Posts by Wedebahner

    Hallo Hendrik,
    Du hast nicht nur eine wunderschöne Anlage, die auch noch perfekt im Detail ist, sondern kannst auch richtig gut filmen und fotografieren! Dein Film mit der Anlagen- Rundfahrt hat mich ermutigt so etwas auch zu machen. Habe leider keine Hero 4 (ist aber ein guter Tipp), mit meiner alten Panasonic DV-Kamera geht es zwar auch, aber ich komme da nicht mit durch einen Tunnel. Der Beitrag mit dem Fuchs war köstlich! Danke.
    schöne Grüße
    Reinhard

    vielen Dank für so viel Lob! Zur Ausführung kann ich gar nicht viel beitragen, ich habe nichts im Baustadium dokumentiert.
    Meine Zurückhaltung resultiert aus dem großen Respekt vor so vielen "Profis" und wirklichen Könnern unter euch!
    Meine Anlage ist eine reine "Low Bugdet"-Anlage, bis auf Fahrzeuge alles selbst gemacht, lediglich den Krapp VT 70 habe ich gebaut.
    Bahnhof Nordwede ist natürlich der Krakow, habe das Obergeschoß abgesägt und mit den Restteilen den Güterschuppen gebaut.
    Die Weichen mußte ich schon selbst bauen, 2007 gab es nur Bogenweichen im hochpreisigem Segment, dass konnte ich mir nicht erlauben. Jetzt bastel ich Tannen und Birken aus Draht mit Silhoutte Belaubung, dass ist auch nicht gerade preiswert.
    Ich werde noch ein Video erstellen und auch ev. eine Führerstandsfahrt über die Anlage.
    LG Reinhard

    Liebe Spur-
    Null Freunde,



    Auf den
    Osterholzer Modellbahntagen traf ich Stefan Karzaunikat, ich hatte zufällig
    einige Fotos von meiner Anlage für einen Freund mit. Nachdem er diese
    betrachtet hat, ermunterte er mich, doch diese mal im Forum vorzustellen. Ich
    bin leider in den digitalen Medien nicht versiert und habe auch nicht vor, mich
    im Netz zu präsentieren. Andererseits bewundere ich die schönen Anlagen im
    Forum, dass bewog mich nun, es doch einmal zu versuchen. Auch die Frage von
    Micha (Allgaier) wer überhaupt eine betriebsfähige Anlage zu Hause, hat fand
    ich interessant! Ich glaube das hier im Bremer Raum nicht allzu viele Anlagen
    vorhanden sind. Es ist natürlich ein riesiges Platzproblem. Ich konnte bei
    meiner Hausplanung eine Modellbahn
    glücklicherweise mit einplanen.



    Meine
    "Wedebahn"



    Ich bin seit
    1977 Modellbahner, zuerst 30 Jahre H0, und ab 2007 vom Spur 0-Bazillilus
    erfasst! Als "Einzelkämpfer" habe ich mir eine mittlerweile fast
    fertige Nebenbahn gebaut .Mein Dachboden ist isoliert, mit Heizung und
    Teppichboden, sowie fester Treppe. Der Raum ist 10,5m lang und in ca.1m Höhe
    3,40m breit. Mindestradius beträgt 1,20m. Die Anlage hat kein Vorbild,
    lediglich in Anlehnung an den "Moorexpress" der durch Worpswede fährt.
    Den Bahnhof Worpswede (von Heinrich Vogeler) habe ich nachgebaut. Auch die 19
    Weichen und 4 Dreiwegwegweichen , sowie alle Gebäude, Weinert-Signale, Laternen
    und Bäume. Die Weichen werden durch Servo mit WA5-Steuerung (von Spörle) gesteuert.
    Jeder meiner Bahnhöfe (Südwede, Nordwede, Worpswede) hat sein eigenes
    Stellpult. Die Fahrstraßen werden mit einem Tastendruck geschaltet und mit LED
    angezeigt, alles analog. Am Anfang hatte ich lediglich einen Punkt zu Punkt
    Betrieb, habe nachträglich 2 Bahnsteiggleise für Durchgangsverkehr gebaut. Zum
    einen etwas abwechslungsreicher, hat aber auch den Vorteil wenn Besuch kommt,
    dann können wir am Tisch Kaffee und Kuchen oder Becks genießen und den Sound von
    dem im Kreis fahrenden Zug oder Triebwagen beobachten.



    schöne Grüße aus Ritterhude



    Reinhard