Posts by Spurwechsel

    Werte Forumsmitglieder,
    Von der Fa. Atlas habe ich eine F7-Diesellok und dazu einen passenden Dummy erworben.
    Der Dummy hat offenbar keinen Decoder. So meldet es jedenfalls meine ESU, bzw. findet keinen. Es liegt auch keine Beschreibung bei. ( Soweit so gut/schlecht ?( ) Aber die komplette Beleuchtung des Dummys ist ständig am Blinken. Hier wäre ein einfacher, fahrtrichtungsabhängiger Lichwechsel wünschenswert.
    Wer weiß Rat.
    Danke vorab.
    Willi

    Da habe ich ja eine richtige Fachsimpelei losgetreten.
    Es gibt sicher noch das eine oder andere wo man sich unterhalten könnte, wie z.B. die Kippaussteifung der Bögen. Das fällt aber nur dem Fachmann auf. Gestört hat mich eigentlich nur die Ausführung der V-stäbe in ihrer Vielzahl, in iher Profilierung und die seltsamen Ausrundungen. Vielleicht ist es auch schmückendes Beiwerk. Ich möchte auf keinen Fall die modellbauerische Meisterleistung negieren. Ein Supermodell, welches ich gerne auf meiner Anlage hätte.
    Lassen wir also das Fachsimpeln und erfreuen uns des wirklichb gelungenen Modells.
    Willi

    auch von mir ein herzliches Lob an die Fa. Lenz.
    Zwei der von mir eingereichten Teilen, war wohl nicht mehr reparabel. Sie wurden von der Fa. Lenz kurzerhand durch neue ersetzt.
    Danke
    :) :) :) :) :) :)


    Spurwechsel

    Hallo zusammen,
    man muss sicher die Zwänge eines kleinen Marktes berücksichtigen, da ist Brawa m.E. den richtigen Weg gegangen.
    Aber ist es wirklich so, das sich nur Werbung verkauft. gerade beim Brawa Oppeln gibt doch es zahllose bunte Möglichkeiten durch die vielfältigen EUROP Wagen, dazu SAAR, DR Ost, CSD, PKP usw und als grüner Bauzugwagen passt er auch.
    Vielleicht hat sich die SNCF Version des Oppeln ja so gut verkauft, das Brawa nun bei den Kesselwagen in SNCF nachlegt. Ich werde sie kaufen.
    Übrigens 1-2 Kesselwagen mit Bremserhaus, wären auch schön, ohne das es viel kostet. Wäre doch auch etwas für die Kleinserienhersteller.
    Gruß Willi
    PS: auch neue Betriebsnummern sind durchaus ein Kaufanreiz. (s.Lenz)

    Die Fa. MBW vertreibt ihre Produkte zweigleisig: Eigenvertrieb und Händler.
    Im laufe der Zeit habe ich zahlreiche Modelle bei MBW vorbestellt, und den geforderten "Vor" bestellpreis gezahlt, weil ich sicher gehen wollte das Modell auch zu bekommen. Und ich bin sicher, das es viele andere auch so gemacht haben. Das verfahren läuft ja anderwo auch gut.
    Dann wurde fast zeitgleich, das gleiche Modell im Handel weit unter dem Vorbestellpreis angeboten.
    Das kann nicht gutgehen, da dann die Vorbestellungen zurück gehen werden. Die Kalkulation gerät ins schwimmen.
    Kommen dann noch weitere Unzuverlässigkeiten, wie ständige Neuankündigungen, welche dann sang.- und klanglos wieder verschwinden, oder Preiserhöhungen (welche sicher notwendig, und wohl auch zu akzeptieren sind), obwohl man sich angeblich dagegen abgesicheret hat, hinzu, ist der Ofen ganz schnell aus.
    Die Lösung: Beackern wir mal ein anders Feld, vielleicht wächst da was ??
    Mal schauen, ob es gut geht. Den Freunden in H0 und 1 kann man nur Wünschen, das im Hause MBW ein nachdenken zu diesem Thema einsetzt.
    Vielleicht kommt die Einsicht für uns Nuller ja noch. Die Kundschaft per Vorbestellung abstimmen zu lassen, macht auf jeden Fall nur dann Sinn, wenn der Vorbesteller nachher nicht wieder der geleimte ist. Wenn die Preisgestalltung so bleibt, wie sie ist, wird es wohl nichts werden. Und ob in der kurzen Zeit ein nachdenken einsetzt ??
    Traurig, das Ganze, und für alle Freunde der Spur 0 sehr ärgerlich. Hätte nicht sein müssen.
    Gruß Willi


    PS: Ich würde die Silberlinge auch wieder vorbestellen. Sie passen leider nicht auf meine Anlage.

    Muss jeder für sich entscheiden. Ich setze auf Kadee, da hat man beides.


