Posts by knollendorfer

    Hallo V 100 Fans

    Beim Original :

    Fahrstufe 0- Leerlaufdrehzahl

    Fahrstufe1- Wandlerteilfüllung ,Drehzahl geht leicht zurück

    Fahrstufe2- Wandlervollfüllung,Drehzahl geht noch was zurück ca 50 umin

    Fahrstufe3- Motordrehzahl steigt kontinuierlich


    Mfg Robert

    Hallo mattes56,

    Im Buch ,Die Kleinbahn Beuel-Großenbusch ,ist das folgendermaßen beschrieben ,bis Ende der 50er Jahre wurden Stückgüter im Beueler Güterschuppen in Kleinbahneigene G-wagen umgeladen. Danach liefen wohl DBeigene Wagen 2 mal am Tag über die Strecke wobei die Lok bzw Köf wohl am Wagen blieb und von einer Ladestelle zur nächsten fuhr bei größeren Mengen wurden Wagen morgens zugestellt und nachmittags abgeholt also du hast die Auswahl.

    Gruß Robert

    Hallo Zusammen

    meine Kleinstanlage, Betriebsdiorama oder wie auch immer ist in meine Anlage integriert, könnte aber auch für sich alleine mit 2 fidelyards einer für Schmalspur ,einer für Normalspur betrieben werden. 2 Kästen von je 140cm länge und 30cm tiefe mit Beleuchtung. Es handelt sich um eine Giesserei und Maschinenfabrik mit Schmalspur 0e und einem Absetzgleis für Normalspur. 1bis2 Schmalspurloks und 1normalspurige Kleinlok bei mir wird es eine O K von Moog sollten für ausreichend Betrieb sorgen.

    Gruß Robert

    Hallo Jay

    Das Tor habe ich mit der Salzmethode gealtert, mit Rostfarbe gestrichen in die feuchte Farbe Salzgestreut also da wo später der Rost sein soll trocknen lassen mit der Farbe sprühen die das Tor hat nach gründlichem trocknen unter Wasser mit hartem Pinsel oder älter Zahnbürste das Salz wieder ausgewaschen . Das hab ich mir bei den Militärmodellbauern abgeschaut, schau mal bei Google unter altern mit Salz

    Gruß Robert

    Hallo H3x

    schöne Seite, beim anschauen fiel mir ein das ich in den 90ziger Jahren des letzten Jahrhunderts die Strecke der Jülicher Kreisbahn befahren habe zumindest bis Merzenhausen. Die DKB die,die Strecke betrieb hatte damals V100 von der DB angemietet samt Lokführer den Rangierer stellte die DKB.Von Jülich aus konnte man nach Linnich weiterfahren (Verpackungswerk),der Personenverkehr endete damals in Jülich.

    Gruß Robert

    Hallo Utz,

    Vielen Dank für das Feedback, ja zu tun gibt's noch genug die Giesserei und Maschinenfabrik hart noch der Fertigstellung, die älteren Segmente müssten auch mal überholt werden, neu Schottern z.b.der Schotter den ich vor 20Jahren genommen habe ist viel zu grob, eine einheitliche Beleuchtung über der Anlage wäre auch nicht schlecht und einige Fahrzeuge wollen auch gebaut werden also es gibt viel zutun warten wir's ab.

    Gruß Robert