Posts by berndh

    Aktuell hat Piko den ESU und den Uhlenbrock Salat ( Piko Brandig Versionen von ESU und Uhlenbrock DCC Steuerungen) in die Tonne getreten und selbst was auf die Beine gestellt, dass ist seit 2023/12 auf dem Markt zu haben und wird nicht irgendwann kommen, wie so oft - anderswo. Dass meine ich mit aktuell. Alles andere ist was für das Museum. Wie gesagt, in einem sehr klar definierten Anwendungsfall.


    PIKO SmartControl WLAN Set

    Artikelnummer: 55821


    6 Videos von PIKO wo alle Features gezeigt werden.

    https://www.youtube.com/results?search_query=digitalseminar+piko+smartcontrol+wlan

    Bis zu F24 für die Daisy ohne WLAN.


    Wenn du mit der Daisy und ohne weitere Bausteine auskommst, schau dir die aktuelle PIKO an, da ist der F-Tasten-Salat sortiert und mehr Features on top gleich mit dabei.

    Mhm, gehen wir Mal auf den Betriebaspekt / Potenz der Anlage gegen sich wiederholende Vorgänge und somit Langeweile ein.


    Vorab, eine Analyse keinen Schmähkritik. 3m sind kein Königreich oder Mushroom.


    #1 Schienenbus kann recht oder links vom Bahnsteig halten, aus dem FY kommend.


    #2 geschobener 2 Wagen Güterzug kann dass Lagerhaus aus dem FY bedienen.


    #3 gezogener 2 Wagen Güterzug kann die Ladestrasse unten aus dem FY bedienen


    #4 Schienenbus mit G-Wagen kommt an der Bahnsteig, zweite Lok holt Wagen, tauscht mit Anschluss und hängt den Wagen mit ein paar Bewegungen wieder an denn Schienenbus, der den Wagen wieder ins FY zieht.



    Welche Manöver gehen noch?

    Nun es gibt Beweise, sogar in diesem Faden, dass man ohne gruselige Kompromisse etwas funktionales definieren und andere auch gebaut haben. Wenn man aber nicht in der Lage ist dies zu erkennen, was die Versuche danach zeigen, ist doch etwas offenes und klares Feedback angebracht und zu verdauen, ist ein Forum und keine Echo-Kammer.


    Immer weiter komische Kompromisse die nicht greifbar oder handhabbar oder definiert sind - zu wiederholen und als nächsten Schritt auszuloben - hilft nochmal wie weiter?


    Schmalspur, hilft wie weiter - noch eine ganz andere Welt in der sich geschätzt 10% aller Spur 0er im Forum bewegen?

    Moin,


    Wolfgang Riedel, du hast 6m minus 1m die Kurve also 5x45= 225m Platz. Sagen wir 200m. Beim Vorbild gibt und gab es keinen Bahnhof, keinen einzigen, der auf diesem Platz, welcher dermaßen viel Zeug hatte.


    Man kann nicht ignorieren, dass die Fahrzeuge nunmal 1:45 sind und nicht 1:245.


    Bleiben also 3 Optionen.


    A) das Zeug reduzieren und die Zahl der Weichen

    B) einen Freelance-Bahnhof der radikal anders ist ersinnen

    C) auf UK material wechseln, da gibt es ganz kurze Loks und Wagen

    D) nichts in 1:45 mit Bahnhof

    E) das ausgereifte Konzept aus dem Thread nehmen und bauen und dabei akzeptieren dass man kein Genie ist und nicht das Aspirin erfunden hat


    Grüße, Bernd

    Danke Klaus,


    wichtig und entscheidend für ein Gleisbild, dass nicht nach Startpackung aussieht oder anders, mit dem sich eine Vorbildsituation nachbildet lässt, ist ja der Winkel. Länge braucht es eben. Nun, wenn es um mehr als eine Verbindung von 2 parallelen Gleisen geht wird es spannend mit dem Winkel.


    Dann haben wir irgendwann, vielleicht die Situation:


    Lenz by Peco : 11,25 Grad, Startpackungslook

    Lenz 2500mm : ca. 9-10 Grad, hmm naja

    Peco : 8 Grad, brauchbar

    KM1 : 7,5 und 10 Grad, aber nix lieferbar

    Vorbild : 6-7 Grad


    Nunja, ich komme zum Fazit, was ist der Plan bei Lenz bzgl. der Weiche? Eine nicht notwendige Alternative zur eigenen Weiche? 2500mm damit Originalkuppler im Lenz Gleissystem bleiben können? Was übersehe ich?


    Grüße, Bernd

    Tja, wie sich doch die Zeiten ändern. Früher war die Lenz-Werbung pfiffig, heute gibt’s Instagram und Facebook, 3min Mühe spendiert für Updates.


    Kann man die KG230 auf der Website anklicken, weniger - mann muss schon wissen dass es die Lok geben soll und die Suche nutzen. Was ein Konzept.


    Sind dann dort Produktbilder oder Originalbilder zu finden, seit Sept 2023 hat’s noch nicht dafür gereicht.


    Schaun wir Mal auf die bunten Loks der Epoche 4-6, alles Lieferbar - im Lenz Lager und bei den Händler auch im Lager.


