Posts by Joerg

    Hallo Forum,

    ich bin auf der Suche nach den Führerstandsleitern der Schnelli Elna oder anderer ähnlicher / passender Aufstiegsleitern.

    Bei Schnelli, Bauer-Modellbau, Petau, DCC4you hab ich leider nichts passendes gefunden.


    Vielleicht weiß ja einer von euch noch eine Bezugsquelle.:)


    Nach Zeichnung sollten die Leitern im optimalen Fall die folgenden Abmessungen haben:

    Breite ca. 12mm

    Höhe ca. 25mm

    3 Stufen


    Falls jemand solche Teile noch rumliegen hat und diese abgeben möchte,

    ich bin auf der Suche nach insgesamt 4 Leitern.


    Danke für eure Tipps

    Grüße aus Berlin

    Jörg

    Hallo Torsten,

    bei mir sind heute die Hefte aus UK, ach ne aus Potsdam eingetroffen.

    Noch mal ein ganz großes Danke.

    Tolle Abwicklung und absolut Klasse verpackt!!!!:thumbup:


    Danke für deinen Einsatz!!!!


    Grüße aus Schöneberg

    Jörg

    Hallo Forumskollegen,
    ich bin gerade mal wieder am Staunen.
    Axel hat eine einfache nette Frage gestellt und die hälfte der Antworten gehen
    schon wieder in die Richtung der drauf hauens.
    Was ist den daran so schwierig einfach nur nett zu helfen.
    Muss es hier immer gleich in eine Züchtigung ausarten?


    Mit nachdenklichen Grüßen
    Jörg :(


    P.s: Ihr dürft jetzt gerne auf mich draufhauen!!!

    Hallo Reinhard,
    ich habe mal eben an der Lenz V60 und V36.4 die Achstände gemessen.
    Sind bei beiden Loks 97mm.


    Wenn Du also mit der V60 keine Probleme hast, sollte das mit der V36.4 auch klappen.


    Zum Preis kannst Du eigentlich nur du selbst eine Entscheidung treffen ob es Dir die Lok wert ist.
    Was die neue V36 kosten wird wissen wir nicht, aber bei den Preisanpassungen seit der V36.4
    kann man wahrscheinlich davon ausgehen das die neue sich auch in Richtung über 500 euro bewegen wird.


    Schau doch auch mal bei Ebay, da wird gerade eine V36 ab 4000 Euro Gebotspreis angeboten.


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo Frank,
    dem kann ich nur zustimmen.


    Und wenn man bei der Jobsuche erwähnt das man sich mit der Modellbahn und / oder Vorbildbahn
    beschäftigt, hört der Recruiter gleich nochmal so intensiv zu.


    Zumindestens hatte ich neulich diesen Eindruck, beim Bewerbungsgespräch bei der Deutschen Bahn
    und beim Gespräch mit dem Psychologen der DB.


    Also, nicht hinter dem Berg halten mit dem Hobby, sondern immer mutig in die Gesprächsrunde werfen.


    Nur drüber reden kann unser Hobby aus dem berühmten Hobbykeller ans Tagselicht der Gesellschaft holen.


    So, und ich geh jetzt V60 spielen. :D


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo Frank,
    in deine gewünschte Richtung gehen noch mehr Bücher.


    Schau doch mal in diese rein:


    EK Verlag - Steffen Lüdicke - Erzählte Eisenbahn - ISBN 3-88255-801-6
    Leider vergriffen, aber immer wieder mal bei Ebay. aktuell gerade bei Ebay im Angebot.


    Und dann natürlich die Bücher von Helmut Neumann.
    Er hat inzwischen 5 Bücher im Herdam Verlag veröffentlicht-


    https://www.herdam.net/Derzeit-lieferbar/


    Besonders das erste Buch "Der mühevolle Weg zu einem einigermaßen brauchbaren Dampflokheizer"
    hat mich beim lesen immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
    Aber Helmut Neumann gibt auch Einblicke in den Dienst und die Technik der Dampflok.


