Posts by guna

    Servus miteinander,


    ich bin einer von den "Anarchisten" und möchte auf diesem Weg
    Rainer und Arnold danken für Ihren Besuch und den schönen Bildern.


    Bedanken wollen wir uns auch bei den Wirtsleuten vom "Hennahuf" die uns bei allem
    unterstützen, nicht nur mit Getränken und Essen.
    Warum "Hennahuf"? Es ist ein Vogelzüchterverein mit der Gaststätte "Hennahuf" und einer großen Halle.


    Aber so ganz ohne Plan sind wir nicht gefahren.
    Es gab einen Aufstellungsplan für den verfügbaren Platz in der Halle und den Modulen.


    S0_Anlage_001a.pdf


    Außer Bhf-Wendelstein gabs auch noch 3 andere Bahnhöfe, leider noch in der Aufbauphase.


    Bhf - noch unbekannt - Sackbahnhof



    Bhf - Volkach (Main) - Durchgangsbhf



    Bhf - Nbg-Nord - Durchgangsbhf



    BHf-Wendelstein noch einige Bilder







    Gruß
    Günter :thumbup:

    Servus Manuel,


    schaut doch schon gut aus - gratuliere!


    Nachdem du aber einen Preußen ins Fisier genommen hast,
    hätte ich foldenden Vorschlag.
    Besorge dir einen Pola preußen Wagen und löte ein simbles Fahrgestell
    mit 4 Mtr Achsabstand.
    Zum Beispiel:



    Pufferbohle von Moog
    Längsträger (Sonderanfertigung) von Moog.
    Messingprofile von Knupfer
    und schon haste einen einfachen Rahmen und den kannst du nach belieben mit weiteren Teilen ergänzen, je nach Laune, Lust und Können.


    Ist nur ein Vorschlag. Weiterhin viel Spass mit dem "Bruzzeln"
    Solltest du Fragen dazu haben - gerne über PN!


    Gruß
    Günter

    Servus Andreas,


    Der Nürnberger Stammtisch bedankt sich nochmal für Deine Einladung.


    Bei herrlichem Herbst-Wetter mit grandioser Aussicht zum Altmühltal hatten wir einen schöner Spieltag auf Deiner Anlage.


    Dieser endete mit einer guten "Leberkas -Brotzeit"


    DANKE!


    Grüße aus Mittelfranken


    Günter


    Hier einige Bilder von der Anlage fürs Forum.




    Hallo zusammen,


    Schneepflüge sind heute angekommen - vielen Dank! :thumbup:


    Sehr schöne Teile und interessant für mich der Aufbau für die Fertigung in 3D-Druck.


    Sieht aus wie ein Teilstück "Die Brücke am Kwai" in Spur N.





    Grüße aus Mittelfranken
    Günter

    Hallo Oliver,


    auch vielen Dank für deinen Tip.


    Hab das auch schon probiert.
    Die Magnete müssen sich so fest verkeilt haben, ich befürchte das es Crash gibt.


    Aber ich versuch es morgen Sonntag noch mal. Hab ich Glück, dann bekommst nen Daumen hoch.


    Schönen Abend noch
    Gruß
    Günter

    Danke Joachim für den Tip - dachte diese Dachstützen sind wichtig für das Dach abzunehmen.


    Habs probiert, es sind zwar 4 Widerstände weniger. Das Gehäuse ist lockere, aber jetzt müßte ich noch die Einstiegsgitter lösen.
    Und was dann noch kommen kann ?????? das ist mir jetzt viel zu viel Fitzleputzle.


    Ich hab mich entschieden, der Wagen geht ins BW-Gießen, so wie Frank mir geraten hat.
    Vielleicht machen die gleich einen kpl. Austausch.


    Vielen Dank an euch beiden für euer Interesse.


    Gruß
    Günter

    hat jemand schon einmal bei diesen Wagen die Lenz-Kupplung komplett ausgebaut? Geht das ohne "große Operation"?


    Hallo,


    Diese Frage wurde schon zweimal gestellt in diesem Thread Nr.8 / 46 und leider bis dato noch nicht beantwortet.
    Nun stellt sich bei mir auch das Problem der Kupplungsdemontage!


    Denn bei unserem letzten Fahrtreffen wurden diese Wagen jungfräulich entpackt, dabei wurde bei einem Wagen festgestellt, dass die Magnete nicht mehr in der Führung sitzen, sondern sich in der Kupplungskulisse verankert haben.
    Und nun beide Kupplungen einseitig klemmen


    Die Wagen haben auf der Unterseite 4 Schrauben, die sind gelößt. Aber der Wagenkasten und das Fahrgestell sind immer noch fest verbunden, da gibt es noch festen Widerstand.
    Wo kann ich den Widerstand finden??