    Oh weh, …

    Interessantes Konzept, vielleicht funktioniert die Sache auch in der Praxis.


    Warum ein dickes vielleicht? 2 Aspekte,


    a) Betrieb - ist dieser spannend im Sinne von sich nicht vollkommen vorhersehbar und dabei sich wiederholend.


    b) Radien, Kupplungen und S-Kurven. Steht auf keinem Beiblatt einer Lok, Wagen oder Gleissystems


    Zu a) habe ich noch keine Meinung, da nicht analysiert.


    Zu b) Radien unklar, Kupplung von Lenz - sind die Radien unter 1,4m geht es nur mit Lenz-Schwalbenschwanz, mit Raste 2, also viel Luft Gewackel und so weiter. Eher so eine 4+ in Schulnoten auf fast nur Radien statt Geraden.


    Vorbildkupplung in Kurven ankuppeln, zwei Wagen drücken und die Kupplung fädeln, also 3 Teile mit 2 Händen gleichzeitig zu manipulieren, …


    Dunkelbahn-Kupplung, ist wohl die Lösung für deine Konzeption, Lösung in Sinne von, muss gehen sonst wieder Lenz-Kupplung und damit sein lassen.


    https://www.fremo-net.eu/index.php?eID=dumpFile&t=f&f=15111&token=778361ce18f5d13617320532f712497affde4b90


    S-Kurven, puh recht viele drin, dazu direkt in der Mitte wo jede Zugbewegung durch muss.


    Ich fürchte für die Dunkelbahn Kupplung gilt die gleiche Limitierung wie für die Originalkupplung rein aufgrund der Puffer, die in S-Kurven sich verhaken, es müssen also 20cm gerade Strecke in einem S sein, bei Lenz ab Herzstück messen.


    Grüße, Bernd

    Tja, so ist es geworden.


    Früher gab es fast nur Epoche 3, 90% der Kunden waren zufrieden wenn es Loks und Wagen zu kaufen gab.


    Fast Forward, man mischt mit bei allen Epochen und hat die Kommunikation immer noch auf dem Stand von dazumal, rein was die Modelle an sich angeht, will aber Vorbestellungen sammeln, wissenschon Auftragslage muss gesichert sein.


    Tja, da prallen die Ansätze aufeinander, wenn die Kunden wirklich wissen wollen was Sie vorzubestellen haben.


    Könnte man lösen, dieses Dilemma.


    @ Lenz, einfach mal die Prospekte der Firma Athearn aus den USA ansehen, die hauen jede Woche Neuheiten mit Angaben raus, für Vorbestellungen. Da bekommt man sogar gesagt welche Lokpfeife, Lichter, Drehgestelle und Aufstiege das Modell haben wird, neben der Loknummer.

    Schade Schade.


    Von außen betrachtet, gibt es folgende Prozesslücken bei Schnellenkamp.


    Die Ankündigung ist ohne Deadline für Vorbesteller. Kann man machen, kann man auch falsch machen.


    Ideal ist Ankündigen, Fotos dabei haben, Modellunterschiede klarstellen ein Datum setzen, sagen wir 2 Monate, sagen wir 3 Monate, aber keine 3 Wochen Hochdruck.


    Zwischendurch Werbung und Updates, wie 3a oder 3b und Revisionsdatum.


    Wenn es dann nicht zustandekommt, fein dann ist es am Markt vorbei.

    Hallo Marcel,


    ich Begrüße deine Initiative.

    Beim lesen haben mich ein paar Sachen beschäftigt die ich dann verifizieren wollte.

    Anbei mein Feedback als "Beistand" zu deinem Entwurf.


    #1 Wie sich zeigt, stimmen die Hand-Zeichnungen nicht ganz einem pedantischen Programm zu.

    #2 Die Grenzzeichen sind auch verschoben, wenn man mit 8cm Gleismittenabstand rechnet.

    #3 Die Geometrie ist symmetrisch, daher sind noch Mal weniger Rangierbewegungen möglich

    #4 Die Lösungsformel für diesen Wagentausch, ist immer gleich

    #5 Deine Züge starten und Enden auf dem Regal, killt die Optionen und Realismus

    #6 Lokwechsel sind nett, sinnvoller - spannender - auf Dauer sind aber mehr Rangier-Szenarien für den Wagentausch

    #7 Ich konnte kein "spannendes Betreibskonzept" da rein zwingen, wie hast du es geplant?

    #8 3m sind zu wenig, 4m wären ideal, 5m gut genug - wenn es an der Wand und nicht ums Eck soll


    Fazit : Würde ich so nicht bauen, der Rangierspass ist irgendwo da, allerdings auf einem Mini-Level.



    Da Bramloge auch mich schon immer fasziniert hat, ich keinen Gleisplan gefunden haben, habe ich einen rekonstruiert.

    Fazit: Viele meiner Punkte sind in Bramloge nicht gültig, daher Hut ab und Glückwunsch an bramloch.

    Gerne mehr Austausch zu Müggenloch, ... will nur anschieben.



    Grüße,

    Bernd

    Oh no, der Sound ist bei einer Lenz Lok wiedermal nicht gut genug. Beim nächsten Lenz Modell, wird’s besser, …

    V65 oder KG230, …


    Liegt es Decoder, am Know-How, am Willen oder am Budget bei Lenz?