Posts by bramloch

    Tach Forum,

    Wie gehabt- Gutes Weter, wenige Fortschritte....

    Aber auch auf dem Längsten Weg sind kleine Schritte in die richtige Richtung dienlich..


    Die Schwellen des Streckengleises


    Etwas nachgearbeitet- die reinen Schwarzen Schwellen etwas granniert, ganz mach ich den Gleiskörper wenn ich den Vordergrund überarbeite- der Unterschied zwischen dem Gestaltungsniveau im Vordergrund und dem aktuell Erreichbaren im Hintergrund ist doch frappierend.


    Auch die Bäume im Kurvenkaschierwald zum Teil wieder eingesetzt, so bleibt bei den aktuellen Fortschritten die Anlage doch ansehnlich- wenn auch nicht ganz auf dem erreichbaren Niveau....

    So bleibt die Anlage trotz der Überabeitung ansehnlich. Der zeitliche Aufwand-wenige Minuten und die rumliegenden Bäume sind auch wieder eingepflanzt.....


    Und noch einen

    Aus dieser Perspektive bleibt die Kleinanlage weitgehend ansehnlich...

    So wird dann die nächste Zeit eher den kleinen Schritten vorbehalten bleiben- aber auch die Tätigkeiten draußen haben echt ihren Reiz.


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Weiter in der Bodengestaltung:


    Die vorgestaltete Oberfläche mit etwas Lehmpuder überzogen und mit Ponal und Alk verklebt,

    Dann wieder

    Paint your Dirt- erst Farbe dann grannieren dann Washings. Die sichtbaren Kanten noch zuwachsen lassen- auf jedenfall so aufgelockert wie ichs mir vorgestellt hab- wenn ich schaff mach ich über die Woche die Hartfaserplatte fertig, dann kann ich mir die Seite durchgehend Gestalten

    Und-weils wieder mal ging...


    Auch die Kardan Köf im Abendlicht...

    Grüße zum Tage

    Thomas

    Tach Forum,


    Dem Guten Wetter im Moment doch nur spärliche Fortschritte in Bramloge und gar keine in Wolfsbach.....

    Trotzdem etwas Leicht weitergearbeitet:

    Um den Boden neben dem Schuppen etwas aufzulockern einige leichte Erhebungen aus Schaum aufgeklebt...


    Nach dem Härten


    Die Schaumstücke etwas verschliffen um sanfte Formen zu erreichen. Übrigens :typisch Bramloge- der Schaum ist aus der Isolierung eines alten Warmwasserspeichers herausgeschnitten- gabs mal wieder beim Schrotti- mal ausprobieren wie geht....


    Den Abschluss neben dem


    Ladegleis schonmal aus etwas Schaum vorgearbeitet, mal provisorisch eingesetzt- Schade eigentlich- hinterher fast nix mehr von zu sehen...


    Nochmal von hinten-fast schon idyllisch hier


    Trotz netten Wetters also zumindest kleine Fortschritte- und ein kleiner Bericht...


    Grüße zum Tage

    Thomas

    Tach Forum,

    Mal nur ne kurze Fortsetzung der Ideen...

    Gestern noch drüber fantasiert-

    Neben dem Prellbock mal mit zwei Schrauben einen größeren Baum eingespaxt-Schön....

    Die Naht im Hintergrund ist weg, wirkt nicht zu groß da, etwas Grün noch auf die Seite dann ists fast Grabstede- hat sich das ganze ja doch irgendwie gefunden.....


    Weiter häufig mal die Wirkung des Danke- gerade bei irgendwelchen Kleinigkeiten philosophiert deshalb heute mal die Kleinigkeiten des Tages zusammengefasst- Deshalb ausnahmsweise mal heute: Bramloger Beutezüge.....


    Beim Einkaufen das Kleberregal im Supermarkt gescannt,

    Drei Tuben, netter Klönschnack mit der Kassiererin- ist für den Modellbau- hat gleich wegen der Teilweise angegangenen Schachteln 30% Rabatt gegeben- nett- Danke....


    Bei unserem Maler vorbeigelaufen, nach etwas grün gefragt- Darüber geredet das ich den letzten Hintergrund mit dem Tuschkasten gemalt habe-

    Wart mal- da hab ich was- zwei Schul- Tuschkästen, reicht noch lange so- die nächsten Hintergründe sind gesichert- Danke.....


