Posts by S0MEC

    Hallo zusammen,


    aufgrund der neu erlassenen Regelungen des Landes NRW müssen wir unseren April-Fahrtag absagen - am 03.04.20 findet also kein Fahrtag bei uns, dem "Spur-0-MEC Niederrhein e.V." in Rheinberg statt.


    Es tut uns leid, aber wir denken auch, dass es besser ist, nicht zu einem Treffen zusammenzukommen, solange die Ansteckungsgefahr so groß ist.


    Über den Fahrtag am 01.05.20 haben wir noch nicht entschieden - ich gebe hier bekannt, wenn er ausfallen sollte.


    Bitte bleibt alle gesund!


    Das Jahr 2019 befindet sich im Endspurt und nach dem vor der Tür stehenden Weihnachtsfest beginnen ein paar ruhigere Tage.


    Diese Tage nutzen wir im Spur-0-MEC Niederrhein e.V., um am 27.12.19 ein bisschen Fahrbetrieb auf unserer Anlage zu machen, den Spur-0-Weihnachtsgeschenken etwas Auslauf zu geben und im Kreis Gleichgesinnter das Spur-0-Jahr zu beenden.


    Dazu laden wir Euch herzlich ein! Ab 15.00h ist unser Vereinsheim geöffnet und wir machen erst zu, wenn der letzte geht! Die Anlage ist in Betrieb, Eure Fahrzeuge können darauf laufen und es gibt genug Raum zum Planen, Reden und Austauschen, natürlich über unsere Spur 0!


    Wir, die Mitglieder des Spur-0-MEC Niederrhein e.V. freuen uns über Euren Besuch!


    Bis zum 27.12.19!


    Bis dahin wünschen wir Euch ein frohes Fest!

    Hallo Gerhard,



    kann die Beladung mit den Koffern usw. entfernt werden um das Fahrzeug in einem Gewerbebetrieb mit anderer Ladung zu verwenden.


    Leider kann die Koffer-Beladung nicht entfernt werden, da sie, wie Jürgen (jk_wk) es schon gesagt hat, den Akku verdeckt.


    Hier mal ein Bild eines frühen Prototyps neben dem vorletzten Muster - da kannst Du das "Loch" für den Akku sehen:



    Ich habe mal die Zeichnungen angesehen, die im Laufe der Entwicklung entstanden sind. Dabei ist auch diese Zeichnung, die bis auf die Beladung das fertige Gehäuse zeigt:



    Auf Wunsch können wir auch das Gehäuse ohne Koffer drucken, aber der Akku steht dann knapp 3 mm aus der Ladefläche heraus.




    Ich denke bei vielen Mitgliedern sind die Bahnhöfe zu klein um das Fahrzeug einsetzten zu können. Auf dem Vorplatz einer Fabrik ginge das sicher besser.


    Da ist was Wahres dran... Ich werde wohl den Bestellzettel um diese Variante ergänzen.


    .

    Hallo Arnold,


    danke für den Grünen und das Lob!



    Kann das auch ein wenig langsamer fahren als auf den Videos gezeigt?


    Im Video sind die ersten Versuche eine Mitglieds mit der Karre zu sehen - das Langsamfahren hatte er noch nicht für sich entdeckt. Im Prinzip kann man damit langsamer fahren - unser Vorsitzender Stefan, der die Karre entwickelt und gebaut hat, kriegt das ganz gut hin. Aber dazu braucht man wirklich Übung. Wir haben auch festgestellt, dass nicht alle Fahrwerke die gleichen Fahreigenschaften haben. Aber eine "Faulhabertypische" Schleichfahrt ist mit dem Fahrwerk nicht drin. Ein Besucher meinte, dass die Geschwindigkeit gut zu den fahrenden Zügen passen würde - und das finde ich auch!

    Hallo zusammen,


    in der Berichterstattung zu unserem Sommerfest wurde sie schon vorgestellt, unsere neue Bausatzaktion 2019! Da diese nicht richtig in die Rubrik des Sommerfestes passt, stellen wir hier unsere Aktion näher vor.


    Das ist sie: Unsere ferngesteuerte Bahnsteigkarre (Prototyp)!



