eine Sache ist - da hat er wohl nicht mit gerechnet...
    Ich persönlich würde es dann so wie unser Moderator machen: Verladung ja - Fahrziel Museum oder Schrottplatz...
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Jeder sollte das tun, was Ihm Spaß macht!
    Nur Mautzi, ich denke mal, ein wichtiger Aspekt fehlt noch: Wenn sich jemand eine Anlage aufbaut, dann will er in der Regel auch eine (seine) heile Welt darstellen. In der "richtigen" Welt geht es schon ernst und teilw. brutal genug zu...
    Zur Begründung WWII kann ich mich voll und ganz Norberts Meinung anschließen...
    Viele Grüße und trotzdem viel Freude beim Verwirklichen!
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Die "Hellas" sind zwar etwas eigenwillig angebracht - allerdings ist Fernlicht auch bei einer Lok sehr nützlich...
    Die Lokomotiven der neuen Generation (BR 145, 146 usw) sind - soweit ich weiß - alle mit Fernlicht ausgestattet...
    Und - es wird auch viel genutzt...
    Und Heiner - bei Arbeitszugeinsätzen dürften die montierten Lampen viel zu schwach sein, heutzutage sind eher kleine Flutlichtanlagen mit eigenem Generator im Einsatz.
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Tim
    Es stimmt schon - die Lenz-Kupplung sieht schrecklich aus; diese hat aber einen Riesen-Vorteil:
    Meines Wissens ist dies die einzige Kurzkupplung, welche auch in der Kurve kuppeln kann - für einen Spielbahner wie mich, der schon einige durchprobiert hat, genau das Richtige!
    Von der Firma NDetail gibt es übrigens einen Adapter mit Namen "Paul", womit man einen Waggon mit Schraubenkupplung an einen Waggon mit Lenz-Kupplung kuppeln kann.(Beispiel, es gibt noch ein paar andere Lösungen!)
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    MBW will die Lollo in Spur1 herausbringen und diese bei der Intermodellbau Dortmund vorstellen. Da bin ich sehr gespannt, ob diese Lokomotive sich wie das Original anhört. Vielleicht ist da ja was möglich von wegen umrüsten...
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Beim Sound mache ich mir - ehrlich gesagt - keine großen Hoffnungen, mittlerweile wäre ich ja schon froh, wenn sich die Lollo nicht wie ein amerikanischer Staubsauger anhören würde...
    Ansonsten wäre es von der Fa Lenz wirklich prima, wenn der Sound der Lollo "echt" sein sollte, für die vorigen Modelle ein "Update" anzubieten!
    Zum Hagenuk-Heizkessel:
    Das mehrfache "Patschen" tritt nicht beim Abschalten des Kessels auf, sondern während des normalen Betriebes- was zu Hören ist, das ist das autom. Betätigen des Abschlammventils, damit sich die Ablagerungen in den Kesselrohrschlangen nicht festbrennen, sondern per Dampfdruck ausgeblasen werden.
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Wer sich für einen annähernd richtigen Sound der Br 216 interessiert: Einfach mal auf youtube:" Die Volle Dröhnung BR 216 "suchen und anhören.oder auf der Brawa homepage in H0 nach der 216 suchen. Eine war dort mal mir einem für H0 Super-Soundfile unterwegs...
    So könnt ihr Euch selbst eine Meinung bilden, ob der ESU V160 Soundfile brauchbar ist oder nicht...
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1
    PS: Null-Problemo: Erhöhung Standgasdrehzahl zum Warmhalten? Sorry, sowas hatte die 216 nicht.Das Warmhalten der Lok wurde auf andere Weise erreicht.(Für Interessierte: Die Lok hatte - wie die V100 - einen Dampfkessel an Bord, mit dessen Hilfe das sog. Speisewasser aufgeheizt wurde und als Warmwasserspeicher genutzt wurde. Bei der abgestellten Lok wurde dann über einen el. Schalter kleine Umwälzpumpen betrieben, welche das Speisewasser und das Kühlwasser durch einen Wärmetauscher gepumpt haben. Die eingebaute Batterie hielt das locker bis zu 12 Stunden durch - Außerdem gab es noch einen Hilfsdiesel, welcher Strom und Druckluft liefern konnte...