    Bei den Tischlern nachgefragt wegen nem Stück Holz für den Schattenbahnhof-


    Auch hier für ein Danke etwas mitbekommen- Damit dann mittelfristig die Arbeit nicht ausgeht...

    Auch hier Danke!


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Weiter rangepirscht ans Ergebnis- oder weiter die Fknger für den Winter gelenkig gemacht- stimmt schon, Günter- mal wieder genau erfasst...

    Genug der Vorrede- Resultate


    Neben dem Feinbewuchs aus allerlei Material und Belaubung den Hintergrund in diesem Teil erneuert-und zwar ganz.... Das Stückelwerk an der Wand ist nach der Bebaumung nur noch schlecht Tauschbar, weiters muss da ganze hier tiefer sein, da die Anlagenplatte nicht an die Wand durchgeht- gab unschöne Durchblicke, also was neues gemalt. Übrigens komplett mit Wasserfarben aus einem 1€ Billig- Tuschkasten- der hat jetzt auch kein Grün mehr- ich aber noch Acryl- Farbe....

    Den Eckbaum hinter der Genossenschaft wieder eingesetzt- Neben dem Prellboch müsste auch noch sowas hin, um die Naht zu kaschieren- mal sehn was noch so rumliegt- Vielleicht was großes halbieren-etwas Platz wird ja neben dem Gleis sein- und ganz am Ende eines privaten Anschlusses...Der Hügel wird noch Gleisseitig ne Fortsetzung an die Wand bekommen, erstmal die Platte fertigmachen


    Und es ward Baum....



    So hatte ichs mir vorgestellt- halt mittlerweile erreichbarer Standard- nich ansatzweise ein Vergleich zu dem Was vorher da war.... Durchblicke sind jetzt erlaub- sogar erwünscht und nicht nur noch rundrum dicht durch Bäume... Die Arbeit hat sich dann doch gelohnt- Manchmal doch etwas fraglich immer was "über Kopp" zu reißen aber so- gerne doch...



    Nochmal so- einfach nur schön,- die Ölflecken sind inzwischen auch weg....

    Und nochmal mit



    Fahrzeugen- der Brutale Radius fällt gar nicht mal so auf, wen alle Bäume vorn wieder drin sind Isser wieder weg


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Halbzeit......

    Ein Bildchen mit Köf


    Nach der zweiten Lage Büschel zumindest auf diesen 20 cm ein akzeptabler Zwischenstand...


    Dann- mal wieder- die Bäume rausgenommen,

    Das Wunder der Trockenfarbe auf dem Weg- Jetzt wird's nett

    Nach dem


    Einbringen von Laub, feinem Flock und Lehmpuder das alles mit Haarspray fixiert-Deshalb ohne Bäume....

    Dann noch


    Die Schwellen nachgemalt- Langsam wird's. Bis jetzt also etwa die Hälfte noch Schwellen altern, Trockenfarbe im Gleis, Feinbewuchs und dann wird mit Bäumen was nettes draus....

    Mal


    Von Dichte bei- Deshalb auch keine Airbrush der Büschel-die leichte Indifferenz je nach Faserart und Folge entspricht schon ganz gut dem was ich meist so seh....


    Auch hier


    Ganz akzeptables Ergebnis- Durch den Feinen Flock erhalten die Büschel die Plastizität. Bei diesen ohne Großen Aufwand erreichbaren Ergebnissen- nur etwas Zeit- sind die Tage des Kurvenkaschierwaldes auch gezählt- nach dem Schattenbahhof mal dran denken. Und: Wolfsbach gibt's ja auch noch....


    Grüße

    Thomas

    Tach Forum,

    Das neue Dienstjahr begann gleich wieder mit Vertretungen, so blieb- wenn überhaupt - Abends nur wenig Zeit für den Modelbau. Diewenigen Minuten wollt ich dann auch auf Bramloge verbringen..