    Und sie fährt wirklich - hier eine Szene auf dem Bahnsteig in "Annaberg":



    Wir wollten für unseren Bahnhof "Annaberg" auf unserer Clubanlage eine E-Karre haben und bei uns kam der Wunsch auf, diese fernsteuern zu können. Dabei stießen wir auf den funkferngesteuerten VW-Bus T1 der Firma Carson im Maßstab 1:87. Der VW-Bus und somit auch unsere E-Karre verfügt über eine störungsfreie 2,4 GHz Fernsteueranlage, die eine fein abgestimmte Steuerung (digital-proportional) von Gas und Lenkung mit Lenkungstrimmung zulässt. Die Fernsteuerung beeinflusst den Modellbahnbetrieb nicht und wird auch nicht von den Digitalsystemen beeinflusst. Der eingebaute Li-Ionen-Fahrakku ermöglicht eine Fahrzeit von bis zu 35 Minuten bei nur 30 Minuten Ladezeit und wird über den Power-Plug direkt am Sender geladen. Damit ist die E-Karre auch unterwegs immer fahrbereit. Mit ihrem kleinen Wendekreis bringt die E-Karre Bewegung auf den Bahnsteig.


    Während der VW-Bus nun sein Gehäuse abgeben muss, mussten wir ein neues Gehäuse fertigen, damit das Fahrwerk zur E-Karre werden kann. Dazu haben wir einige 3D-Zeichnungen erstellt und Probedrucke mit dem 3D-Drucker angefertigt. Als letztes wurde die Ladung gezeichnet und der Prototyp wartete auf einen Fahrer. Hier wurden wir bei KS-Modellbahnen fündig: Ein Kittelträger mit Mütze, der aussieht wie ein Mitarbeiter der Gepäckabfertigung. Nachdem alles aneinander angepasst worden war, konnten wir an Finish gehen. Ein Mitglied mit ruhiger Hand und feinen Pinseln sowie der Sohn eines Clubmitglieds ergänzten sich hier und fertig war unsere neue Bausatzaktion.


    Hier noch ein kleines Video mit einer Bahnsteigszene:



    Die fertige E-Karre ist im Modell dem großen Vorbild nachempfunden und macht auf dem Bahnsteig eine gute Figur. Uns macht es viel Spaß, damit auf dem Bahnsteig rumzufahren.


    Ihr erhaltet von uns ein Komplett-Set bestehend aus Fernbedienung, H0-Kfz-Modell, benötigte Batterien, Anleitung für das H0-Modell und zusätzlich ein fertiges, lackiertes Austauschgehäuse mitsamt Fahrerfigur sowie Umbauanleitung. Das H0-Fernsteuer-Set liefern wir unverändert, aber auf Wunsch montieren wir nach Erwerb des Satzes das Gehäuse kostenfrei auf das Fahrwerk. Aber die Montage der E-Karre auf das H0-Fahrwerk haben wir in einer ausführlichen Bauanleitung beschrieben, die Montage ist nicht schwierig. Wenn das H0-Fahrwerk nicht bemalt wird, ist es auch problemlos möglich, das Fahrwerk wieder in das H0-Gehäuse einzusetzen und somit den T1 in den Ursprungszustand zurück zu versetzen.


    Wir bieten das Komplett-Set zur Selbstmontage des neuen Aufbaus für 180,- € zzgl. Porto sowie das Austauschgehäuse einzeln an - Details dazu findet Ihr auf dem Bestellzettel.


    Zum Schluss noch der Link zu unserem Infozettel!


    Fragen könnt Ihr gerne hier stellen - oder Ihr mailt uns über die hinterlegte Mail-Adresse einfach an. Bitte keine PN! Über die hinterlegte Mail-Adresse könnt Ihr auch bestellen, gebt aber in der Mail bitte die im Bestellzettel geforderten Daten von Euch an.


    .

    Hallo MIchael,


    Danke, was den Erfolg unserer kleinen Bausatzaktion angeht - schauen wir mal.



    Weiterhin würde mich interessieren von wem der ETA/ESA war. Gibt es da wirklich eine Bausatzplanung?
    Jedenfalls wünsche ich euch viel Spaß und Erfolg mit eurer neuen Bauplanung des Bahnhofs.


    Der ETA/ESA150 wurde vor vielen Jahren von einem Clubmitglied mit seiner Ehefrau entwickelt und in Guss- und Ätztechnik gebaut. Eine Bestandsaufnahme hat gezeigt, dass die Gussformen noch gut sind und ein paar Mitglieder überlegen wirklich, was wir daraus machen können.


    Danke auch, was die Planung des neuen Bahnhofs angeht - wir sind gespannt!

    Hallo zusammen,


    es ist Montag, des Tages Arbeit liegt hinter einem, der gestrige Familientag konnte ebenso erfolgreich verbracht werden, so dass nun Zeit ist, von unserem Sommerfest zu berichten!


