Posts by Bodo

    Hallo zusammen,


    als Fortsetzung von Beitrag 2208 und 2229 kommt nun eine Stellprobe. Und wer genau hinschaut, wird feststellen, dass es nicht die "fast fertige" Signalbrücke aus Beitrag 2208 ist. Auf dem Modul reicht der Platz nämlich gar nicht :/.

    Hier zeigt sich nun der Vorteil des Do-it-yourself-Bausatzes - ein Wochenende mit dem Drucken neuer Teile verbracht, die in der CAD-Software direkt genau passend angeschnitten wurden. Farbe drauf (Vorbildfotos mit grünen Brücken habe ich inzwischen ein paar gefunden). Holzbohlen aus einem Universal-Ladeboden von Zapf zurechtgeschnitten und gebeizt:


    2021-07-01-Signalbruecke.jpg



    2021-07-02-Signalbruecke.jpg



    2021-07-03-Signalbruecke.jpg


    Nur leuchten tut immer noch nur die Wagenbeleuchtung (und die Zugschluss-Laterne an der Wand, die den roten Schatten auf das Wagendach wirft) ... aber der Weg ist das Ziel und bis Weihnachten ist´s sicher fertig ;).


    Viele Grüße, Bodo

    Anders gefragt: Bedarf es für dieses sich selbst erklärende Thema überhaupt eines Fadens? :/

    Hallo zusammen,


    naja - ich finde, man sollte es auch nicht zu sehr ins Lächerliche ziehen. Bei vielen Modellen legt Lenz ja sogar ein extra Hinweisblatt zum Auspacken in den Karton. Meine erste Null-Lok war eine Köf - und selbst da habe ich mich als "erfahrener Märklinist" erstmal ganz vorsichtig rangetastet, um nicht mit irgendeinem vergessenen Klötzchen die Kupplung abzureißen ... Umgekehrt mag mancher mit dem ersten Faltblister durchaus Probleme haben, wenn der sehr eng sitzt ;-).


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    auch ich gehöre zu den Leuten, die neue Modelle lieber erst zuhause auspacken, als beim Händler ... das mag für den ein oder anderen unlogisch klingen, aber meine Erfahrung ist, dass beim "schnell wieder in den Karton packen" statistisch mehr Schäden entstehen, als ab Werk vorhanden sind. Leider gibt es ja nicht immer Personal im Modellbahnladen, welches sich von Spur Z bis Spur II über alle Hersteller mit allen Eigenheiten auskennt (Autos, Digitaltechnik und Landschaftsbau gibt´s im Laden ja auch noch). Wer sich über 40 Jahre oder mehr mit Modellbahn beschäftigt, ist vielleicht nicht unbedingt die Zielgruppe für "Beratung im Fachhandel" - das gilt für andere Branchen ja auch. Trotzdem ist mir der Laden wichtig, weil ich da in den Regalen was "greifbares" sehe und Sachen sehe, nach denen ich gar nicht gesucht hätte ;-).


    Ich kann auch verstehen, dass man einen "Cut" macht, wenn Fehler ab Werk zu oft vorkommen. Im H0-Bereich hatte ich diese Phase ... nicht, dass mal ein Modell einen Fehler hatte, sondern eigentlich an jedem neuen Modell irgendwas war. Die Konsequenz hieß dann auch für mich "mit dem zufrieden sein, was da ist". Mein H0-Material reicht bis zum Lebensende zum Spielen auch wenn es nicht die neueste Technik ist ... Und in Null muss ich mir jetzt schon ganz bewusst sagen, dass ich gar nicht so viel brauche, sondern im größeren Maßstab basteln wollte (zwei Loks und ein paar Güterwagen wären dafür vollkommen ausreichend).


    Es bedeutet ja nicht, mit dem Hobby aufzuhören, sondern den Schwerpunkt einfach mal anderes zu setzen. Mehr basteln, mehr Freude am einzelnen Modell, neue Techniken ausprobieren - klar, alles keine Option für "Fahrzeugsammler". Aber auf jeden Fall eine Option für Leute, die zu viel kaufen, weil sie zu wenig Zeit zum Basteln haben ;-). Nur für den Anbieter und Händler ist das irgendwann ein Problem ...


    Viele Grüße, Bodo

    Trotzdem würde mich interessieren welche Zeile in Deinem kurzen "Programm" was bewirkt - könntest Du bitte noch Komentare einfügen - weil ganz erschließt sich mir nicht wie die Ringe, der Boden, der etwas Dicker scheint und die Verschlüsse entstanden sind ...