    Sei nachgeholt:


    Im Forum ja mal aktiv über selbstgefertigte Büschel spekuliert und die auch erprobt, hier wieder angewandt:

    Trägermaterial mit Bahnbezug, darauf einige Tropfen Leim, Diese begrast und hätten lassen,

    Dann

    Für etwas Diversifikation die eine Reihe abgelöst, oben etwas Leim eingebracht und wieder begrast



    Zeigt den Unterschied zwischen beiden Gängen,


    Dann



    Die mittlere Reihe beleimt, darunter neue Tropfen aufgebracht,

    Dann



    Nochmal mit Beige begrast, so entstehen verschiedene Farben , Höhen und Formen


    Das:


    Sind die Töpfe mit den Grasfasern, Alles 4,5mm Heki im Spätsommer- Bramloge Mix....


    An dieser Stelle

    Sollte dann etwas Gras wachsen,

    - ist es dann auch, noch weitere Büschel, etwas Trockenfarbe Laub und Feinbewuchs u ddiese Stelle wird noch was Feines- schade eigentlich das davon hinterher nicht mehr Wirklich viel zu sehen sein wird- Schön isses trotzdem. Und ein weiterer Grund für den netten Begraser- Dieses Bauen mit Fertig- Büscheln kostet dann doch nicht wenig Geld, so nur Cent Beträge und wenige Minuten Arbeit in der Herstellung. Die Farben lassen übrigens auch genau- welch Wunder...


    Buschige Grüße


    Thomas

    Tach Forum,


    Weiter in der kleinen Ecke...


    Die beiden Stücke eingesetzt und die Randwege im ersten Teil mit Lehmpulver angelegt-Gestern Abend noch......


    Dann wird mir auch klar......

    Zu viel Totholz


    Rausgenommen- rechtgehabt da gingen wohl die Pferde mit mir durch- irgendwie besser so- Dank auch....

    Mal zur Verdeutlichung- da ungefähr will ich hin:


    Die Bäume mal eingesetzt-können auch weniger als vorher sein, den Hintergrund noch etwas erweitern- Durchblicke sind jetzt ja erlaubt.....Den Randstreifen schon gemalt und granniert...

    Die kleine Köf scheint sich schon ganz wohl zu fühlen...



    Neben dem Gleis noch etwas Platz vorsehen- die gewollte Großzügigkeiten lassen sich auch hier verwirklichen- das Geländeprofil mit etwas Hartfaser erweitern. Die Umrisse der Hartfaser sind schon erkennbar-wird dann wieder möglich das ganze ausserhalb zu bauen und dann einzusetzen- Das ganze fing mal an mit einem Schuppen den ich mal in die Pampa stellen wollte....

    Tach Forum,


    Weiter am Anlagenabschluss hinter der Genossenschaft....


    Beide Teile mit massiv Totholz garniert und in die zielgrade eingebogen....


    Laub eingebracht,

    Fixiert

    Und mitdiversem Streuzeugs nochmal abgestreut...

    Das letzte Mal


    Beide Teile draußen fotografiert, nochmal


    Von Dichte bei : schön dieses Niveau jetzt auch bei den Teilen der zweite Reihe verwirklichen zu können.....

    Das macht doch Freude, auch wenn's mal wieder etwas länger dauert....


    Die kleine Stute ist übrigens heute samt Nachwuchs in die Wehde umgezogen- da kann sich das kleine doch wohl besser entwickeln als in unserem Trubel....mal schaun was draus wird - mein Pferdebedarf ist jedenfalls für die nächste Jahre hoffentlich erstmal gedeckt...


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Mal wieder weiter begrast...

    Nachdem ich ja schon meinte es reicht- doch irgendwie noch etwas zu kräftig grün, also noch,al etwas abgetönt..

    Mal eingesetzt- so wirkts doch besser- nicht so kräftig...

    Die Wirkung der begrasten Flächen lässt sich irgendwie auch nur mit etlichen Durchläufen erreichen- dann allerdings....


    Mal wieder OT:

    Für unseren Vereins- Schulbetrieb hatte wir in den letzten Wochen drei nette Pferdchen direkt aus Polen gekauft- alle drei waren etwas moppelig und kamen bei uns erstmal auf Diät gesetzt-

    Was aber keiner gemerkt hat- die ei e Stute war tragend...