    Hallo Dirk
    Leider scheint das so zu sein bei den sog. Großserienprodukten. Allerdings gilt leider "Außen hui" auch nicht immer,so z. B. bei der Köf(Auspuff fehlt...)
    Das ist eben auch der Baugröße geschuldet: Fehler/Unstimmigkeiten werden da eben auch eher entdeckt!
    Zum "Feinschliff" an den Decodern: Ich denke mal, der Großteil bezieht sich eher auf die persönlichen Vorlieben: Lauter/Leiser, Geschwindigkeiten usw.
    Und ja, die allgemeine Qualität der Fahrzeuge:
    Ein Grund könnte auch sein, das wir alle heutzutage kritischer als früher sind, genauer hinschauen und dabei auch mehr entdecken, zumal auch Foren wie dieser hier durch diverse Threads zum suchen animieren(Was ich pers. sehr positiv sehe!)
    Zum Punkt: Wer will schon fahren?
    Wirklich 80-90% sammeln - und zwar ausschliesslich! Eine wie ich finde, sehr gewagte These. Da würde mich sehr interessieren: Woher kommen diese Werte?
    Wenn diese richtig sind, kann man (leider!) dem betr. Autor nur zustimmen: Für die paar fahrenden Modellbahner lohnt sich ein teurer (besserer) Motor nicht. Wäre sehr schade, wenn's so wäre...
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Hallo Frank
    Erst einmal Glückwunsch zum schnellen Verkaufserfolg der beiden Dampfer. Ich persönlich habe lange überlegt, ob ich mir die 91'er vorbestelle. Und da sind wir schon beim Knackpunkt: "Vorbestellung" d. h. wieder Geldmittel binden, welche dann für einen evtl. anderen "Überraschungscoup" eben nicht zur Verfügung steht. Bei einem Waggon geht es gerade noch so - aber eine Lok?
    Zudem hatte ich ja schon eine E41 vorbestellt, welche aber augenscheinlich nicht mehr produziert wird...
    Allerdings hüllt sich da MBW "in Schweigen" ,ob nun die Epoche IV Version nun kommt oder nicht. (Meine Vermutung eher nicht - der Aufbau der MBW Spur0 Seite "E-Lok Spur0" scheint abgeschlossen zu sein.)
    Ist zwar sehr schade ;( - allerdings wäre eine kurze Nachricht über das Nichterscheinen supi gewesen...
    (Gelder wären freigeworden für eine andere Lok - hier die 91...)
    Vielleicht geht das ja nicht nur mir so - das Budget will gut ausgenutzt werden - da ist - wie oben aufgezeigt - eine Vorbestellung manchmal kontraproduktiv...
    Allgemein - zu viele Neuheiten?
    Ich persönlich glaube eher nicht. Man kann wählen - das ist doch prima! :thumbsup:
    Bis jetzt haben die Dampflokfreunde eher in den Kessel geschaut: Als Großserie gab/gibt es die 64 - aber dann nichts mehr(Großserie)
    Auch daher - denke ich mal - kommt der Erfolg der beiden Dampfer - endlich Abwechslung!!!
    Und sollte Frank die beiden Lok in vielleicht 2-3 Jahren nochmal auflegen (lassen), dann könnte ich mir gut vorstellen, dass der ein oder andere sich sagt:Für die (jeweils) andere Baureihe hat es damals nicht gereicht - aber jetzt!
    In diesem Sinne - viele Grüße und ein super 2014 wünscht Euch
    Thomas/BwLoehne1

    Hallo Zusammen.
    Wen dieses Thema interessiert, dem sei folgendes Buch als Tipp empfohlen:
    Ralf Roman Rossberg - Grenze über deutschen Schienen 1945-1990 - EK-Verlag
    Kurz zum Inhalt: Darstellung aller Strecken, welche durch die Teilung Deutschlands unterbrochen wurden.Ein besonderes Kapitel widmet sich Berlin und seiner S-Bahn.
    Viele Grüße
    Thomas/BwLoehne1