    Viele Grüße,

    Stefan

    ... ich hab´s oben editiert ...


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    man muss ja nicht ... aber kompliziert ist anders ;-).

    fass.png


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    ich mache alle meine Konstruktionen mit openSCAD ... wenn man eher aus der Programmierung kommt, findet man sich da sehr gut rein und mit modularem Aufbau, Parametern und netten Zusatzfeatures wie Schleifen kann man man manch mühselige Arbeit wie z.B. Nietreihen sehr einfach gestalten. Aber ich will Claus hier nicht reinpfuschen - vielleicht packe ich dann an anderen Stellen auch mal openSCAD-Code mit rein.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo Johann,


    wegen des noch anfallenden Arbeits-Staubs hatte ich noch nicht geschmiert ... bei der Gewindestange weiß ich zumindest, was ich da tun muss - aber ich hatte gedacht, die Linearführungen wären wartungsfrei (?) und möglicherweise auch nicht das Problem - ohne Gewindestange im Handbetrieb ist das Verschieben sehr leise. Ich sehe die Ursache eigentlich eher im Zusammenspiel "Schrittmotor - Gewindestange - Lager - Resonanzkörper".

    Das Fetten der Gewindestange werde ich auf jeden Fall noch probieren. Ich finde den "Sound" eigentlich auch authentisch und nicht störend, aber das empfinden nicht alle Mitbewohner so ... ;-).


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    ich bin ja jetzt froh, dass die Bühne fast so laut ist wie meine ;-). Oder anders herum ... Toms ist doch etwas leiser als meine - also besteht vielleicht noch Hoffnung, dass ich meine auch etwas leiser bekomme ... entweder mechanisch oder mit einem anderen Treiberbaustein (?). Aber ich freue mich ja erstmal, dass sie läuft.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Mein Kasten ist von RBS, die Schrittmotor-Steuerung per Arduino Eigenentwicklung auf Basis der NMRADCC- und MoBaTools-Bibliotheken. Beim Starten fährt die Bühne eine Nullstellung (Lichtschranke) an und die benötigten Steps zu den Gleisen habe ich dann einmal experimentell ermittelt und als Zielpositionen fest im Sketch hinterlegt.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    meine Rechnung sieht so aus: Besitzer der Zentrale bekommen für 75,00 einen Programmer dazu, der bisher ca. 150,00 (?) gekostet hat. Wer allerdings (wie ich als Besitzer einer Märklin CS2 und eines ESU-Programmers) eigentlich nur einen Lenz-Programmer möchte, zahlt jetzt statt ca. 150,00 mehr als das doppelte für eine komplette Zentrale (319,00 + Stromversorgung). Was sich (für mich) sogar noch lohnen würde, wenn man damit denn dann spielen könnte und nicht auch noch neue Handregler bräuchte ...


    Aber natürlich ist es Angebot, welches ich entweder annehmen oder liegen lassen kann. Und ich werde mir das im Oktober in Gießen anschauen und dann entscheiden.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    als Fortsetzung von Beitrag 2208 kommt nun leider noch nicht die funktionsfähige Signalbrücke, sondern ein "Abfallprodukt". Keine Ahnung, ob die DB ihre Signalbrücken jemals mit der grünen Mastfarbe lackiert hat, aber es sieht in meinen Augen schick aus. Und Ladegut kann man sowieso immer brauchen. Hier also die "Signalbrücke auf Reisen" für den Bauzug auf einem R20-Ladeboden von Zapf fest (und damit vom Wagen leicht trennbar) montiert:


    2021-06-05-Signalbruecke-R20-1.jpg


    2021-06-05-Signalbruecke-R20-2.jpg


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    nun denn - besser schlechte Bilder als keine ;-). Eigentlich ist auch diese Lok zu groß für meine Anlage ... aber wenn Lenz schon mal eine Ruhrgebietslok bringt, dann muss sie halt doch passen:


    2021-05-28-BR55-05.jpg


    Die Bilder sind jetzt "mal eben" auf dem Fussboden entstanden - ich hoffe, ihr sagt mir nicht, dass ich sie direkt zurückbringen soll ;-).


    Mir gefällt sie nämlich. Vom Brett abschrauben und testen werde ich sie frühestens am Montag, um den häuslichen Wochenend-Frieden nicht zu gefährden ;-).


