Posts by Han_P

    Hallo ,


    nach ein kurzes Intermezzo und 1000 und 1 Große oder kleine Anpassungen las ich die Bilder mal für sich sprechen;








































    Ich glaube das die Fundierung und untere ebene soweit fertig gestellt sind, also Gleiszeit.......,


    Also viel Spaß bei den Hobby und biss nächstes mal,


    Han


    PS : mein Tief(ster)punkt ist die Schiebebühne und den weg dahin :thumbsup:

    Hallo LED-Künstler,


    Hier eine kleine Rechenhilfe die für Berechnung von Vorwiederstande :


    http://led.linear1.org/led.wiz


    LED "forward Voltage" in [Volt]

    • Infrarot - IR 1.5
    • Rot - red 2.0
    • Oranje - orange 2.0
    • Gelb - yellow 2.1
    • Grün - green 2.2
    • Echt Grün - true green 3.3
    • Blau -blue 3.3
    • Weiss - white 3.3
    • Ultraviolet - UV 3.3
    • Blau - blue (430 nm) 4.6


    LED "Forward Current" in [mA]
    Der nominale Strom ist rund die 10mA bis 20 mA.


    VG, Han

    Hallo Spur-nuller/innen,


    Um die 2D Modellzeichnungen, umzusetzen nach ein 3D Schiff-chen hatte es schon in sich. Die unterlagen für das Modell waren nicht das beste vorhanden Material womit ich gearbeitet habe. Es gibt aber noch ein paar richtig alte Fotos zu finden in das Netz, von die SS Twickenham Ferry, SS Hampton Ferry, SS Shepperton Ferry und die Royal Navy Ausführungen angedeutet mit HMS.


    Jetzt das ich die Spanten-maßen habe kann ich die jetzt übertragen auf holz, sodass erstmals das Gerüst von die Fähre "steht"......





    ..und hoffentlich kommen diese Woche die heiß ersehnte China-teile an......


    Viele Grüße,
    Han

    Hallo Hein,


    Da stimme ich dich zu, aber du hast einen kleinen schritt überschlagen, nämlich bevor es wieder auf seinen platz kommt, wird erst alles noch mal gründlich gereinigt und inspiziert auf Schäden; keine Schäden, dann ab in das "Regal"; aber wenn Schäden, direkt beheben oder nachbessern, ansonsten schade aber dann ist es Mülleimer / Schrott.


    VG, Han

    Kabel aufräumen ohne Hilfsmittel, kann dass? Ja dass kann.


    Ein alter Trick denn ich gelernt habe bei meiner lehre (lange lange her)


    Ich denke die Bilder sind aussagekräftig genug!








    VG, Han

    Hallo Luca,


    Du bringst da einen wichtigen Punkt nach vorne, nämlich die Vergoldete Kontakten. Es ist wichtig immer die an-Lötstellen an die vergoldeten Kontakten zu "ent-Golden"!


    Warum : Bei eine direkte Verlötung auf die stifte (ohne "ent-goldung") mischen sich das Gold und das Lötzinn mit einander, das ergibt immer eine schlechte Verbindung. Es ist immer besser die Gold-Kontakte da wo angelötet wird zu ent-Golden (zBs. ein Zinnbad) um eine perfekte Lötverbindung zu haben.


    Ich könnte mich vorstellen auch die Abgerundete-Gold-gefederte-batterie-auflade-kontakt-punkten auch zu ent-Golden, ob es dann besser wird oder hellt???


    Danke für das Interesse, Han

    Hallo Spur-0-gemeinde,


    Bei meiner suche nach eine Methode um Strom zu übertragen von einer bewegliche Platine zu eine andere Platine, mittels Schleifkontakte und Schleifringen; Bin ich gestoßen auf solcher Kontakte zBs. : http://www.fixtest.de/index.php?id=123&serie=FK-715


    Ich selber habe solche Batterie-/Test-Federkontakten bestellt bei Big-C (in diesen Fall Nicht Conrad aber Bigger-China).


    Vielleicht habt ihr euren ganz eigenen Anwendungsbereich damit, wo ich nicht an gedacht habe um irgendwie/was damit auszustatten?!


    Han

    Das hat man davon .... Bauloch ....


    Wenn ihr die neue Zeichnung sieht wert in erster Instanz gar nicht zufiel Änderungen auffallen, aber ... da ist ein wesentlicher unterschied drinnen.



    Eine kleine Text Änderung und direkt habe ich 180 Euro verdient, das ist doch nicht schlecht..


    ....und das ist der Hammer -> Plexiglas Solar -> Perfekter UV Durchlass -> Kostet fast nixs -> auf maß gemacht -> und wird auch noch (hoffentlich) bis an die Tür befördert, Service 1+



    Die TL UV-A sind Standard Braunungs-leuchten oder Spezial-leuchten die mehr dann 99,0% von das "Licht" also hoch-rentabel umsetzen in UVA [350 - 400nm] GESUNDHEITSSCHÄDLICH


    Die TL UV-C sind Standard Desinfektions-leuchten (Wasser usw.) [100 - 280 nm] ACHTUNG STRAHLUNGSGEFAHR - SEHR GESUNDHEITSSCHÄDLICH


    Die A und C beziehen sich auf die Ultra-Violette-(UV)-Wellenlänge(Strahlung). Abhängig von A oder C ist die Empfindlichkeit die, die Fotolacken für bestimmte UV-Wellenlänge haben; Manchen Lieben A andere Lacken wieder C.