    Heute morgen stand- völlig überraschend. Ein neues Gesicht im Stall- freudige Überraschung beim Füttern. Die neue kleine Erdenbürgerin, noch keine 24 stunden alt... Unverhofft kommt eben oft..


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Den Stein des Anstoßes noch mal ins Rollen gebracht.. Das Bramloger Leben soll ja sicher sein...



    Beginnend mit dem anstößigen Bild...


    P- Tafel?

    Klar, steht im Wittwenwald


    Laut meinem Signalbuch 200 Meter vor dem Überweg- hier sinds 45 Meter, Signalbuch sagt kann bei Bedarf verkürzt werden. Da es ein privater Überweg der Genossenschaft ist, reicht eine P- Tafel, Wiederholer nicht nötig wie bei öffentlichen Wegen. Auch die zwei Punkte auf dem Pfahl zum Einsparen der zweiten Tafel gabs auf dem Vareler Netz nicht- immer brav zwei Tafeln aufgestellt- musste ja Geld kosten... Die Seite aus dem SB stell ich mal lieber nicht ein-nachher gibbet noch Stress mit dem Urheber DB AG. lange Rede kurzer Sinn: P- Tafel ist da.....


    Unbesetzte Lok:

    trau ich dem damaligen Personal auch zu, die neue Lok mal fürs Familienalbum zu fotografieren- und dann an dieser schönen Stelle- besteht auch keine Gefahr irgendwo im Stacheldraht hängenzubleiben- Vielleicht gibt's das Foto ja wirklich irgendwo....


    Aber nichtsdestotrotz mal die Bemenschung ins Auge gefasst:


    Erstmal

    Ein Casting der infrage kommenden Mitarbeiter, der schwarze Kerl hat gewonnen-die ersten Jahre sind sie übrigens echt wirklich gepflegt gekleidet gefahren- Bilder leider nicht rechtefrei...


    Sodann das Köf chen mal geöffnet


    Leider hat sie die- für die K di Brems falschen Ventile- aber soweit wollt ich dann doch nicht gehen..

    Aber immerhin:


    Das unmotivierte obere Zusatz- Zusatz-Bremsventil mal ausgekniffen.....

    Und


    Den Kollegen einsteigen lassen- die schöne neue Lok scheint zu gefallen, wiedr zusammengebaut



    Sieht das ganze jetzt so aus,


    Hier sind sogar beide Protagonisten zu sehen- Schön das die neue Kamera das auf die Reihe bekommt-da die Köf ja Solo fährt reichts ja auch.... Knapp....


    Grüße Zum Tage und schön das das Bildchen-nicht zuletzt wegen der netten Kommentare- eine nett kleine Geschichte zum träumen ausgelöst hat...


    Thomas

    Tach Forum,

    nach zwei Monaten Pause doch mal weiter- Trotz der Grotten- Bilder doch tatsächlich genau dort wieder angeknüpft- und Realistisch formuliert - draußen ist der Sommer wohl weitgehend vorbei, Stroh und Futter eingelagert also wieder das bisschen konservierter Sommer zuhause....



    So wars bisher, fehlt noch



    Etwas vertrocknetes dazwischen, dann noch.


    Einige 6mm Fasern in das ganze eingebracht- Faserseitig kann das dann so bleiben,


    Stellprobe- ja könnt gehen , im Großen Teil auch noch etwas 6 er Fasern, dann der übliche Kleinwuchs, Bäume, und weitermachen. Schwellen nachmalen wär auch mal ne Idee


    Und für alle Szenen Freunde:


    Die Kardan Köf hat wieder das Regiment übernommen- hier kommt es wohl zu ne brenzligen Situation- wenn der Mopedfahrer nur schnell genug die Bremse erreicht. Und: Aus dieser Perspektive fällt die Unbemenschtheit der Köf doch stark auf....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Nach den gestrigen Lok- Rundtäuschen:


    Wolfsbacher Wehrmachtsdiesel...



    Aus dem hohen Norden nun hier angekommen- V36 256 - nicht ganz original AGM, zweite Holmag Nachbauserie aber auch gern genommen...


