Posts by ao4w

    Zur eurer Info!


    Ich habe begonnen, die Bilder, welche nicht mehr angezeigt werden, in den alten Berichten einzufügen.

    Ich hatte diese dazumal über einen externen Anbieter hochgeladen und hierher verlinkt. Das funktioniert aber nicht mehr.


    So ist der Thread dann schlussendlich wieder komplett. Wird aber noch dauern.



    Grüsse

    So, die Sommerferien gehören schon wieder der Vergangenheit an.

    Kurz davor ist noch die Bahnsteigüberdachung fertig geworden. Es fehlt noch ein wenig das "Finish", kommt aber noch.


    Die Bahnsteigbank, welche ich mal im CAD konstruiert und mit dem 3D Drucker geprintet hatte, konnte endlich gebraucht werden.

    Sie wurden lackiert, mit Werbetafeln und Figuren versehen.



    Und mal provisorisch hingestellt.


    Weiter Ausgestaltungsdetails folgten. Auch wieder 3d Druck in Kombination mit Messingteilen.


    Dann durften natürlich auch Lautsprecher nicht fehlen. Doch wie gelangt man an solche. Zufällig hatte ich geschätlich ein Projekt mit Lego Teilen. Beim Begutachten der Teile hatte ich eine Idee:


    Etwas Lack drauf und es sieht schon ganz gut aus. Nebenbei seht ihr die montierten Dachrinnen und Gleisnummernschilder. Die Kabel der Beleuchtung sind mitlerweile noch in Kanälen versorgt worden.



    Dann folgte der Bau von Knotenblechen und Regenfallrohren. Die Voralge dazu ist in Escell entstanden. Mit dem Kreuz-Schraubenziehen werden die Punkte durchgedrückt.


    Die Knotenbleche wurden ausgeschnitten. Nun sieht man die Andeutung von Nieten oder Schraubenköpfen.


    Das Ganze wieder lackiert.


    Bahnsteigdach auf den Bahnsteig geklebt.



    Gestern Abend habe ich damit begonnen, die erste Abstützung für das Bahnsteigdach an Gleis 1 zu bauen. Allerdings habe ich da noch 2 Punkte zu überlegen, welche nicht auf Anhieb klappen. Die Stütze kommt genau in mitten der Gleisüberquerung zu stehen. Diese habe ich mal entfernt. Zusätzlich Problem habe ich noch mit der zweitletzten Stütze links. Dies kommt genau in den Bereich des Geländers beim Trppenabgang. Auch da muss noch eine gute Lösung hin. Aber das wird schon :)



    Grüsse aus dem endlich sommerlichen werdenden Basel
    Michi

    Hallo Zusammen


    Ich brauche auf unserer Anlage noch Fahrpläne für die Preiserleins.


    Wie sahen denn die Fahrpläne ano 1960-1970 aus?

    Waren die damals schon gelb und weiss?

    Oder eher so auf braunem Papier?


    Waren die Pläne deutschlandweit gleich gestaltet? Gabe es eine "Norm"?


    Danke für eure Rückmeldungen.



    Michi

    Ich habe die Bahnen in 2.2cm breite Streifen mit dem Cutter geschnitten. Die Klinge musst du regelmässig wechseln, da sie relativ schnell stumpf werden.


    Grüsse und viel Spass in der Werkstatt.


    Michi

    Hallo Jörg


    Danke für das Bild. Jeder Hebel wurde mit den entsprechenden Anzeigenamen eingraviert. Cooles Detail.


    Die Bitumenbahnen sind 320er Nassschleifpapier und verklebt mit normalem "UHU Weissleim Original".



    Grüsse

    Michi

    Hallo Rolf-Peter


    Danke für die Rückmeldung.

    Da muss ich mich ja direkt mal schlau machen, was das so alles ist:).

    Uhr und Zugzielanzeiger fehlen, das stimmt.

    Zp9 wird ja durch einen Schaffer (oder Personal) gegeben, oder?



    Grüsse

    Michi

    Ein Hallo in die Runde

    Danke für eure Rückmeldungen und Inputs bezüglich des Innenausbaus des Bahnhofgebäudes. Ich denke die Lösung ist damit gefunden.