    Würde mich freuen, wenn jemand in der Zwischenzeit die Frage beantworten kann!


    Grüße und Danke im voraus


    Günter

    Hallo zusammen,


    hier sind noch Bilder von der Unterseite der Dreiwegeweiche.


    Die Herzanschlüsse sind m E nicht so Komfortabel wie bei den anderen Weichen, aber dafür flexibler für den Anschluß.


    Gruß
    Günter


    Hallo Jürgen (Hanuller)


    Dein Wunsch soll Dir erfüllt werden - anbei Bilder der sehr schönen Dreiwegeweiche


    Und das Gute an der Sache Made in Europ - da brauchste keinen Lötkolben für die Herzstücke, wie bei der Kreuzung !


    Gruß
    Günter




    Hallo Fred,


    kann Dir PDF-Dateien senden von diesen hier angebildeten Betriebsanleitungen.


    Wenn gewünscht - erst heute ABEND.



    Gruß
    Günter

    Hallo Robby,


    zurück zu Deiner Frage


    "Nach der sehr kleinen und niedlichen Bauanleitung, die nur aus kleinen Bildchen ist, sollten es m.E. 4 Hebel sein.
    6 halbe Hebel sind auf der Platte , das wären nur 3 Hebel. Es müßten doch 8 Stück sein. Oder?"


    Ich glaube Du liegst hier mit Deiner Denke falsch.
    Es sind nicht halbe Hebel sondern jeweils ein Hebel.
    Bei mir waren es 6 Stellhebel m.E. zwei zur Reserve.
    Denn die Zwischenelemente für die Hebel sind 5 Stck für 4 Stellhebel. (siehe Bild)



    Gruß
    Günter

    Hallo zusammen,


    ich wurde freundlicher weise informiert, dass meine Angaben bezüglich CVs Donnerbüchse nicht stimmen. Sorry!


    Habe dies korrigiert im Abschnitt Nr.11


    Da diese Werte Fixwerte sind haben nach meiner Meinung die Donnerbüchsen nur diese 5 Funktionen (F0 - F4), mit denen verschiedene Schaltkompinationen möglich sind. Denke hier kann man nur die Lok anpassen.


    Gruß
    Günter

    Hallo Tom,


    wie mir bekannt ist sind folgende CVs der Donnerbüchsen belegt


    CV34 Licht kpl 0 = F0
    CV35 Licht innen Donnerbü / Gepäckabt 1 = F1
    CV36 Licht Plattform Donnerbü / Dienstabt 2 = F2
    CV37 Licht innen Donnerbü / Gepäckabt 3 = F3
    CV38 Licht Plattform Donnerbü / Dienstabt 4 = F4


    F0 - CV 34 => Wert 24 (bits 4 und 5) => Alle Lampen werden geschaltet
    F1 - CV 35 => Wert 8 (bit 4) => Innenbeleuchtung (Donnerbüchse) / Gepäckabteil (Pwi)
    F2 - CV 36 => Wert 16 (bit 5) => Plattformbeleuchtung (Donnerbüchse) / Dienstabteil (Pwi)
    F3 - CV 37 => Wert 8 (bit 4) => Innenbeleuchtung (Donnerbüchse) / Gepäckabteil (Pwi)
    F4 - CV 38 => Wert 2 (bit 2) => Plattformbeleuchtung (Donnerbüchse) / Dienstabteil (Pwi)


    Die F-Tasten F0-F4 sind Fixwerte


    und die BR64 hat ab Werk das Führerstandslicht auf F6


    Nun zu Deiner Wunschfunktion


    Adr. 64 = Lok und beide Wagen


    Einstellung Lok
    CV33 0 = F0 = Licht vorn Lok
    CV35 7 = F7 = Licht Führerstand


    Einstellung Wagen
    CV34 24 = F0 = Licht innen + Plattform
    CV35 7 = F7 = Licht innen

    Nach dieser Einstellung müßte dann mit den F-Tasten folgendes zu schalten sein


    F0 = Licht vorn Lok / Licht innen + Plattform Wagen
    F7 = Licht Führerstand Lok / Licht innen Wagen

    Hoffe ich konnte Dir helfen, habs aber selber nicht getestet.
    Es kann sein, dass die 7 Probleme macht


    Gruß
    Günter