    Als alter Kadee-Fan aus meiner H0 und us N Zeit, würde ich gerne meine Spur 0 Fauhzeuge mit dieser Kupplung ausstatten. Bisher habe ich nur welche für das Vierkantloch gefunden. (ohne Bügel d.h. nicht magnetisch entkuppelbar) Bessere wäre es M.E. den Normschacht als Kupplungsträger zu nutzen.
    Was passt da ?
    Hat jemand Erfahrung damit ?
    Auf eine Antwort freut sich
    Willi

    Blues steht auch für Traurig und unterdrückt.
    So lustig das auch scheint, in Wirklichkeit ist es ein trauriges Beispiel der Benachteiligung des Verkehrssystems Eisenbahn in unserem Staat. Da genügt doch wohl ein Andreaskreuz zur Sicherung des BÜ. Aber mit unserer Angstverwaltung ist da wohl keine Änderunmg des Zustandes machbar. Ich kenne weitere Beispiele: Eine LA von 10 km/h weil die Brüstung einer Straßenbrücke um 10 cm zu hoch ist, und damit für den Autofahrer der Blick auf das Gleis eingeschrängt ist. Warum ändert man nicht die Brüstung (geschätzer Aufwand 2000 Euro) ? oder: Besetzung der Lokomotive eines Güterzuges auf einer Güterstrecke welche am Tag 1 mal hin und wieder zurück bedient wird mit 2 Mann und fortlaufendem Stopp und Go des schweren Güterzuges mit immensen Spritverbrauch, weil an jedem unbeschranken BÜ angehalten wird und die Sicherung mit der Fahne erfolgt. Ich bin sicher das es sich hier nicht um Einzelfälle handelt. Traurig ist das, nicht lustig, denn weder der Schrankenposten und warscheinlich auch nicht sein Arbeitgeber sind schuld an solchen Kuriosa.
    Gruß Willi

    Hallo zusammen.
    Wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Da kann jeder das herstellen, wovon er meint, es gut verkaufen zu können. Betrachten wir die Entwicklung der Modellbahnbranche der letzen 2 Jahrzehnte, so stellen für fest: Viele haben Pleite gemacht, einige sind arg geschrumft, oder exiestieren nur noch als Marke in einem Gemichtwarenkonzern.
    Firmen wie Brawa und Lenz stehen nach m.E. gut da. Warum wohl ? Weil sie eine gute Verkaufsstrategie verfolgen. Der Null-Markt gibt nun mal bei weitem nicht so viel her, als z.B. H0 oder N. Dennoch sind diese Firmen, wozu ich auch MBW zähle erfolgreich im 0-Sektor tätig. Es gibt noch so viel zu verwirklichen, da kann bei weitem nicht jeder Wunsch berücksichtigt werden, auch wenn noch so laut geschrien wird. Mir gefallen die vielen Werbemodelle auch nicht, sie sind aber preiswert herzustellen, und da sie sich offenbar auch gut verkaufen, sind sie auch ein guter Beitrag zur Wertschöpfung eines Unternehmens.
    Wir Nuller sollten uns an dem Angebot, was wir derzeit haben erfreuen, und immer bedenken, das der Markt halt nicht mehr hergibt. Und wenn Brawa pro Jahr ein bis zwei Modelle auflegt, ist das OK. Es ist ja wohl keine Boshaftigkeit, wenn in H0 sowieles neu erscheint, sondern es ist ganz einfach unternehmericher Zwang. Wir Nuller müßen uns vermehren, treibt Mission.
    Oder schaut mal nach den 1-ern. Da gibt es außer der "teuren" Kleinserienfraktion nur einen Hersteller, maulen die auch so rum ?
    Dennoch gilt es Anregungen an die Hersteller heranzutragen: So finde ich Individualbeschriftungen richtungsweisend. Ich würde sofort einige Brawa Wagen zusätzlich kaufen, wenn sie mit neuer Betriebsnummer erscheinen würden. Bisher leider zu selten der Fall gewesen. Mit EUROP Beschriftungen (Brawa SNCF Oppeln, Lenz Belgier, Östereicher) kann man bunte Züge zusammenstellen, und das absolut vorbildlich. usw usw,
    Als ich zur Spur Null kam, war mir das bekannt, und ich hatte mich auch schon mal füe ein Jahr abgewandt und wieder in H0 gebaut, weil nichts geliefert wurde. Das hat sich aber gebessert, und nun bin ich wieder dabei. Wenn das so weitergeht mit Brawa,Lenz MBW usw. bin ich recht zufrieden. Mehr kann man auf diesem Markt nicht erwarten. Einzelne Hersteller oder gar die ganze Branche niedermachen, weil mein Wunschmodell nicht dabei ist, bringt gar nichts.
    viel Freude am Hobby
    Willi

    seit einigen Tagen werden bei eBay Fahrzeuge von Heidt angeboten. Die Fahrzeuge sehen passabel aus und bestechen durch ein große Typenvielfalt. Sie sind ohne Beschriftung und Unterbodeninstallation. Kann jemand etwas dazu sagen ?
    Danke.
    Willi