Posts by BwLoehne1

    Hallo,

    Meine Fragen an die Firma Lenz:

    Es sind ja schon einige Editionsmodelle angekündigt worden mit dem Hinweis, das nur produziert wird, was auch vorbestellt wurde. Was und wann ist da etwas zu erwarten?

    Seit etwa 1 Jahrzehnt ist die V36.1 in der Preisliste aufgeführt. Wird die Lok doch noch produziert?

    Was hält die Fa. Lenz von einem kleinen Portalkran, womöglich mit einem funktionsfähigen Greifer und/oder einem Magneten?

    Falls was doppelt sein sollte, Sorry...

    Viele Grüße

    Thomas Bwloehne1

    Moin NU

    Im Buch " Die Diesellokomotiven der Wehrmacht" von Stefan Lauscher EK Verlag S. 14 wird die o. g. Lok mit einem etwas größeren Foto gezeigt.

    Demnach war es wohl so, das Deutz, Henschel und die Maschinenbauanstalt Humboldt sich 1923 zur Öllokomotiv Gesellschaft mbH zusammengeschlossen hatten, um Öllokomotiven zu bauen.

    Die gezeigte Lok blieb jedoch ein Einzelstück, es gab wohl zu große Schwierigkeiten mit dem verbauten Lentz Getriebe. Auch wurde die Lok nicht verkauft, sondern lief noch bis Ende der30er bei Henschel und wurde dann zerlegt. Das Fahrwerk ähnelt übrigens doch sehr der V36.3 von DWK....

    Viele Grüße

    Thomas Bwloehne1

    Hallo Zusammen

    Vielleicht noch ein kleiner Hinweis:

    Laut dem EK Buch gibt es auch die V36 262, welche oberhalb des Rahmens den alten "Wehrmachtsaufbau"von der V36.1-2 trägt, unterhalb des Rahmens aber quasi der Vorläufer der V36.4 ist und über den "langen" Radstand verfügt.

    Rein theoretisch müßte "nur" das Gehäuse neu gefertigt werden, um erst einmal eine stimmige Variante auf das Gleis zu bringen, um dann später vielleicht mal das "Originalfahrwerk" mit kurzem Radstand nachzufertigen...


    Viele Grüße

    Thomas BwLöhne1

    Hallo Husbert
    Das ist sicherlich auch der neuen Zeit geschuldet!
    Noch vor wenigen Jahren ging man zu seinem Fachhändler seines Vertrauens und konnte sich seine in die engere Wahl gezogenen Modelle zeigen lassen, um dann nach Brieftasche und oder Gefallen auszuwählen.
    Heutzutage läuft es in der Regel leider so: Hersteller xy kündigt ein Modell z an, natürlich als 1x Auflage.
    Ansehen beim Händler? In der Regel heutzutage leider Fehlanzeige!
    Wenn man denn überhaupt in der Nähe noch einen hat...
    Also bestellen auf Verdacht.
    Irgendwann ist dann der große Moment: Das Modell ist angekommen.
    Also auspacken, anschauen und ausprobieren.
    Nun kann es sein, das
    - man sich freut. Es war die richtige Wahl, das Modell ist so wie man es sich vorgestellt hat
    - man sich denkt: na ja, geht so, ist nicht ganz so, wie man es sich gewünscht hätte.
    - man enttäuscht ist: Die Proportionen oder die Lackierung passen nicht oder der Antrieb ist nicht so wie erhofft usw usf
    Gehört das Modell zu den letzten beiden Kategorien, wird man das besagte Modell sicher früher oder später verkaufen...
    Oder man versucht eben, das Modell zu verbessern, indem man selbst "Hand anlegt".
    Das aber ist auch nicht Jedermanns Sache...
    Ich sehe dies aber nicht als Entwertung des Hobbys; nein, die Voraussetzungen haben sich halt so verändert, wie sie jetzt sind.
    So oder so, Hobbys kosten nun Mal Zeit, Geld und manchmal auch Nerven...
    Gehört halt dazu...
    In diesem Sinne,
    Grüße
    Thomas bwloehne1

