Posts by Ole

    ... und bei der Lok handelt es sich um die ARGE-Bausatzaktion von 1989, da wird sehr wenig von Biller dran sein, ist fast alles aus Zinn, hatte so ein Modell dieses Jahr in Giessen in der Hand.


    Gruss

    Olaf

    Hallo Peter,


    stimmt, habe gerade einen OSM ausgegraben, die haben nur gemeinsam, dass sie aus Kunststoff sind und ich dachte sofort an den üblichen Verdächtigen ... :)

    Danke für die Aufklärung !


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    vor ein paar Tagen habe ich diesen Kesselwagen (Kunststoff) vorne im Bild bekommen. Dieser scheint ein OSM-Fahrwerk zu besitzen nur wer fertigte den 1:45 Kessel ? Im Vergleich steht rechts versetzt ein Typengleicher Gebauer Kesselwagen mit gleicher Beschriftung.


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    zum Thema, kleine Radien, lange Wagen - Überpufferung und dessen Abhilfe :


    Ole


    bis vor ein paar Jahren war es bei mir auch ein hin und her - was nimmste .... dann hatte ich eine Entscheidungshilfe (im Bild)

    Ich fahre beide Kupplungstypen, meistens allerdings die Lenz nur zwischen Wagenverbänden wie Umbauwagen oder Rivarossi D-Zugwagen, da machen sie perfekt ihre Arbeit und ich muß sie nicht sehen. Die End- oder Übergangswagen bekommen je nachdem wie sie mit speziellen Loks besser harmonieren Schraube oder Moog Adapterkupplungsköpfe verpasst.


    Gruss

    Olaf


    Hallo,


    frei nach dem Motto - wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ..... oder wollte man sich vom Gründer des Hüttenwerkes distanzieren ?


    Letztens lief mir dieser Wagen in einer ebay-Auktion über den Weg, erst voller Euphorie da ich nur schnell die Auktion überflog und beobachtet, später schaute ich noch mal genau nach - Wagentyp gab es in unserem Werk im Krieg noch nicht und der Namensgeber ..... ? Naja egal bieten wir mal trotzdem mit, git ja eh kaum passende Fahrzeuge zu unserem Werk und da ist er, ob es gewollt war um sich von der braunen Suppe zu distanzieren .... wer weiss ?


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    seit rund 45 Jahren bin ich dieser Lok verfallen, immer wenn wir zu meiner Oma an die Mosel zu dem kleinen Wein- und Bergbauort Wellen gefahren sind war es die erste Lok die stehts auf dem Ladegleis am Bahnhof auf mich "wartete". Übings - die rechte von den kleinen Köfs ist der Hauptgrund warum ich zur 0 wechselte, eine motorisierte Z-Köf von Dr. Scheibe, Laufverhalten so lala, geschenkt gabs die vor Jahren auch nicht gerade und da dachte ich mir - wenn es in 0 eine neuwertig gebrauchte Köf von Lenz mit zig Funktionen ringsrum für unter der Hälfte des Z-Modelle gibt ..... das war Herbst 2014.


    Gruss

    Olaf

    Hallo Klaus,


    ich habe das Ding leider nicht mehr kennengelernt, er wurde zum Schluss heiss entsorgt und der einzige der noch was dazu sagen konnte ist vor 2 Wochen verstorben !


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    weil es nur vorbildnah ist habe ich es auch nur "Bastelanleitung" genannt. Die große Ehre gebührt Stefan, ich hab ihn nur digitalisiert.

    Der Motor stammte von Büssing, war ein LKW-Motor, daher gehe ich davon aus, dass der Antrieb dieselelektrisch war, Getriebe war von Gebus.

    Im Baubericht der Argre wird von Jalousien - also beidseitig gesprochen - das sit falsch ! Das waren Lüfterlamellen die auch nur einseitig verbaut waren, es ging für den Motorraum ein Abteil flöten. die Durchgangsseite kann man sehr schön auf dem Originalfoto bei Wiki sehen.

    Der Personenwagen aus dem der Triebwagen umgebaut wurde war von der Firma Lindner. Bauart C2 die Personenwagen kann man aus den Rivarossis schnitzen - mit 5 Fenstern.


    ..... und was für unsere Schmalspurfreunde auch interessant sein könnte - zur gleichen Zeit wurde ein ähnlicher VT bei der anderen Bachsteinschen Secundairbahn der SHE Südharzer Eisenbahn umgebaut - als 4-achser auf 1000mm.


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    vor Jahren gab es meine ich bei der ARGE eine Bastelanleitung zu diesem Triebwagen, der dem Original etwas ähnelt.


    Das Original fuhr übrigens mein Opa Ernst ! :)



    ... und das Modell fährt sein Enkel Olaf ! :)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Erbaut als Messingmodell von meinem viel zu früh verstorbenen Freund Stefan Achilles.


    Gruss

    Olaf


    Hallo Olli,


    ich bin da auch leicht überfragt, scheint noch eine Vorkriegsanleitung zu sein. Wenn da ein Motor mit offener Wasserkühlung also Verdampfer verbaut ist sollte man doch schon öfter nachschauen, aber alle 100 Betriebsstunden Ölwechsel - sportlich !!!


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    der Hansaport gehört zum größeren Teil zu unserem Hüttenwerk, wie man auch auf den neuen "Roten" lesen kann, schön fand ich bis vor Jahren aber unsere alten Faal 150 Peine+Salzgitter, wer kennt sie nicht in H0 und N von Roco, aber leider wurden diese langsam mürbe.

    Danke für die Bilder Reinhold, wärst Du Montagmittag da gewesen hättest Du Sohnemann zuwinken können, da hat er wie ein paar Tönnchen zu uns ins Werk gefahren. :)


    Gruss

    Olaf