    Für Wolfsbach ist mir ne Köf eigentlich etwas klein, ne V 60 aber schon wieder zu massig. Idealerweise V 36... Da bietet sich die ja geradezu an.…



    Auch auf der Schlanken Weiche macht sie ne ordentliche Figur- für dieses Anlagethema trau ich mich auch mal den Niederbord- Bahndienstwagen bayrischer Herkunft mal rauszuholen- Bramloge hätt ich ihm nicht geglaubt aber Wolfsbach- geht schon....

    V 36 und Niederbord sind übrigens von Modellbahnern die längst nicht mehr unter uns weilen-sie hätten aber wohl ihre Freude daran...


    Nochn paar V 36 Impressionen:


    Auf die Schiebebühnen passt sie super mit drauf- größer wäre etwas unhandlich



    Auch am Wolfsbacher Weg macht sie ne gute Figur....


    Und



    Die Rückleistung aus Schmidtmühlen nach Amberg- Heute mal mit zwei Wagen zeigt doch ganz nett den Spielwert der kleinen Anlage bei weitgehend masstäblicher Längenentwicklung- eben der Versuch der Quadratur des Kreises.


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,


    Mal wieder Abschied nehmen:


    Die kleine- wieder ertüchtigte- Köf hatte ihren letzten Tag in der Wehde,

    Sie hat wieder ihren Platz in Großenbrode auf der Sander Anlage übernommen- war ja schon die letzten Jahre dort Stammlok.


    Während ihres Wellness- Aufenthaltes in der Wehde hatte die V36 ihren Platz eingenommen, sie ist jetzt Richtung Amberg abgerollt- anbei noch ein letztes Erinnerungsbild mit den Beiden zusammen...


    Die kleine Köf hat jedenfalls

    Umgehend den Betrieb wieder übernommen- wie es der V 36 wohl in der neuen Heimat geht?


    Grüße zum Tage

    Thomas

    Tach Forum


    Wolfsbacher Weg oder die Qudratur des Kreises....

    Der Erkenntnisprozess eines Abends oder- es geht beides.....


    Der Wolfsbacher Weg- ein landwirschaftlicher Weg quert die Strecke vor dem Fiddle- Yärdchen,


    Eigentlich sollte hier die Welt zuende sein, dann der Betriebsbahnhof dann Wand- Schade um die 42 cm aber ist eben so.... Original läuft hier übrigens das Gleis auf der Brücke, die Straße darunter


    Noch ein


    Kleiner schwarzer hintergrund- dann verschwindet das ganze optisch-der kleine Unimog macht sich da nett... Mit ner Abdeckung ließe sich der Schieber bei Nichtbetrieb verstecken- Zumindest das vordere Gleis kann man ja schottern- dann siehts nicht so grausam aus Bisher habe ich- typisches Sicherheitsdenken -diese Stellung als Grundstellung gehabt

    und wen das vordere Gleis vorne liegt?


    Ein vor der Brücke endendes Gleis- Schutzgleis oder Anschluss- nur eben nicht befahrbar. Zumindest so nicht.... Und hinter dem Streckengleis zur Wand etwas Platz- mit Schaum, Gras und Hintergrund lässt sich da was draus machen- oben war schon weniger Platz....

    Mal flugs etwas Schaum

    Eingelegt, Einige Bäume oben nen Prellbock geborgt...

    Schon eher...

    Das Füllstück zum Einlegen Rausnehmen und den Prellbock wegnehmen- bei bedarf ne Minute, bei Nichtbetrieb 42 cm gewonnen. Einfacher Betrieb auch ohne Entnehmen möglich- klar....



    Mit den beiden Wagen noch etwas klarer, der hintere Fiddle- Yard hat seinen Schrecken verloren- für die andere Seite fällt mir auch noch was ein..


    Hinterher die Brücke etwas schräg- die Beton Widerlager sind in Dörzbach ausgeliehen- da liegt die Bahn oben... noch etwas schräges Holz vor den Schieber- dem Gedanken der Bezugslinien folgend kann diese lange Probierphase helfen viele Fehler zu vermeiden. Bramloge hab ich damals einfach zu schnell gebaut. Irgendwie hab ich jetzt Lust auf meinen Unimog- bin dann mal weg. :


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    gern bedankt für Anregungen und Hinweise- einiges grundsätzliches zu Wolfsbach und eben auch Bramloge....

