Posts by der.Marc

    Moin,


    Ich wundere mich immer wieder wie so viele gestandene Männer/Modellbahner rumweinen können, wegen etwas was ein Hersteller macht. Oder nicht macht. Meldet euch beim Hersteller, schickt ihm Mails, ruft an. Aber hier in Foren nur mimimi zu machen, also echt mal. Ob er Materialkosten (die Kupplung) und Einbau einzeln verrechnet oder zusammen packt, sein Problem. Kann er machen wie er möchte.


    Nach dem Thread mit dem Drehgleis ist das hier der nächste Höhepunkt für mich in diesem Forum. Geht in eure Keller und bastelt, fahrt mit euren Loks. Oder spielt mit eurer Frau ne Runde Mensch-Ärgere-Dich-nicht, dann habt ihr wenigstens einen Grund euch zu ärgern.


    Meint Marc und freut sich jetzt schon auf die Daumen-runter-Reaktionen.

    Ich habe lange fotografiert. Da herrschte teilweise der Irrglaube, teure Kamera, tolles Bild. So ist es im Modellbau auch. Nicht das beste Werkzeug hilft zu tollen Modellen oder Modulen. Sondern das eigene Auge. Wer nicht auf die Details achtet, Farben, Nuancen nicht erkennt tut sich schwerer. Danach kommt die Technik. Und die kann man sich aneignen. Und da muss es, wie gesagt, nicht das teuerste oder beste sein.


    Jeder mag natürlich sein Hobby so betreiben wie er mag. Der eine strebt eine große Teppichbahn an, der andere will Perfektion bis ins Detail. Und für alle ist was mit dabei.


    Marc

    Moin zusammen,


    mein Schmierstoffhändler läßt mir keine Ruhe, und nachdem ich jetzt wieder ein MacBook habe kann ich etwas besser planen und die Realität mich einholen. Denn mit richtigen Gleiselementen sieht es direkt etwas anders aus, als wenn man nur einen Strich auf dem Papier hat.


    Schmierstoffhändler #2




    Ich habe den Plan um eine eine weitere Weiche erweitert, so orientiert er sich ganz klar an Vierheim von Michel Stolp. Dazu wurden die Gleise um 2° gedreht um es nicht zu statisch wirken zu lassen. Vom Betrieb ist es gleich geblieben, jedoch ist unten links eine Halleneinfahrt dazu gekommen. Durch diese kann man Wagen auf den Fiddleyard rangieren. Dazu kaschiert man ein wenig die obere Zufahrt aufs Rangierdiorama. Die gelben Kästchen sind Gms54 und die grünen Kästchen 2-achsige Kesselwagen. Das rote Kästchen natürlich eine Köf II.


    Das obere Gebäude ist auch dazu gekommen, Könnte eine Werkstatt oder Verwaltung sein. Gott sei dank gibt es im Ruhrgebiet genug Ideen dafür.



    Gruß

    Marc

    Danke Djordje, den Baubericht kannte ich gar nicht.

    Ich finde es ja zweierlei, wenn man hier öffentlich was schreibt oder hinter den Kulissen. Das ist einfach scheiße. Kenne ich selber von früher, auch aus Foren. Das Problem ist, dass man von 10 Reaktionen 9 gute und 1 negative bekommt. Und die eine negative macht die 9 positiven zunichte. So ging mir das oft.


    Auf jeden Fall schade dass du deine Berichte einstellst, denn sie waren auch ein tolles Beispiel dass man tolle Sachen mit wenig Platz machen kann.