Posts by Lübzer

    Zum Feldschlösschen-Film: Da bekommt der Begriff Ablaufberg ja eine ganz andere Bedeutung!

    Und der Rangierer, der zwischen den Wagen steht zum Kuppeln, muss ganz viel Vertrauen in die Erfahrung seines Kollegen haben. Aber die scheinen das schon oft geübt zu haben.

    Die Werklok ist ja auch sehr schnuckelig. Weiß man was vom Verbleib derselben?


    Gunnar

    Ganz großes Kino!

    Besonders die Nachtbilder am Anfang verbreiten eine tolle Stimmung.

    Aber auch alle anderen Bilder zeigen immer etwas mehr "drumrum" als nur die reine Eisenbahn.

    Etwa in dem Zeitraum habe ich als Heranwachsender auch einen Tag auf dem "Affenfelsen" (für nicht Eingeweihte: das ist die Straßenbrücke über den Bahnhof mit Blick auf das Bw) in Saalfeld mit dem Fotoapparat meines Vaters verbracht...


    Gunnar

    Hallo Zusammen,


    ich wollte noch mal kurz auf die Ikea Ivar-Regale eingehen:

    hmm, da könntest Du natürlich richtig liegen, Johann. Ich hatte einfach meine höheren IVARs vor dem geistigen Auge.

    Die Füße ragen auch oben hinaus, egal ob Regalboden oder Schrankteil.


    Das sind immerhin 9mm!


    Leider habe ich noch keine Idee, wie ich die überstehenden Füße beim aufgebauten (und eingeräumten! - auseinanderbauen ist also nicht) Regal vernünftig einkürzen kann.


    Ich habe übrigens zum Ausprobieren und endgültigen Festlegen meines Gleisplans auch Flexgleise benutzt. Zumindest die aus der chinesischen Produktion bleiben auch ganz ohne Fixierung in ihrer Lage.


    Und bevor sich jemand wundert: Ich habe meinen Gleisplan auch erst einige Male am Computer verändert. Dann konnte ich ihn im Originalformat in einem Stück ausdrucken und so zum Gleise auslegen unterlegen.


    Gunnar

    Hallo Micha,


    auch wenn der Thread gleich abdriftet:

    In Lübz selbst war ich leider erst lange nach der Wende, als es am Bahnhof schon ziemlich langweilig aussah.

    Langweilig ist mittlerweile eine Untertreibung. Seit Fahrplanwechsel im Dezember 2014 ist der öffentliche Personennahverkehr mittels Eisenbahn vom Land abbestellt worden. Dafür fährt jetzt ein Buslinie zwischen Parchim und Malchow. Neueste Gerüchte besagen, dass der Restverkehr zwischen Malchow und Waren zum nächsten Fahrplanwechsel ebenfalls abbestellt wird.
    Aber wie gesagt, Threaddrift...


    Gunnar

    Hallo Zusammen!


    Wie in meiner Vorstellung erwähnt, bin ich durch die Zeuke Spur Null-Sammlung und die entsprechende Anlage eines, mittlerweile leider verstorbenen, Mitgliedes unseres Vereins zur Spur Null gekommen.
    Mein erstes Foto der Anlage stammt von 2004. Damals schon prägten wir den liebevoll-spöttischen Begriff von "Ulfs Rasselbahn"...



    Im Laufe der zeit wuchs die Anlage natürlich und wurde immer mehr ausgestaltet.



    Wie Ihr seht, sind wir ganz schön herumgekommen mit der Anlage. Sie war unter anderem in Dortmund, Dresden, Leipzig und Berlin zu sehen.



    Sie war in der größten Ausdehnung ca. 28 x 3 m groß. Hauptteil der Anlage bildete ein ca. 8 x 3 m großes Doppeloval mit einem Hauptbahnhof im Vordergrund. Auf der Rückseite befand sich ein Nebenbahnhof. Von hier zweigte eine Nebenbahn-Strecke ab. Diese konnte variabel aufgebaut werden.



    Im Maximalausbau gab es hier einen Zwischen- und einen Endbahnhof.