    Bahnhof mit einer Weiche an einer eingleisigen Nebenbahn allerdings nicht im Flachland- ich will auch mal Berge bauen....

    Eine Weiche- midestens 1:8 140m Abzweigradius- spielen kann ich oben genug. Fokus auf Optik aber betriebstauglich- mal sehen wie die Quadratur des Kreises gelingt. Der Beweis ist ja schon erbracht- Diese 1-Weichen Bahnhöfe können eine Betriebstaugliche Anlage sein- mal schaun was rauszuholen geht....

    Verbreitern nicht wesentlich- gibt wenig Gewinn- mehr Gleis wirds im Sichtbaren nicht. Die Fiddle Yärdchen sind nicht endgültig- da denk ich noch drüber nach. Zum Ausprobieren aber Spitze.

    Ansonsten eben wie oben- nicht sklavisch genau aber schon danach gerichtet und eben mal probieren das Vorbild - Zumindest in den Längenmassen nicht zu sehr zu vergewaltigen- das wird ja das einzige neue- Sonst bräucht ich ja gar nicht anzufangen.

    Was zum Gestalten haben?- ihr kennt mich.... Bestimmt nicht


    Der Abzweig ist gefunden also heute: Wolfsbacher Weichen


    Ist zwar nur eine- reicht aber auch:



    140, 1:8 -eine Länderbahn -Gelenkzungenweiche- gehört zu den steilsten- mir bekannten- Vorbildweichen....


    Zur Verdeutlichung mal die Gebauer 44Öl drauf:



    Im Geraden Strang, und im



    Abzweig. Die weiche ist länger als die Lok- Endlich stimmts...

    Mal auf Bramloge probiert

    Die Lok ist fast so lang wie zwei Weichen. Der einzige wirkliche Bramloger Kompromiss- Deshalb Wolfsbach da fehlen 25 Meter nicht 250...


    Das ganze mal auf normales Fahtzeugmass gebracht:


    Lok und ein Wagen auch hier passen die Dimensionen- unten...


    Und im Abzweig


    Deshalb- und nur deshalb Wolfsbach. Wegen der Berge und Möglichkeit zu Tunnels und Felsen der Neubau. Sonst hätts auch das Ladegleis in Rahlig getan....


    Deshalb also Wolfsbach-völiges outside the Box- Denken

    Ich freu mich echt auf diesen reizvollen Weg....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Weiter im Wagnis- oder eben der Wolfsbacher Gedankenwelt...


    Wolfsbacher Wendepunkte


    Der Spielwert nur einer Weiche ist dann doch beschränkt- nach der anfänglichen Begeisterung über die Schlankheit der Weiche und den sanften Radien- Schattenbahnhof- wär nett aber leider reicht der Platz für sehr wenig um die Großzügigkeit nicht wieder in Frage zu stellen.

    Für Bramloge angedacht ein dreigleisiger Bahnhof vor der Tür zum Einhängen- nach den Überlegungen der letzten Zeit ohne Weichen- einfach nur mit Schiebebühnen.

    Für Wolfsbach das Prinzip mal wieder auf die Spitze getrieben- Dreh- Schwenkgleise verworfen und bei zwei minimalistischen Wendepunkten herausgekommen...


    Extrem einfach- ein Schiebebrettchen zwei Gleise- zwei definierte Endlagen was auch später hinter irgendeiner Kulisse, Brücke Tunnelportal o.ä. Verschwinden kann- in der End- Ausbaustufe wohl eher dreigleisig


    Gleislänge sind 41cm, reicht für Lok und einen Wagen oder zwei Wagen oder eben nen Triebwagen. umsetzen mit minimalem Handbetrieb möglich- die wohl kürzest- sinnvolle - Möglchkeit und ne Übergabe mit zwei Wagen, auf dem Ladegleis neu sortieren und dann

    Im zweiten Schattenbahnhof die Wagen tauschen gibt schon mehr Spielwert als das aktuelle Bramloge. nach Anschaffung eines Triebwagens ist sogar Zwei Zug Betrieb möglich- die Übergabe wartet eingeschlossen im Ladegleis....


