Posts by Werk 2

    Hallo liebe Forumsnutzer, hoffentlich kommt auch was, sonst schau´ ich alt aus. So viel ich gehört habe, werden es nur ein paar Minuten sein, die gesendet werden sollen. Ich bin ja selbst auch gespannt, was gezeigt wird. Gefilmt wurde jedenfalls eine ganze Menge. Schauen wir mal! Danke für Euer Interesse.


    Gruß Hans

    Moin Thoralf, die Regenbleche an meiner V 80 sind 2,6 x 0,5 Zentimeter. Diese Regenabweiser sind ja bekanntlich später und wahrscheinlich in verschiedenen Werkstätten zugerüstet worden. Ich denke - auf den Bildern , welche V 80 zeigen, sind meiner Meinung nach verschiedene Größen zu sehen - dass es geringe Unterschiede in den Abmessungen gab. Der Befestigungsdraht der Bleche hat einen Millimeter Durchmesser und ist angelötet. Sehen kann man das im Beitrag der SNM-Ausgabe Nr. 16, Seite 24 ff. Mittlerweile sind noch mehrere Verbesserungen wie Räder, Tank usw. bei der Lok hinzu gekommen.


    Grüße und alle guten Wünsche auch an Dich sowie an alle Forumsleser und hoffentlich HP 1 das ganze neue Jahr über.


    Hans

    Hallo Jay, prima, dass Du solche Beiträge bringst. Schade ist halt, dass nur wenige erkennen, was hier für ein Ass am Werk ist. Mach´ bitte weiter so! Danke und Gruß aus dem Frankenwald


    Hans

    Hallo Ronny, es ist toll, wie Du die Bäume machst. Kleine Info für Dich und Deine Freunde: Am ersten Advent-Wochenende ist im Deutschen Dampflok-Museum in Neuenmarkt eine Modellbahn-Ausstellung. Ich bin mit meinem Bahnhof Thalrodach einschließlich Deiner Fichten eingeladen und würde mich freuen, Euch zu sehen. Tom wird auch dabei sein.



    Gruß

    Hans

    Hallo liebe Freunde vom Formenbau, füllt diese doch mal mit Gießkeramik. Kann sein, dass ihr dann nie wieder mit Gips arbeitet. Man bekommt diese Keramik in einschlägigen Bastelgeschäften. Sie wird verarbeitet wie Gips. Das Ergebnis ist erstaunlich. Da werden keine Kanten beim Bearbeiten rund. Die Bemalung ist auch wie beim Gips. Man kann mit Lackspray oder mit dünner Dispersionsfarbe versiegeln, Einfärben ist ebenfalls mit der Airbrush möglich und so weiter. Bei Bedarf kann man mit einem neutralen Anstrich das Vorherige überdecken und von vorne anfangen. Wichtig ist nur, die Farbe nicht zu dick zu halten, damit man nicht feine Gravuren "zumacht". Versucht es doch mal!


    Gruß und schöne Pfingsten

    Hans

    Moin Drehscheibler mit Kitwood-Hill-Models-Scheibe. Die, welche im Bahnhof Thalrodach in einem kleinen Film auf you tube zu sehen ist, kam mir beim Kauf auf etwas über 90 Euro. Sie arbeitet das fünfte Jahr tadellos. Ich kann z. B. die 64er, die V 80 und auch den VT 98 drehen. Sie ist auch als Wagendrehscheibe bestens geeignet.


    Gruß Hans

    Moin Frank, ich empfehle Dir das Buch von Konrad Bedal von der Oberfränkischen Verlagsanstalt und Druckerei GmbH, Fachwerk in Franken, ISBN-Nummer 3-921615-34-8. Darin steht alles in Wort und Bild, was man braucht. Genau so gut ist das Buch "Haus und Hof in Fichtelgebirge und Frankenwald" von Karl Bedal, dem Vater von Konrad Bedal, vom Hoermann-Verlag Hof. Bei dem Buch ist leider keine ISBN-Nummer angegeben. Meiner Meinung nach sind diese beiden Bücher nicht zu toppen.


    Viele Grüße aus dem Frankenwald

    Hans

    Hallo Eddie, die 55er ist sehr wohl noch in der Epoche 4 gefahren. Schau´ mal alte Filme von Wedau an.


    Herzliche Grüße und schöne Ostertage

    Hans

    Hallo Andreas, danke für Deine schnelle Antwort. Im Filmchen "Thalrodach" bei Stefans Spur-Null-Tagen kannst Du übrigens meine Köf. mit Deiner Kupplung arbeiten sehen. Besonderes Kennzeichen der Maschine: Die Birne im vorderen Spitzenlicht brennt nicht. Beimann mit Hammer: Wolli. Er will die Birne wieder zum Leuchten bringen.


    Herzliche Grüße, frohe Ostern und bleibe fit

    Hans

    Moin Thoralf, wenn Du noch die "Aufstiegshilfen" für das Personal anbringst, könnte es direkt was werden. Übrigens, eine T 3 ist auch auf dem Weg nach Thalrodach!


    Gruß Hans, Werk 2