Posts by Ole

    Hallo,


    Der Kleinserien Hersteller Sauer hatte in den 70er / 80er die Epoche 2 bedient, Dampfloks / E-Loks und viele Wagen, alles Messing

    1 :43,5 etwas gröber geschnitzt dafür sehr gut alltagstauglich.

    Diese Modelle sind bei Sammlungsauflösungen bei ebay öfter anzutreffen, preislich im normalen Rahmen.


    Hier kannst du dir mal einen kleinen Überblich verschaffen was es so alles in 0 gab :


    Metropolitrain - O scale


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    ich kenne die Betriebsnummern V80 / 003 / 005 / 008 / 010 vom Embeewee. Habe mal durchs Netz geblättert und zumindest die Betriebsnummer V80 008 und 010 in Epoche 3 mit Blechen gefunden. Vielleicht schaut mal jemand ins EK V80 dort sollte doch das ein oder andere Bild zu finden sein !?


    Gruss

    Olaf

    Hallo Matthias,


    ja danke, ich warte schon seit einiger Zeit, dass mir eine 92 zuläuft, sollte eigentlich die Hübner T13 werden, aber diese hier ist auch mal was anderes.

    Die Nacht war mal wieder zu früh zu Ende, jetzt hat sie einen Loksound, ging ganz fix.

    Na mal sehen, wann und ob sie eine andere Nummer bekommt, es sind immer noch über 20 Kandidaten die noch ganz andere Zuwendung brauchen.


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    wer kann Näheres zu diesem Modell sagen. Sie kam heute zu mir, es soll wohl ein Bausatz gewesen sein. Ich könnte mir vorstellen, dass der Antrieb von Hübner kommt. Bei Ostbayernbahn steht sie als 92 881 unter Eurotrain, die Nummer 92 881 sollte aber wohl kaum mit der Gattung X b übereinstimmen.


    Gruss

    Olaf


    Hallo,


    hier mal ein Kleinlok-Doppelpack.

    Links eine Gerard-Köf II M 1:45 übernommen von meinem verstorbenen Freund Steffan als fertig gelötetes Modell. Er behauptete zu Recht, dass dies das schönste Köf-Modell in Spur 0 sei - das kann ich nur bestätigen und sie stammte aus den 70igern !!!

    Angetrieben - natürlich standesgemäß mit einem AMZ Munz-Kettenantrieb, versorgt mit einem ESU Lokpilot H0 5.0 samt Powerpack. Da selbst in den Lampen das Glühobst nachgebildet ist und es so gut wie keinen sinnvollen Platz in dem Modell für einen Lautsprecher gibt ohne viel daran rumzufräsen wurden die Lampen nur geweißt und man lauscht dem Sound of Silence ! :)

    Das andere Modell eine Kö I M 1:43,5 hatte ich letztes Jahr gekauft, Schnäppchenpreis eigentlich - dachte ich - Fernkauf ebay-Kleinanzeigen. Zuhause bemerkte ich dann, dass irgendwas nicht so richtig stimmig war - die vordere Pufferbohle war in der falschen Höhe angelötet und beim Testen humpelte der Antrieb. Das war der erste Munz-Antrieb bei dem ich Probleme hatte, Schuld waren wohl die zu klein aufgebohrten Kettenritzel, alle 4 waren gerissen. Bei Hummel 4 neue Ritzel anfertigen lassen, fehlende Lampen bestellt, die Pufferbohle abgelötet, dabei verabschiedeten sich gleich die 2 Lagerattrappen aus Zinn - welch Freude !

    Dann wurde es erstmal still um das Teil, aber hilft ja nix - vor ein paar Tagen rausgekramt und dann ging es los, Pufferbohle samt Lampen in der richtigen Höhe wieder angesetzt, Halb abgeschmolzene Lagerattrappen weggefräst und durch welche aus Messingguss ersetzt, die neuen Ritzel aufgezogen und dann wurde sie parallel mit der Köf II lackiert und beschriftet.

    Auch dieses Modell erhielt nur einen ESU Lokpiloten mit Powerpack.

    Was mich "fertigmacht", ich besitze nun 3 Kö I, bei keiner weiß ich wer der Hersteller ist, 2x 1:45 und diese hier bei der ich vermute, dass es sich um eine Hehl handeln könnte war wenigstens im Fahrwerk "Kö I" eingeätzt.


    Schönen Advent

    Olaf

    Hallo,


    Spur 0 ohne Köf - undenkbar, auch bei der "alten" 0 ! :)

    Diese hier habe ich vor Monaten nicht gerade günstig als absoluten Schrotthaufen ersteigert, Antrieb defekt, dir Farbe blätterte ab, aber jeder hat ja im Leben seine Chance verdient.