    Regelmässig erscheinen auch Geschichten aus dem Dienst und Leben der Eisenbahner in den
    Heften der "BahnEpoche"
    https://www.vgbahn.de/bahnepoche.php


    Hoffe meine Tipps waren neu für dich und bringen Dir weiteren schönen Lesestoff.


    Viel Spaß beim stöbern und lesen. ;)


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo,
    Angebot scheint gelöscht zu sein.
    Ist auch aus meinem Ebay Beobachtungen raus.


    Dann hoffen wir mal das es ebay gelöscht hat und nicht ein Käufer drauf reingefallen ist-


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo,
    bin gerade beim stöbern in Ebay auf dieses Angebot einer Kiss 95 gestossen.


    https://www.ebay.de/itm/202651…_trksid=p3984.m1436.l2649


    Da die Bilder mir irgendwie bekannt vorkamen, habe ich mal genauer geschaut.


    Und siehe da, da wird die Lok verkauft, welche ich gerade erst vor kurzem in Ebay von einem Forumsmitglied gekauft habe.


    Da hat dann wohl einer das Verkaufsangebot unseres Forumskollegen geklaut und versucht jetzt eine Kiss 95 die bereits bei mir in


    Berlin steht an Mann / Frau zu bringen.


    Aufgrund der Farbabplatzungen an den Rädern auf der rechten Seite kann ich die Lok als meine erkennen.


    Sollte es sich um einen Zwilling handeln und jemand hier aus dem Forum seine 95 verkaufen, bitte kurze Info an mich und ich lösche gerne diesen Trööt.


    Ist aber schon irgendwie komisch, oder eben auch nicht!! ?(


    Grüße aus Berlin
    Jörg Bauschke

    Hallo Gemeinde,
    habe auch gerade an der Umfrage teilgenommen.


    Zur hier gestellten Kritik / Anregung.
    Natürlich kann man jede Umfrage besser machen.
    Aber seit 29 Jahren in denen ich jetzt schon der Spur 0 fröhne,
    ist Lenz der erste Hersteller der nach der Meinung seiner Kunden in einer Umfrage fragt.


    Dies hat bisher nach meiner Erinnerung nur die Arge Spur einmal und nur unter den Mitgliedern der Arge getan.


    Verbessert mich wenn ich Falsch liege.


    Und noch eine Geschichte von der schönen alten Spur 0 Zeit vor Lenz, Kiss und MBX.
    Als nicht ganz so potenter Kunde wurde Mann / Frau auf so mancher JHV der Arge Spur 0,
    von bestimmten älteren Herstellern nicht mal gegrüßt !!!


    Sorry, aber das habe ich selbst öfter erlebt.


    Da finde ich die Umfrage der Fa. Lenz mehr als Top.


    Und nein, ich bin nicht mit Herrn Lenz verwandt, oder verschwägert ;-))


    Grüße aus dem sonnigen Berlin
    Jörg

    Hallo,
    nach zwei absolut fantastischen Tagen mit Spur 0, bin ich heute auch wieder im heimatlichen Berlin angekommen.


    Ich möchte mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bei den Veranstaltern Bernd Lenz und unserem Forums Hausherrn
    für diese einmalige Veranstaltung bedanken.
    Was hier auf die Beine gestellt wurde, verdient größte Hochachtung, zumal die verantwortlichen neben Arbeit
    und Privatleben, für uns Spur 0 Verrückten diese Tolle Messe möglich machen.


    Danke aber auch an die Austeller der wirklich schönen Anlagen und natürlich auch an die vielen, vielen Hersteller,
    die es uns immer wieder leicht machen mit deutlich dünneren Geldbeutel glücklich nachhause zu fahren :thumbsup:


    Besondern Dank auch an das überaus freundliche Cateringteam.
    Bei allem Stress in der Mittagshochphase wurde Mann / Frau immer freundlich mit einem Lächeln bedient.


    Dank auch ans Coffee bike Team.
    Der Latte mit Baileys ist einmalig!!!


    Jetzt bleibt nur noch den neuen Schwung für die Spur0, welchen man nach solchen Tagen mit nimmt, lange frisch zuhalten
    und die Tage bis zu den nächsten Spur0 Tagen in Gießen zu zählen.