    Jetzt muss diese dann nur noch umgesetzt werden.

    Zwischenzeitlich ging es am Bau der Anlage weiter.

    Hier wieder ein paar Impressionen davon.

    Mein Papi hat damit begonnen, die ersten rosafarbenen Hartschaumplatten zu überstreichen. Den Farbton haben wir nach Recherchen in Fachzeitschriften und anhand verschiedener Artikel aus dem Netz für uns definiert. Mit einer Idee im Kopf ging es dann ab in den Baumarkt und geworden ist es ein Farbton namens "Cappuccchino". In ausgetrocknetem Zustand für uns eine super Entscheidung.

    Hier in trockenem Zustand:


    Hier noch nass:


    Parallel dazu habe ich an der Bahnsteigüberdachung weitergearbeitet.

    Begonnen habe ich mit den Dachabstützungen.


    Wie gesagt, sind die Stützen eigentlich für Puppenhäuser-Geländer gedacht. Ich liebe die Zweckentfremdung :) . Die Stützen wurden mit eine Holzleiste verklebt und einem Nagel zusätzlich gesichert. Die angebrachten Laschen sind später für die Montage der FL-Leuchten gedacht.


    Aus zwei 3mm MDF-Platten wird das Dach gebaut. Darauf wurden ein paar dünne Holzleisten aufgeklebt.


    Mittels 3D-Drucker habe ich U-Profile hergestellt, welche als Querträger dienen.


    So sieht dann der fertige Rohbau des Daches aus.


    Für den Weiterbau habe ich mir zwei Montagehilfen gebaut.


    Anschliessend wurde die Dachunterseite weiss und die Stützen in einem "Türkis" lackiert. So in etwa wird es dann aussehen.


    Dann die zweite Stützenreihe gebaut und es konnte der erste Probeausbau auf dem Bahnsteig folgen. Die nicht lackierten Holzstreben dienen dabei nur als Halterungshilfe.




    Nun war es an der Zeit das Dach mit Bitumenbahnen zu decken. Das gab echt viel zu tun.


    Die eine Stützenreihe wurde mittlerweile mit FL-Leuchten ausgestattet und mit dem Dach verklebt.

    Die zweite Stützenreihe bekommt ihre Leuchten die nächsten Tage.


    Nun beschäftige ich mich noch damit, was denn so alles an Details an die Überdachung dran muss.


    Das wäre sicherlich:

    -Regenrinnen

    -Bahnhofsschilder

    -Gleis-Nummern Schilder

    -Lautsprecher?

    -...


    Vielleicht habt ihr da auch noch eine paar tolle Inputs.




    Grüsse aus dem frühlinghaften Basel

    Michi

    Hallo Roland

    Und dann sollten Männlein und Weiblein getrennte Toiletten bekommen.

    Reicht es nicht, wenn an den Türen steht, ob Männlein oder Weiblein? Muss das zwingend in separaten Räumlichkeiten untergebracht sein?

    Unter der rechten Treppe ist natürlich noch ein Zugang in den Warteraum / WC und Gepäckschalter.


    So wäre es angedacht. Bedingt natürlich, dass die Treppe im Bereich der Tür genügend lichte Höhe hat ab Boden.



    Grüsse

    Michi

    Hallo


    Ich hab da mal etwas rumpropbiert und mal eine grobe Einteilung der Räumlichkeiten im EG gemacht.

    Dort wo die beiden Sitzgelegenheiten im Hauptgebäude sind, könnte alternativ auch ein Kios hinkommen.

    Unter der rechten Treppe ist natürlich noch ein Zugang in den Warteraum / WC und Gepäckschalter.







    Grüsse aus Basel
    Michi

    Hallo Roland


    Ja die Masse kann ich am Abend gerne mal durchgeben.

    In einen Ziwschenteil hätten wir ein Restaurant untergebracht und daneben, im äusseren Eckgebäudeteil, die dazugehörige Küche.....oben eine Dienstwohnung und evtl. im anderen Schenkel oben ein Büro.