    Hallo Werkelburger


    Genau, Mal nachdenken ùber das, was man so von sich gibt...
    Alleine das "Wir sind ja so stolz auf Dich! " hättest Du Dir wirklich sparen können!!!
    Ich persönlich bin sehr froh, wenn Mal jemand schreibt: seid bei dem xy Angebot des Anbieters yx lieber vorsichtig!
    Und das dann auch gut und nachvollziehbar begründet...
    Stattdessen so eine selten unnötige Ansage von der Seite...
    Mit dem Erfolg, das nun erstmal keiner mehr so etwas postet...
    Meinen Glückwunsch: Das war der Bärendienst 2019 in Gold!


    Gruß
    Thomas BwLöhne1

    Moin Arnold
    Wenn es irgend geht - aufheben!
    Meiner Meinung nach gibt es für die schon sehr detaillierten Modelle keine bessere Lagermöglichkeit!
    Auch wenn man mal die Modelle verkaufen möchte...
    Wenn Du die unbedingt loswerden möchtest:
    Hier oder in der "Bucht" einstellen - Leerkartons werden (fast) immer gebraucht!
    Gruß und frohes Neues!
    thomas / Bwloehne1

    Hallo Frank
    Ja, genau den Wagen meinte ich. Das kommt davon, wenn man einfach unbesehen die Angaben aus der Bucht übernimmt...
    Beim stöbern im Netz habe ich doch tatsächlich einen Rlps Wagen gefunden.
    Unter Krennconsulting.com habe ich etwas gefunden, einen 4 achsigen Drehgestellflachwagen als Bauzugwagen. Ein fast normaler Flachwagen mit den allerdings markanten gelben Seitenpfosten zum Sichern der Betonschwellen.
    Viele Grüße
    Thomas bwloehne1

    Moin
    Es gab mal als Bausatz von Hübner einen Res 680 (4-Achs. Rungenwagen; wahlweise baubar mit oder ohne die silbernen Seitenborde - liegen aber bei...)
    Wenn Du Glück hast, tauchen diese Wagen noch in der "Bucht" auf.
    Aber Achtung: Diese Wagen sind ohne Kulissenführung/Lenzkupplung!
    Viele Grüße
    Thomas / Bwloehne1

    Hallo Hannah
    Da musst Du schon etwas unterscheiden zwischen damals und heute:
    Ian hat schon recht - ich möchte das noch etwas ergänzen:
    Das Läutewerk wurde m. W. schon recht früh (Ende der 60er, glaube ich) abgeschafft - ab da wurde nur noch eine Pfeiftafel aufgestellt.
    Bei Privatbahnen oder in lang bestehenden Anschlüssen können allerdings immer noch L/P - Sinaltafeln stehen!
    Das Pfeifsignal kurz vor Einfahrt in einen Tunnel wurde etwa Mitte / Ende der 80er abgeschafft.
    Zum Warnen allgemein - damals wie heute - immer.
    Bein Rangieren pfeift in der Regel der Rangierleiter - manchmal - je nach Bahnhof - quittiert der Tf das mit einem kurzen Achtungspfiiff.
    Wen ein Zug nachgeschoben wird; das muss früher - nach Autor G. Moll - ein ziemliches Pfeifkonzert gewesen sein.(Heute nur mit Funk)
    Und - selten (z.B. bei der "Natobahn" Minden - Nienburg) steht - zumindest bis vor kurzem -in der Streckenliste sinngemäß: Der Tf hat mit Signal Zp12 (?) dem Fdl zu melden, das der Zug grenzzeichenfrei steht.
    (Wenn das jemand genau wissen möchte, schlage ich das gerne noch einmal nach)
    Viele Grüße
    Thomas / Bwloehne1

    Hallo Hannah


    Auch wenn man mit einigen Artikeln nicht so einverstanden ist und man teilweise zwischen den Zeilen lesen sollte, wo es "klemmen" könnte - ein Abo lohnt sich!
    Das Magazin ist in der Regel ein paar Tage vor dem Erscheinungstermin im Briefkasten, die Beilagen sind zumindest eine gute Fingerübung und das Wichtigste (für mich) sind die ersten Seiten:
    Was gibt es Neues für die "0" - sogar die Firma, die hier nicht erwähnt werden darf, ist auf den News - Seiten vertreten!