    VG Han



    Nachtrag : habe mal zu rum-geschnüffelt, aber es ist anscheinend noch keinen auf die Idee gekommen um Plexiglas(R) Solar zu verwenden bei Selbstbau-Belichtungsgeräten??? Habe ich da etwas übersehen? ...andern Fall Patent Pending! 8o 8o

    Hallo Liebe Spur-0-elektro-hobby-isten/-istinnen,


    Das war schon wieder ein ganz lange zeit her das ich meine Leiterplatinen-selbstfertigung-mittel wieder benutzt habe, das ist schon zwei decennium her !!


    Alles war noch da nur die alte Leiterplatine-Belichtungskiste hat sich dünne gemacht, also direkt ein neuen .... entworfen genau....




    VG, Han


    Nachtrag : Eine Leiterplatine-Belichtungskiste benötigt man um selber Leiterplatinen zu fertigen, durch maskieren mittels eine Fotolackschicht um danach das Kupfer was nicht mehr durch diese Lack abgeschirmt wird entfernt wird durch ein ätzmittel-lösung.


    Nachtrag #2 : es gibt Hobbyisten die bauen sich selber eine Leiterplatinenbelichtungsgerät, aber an statt eine UV durchlässigen flache zu nehmen, wird Glas genommen -> Glas aber lässt kein UV Licht durch ?(


    Nachtrag #3 : Und das ein-zigste Material das UV-licht (Type A-B-C) noch reflektiert ist anscheinend ALUMINIUM. Source : https://www.quora.com/Do-mirro…et-and-infrared-light-too

    Hallo Liebe Beitrag-folgern/innen,


    Meine Mutter sagte zu mir schon damals das ich noch ein kleiner Bub war, sag Nie Nie .....???


    Ich sitze im Moment auf meine Hände, ..... Bauloch ...... , bestellte notwendige teilen kommen nur tröpfchenweise an.....also was macht den Dude ? Genau er plant etwas....


    Okay Halbe Sachen würde ich ja nicht machen, aber anscheinend hatte da einen eine rechte haken fertig liegen. Also den Beitrag "Gleisbau light - oder wie ich lernte, halbe Sache zu mögen" ist dann so ein Moment...hmmm..sage nie...


    Aus den Beitrag 'Gleisbau Light' ( danke :thumbup: ) und eine Europlatine von 100x160mm ist geworden eine Gleis-Ausrichtungs-und-Löt-Platine Version 1.0


    Entwurfspunkte dabei waren:


    Befestigungspunkt schwelle mit eine Möglichkeit um im Nachhinein die Gleise auszurichten.
    Direkte Ausrichtung von den 32mm Gleis Abstand auf die Platine sichtbar.
    Lötung : so kurz wie möglich halten ohne dass die Wärme die Leiterplatine-Kupferauflage-leim-Verbindung allzu sehr belastet wird!!!


    Epoxy Platine mit einseitige Kupfer-Beschichtung : 100x160x1,5mm [ mit oder ohne positiven Fotolack ]
    Basis Material : FR4
    Kupfer-dicke : 35u


    Kupferbreite Gleisunterseite : 3,2mm -> Peco Bull Head BH Code 143 [ To Be Verified ] ?~!





    Aber auch hier wieder bestellen und warten :wacko: .... Bauloch....., und meine alte ätz-geräten/-mittel wieder mal auftauchen!


    VG Han

    Hallo Stefan,


    Dann ist die Lösung einfach ! Trennung von das Gleis zwischen die weichen ! Da hat die Fahrtrichtung übrigens kein Einfluss auf. Du kehrst nur die + und - von dein Trafo damit um an die Gleise das ist alles.


    Viele Grüße und Erfolg gewünscht,
    Han


    Nachtrag: du kannst dann nicht mehr drüber fahren, das würde dann wieder ein Kurzschluss auslösen, aber dann über deine Lok. Nicht unbedingt an-zu raten!

    Hallo Stefan,


    Wenn man bei eine kehr-schleife, die Gleisen NICHT von einander trennt entsteht ein Kurzschluss, das kann man beheben durch die Gleise an eine bestimmte stelle zu trennen! Das getrennte Stuck Gleis, bekommt ihren Strom dann von ein kehr-schleifen-module ohne das ein Kurzschluss entsteht.


    https://www.google.nl/search?q…sQsAQIJQ&biw=1680&bih=939


    In deinen Fall solltest du das Stuck Gleis zwischen die weichen von einander Elektrisch trennen, das heißt da darf kein Metall Gleisverbinder drinne aber ein isolierten Gleisverbinder, oder ein Luft Spalt.


    Beim dein Gleis-Entwurf treffen die + und - von deinen Trafo direkt auf einander -> Kurzschluss !!!


    VG, Han