    Ein Video der Anlage auf der "Erlebnis Modellbahn 2009" in Dresden findet Ihr hier: https://youtu.be/r1MDspdBMeA


    Waldemar fragte nach den "Eigenherstellungen". So viel kann ich dazu gar nicht sagen. Der Doppelstockzug stammt von Liebmann, Stadtilm und wurde restauriert und für den Betrieb auf Zeuke-Gleise angepasst.



    Ebenso dürften die Packwagen der Personenzüge von Liebmann stammen.
    Der Triebwagen ist ein Eigenbau, basierend auf den D-Zugwagen und einem Antriebsgestell der E44.



    Insgesamt war Ulf kein "Bewahrer" vermeintlich wertvoller Schätze. Nein, er wollte sich am Betrieb seiner Fahrzeugen erfreuen und sie dem Publikum zeigen. Also wurden Fahrzeuge restauriert oder eben um- und selbstgebaut.
    Leider fand sich niemand, der die Anlage und die Fahrzeugsammlung komplett übernehmen wollte/konnte. Soweit ich weiß, wurde die Sammlung aufgelöst und sollte einzeln verkauft werden. Die Anlage soll sich im DDR-Museum in Perleberg befinden. Leider war ich selbst noch nicht dort.


    So, dann hoffe ich mal, dass ich Euch mit dem "alten Krempel" nicht zu sehr gelangweilt habe...


    Gunnar

    Hallo Zusammen!


    Nachdem ich knapp zwei Jahre fast nur Mitleser war, möchte ich mich doch mal kurz vorstellen:
    Wie mein Nickname verrät, wohne ich inzwischen da, wo ein gutes Bier gebraut wird.


    Mein Modellbahnerlaufbahn ist sicherlich klassisch. Mit einer TT-Anlage meines Vaters und meines großen Bruders bin ich aufgewachsen. Recht jung bin ich in den örtlichen Modellbahnverein (na gut, damals hieß das noch Arbeitsgemeinschaft) meiner Geburtsstadt eingetreten. Dort betrieb und betreibt man eine H0-Anlage. So bin ich letzlich ein H0-Bahner geworden. Nach der üblichen pubertären Pause, Ausbildung und familärem Umzug bin ich im hiesigen Verein (siehe Signatur) Mitglied geworden.


    Wie kam ich zur Spur Null? Ein Mitglied unseres Vereins, mittlerweile leider verstorben, hatte zu seiner Zeuke-Sammlung eine wunderschöne Anlage gebaut. Auf diversen Ausstellungen unterstützte unser Verein ihn, so auch ich. Auf der "Erlebnis Modellbahn" in Dresden 2009 habe ich 3 Tage lang den Nebenbahnast der Anlage bedient.



    Auch wenn der Betrieb blechbahnmäßig etwas rumpelig war, hat mich dabei der Spur-Null-Virus erwischt. Die Fa. Lenz hatte ja bereits einiges im Angebot - aber als "Reichsbahner" konnte ich mit den DB-Fahrzeugen nichts anfangen. Also konnte ich mich noch zurückhalten. Zu Weihnachten 2014 war es mit einem Startset in DR-Ausführung dann endgültig um mich geschehen. Ganz nebenbei hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Modellbahnkreis unterm Weihnachtsbaum...
    Inzwischen hat sich einiges an Gleis- und Fahrzeugmaterial angesammelt. Aber was daraus werden soll, soll Thema in einem anderen Beitrag werden.


    Gunnar
    Wenn gewünscht, kann ich zur Zeuke-Anlage gern noch etwas schreiben und vor allem Bilder zeigen.

    Heizero
    Dass die Tapete prinzipiell geeignet ist, sieht man ja am Bild von Max54. Bequemer wäre es natürlich, wenn man eine lange Bahn quer verlegen könnte - besonders weil ich an eine mobile Kulisse für Ausstellungsanlagen gedacht habe.


    Gunnar

    Hallo Klaus, danke für den Hinweis.
    Wurde in dem "anderen Forum" etwas über die Ausrichtung gesagt? Mir scheint es so, dass die Tapete hochkant verarbeitet werden muss, damit die Wolken korrekt ausgerichtet sind. Wäre dann ja für unsere Zwecke nicht so geeignet...


    Gunnar