    Nochmals an alle die dazu beigetragen haben:
    DANKE !!!!!!


    Glückliche Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo Forumsgemeinde,
    zum LH101 muss ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben.


    1) Tauschaktion: Lenz tauscht die "alten" Regler 90 und 100 um.
    Egal wie alt, nur eben funktionsfähig müssen Sie sein.
    Dafür und für rund die Hälte des Neupreis gibt es dann einen nigel nagel neuen Regler.


    Versucht das doch bitte mal beim nächtsen Auto / Motorradkauf, das Ihr nur den halben Neupreis bezahlt !!!


    2) Service / Versand:
    Bei mir hat der Tausch vom Versand des alten LH90 bis zum ankommen des neuen LH101 ganze 4 Werktage gedauert.
    Da hab ich bei größeren Firmen ( auch ausserhalb der Modellbahn ) auf bestellte Ware schon deutlich länger gewartet.


    3) Bezahlung:
    Der neue Regler kommt ( bei mir innerhalb Dütschland ) mit einer beiligenden Rechnung.
    Also übernimmt Lenz hier das Risiko, ob er für den neuen Regler auch sein Geld bekommt.
    Das nennt man Vertrauen in die Kundschaft, oder auch unternehmerisches Risiko.
    Nur zur Erinnerung, wir sprechen hier nicht von einem Weltkonzern mit 5000 Mitarbeitern.


    4) Funktion / Design: Als bisher überzeugter Roco Multimaus Nutzer, bin ich vom LH101 begeistert.
    Für mich kein Vergleich ( Achtung persönliche Meinung ) zum LH90, denn ich nur wegen der Startpackung hatte.
    Programmieren geht sehr gut, fast ohne weitere Erklärung.
    Fahren: Der Rangiermodus ist der absolute Hammer.
    Habe gerade eine Stunde intensiv mit LH101 und Lenz V60 rangiert.
    Das geht deutlich besser als mit der Roco Maus.


    Zum Design. Der LH101 liegt besser in der Hand als der LH90.
    Ja er ist nicht tailiert wie die Multimaus.
    Aber das sind Smartphones auch nicht und die haben die meisten wahrschlich deutlich länger am Tag in der Hand,
    als Ihren LH101.


    5) Wünsche / Anregungen für die nächste Generation ( Was aber den aktuellen LH101 nicht schlecht macht !! ):
    -Mehr Loks im Stack, hier ist die Multimaus überlegen
    -Eingabe der Loks auch mit Namen wie bei der Lokmaus. Sowas hilft wenn man Ü50 ist ;-))
    -Vielleicht das Tastenfeld nicht plan mit den Gehäuse, sondern leicht überstehend und die Taste 5 mit einen "Knubbel",
    dann läst sich der LH101 wirklich Blind bedienen.


    Fazit für mich:
    Klasse Service -Tausch und Bezahlung
    Bedienung - Für den Otto Normalverbraucher absolut das Nonplusultra, mehr braucht es eigentlich nicht.
    Design - Ist Geschmacksache, mich stört es nicht. Mir ist das "Design" der Loks und Wagen wichtiger.


    Also: GANZ GROSSEN DANK FÜR DIESE AKTION AN DIE FA. LENZ


    Grüße aus Berlin
    Jörg


    P.S.: Und jetzt darf auf mich eingeschlagen werden.:D

    Hallo Forum,
    als wenig Schreiber, aber hier viel Mitleser, muss ich mich jetzt einmal an das hilfreiche Forum wenden.


    Ich habe eine Messingdampflok ( Kleinserie ) erworben, in die ein ESU Loksound L v4.0 eingebaut ist.
    Der Fahrsound ( Dampftakt ) wird über einen Hallsensor ( Hersteller nicht bekannt ) angesteuert.
    Der ESU Loksound ist nach auslesen aus 06/2016.