    Das Sommerfest selber hat, wie jedes Jahr, einiges an Vorbereitungen mit sich gebracht, so dass wir eigentlich froh waren, dass es nun endlich so weit war und das Sommerfest starten konnte. Am Vorabend wurden die letzten großen (Aufräum-)Arbeiten vorgenommen und am Samstag Morgen waren die Mitglieder wieder um 8.00h vor Ort, um alles fertig zu machen.


    Und das nicht nur die Mitglieder, denn ein lieber Spur-0-Freund aus Berlin hat es sich nicht nehmen lassen, am Freitag Nachmittag bereits anzureisen und uns tatkräftig zu unterstützen. Die Hilfe bestand auch am Samstag, so dass unser Freund wie das 30. Mitglied des Vereins agierte. Danke für Deine tolle Unterstützung, Lutz!


    Bis auf eine Firma haben alle Aussteller ihren Stand vor 10.00h aufgebaut - ein Krankheitsfall in der Familie verhinderte das beim BR41-Hersteller. Die ersten Besucher konnten wir bereits um 09:25h begrüßen, das Sommerfest fing also schon früh an.


    Schnell füllten sich unsere Vereinsräumen mit bekannten und unbekannten Spur-0ern und unsere Anlage wie auch unsere Küche wurden gut angenommen. Entgegen unserer Planung, den Grill zur Mittagszeit „anzuwerfen“ war die Nachfrage bereits kurz nach 10.00h gegeben, so dass wir entsprechend aktiv wurden. Die Nachfrage nach Grillgut war so hoch, dass wir nachkaufen mussten – das hat uns sehr gefreut!


    Auf der Anlage drehten unsere Fahrzeuge genauso wie ein paar mitgebrachte ihre Runden. Die neueste Lenz-Lok, die BR 94, machte eine gute Figur im Gleis und als das Handmuster der BR 41 auf der Anlage war, zog dieses sehr viele Blicke auf sich. Der Zylinderdampf war ungewohnt und stellt ein interessantes Feature dar.



    Selbstgebauter ETA150 (hinten) und bereits lackierter ESA150 im Vordergrund – vielleicht eine neue Bausatzaktion?


    Unsere eigene Bausatzaktion haben wir an diesem Tag erstmals vorgestellt und auf dem Bahnsteig vorgeführt: Es ist eine ferngesteuerte E-Karre! Wir stellen sie in einem anderen Bericht vor - hier der Link zum Bericht!


    Einige Besucher nutzten die Möglichkeit, vom Hof zur Küche oder zurück außen rum über die Ladestraße zu laufen, da der Weg an der Anlage nahezu durchgängig aufgrund des großen Andrangs verstopft war.


    Wir haben festgestellt, dass auch viele Kinder unter den Besuchern waren. Diese durften gerne in die Anlage gehen und wurden dort von unserem Fahrdienstteam betreut. Ein paar Mal war zu hören, dass die Kinder nicht nach Hause wollten – das hat das Fahrdienstteam sehr gerne gehört.


    Gegen 16.00h waren wie jedes Jahr kaum noch Besucher vor Ort, so dass wir schnell aufräumen und alles in Grundstellung bringen konnten.


    Am Ende bleibt es nur noch, unseren Besuchern zu danken – schön, dass Ihr da gewesen seid.


    Leider haben wir kaum Zeit zum Fotografieren gehabt, weswegen nur ein Bild in diesem Beitrag zu sehen ist. Aber selbst wenn wir mehr Zeit gehabt hätten, dann wäre es kaum mehr Bilder gewesen – DSGVO sei Dank!


    Zum Abschluss sagen wir, die Mitglieder des „Spur-0-MEC Niederrhein e.V.“ nochmals Danke und freuen uns auf den nächsten Besuch in unserem Clubheim!

    Hallo zusammen,


    wir haben Gestern einen sehr schönen Tag in unserem Clubheim erlebt und danken allen Besuchern, die mit ihrem Besuch unser Sommerfest bereichert haben.


    Von uns wird es noch einen größeren Bericht geben, doch heute verlangt die Familie ihren Tribut, so dass es wohl erst Montag dazu kommen wird. Bis dahin danken wir erstmal dem Walter für seinen tollen Bericht!


    Bausatzaktion: Dazu gibt es ab Morgen auch einen Bericht, mit mehr Fotos, Infos und Videos.


    So, nun wünschen wir Euch einen schönen Sonntag!