    Beim Digitalset gilt: Wenn möglich - unbedingt ausprobieren!!! Ich war nämlich mit dem digitalen Start von Lenz überhaupt nicht zufrieden.
    Außerden fehlt beim Lenz - Startset der Transformator...
    Zum Glück gibt es ja die "Bucht."


    Für die Köf bzw die V20 gilt: Schau mal in der "Bucht" nach oder gib hier im Forum eine Suchanzeige auf. Beide Modelle tauchen rel. häufig auf.
    Viele Grüße
    Thomas / bwloehne1

    Moin Zusammen
    Leute, der Threaderöffner hat nach unserer Meinung gefragt - nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Ich persönlich würde mir diese Figurengruppe nicht anschaffen, einfach weil
    a) Sie mir nicht gefällt
    b) Es böse Erinnerungen an früher weckt und
    c) Ich lieber die heile Welt auf meiner Anlage haben möchte.
    Aber das ist - wie geschrieben - meine persönliche hoffentlich sachlich dargestellte Meinung.
    Viele Grüße
    Thomas / BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Was vielleicht noch interessant ist:
    Sowohl der Herr Rapp von der Firma Lenz als auch Herr Schnellenkamp mit seinem E 040 / Omm 55 melden Ausverkauf bzw. ein starkes Interesse an Epoche IV Fahrzeugen.
    Im anderen Forum (Von der Firma, welche hier nicht genannt werden darf) gab es für einige Sachen hier schon eine Umfrage; diese war sicherlich nicht repräsentativ, kann aber schon als kleiner Fingerzeig dienen:
    Erstaunlich war dabei aber, das DR - Loks kaum angeklickt wurden; die E 40 es aber bis auf Platz 3 schaffte...
    Leider wurde dieser Thread gelöscht, so das man die Ergebnisse jetzt leider nicht mehr nachschauen kann...
    Noch ein kleiner Nachtrag für die Wunschliste:
    Ein klassischer Bm232 in Blau - beige.
    In den 80ern und Anfang der 90er fuhren diese Wagen alleine oder zu zweit auf vielen verschiedenen Haupt- und Nebenbahnen herum.
    Zugloks: Br 141, die V 100, Die Br 216
    Strecken z. B. Minden - Rotenburg: BR 141 und erst 2, dann nur noch ein Bm
    Braunschweig - Hameln - Löhne - Bielefeld: Br 216 und 2 Bm
    Uelzen - Braunschweig; BR 212 und 2 Bm
    Osnabrück - Bramsche - Bremen: BR 211 (Teilweise noch Vorserie!) und 2 Bm
    Das nur als Beispiel, das auch diese Schnellzugwagen durchaus nach Vorbild eingesetzt werden können.
    Von Rivarossi gibt es zwar ein ganz gutes Modell, aber eine neuzeitliche Neuauflage wäre schon schön.
    Viele Grüße
    Thomas / BwLoehne1

    Hallo zusammen
    Das - für mich! - mit Abstand am Wichtigsten steht ein wenig versteckt auf Seite 13 mittig rechts
    Zitat Stefan K. Im SNM-Magazin:
    SNM Sondermodell für Abonnenten
    Die Produktion der Güterwagen samt Ladegut läuft nach Plan, so das das Sondermodell aller Voraussicht nach wie geplant im Winter 2017/2018 ausgeliefert werden kann. Im nächsten Heft wird es eine Bestellpostkarte für Abonnenten geben.
    Zitat Ende
    Jetzt bin (wahrscheinlich nicht nur ich...) mächtig gespannt, was da wohl heranrollen wird.
    Eine kleine Bitte an Dich, Stefan: Wie wäre es mit einem kleinen "Appetithäppchen"?
    Viele Grüße
    Thomas / BwLoehne1

