Posts by Münsingen1893

    ... dass ich mich auch mal vorstelle, weil ich lese schon einige Zeit hier mit:
    Bin 62 Jahre, seit kurzem Pensionär, seit Jahrzehnten Schmalspurfreak (vorzugsweise H0e), und seit einiger Zeit auch wieder zur Normalspur zurückgekehrt, und zwar in Spur 0.
    Ich bin "Lenz-Bahner", habe einige Loks und Wagen (eigentlich schon wieder viel zu viele, ... aber bei den schönen Modellen von Lenz, Brawa, Schnellenkamp, Kiss, MBx usw. konnte ich halt nicht widerstehen!).
    Da ich nicht nur sammeln will, sondern meine Modelle auch fahrend sehen möchte, baue ich aktuell an einem sechs Meter langen vierteiligen Modulbahnhof, nach einem Vorbild aus meiner schwäbischen Heimat, dem Bahnhof Hütten auf der Schwäbischen Alb.


    Nun denn, jetzt schau mer mal was das so wird.


    Grüße aus Reutlingen, Thomas

    Hallo an alle,


    vielen Dank für die Antworten. Das hat mir schon sehr weitergeholfen. - Mir ging es halt generell darum zu wissen, ob sich der Kunststoff "im Laufe der Zeit" grundsätzlich (leicht?) verändert oder nicht.


    Ich finde die Roco-Weiche auch heute noch gut, trotz dem Herzstück. Aber da gibt es ja - wie vorstehend bereits von einem Mitglied erwähnt - einen Umbaubericht (Februar 2016?), in dem der Ersatz des Gussherzstücks durch Peco-Teile beschrieben wird. Sehr gut, dieser Bericht, ein Extra-Dankeschön dafür. Und genau das möchte ich bei meinen Weichen auch probieren.


    Und die Modulenden befestigte ich an meinen bisher sieben Normalspurmodulen auch mit unter den Profilen montierten Schrauben, an denen ich dann die Profile unten anlöte. Das habe ich noch nie anders gemacht.


    Gruß an alle, Thomas

    Hallo in die Runde,


    ich habe da mal eine kleine Frage zu den alten Roco-Gleisen, deren Produktion 2004 eingestellt wurde:


    Ich habe vor einiger Zeit einige noch original verpackte völlig neuwertige Weichen samt Gleisen erworben und will damit einen kleinen 0-Bahnhof bauen. Nun sagte mir vor kurzem jemand aus der 0-Szene, dass ich damit aufpassen soll. Er hätte bei seinem mit Roco-Material gebauten Bahnhof im Laufe der Zeit festgestellt, dass der Kunststoff "arbeitet", d.h. sich zusammenzieht bzw. schrumpft, ... was zur Folge hat, dass die Spurweite nicht mehr stimmt und es logischerweise zu Entgleisungen kommt.


    Nun frage ich mal in die Runde, ob das so stimmt, ob jemand dieselben Erfahrungen gemacht hat, ... oder ob das nur eine bislang nicht widerlegbare Behauptung ist. Kann jemand etwas dazu sagen?


    Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis zu meiner Person:


    Seit Jahren H0-Modellbahner, bin ich seit Erscheinen des Lenz-Programms 2007 auf die "0-Normalspur-Schiene" aufgesprungen. Neben dem üblichen Kauf und Sammeln von Fahrzeugen möchte ich meine Fahrzeuge auch fahren sehen, und habe mir da in den letzten Jahren in einem 4,2 x 3,6 m großen Hobbyraum eine U-förmige Strecke aufgebaut. Zu dieser will ich einen kleinen 6 m langen Modulbahnhof bauen, um damit zukünftig auf Treffen und Ausstellungen teilzunehmen. Bei dem Bahnhof nehme ich mir eine Station der "Schwäbischen Alb-Bahn" zum Vorbild, da dies meine Heimat ist, und diese Strecke - von der zwei Drittel heute noch existiert - meine Lieblingsbahn ist. Ja, und zum Bau dieses Bahnhofs würde ich gerne dieses Roco-Material verwenden.


    Ich freue mich über Rückmeldungen und verbleibe


    mit normalspurigen Grüßen vom "Fusse der Schwäbischen Alb"


    Thomas Allgaier, Reutlingen