    Hallo Norbert,


    Bausatzaktion?
    Da werde ich aber sofort hellhörig!


    Ziel erreicht! 8)



    Werden hier im Forum schon Infos dazu präsentiert oder müssen wir noch etwas warten?


    Wir beabsichtigen, die Erstpräsentation bei unserem Sommerfest zu machen. Dort wird auch die erste Auflage erhältlich sein. Wir produzieren gerade 5 Bausätze und werden, wenn beim Sommerfest größerer Bedarf entstehen sollte, weitere produzieren. Nach dem Sommerfest werden wir unsere Aktion auch hier vorstellen und nach Sammlung der Bestellungen weiter produzieren.



    Wird es ein Triebfahrzeug oder Wagen?


    Lass Dich überraschen!



    Wie man auf dem ersten Foto sehen kann, habt ihr in Rheinberg ja auch den Weinstraßenzug von Jürgen Moog. Vielleicht schaffe ich es ja mal mit meinem Weinstraßenzug vorbei zukommen, dann könnte man diesen vorbildlich 8-teilig fahren lassen.


    "Unser" Zug der rollende Weinstraße, also der, der im Bild zu sehen ist, war der eines Besuchers. Wir bzw. unsere Clubmitglieder besitzen leider keine rollende Weinstraße. Wenn Du Deinen mitbringen würdest, wäre das sehr schön!

    Hallo Hendrik,


    Lieber Rainer B./SOMEC
    darf man bei all der ungetrübten Vorfreude auf das Vereinsfest erfahren, was denn aus Waldau werden wird?? Gibt es da schon erste Pläne?


    Klar darfst Du das: Der Eigentümer Frank Minten hat zu Hause umgebaut und möchte seinen Bahnhof Waldau wieder zu Hause stehen haben. Es geht also mit dem Bahnhof Waldau weiter, nur eben nicht mehr bei uns im Clubheim.


    jk_wk war so freundlich, auf den entsprechenden Bericht im Nachbarforum zu verlinken - da findest Du weitere Infos.

    Am 24.08.19 veranstalten wir, der Spur-0-MEC Niederrhein e.V., am Rheinberger Bahnhof das diesjährige Sommerfest und zeigen unsere knapp 90 Quadratmeter große Spur-0-Anlage in Betrieb.



    Der Spur-0-Modelleisenbahnclub Niederrhein e.V. wurde 1981 von drei Modellbahnfreunden in Moers gegründet und ist 1991 nach Rheinberg umgezogen. Von der Bahn konnte damals die alte Bahnmeisterei an der Ladestraße gemietet werden, welche für die Zwecke der Modellbahn umgebaut wurde. Neben dem großen Anlagenraum stehen ein Gesellschaftsraum und eine Küche als Clubheim zur Verfügung.


    Am 24.08.19 öffnen wir unser Clubheim ab 10.00h für den interessierten Besucher. Neben der Modellbahn wird es im „Speisewagen“ ein breites Angebot geben, zusätzlich wird im Hof gegrillt. Ein paar Modellbahnhersteller und –Händler haben ihr Kommen angekündigt, so dass der geneigte Modellbahner einen kleinen Überblick über die Marktsituation vorfindet.


    Auf der Modellbahnanlage werden Dampf- und Dieselloks ihre Runden ziehen und die Waggons zu den vier Bahnhöfen bringen. Auf der Drehscheibe des Bahnbetriebswerks wird ebenfalls Betrieb sein. Neben den fahrenden Zügen sind viele kleine Details auf der Modellbahnanlage zu entdecken.



    Ein Teil der Modellbahnanlage wird nach dem Sommerfest abgebaut und durch einen Neubau ersetzt. Dieser komplett durchgestaltete Bereich um den Bahnhof Waldau wird am 24.08.19 das letzte Mal öffentlich gezeigt und danach durch einen Neubau mit dem Namen „Alpsray“ ersetzt. Der Rheinberger Ortsteil Alpsray hatte nie einen Bahnhof, aber im Verein gibt es die Tradition, die im Clubheim neugebauten Modellbahn-Bahnhöfe nach Rheinberger Ortsteilen zu benennen, die beim Vorbild keinen Bahnhof haben. So ergänzt der neue Bahnhof die bereits vorhandenen Modellbahn-Bahnhöfe Annaberg und Binnefeld.