    Moin Zusammen
    Der Beitrag Nr. 4 von Willi1002 ist genau richtig erklärt!
    Um das Trafoöl zu kühlen, gibt es im Maschinenraum einen sog. Ölkühlerlüfter, welcher das Trafoöl mittels eines Kühlturmes (+ Ölpumpe) herunterkühlt.
    Trotz dieser Art der Kühlung kann das Trafoöl auch im Regelbetrieb - speziell im Sommer! - schon mal die 100 Grad erreichen...
    Viele Grüße
    Thomas / BwLoehne1

    Hallo Hein
    Sorry, Du hast insofern recht, als das ich bei meiner schnellen Suche zu dieser Antwort in den Katalogen nicht fündig geworden bin.
    Anders sieht es aber aus wenn ich auf die aktuelle Lenz Web Seite gehe:


    http://www.digital-plus.de/spur0-gleissystem.php#weiche


    steht unter Weichenantrieb folgendes:


    Weichenantrieb an allen Weichen mit Stellhebel links oder rechts anbaubar.


    Wenn man nun den "Stellhebel" anklickt, kommt ein kleines Foto zum Vorschein, welches den von Lenz gemeinten Stellhebel zeigt.
    Das ist mehr als missverständlich und es wäre schön, wenn die Firma Lenz es so präzisieren würde, das ein Irrtum ausgeschlossen ist!
    Nebenbei: Seltsam ist das schon:
    Die DKW, die DWW und die Bogenweichen lassen sich mit den hoffentlich bald erhältlichen Antrieben nachrüsten, die klassischen "geraden" Weichen gibt es nur entweder el. oder mit Stellhebel.
    Gerade bei diesen Standard - Weichen wäre es prima, wenn Lenz auch dort den "modularen" Aufbau einführt...
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
    Thomas / BwLoehne1

    Hallo Zusammen
    Es ist schon interessant, was einige hier so schreiben.
    Das Forum ist doch nicht nur dazu da, um Lenz immer wieder zu loben, sondern - wenn der Schuh drückt - das eben auch mal anzusprechen!
    Und wenn man einige Artikel jahrelang in der Ankündigung hat, dann kann durchaus berechtigt mal die Frage nach der Realisierung gestellt werden.
    Da ist es dann schon sehr verwunderlich, das selbst damit einige Forumsmitglieder starke Probleme haben.
    Denn im Unterschied zur Firma, welche hier nicht mehr genannt werden darf, ist dieser Thread bis jetzt doch sehr sachlich geführt worden - oder nicht?
    @ Hein
    Ok, soweit ich weiß, stand das so auch im nachfolgenden Katalog. Und da ist es eben nicht letztendlich egal, wenn man von Hersteller / Vertreiber geschrieben bekommt, das es eben Antriebe zum Nachrüsten gibt.
    Es soll ja auch Modellbahner geben, welche alles aus einer Hand haben wollen, weil es mit den "Ersatzlösungen" meist nicht 100%ig funktioniert...
    @ Hans - Christian
    Wo bitte ist denn hier Stimmungsmache zu lesen?
    Dazu ist doch ein Forum (auch) da, zu sehen und zu lesen, ob es noch andere Modellbahner gibt, denen der gleiche Schuh drückt!
    Und sinngemäß sich anhören zu müssen, tausch doch Deine Weichen gegen el. Weichen aus - das ist def. nicht in Ordnung!!
    Auch sollte man nach min. 7 Jahren einen Weichenantrieb fertig haben, egal, wie groß oder klein eine Firma ist, denn mit dem Entkuppler ging es doch auch wesentlich schneller voran!!!
    Grüße
    Thomas / BwLöhne1