    2021-05-28-BR55-01.jpg


    2021-05-28-BR55-03.jpg


    2021-05-28-BR55-04.jpg


    2021-05-28-BR55-02.jpg


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    wenn es im Oktober stattfindet, werde ich auf jeden Fall kommen - bis dahin werde ich zugegebenermaßen vollständig geimpft sein, sonst würde ich es vermutlich auch nicht riskieren. So schön die virtuellen Spur-Null-Tage auch waren, so freue ich mich doch darauf, auch mal wieder an einer Live-Veranstaltung teilzunehmen. Und wenn es dann im März 2022 schon wieder stattfindet, dann freue ich mich ein zweites Mal.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,

    Beitrag für vorbildorientierte Spielbahner ;-). ...


    Irgendwann kommt also die Fortsetzung ... der Zeitdruck bis Ende März ist ja nun leider raus, aber die Hoffnung, dass das Modul nächstes Jahr irgendwo in Gießen in der Ecke steht, gebe ich nicht auf.

    Hallo zusammen,


    als Fortsetzung zu Beitrag 2.111 ist nun ein weiterer "Meilenstein" erreicht ... als Stellprobe hatte ich schon im März mal zwei Signalschirme provisorisch über die Gleise gehängt und erste Versuche mit den Signalbildern gemacht:


    2021-03-08-Signale.jpg


    2021-03-06-Signale.jpg


    Auf dem Basteltisch liegt inzwischen eine schon fast fertige Signalbrücke:


    2021-05-18-Signalbruecke.jpg


    Bei dem Aufstieg habe ich auf den Bausatz von Zapf zurückgegriffen. Jetzt müssen noch ein paar Stege rausgeschnitten werden und dann kann die Brücke lackiert werden. Letzte Herausforderung ist die endgültige Beleuchtung der hier nur provisorisch aufgelegten Signalschirme.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo,


    ich denke (oder weiß zumindest in meinem Umfeld), dass da schon viel passiert - egal, ob Jitsi, Zoom, Teams oder was es sonst noch alles gibt. Wenn über einen Gedanken-Austausch hinaus aber mehr laufen soll, dann erfordert das auch eine ganz andere Vorbereitung, als sich mal eben in eine Video-Konferenz einzuklinken ... Und da behaupte ich mal, dass ein Teil der Modellbahner nicht so schnell umschalten kann oder will - vor allem, wenn er gerade auch seinen beruflichen Alltag neu strukturieren muss. Video-Konferenzen sind eben anders als physische Stammtische.


    Z.B. eine kleine Bastelei, die man beim Stammtisch mal zeigt, kann man nicht einfach vor die Webcam halten - man braucht entweder eine hochwertige Ausrüstung oder muss vorher Fotos/Videos anfertigen und aufbereiten. Zeit, die man vielleicht auch gerne mit Basteln verbringt. Ich bin meist schon zu träge, Bilder für Foren und Internetseite zu machen, weil die Zeit begrenzt ist. Klar - zukünftig wird man vielleicht direkt berücksichtigen, dass es ohne elektronisches Präsentationsmaterial nicht geht. Als Hersteller sollte man das im eigenen Interesse, als Privatperson ist das Kosten/Nutzen-Verhältnis eher ungünstig.


    Aber es wird sich mit Sicherheit entwickeln. Ich hatte mir den ganzen Samstag für die Spur-Null-Tage freigehalten - es war eine tolle Sache. Aber kurzfristigen Ankündigungen für Sonntag konnte ich dann halt nicht mehr folgen - der Tag war bereits anders verplant. Auch das ist etwas, was vielleicht nicht jeder nachvollziehen kann - was aber viele IT-Beratungsfirmen schon jetzt perfekt beherrschen: Rechtzeitige Ankündigung, Anmeldemöglichkeit, Erinnerung am Tag vorher, technische Moderation neben der inhaltlichen ... wenn ein "Stammtisch" mit 20 gleichberechtigten Teilnehmern sich "spontan" zu einer Videokonferenz trifft, wird das nicht funktionieren (auch das aus eigener Erfahrung - wenn auch nicht mit Modellbahnern). An neue Techniken muss man halt auch erstmal langsam rantasten.


    Viele Grüße, Bodo

    Hallo zusammen,


    auch von mir ganz herzlichen Dank für die tolle Veranstaltung - die Anlagenfilme werden mich sicher noch eine Weile beschäftigen, aber die 6 Stunden waren jetzt schon mal eine super Sache.


    Viele Grüße, Bodo