    Wer also letztmals den Bahnhof „Waldau“ in Betrieb sehen möchte, fahrende Züge in Spur 0 sehen möchte, mit Gleichgesinnten in Kontakt kommen möchte oder einfach nur Lust auf was Leckeres vom Grill hat, ist herzlich eingeladen, uns in unserem Clubheim am Rheinberger Bahnhof am 24.08.19 ab 10.00h zu besuchen. Der Weg zum Clubheim an der Ladestraße des Rheinberger Bahnhofs wird ausgeschildert sein, der Eintritt ist frei.


    Bis jetzt bekannte Aussteller:

    • Firma Addie (Herr Kleinhanß bringt gerne bestellte Waren zur Auslieferung mit - das spart Portokosten)
    • Firma 0mobau/Jürgen Moog (Herr Moog bringt gerne bestellte Waren zur Auslieferung mit - das spart Portokosten)
    • Lenz: Eventuell werden Herr Lenz oder Herr Rapp von der Firma Lenz bei uns sein - auf jeden Fall kann das neue Modell der BR 94 auf unseren Steilstreckenin Betrieb erlebt werden.
    • Wir rechnen auch damit, dass ein weiterer bekannter Hersteller für Spur-0-Fahrzeuge vor Ort sein wird.
    • Weiter wird unser Clubmitglied Jürgen Kröner (hier als jk_wk bekannt) zeigen, wie er Spur-0-Fahrzeuge farblich verfeinert, ggf. auch Kundenauftrag.


    Wir werden diese Liste aktualisieren, sobald neue Anmeldungen bestätigt sind.

    Liebe Solinger Spur-0-Freunde,


    herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Veranstaltung! Wir, der Vorstand des "Spur-0-MEC Niederrhein e.V.", hatten geplant, dass unser Vorsitzender, der Stefan, zu Euch kommen und unsere Grüße überbringen sollte. Aufgrund von Urlaub und Arbeit hatte er als einziger Zeit. Doch leider war er erkrankt, so dass keiner von uns zu Euch kommen konnte. Das tut uns leid, aber Ihr habt auch ohne unser Zutun eine schöne Veranstaltung "auf die Beine" gestellt, wie man hier sehen kann. Aber wir kommen beim nächsten Mal, versprochen!


    Im Gegenzug möchten wir Euch zu unserem Sommerfest am 24.08.19 ab 10.00h in unser Vereinsheim in Rheinberg einladen! Kommt zahlreich und habt an diesem Tag mit unserem gemeinsamen Hobby Spaß!


    Freundliche Grüße
    Rainer (2. Vorsitzender)

    Liebe Spur Nuller, liebe Freunde des MEC Niederrhein,


    in knapp 4 Wochen ist es soweit, dann veranstalten wir wieder in unseren Clubräumen in Rheinberg


    am Sonntag, den 5. Mai 2019 von 10:00 bis 15.00 Uhr unseren


    3. Großen Spur-0-Flohmarkt.


    Verkauf von Eisenbahnschätzen und Schnäppchen in Spur 0 nur von privat für privat.


    Wenn Ihr etwas verkaufen möchtet, dann meldet Euch per E-Mail bei Rainer Bardenberg (rj.bar@t-online.de)und gebt Euren Platzbedarf an.


    Diejenigen, die nur wenige Teile anzubieten haben, können sich für unseren Sammeltisch anmelden. Dort könnt Ihr im Wechsel mit anderen Sammeltischanbietern Eure Schätze verkaufen.


    Und vor und nach dem Kauf könnt Ihr Eure Neuerwerbungen ausgiebig auf unserer Clubanlage Probefahren. Unsere Fahrdienstleiter werden nach Absprache die Strecke freischalten.


    Für Eure Stärkung wird gesorgt. Kaffee und Kuchen und auch heiße Würstchen und kühle Getränke stehen bereit.


    Wir hoffen auf rege Beteiligung und auf viele Kaufinteressenten.

    Hallo zusammen,


    bei uns im "Spur-0-MEC Niederrhein e.V." hat es verschiedene Änderungen gegeben. Eine ist, dass die Aufgaben des Webmasters für die Spur-0-Foren nun vom 2. Vorsitzenden Rainer B. übernommen werden.


    Mit dieser Nachricht übernimmt Rainer B. nun die Aufgaben und steht ab sofort als Ansprechpartner hier in diesem Forum zur Verfügung.


    Ich danke Rainer B. für die Übernahme dieser Aufgabe und wünsche ihm eine glückliche Hand bei dieser Aufgabe!



    Mit freundlichem Gruß
    Stefan (letztmalig als Webmaster)