    So erscheint mir der Verlust von etwa 80 cm Gestaltungsspielraum doch recht gut investiert- Durch die beiden fiddle- yärdchen gewinnt das ganze so an Spielwert das ein weiterverfolgen des Konzeptes stattfindet....


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,


    Entstanden aus dem Brainstorming den Weg mal weitergegangen

    Der Bahnhof Wolfsbach etwa 200 Meter an Amberg- Schmidtmühlen als Anregung fürs Regalbrett unter Bramloge

    Nutzbar sind etwa 155 Vorbildmeter rausgekommen, das Ganze mal gelegt und befahrbar gemacht- hat es die Schmalspur doch schon weit überlebt. Bis zur Gestaltung wird es noch etwas dauern- Zeit um Herauszubekommen obs so nicht langweilig wird...


    Also dann: Wolfsbach... - ein Wagnis.....


    überschaubar: Eine Weiche


    Eine vor Jahren mal gebaute 1:8 mit 140 Metern Abzweigradius- mit sowas wäre schon ein Umstzegleis nicht wirklich möglich- bei meinem Platz...... mit ner 190 1:9 Weiche wäre auch dieses Vorhaben kategorisch zum Scheitern verurteilt gewesen.


    Und was ist angebunden- Klar ein Ladegleis...


    Mit einer fast schon paradiesischen Länge von fast 1,4 Metern. Das Kupplungshandling ist wesentlich machbarer als bei der Schmalspur-

    Auch hier wieder das weniger ist mehr auf die Spitze getrieben- die nächste Zeit also ausprobieren und erspielen was denn so möglich ist- die weitgehende Maßstäblickeit wirkt jedenfalls so schon...


    Grüße zum Tage


    Thomas

    Tach Forum,

    Bramloge is back- die Digicam freie Zeit hat ein Ende....

    Nach Reparaturversuchen durch den Hersteller endgültig hin. Kaufvertrag gelöst und heute dann das Upgrade auf Sony DSX- wir befinden uns noch in der Spielphase, aber für nen Anfang reicht es...


    Sodann- ich wars noch schuldig...

    Das nette Mitbringsel von Jörg hat

    hier seinen Platz gefunden- auch die Bewegungen zum Hut festhalten ergeben so durchaus ne Sinn- ob aber der Hut das einzige ist was in Bewegung kommt bei Anprall an einen solchen Ast- mal dahingestellt- Lieber nicht nachmachen...


    Auch

    das Bramloger Wappentier hat dann die Ehre mit der neuen Kamera portraitiert zu werden- die über 20mpix sind dann auch schonmal ein massiver Fortschritt zu allem bisher dagewesenen...das macht Freude


    OT: Beine mal nachgezählt- zusammen 8, Durch 2 gibt dann 4- passt also... Beruhigend. Der Spielwert von dem Neuen ist übrigens richtig klasse....


    Grüße mit neuer Kamera

    Thomas

    Tach Forum,

    Mangels Digicam heute mal mit "Konservenbildern"- waren aber in der Größe noch nicht verändert, also wohl noch nicht gezeigt....

    In der Lieferung Gleismaterial für Wolfsbachwaren auch zwei neue Decoder, so ist ist die alte Mec Moers wieder fit für den Alltagsbetrieb

    Schon über zwei Jahrzehnte steht sie nun im Dienst bei mir in unterschiedlichen Erscheinungsformen - seit einigen Jahren nun als Hamburger Lok, meist in Grossenbrode zuhause...Der alte Selectrix- Multiprotokoll- Decoder- sowas gabs mal.... Hatte leider die Eigenschaft des analogen Fahrens eingebüßt - der Tausch gegen was Zeitgemäßes war dann mal nötig- Jetzt wird sie wohl wieder länger Freude machen.

    Und weils so schön ist nochmal ihre Halbschwester aus dem Hause Gerard- zwar schon hinlänglich bekannt aber immer wieder schön

    zwar an einer Stelle die heute völlig anders aussieht aber immer wieder wunderschön- hat sie auch seit dem Besuch des modulbahners Jörg wieder die Hauptlast des Verkehrs in der Wehde übernommen -xiesen Sommer auch etwas geruhsamer. Neues Pferd und nicht so warm wie letztes Jahr binden mich gern woanders....

    Grüße

    Thomas