    Grüsse

    Michi

    Guten Tag an alle


    Ein Frage plagt uns zur Zeit und wir hoffen, durch euch eine Lösung dafür zu finden.

    Es geht um den Innenausbau des Bahnhofhauptgebäudes.


    Frage 1: Im Mittelteil soll die Empfangshalle entstehen. Da würde man wahrscheinlich den Zwischenboden zwischen OG1 und Dachstock einziehen. Damit man eine hohe Halle erhält mit Kronleuchter oder dergleichen. Was meint ihr dazu?


    Frage 2: In einem der beiden Schenkel im EG sollen die Schalter für den Kartenverkauf usw. eingerichtet werden. Darüber ein Zwischenboden und im OG1 Büros. Doch wie kommt man ins 1. OG? Wendeltreppe? Oder waren in solchen Gebäuden gar keine Zwischenböden eingezogen? Also Sicht bis fast unters Dach?



    Danke für eure Meinungen. Wir sind gespannt!



    Grüsse aus Basel
    Michi

    Auf dem Bahnhofsvorplatz waren die Handwerker weiter hochmotiviert bei der Arbeit.

    So wurde die Treppe erstellt (der Feinschliff bei der Bemalung fehlt noch).




    Generell gefällt es mir schon mal sehr gut.

    Die Bepflasterung folgt, sobald das Rohmaterial dafür geliefert wurde.


    Bei der Drehscheibe ist auch wieder etwas gegangen. So wurden die "Gegenübergleisstummel" erstellt.


    Bei den Gleisanschlüssen sind die ersten Teile für die Verreigelung der Bühne entstanden und montiert worden.

    Ich weiss allerdings noch nicht, ob ich die Verriegelung wirklich funktionsfähig machen werden. Aber toll wärs schon.

    Und machbar auch, das hatte ich schon mal vor langer Zeit an der ersten Ausführung er Bühne getestet.



    Auf die 3D gedruckten Teile werden noch die Holzbalken für die Füssgänger gelegt.


    Dann sind erste Versuche gestartet für den Bau der Bahnsteigüberdachung.

    Ich habe vor langer Zeit mal "Stützen" besorgt, welche eigentlich für Puppenhausgeländer gedacht waren. Ich dachte immer, daraus kann ich evtl. schöne Stützen bauen. Also habe ich mal die ersten Versuche gemacht. Der obere und untere Teil wurde abgesägt. Man könnte so in etwa die schönen Stahlstützen darstellen, wenn auch nicht korrekt. Mal schauen was daraus wird. Vielleicht hat ja sonst noch jemand eine gute Idee.


    Die Bahnsteigüberdachung wird ca. 110mm lang.


    Grüsse aus Basel

    Michi

    Da es gerade viel Spass macht, den Bahnhofsbereich zu gestallten, geht es auch entsprechend zügig vorwärts.


    Die Baufortschritte sind selbsterklärend, weshalb ich hier nicht allzuviel Text dazu schreibe.


    Als erstes wurden Holzleisten, als Abschluss zum Gebäude, aufgeklebt.



    Dann wurde mit der Modeliermasse der Bahnsteig zugespachtelt.



    Dann wurde wieder gesandet und gepinselt.




    Mit Filzstift haben wir uns die ungefähre Situation das Bahnhofvorplatzes aufgekritzelt.



    Und dann folgten die ersten Hartschaumstücke. Die eng aneinander liegenden schwarzen Striche stellen die Treppe dar, welche über einen grossen Teil der Länge des Bahnhofs vorhanden sein werden.


    Der Bahnhofsvorplatz wird mit Kopfsteinplaster ausgestaltet. Wo dann die Taxis und der Bus ihren Platz finden, ist noch nicht ganz klar. AUch nicht, ob ihre "Haltestellen" markiert sind oder nur mittels Schild erkennbar sein werden.


    Wenn der Bahnsteig komplett ausgetrocknet ist, bekommt er noch einen Feinschliff. Es fehlen noch Kanaldeckel, Flicke, Schmutz usw. Auch muss ich noch die Angrenzung des Bahnsteigs an die Stützmauer säubern und leichte Ausbesserungen vornehmen.


    Grüsse aus Basel
    Michi