    Jetzt zu meinem Problem.
    Da die Lok eine Zweizylinderlok ist, sollen bei einer Radumderhung 4 Dampfschläge zu hörern sein.
    Leider habe ich das bisher nicht hinbekommen.
    Die vom Hersteller aufgespielten Daten ( neuste Version vom 17.10.2017 ) geben leider nur einen 3er Schlag.
    Bei folgenden CV Einstellungen:
    CV 57 = 0
    CV 58 = 1
    Auch eine Änderung der CV 58 auf 2 gibt keinen 2 Zylinder Sound.
    Der falsche 3er Schlag passt übrigens genau auf die Radumdrehung, also alle 120 Grad ein Schlag.
    Ich habe schon verschiedene Werte in der CV 58 probiert, bekomme aber keinen Sound für 2 Zylinder hin.
    Der Hallsensor hat seine 4 Magnete und sieht im eingebauten Zustand auch OK aus.
    Was mache ich Falsch??


    Eine zweite Frage noch:
    Wo kann ich die Standzeit ( CV ) zwischen Anhalten der Lok und wieder losfahren einstellen,
    für den Sound des Zylinderabdampfes.


    Programiert wird mit dem ESU Lokprogrammer, neuste Sotware ist aufgespielt.
    Ich weiß, sind mal wieder die üblichen Dummies Digitalfragen, aber ich bin nicht täglich im ESU Digitalen unterwegs.


    Vorab schonmal vielen Dank an die Digitalexperten.
    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo Gemeinde,
    hab mich auch mal in die Liste eingetragen ( Großes Danke an Stefan für die tolle Arbeit ).
    Der Schistra steht ganz oben auf"meiner" Liste.
    Falls der noch bei Schelli in der Planung ist wäre das toll!!


    Als Ergänzung für die Wunschliste habe ich mal die pr. T12 - Br 74 ergänzt.
    Schöne Lok für Nebenbahn und Haubtbahn.
    Würde wunderbar zu den Lenz Preußen passen.


    Also wünschen hilft ;-))


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Hallo Stefan,
    Danke !!!
    Der Kaldewei ist heute auch in Berlin angekommen.


    Der Wagen ist der Hammer.
    Danke in deine Richtung für diese wirklich tolle Aktion
    und danke an Lenz für das tolle Grundmodell und die unglaubliche Bedruckung.


    Ich muss jetzt erstmal was Blaues rangieren gehen :D :D :D


    Grüße aus Berlin
    Jörg

    Guten Tag Forum,


    nach dem ich jetzt als Abonennt schon einige Monate unerkannt mitlese, jetzt endlich die Vorstellung.


    Mein Name ist Jörg und wie die Überschrift schon verrät darf ich Berlin meine Heimatstadt nennen.
    Was gibt es sonst zu sagen: Männlich, noch Anfang 50, knapp über 1,70m


    Spur Null ist seit 1990 meine Modellbahnbaugröße. Bis dahin der übliche Weg über Spur N und H0.
    Auch meinen Weg zur Spur 0 kennen die meisten wahrscheinlich aus dem eigenen Hobbyleben.
    Über einen Freund mit der Spur 0 bekannt geworden und dann?
    Ja sieht nett aus die Spur0, aber ist mir eigentlich zu groß und die Preise ( 1990 Messing ), aber nur so zum hinstellen ne Pola maxi T3.
    Na OK.
    Und dann kam die JHV 1990 in Braunschweig und schon war eine Gerard BR70 als Etappenbausatz bestellt und bei Menne die Reste an Abteilwagen gekauft .
    Von da an alles an H0 verkauft nur noch in der Spur0 unterwegs.
    Heute bekennender Lenz / Brawa Spur 0er.
    Messing ist auch vorhanden, zum Teil noch als Flachmodelle.
    Bevorzugte Modellbahnepoche DB Epoche 3- 1955 bis 1964
    Eine Anlage ist in der Planung, besteht zur Zeit nur aus losen Gleisen auf "Holzkisten", aber dank Digital kann man auch darauf spielen.


    Jetzt aber genug geschwafelt.


    Grüße aus Berlin
    Jörg :)


    1964 - Wir sind die meisten :D