    Überlegt wie man sie günstig wiederbeleben kann und es fand sich ein ETS-Antrieb, dieser wurde auf den passenden Achsabstand gekürzt, danach ging das Gehäuse ab in den Sandstrahler, es wurde Fehlteile wieder angebracht samt 2er Fleischmann Automatik-Kupplungen, Lackierung und vorgestern die noch fehlende Beschriftung und iiiiirrrrrrgendwann wenn ich mal meine Fleischmann Anlage fertig habe darf sie dann fleissig rangieren.


    Schönen Advent

    Olaf


    Hallo,


    ich habe hier eine Doppelpackung G10-ähnlicher Wagen gefunden mit eingen Fenstern und einer mit Bremserhaus, war war das, bin am Überlegen ob die Zukunft auf meiner Kleinbahn oder eher bei ebay liegt !? :)

    Was für Modelle sollen das sein ???

    Anbei ein Bild


    Gruss

    Olaf


    Hallo,


    Punkt 8 finde ich nicht richtig, ich glaube kaum, dass der Modellwagen exakt im Maßstab verkleinerte Räder besitzt, ich würde lieber, Durchmesser x 3,14 x 45 (oder auch 43,5 ;) ) wählen.


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    ich freu mich schon riesig auf die kleine Schnellenkamp-Kö - dann klappts auch in den Ecken ! :)

    Ansonsten kann ich nur beipflichten, Personenwagen lang mit Faltenbalg oder Umbauwagen Lenzkupplung und teilweise Güterwagen wo das Entfernen in Arbeit ausartet wie z.B. den Brawa Staubsilowagen.... und Wagen die man "kaufen mußte" und eigentlich gar nicht zum Einsatz kommen .... 85% Schraubenkupplung, Tendenz steigend.


    Auch war für mich ein Faktor bei der Umstellung auf Schraube die Kuppelsicherheit bei den Hakenkupplungen, Gleise sind bei mir eben verlegt, daran solls nicht scheitern. Aber öfters rasteten die Kupplungen nicht gleich ein oder das Entkuppeln klappte nicht richtig und man mußte wieder nachhelfen. Manchmal trennten sich dann auf der Strecke die Wagen weil man nicht bemerkt hat, dass die Kupplungen nicht komplett eingerastet sind .... und das waren alles Wagen von der Stange, nix Umgebautes.


    Gruss

    Olaf

    Hallo Heinrich,


    super Entscheidung ! Auch ich habe vor ein paar Jahren diesen Schritt nicht bereut !

    Es ist richtig, nimm gefederte Schraubenkupplungen, im Original arbeiten diese ja auch so ..... und es gibt nix schöneres anzusehen wenn man mit einem längeren schweren Zug anfährt und sich erstmal alle Kupplungen "strecken" müssen.

    Aber falls Du kleinere Radien fährst mache lieber vorher einen Test, und drehe nicht zu kurz, manche Pufferfedern sind relativ hart, andere könnten mal wieder einen Tropfen Öl vertragen ..... ansonsten kommt es sehr schnell zur Entgleisung.

    Ach .... soll jetzt keine Werbung sein ;) im oben erwähnten Shop gibt es auch einen Überpufferungsschutz, hilfreich in Kurven bei längeren Loks und Wagen.


    Gruss

    Olaf

    Hallo Peter,


    den Gedanken hatte ich auch und war am Schwitzen bevor ich es ausprobieren konnte, aber ja, klappte.

    Bei dem alten Knochen geht es nur cm-genau, aber bei dem Umfang ist die mm-Stelle zu verschmerzen.

    Danke nochmal, dass du das erste Filmchen angezweifelt hast, das hat den Bau des Wagens beschleunigt, ansonsten hätte ich ihn bestimmt wieder an die Seite gelegt. :)


    Gruss

    Olaf

    Hallo,


    als ich vor 2 Tagen meine 0-Überbestände für ebay durchforstete viel mir noch ein Teil in die Hände - Pola-Achsen in Alu gelagert, Wagenboden aus einem Kabelkanaldeckel und ein Sigma Sport Digitaltacho draufgeschraubt in die Hände waren vor Monaten mal bei einem 0-Konvolut mit dabei.

    In der Bastelkiste lag noch ein dreiachsiges Unterteil eines Lima Tenders, darauf wurde der Tacho montiert, Schraubenkupplung angebracht, An eine Achse der Magnet und daneben der Reed-Kontakt. wenn ich mich nicht grob verrechnet habe kommt das dann so hin :


    forum.spurnull-magazin.de/thread/?postID=216197#post216197


    Gruss

    Olaf


    Hallo Jacques,


    danke für den link, endlich gibt es ihn mit 2 Wellenabgängen, haben die im NL Forum was zur Stromaufnahme / Drehzahl usw geschrieben, ich denke der mit 381 U/min sollte es werden !?


    Gruss

    Olaf