Posts by harzloethi

    Hallo Forumsfreunde und Wagenselbstbauer,mein Freund Hans hat in den letzten Jahren Bauteile und Schmalspurmodelle im Maßstab 1:22,5 gezeichnet. Nun will er kürzer treten und seine STL-Dateien an Interessenten abgeben. Mit denen können auch Spur 0 - Modelle gedruckt werden. Hier zwei Links:


    http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=13659


    http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=13671


    Den Steinbehälterwagen hat schon jemand in H0 gedruckt. Vielleicht hat auch auch ein Nuller Interesse. Den Kontakt vermittele ich gern.


    Viele GrüßeHenning

    Hallo Martin,

    heute habe ich wieder die Zeit gefunden etwas weiter zu bauen.
    Die vorderen und hinteren Teile am Fahrgestell (Wie nennt man die in der Fachsprache eigentlich? ;-) ) hatte ich vorgesehen aus 2mm Messing zu bauen.
    Auf den Fotos die ich in Freital geschossen hatte, habe ich gesehen, dass es sich hier nicht einfach nur um einen Träger handelt.
    Mit der Fräse habe ich versucht die Struktur in etwa auf mein Messing zu übertragen.
    So sieht das Bauteil nach der Bearbeitung aus:


    Pufferbohle heißt das Teil.
    Gruß Henning

    Hallo Jörg,
    hallo Meinhard,
    meines Wissens gibt es von den Neubauloks im Harz bzw. deren "Vorbild" der 99 222 weder ein Modell noch ist eines in Vorbereitung. Der Aufwand, diesen Fünfkuppler als 0m-Modell zu entwickeln, dürfte riesig sein. Ein 1' E 1' - Laufwerk sicher zum Laufen zu kriegen, ist eine Herausforderung. Das Teil muß ein mechanisches Meisterwerk werden.
    Gruß Henning

    Hallo Dietmar,

    Hallo Henning
    Deine Personenwagen sind das Eigenbauten.
    Gruß Dietmar


    meine Personenwagen sind fast alle Eigenbauten. Klingt erstmal viel - es gab / gibt aber nur drei. Diesen hier


    habe ich verkauft, weil er nicht mehr in mein Konzept paßte. Sein Bau ist hier beschrieben https://loederbergerkreisbahn.…e/personen-und-packwagen/


    Inzwischen ist dieser Wagen entstanden


    Das Fahrgestell entstand aus zwei Fahrgestellen von Piko-Güterwagen aus DDR-Zeit. Den Wagenkasten baute ich aus evergreen-Platten. Das Dach war wie erwartet ein Problem. Der Versuch es aus evergreen-Profilen zu bauen, mißlang. So kam es zur Idee einer Anfrage damals noch bei Herrn Winkler von der Firma Henke. Von ihm bekam ich ein Dach für den Lenz-Zweiachser aus seinem Programm. Nach Entfernen der Reste des Wagenkastens konnte es angepaßt und aufgeklebt werden.
    Das so erzielte Ergebnis war denn wesentlich zufriedenstellender. Nun suche ich noch nach der Lösung für die Nachbildung der Klappen der Preßkohleheizung.
    Der Wagen


    ist inzwischen auch fast fertig. Das ist ein Modell von Henke, dessen Weiterentwicklung abgebrochen wurde, weil das Modell nicht 100%ig korrekt ist. Mich stört das nicht. Ich freue mich über einen weiteren Personenwagen.
    Diverse G-Wagen habe ich auch selbst gebaut (siehe hier https://loederbergerkreisbahn.…ahrzeuge/g%C3%BCterwagen/). In Arbeit ist ein Pack-Postwagen und ein G-Wagen mit Bremse (https://loederbergerkreisbahn.…/aktuelles-stand-03-2019/). Die Fotos zeigen nicht den aktuellen Stand. Derzeit ruht der Bau auch. Im Januar beginnt mein Ruhestand und ich siedele mit meiner Frau an die Ostsee um.
    Ich erfreue mich an meinen Selbstbauwagen auch wenn die sicher nicht perfekt sind.


    Viele Grüße aus Halberstadt
    Henning

    Hallo Thomas,
    danke für den Link. Die Bilder erinnern mich an eine schöne Zeit. War Anfang der 80er Jahre auch öfter in Saalfeld, habe aber im Moment keine schönen Bilder auf der Festplatte nur eins mit bescheidener Qualität (Scan vom Dia)

    Wegeleben an einem 12. April, Ausfahrt in Richtung Thale


    Gruß Henning

    Hallo Forumsfreunde,
    Dietmar bat um Bilder von Schmalspuranlagen. Hier ein Anfang von mir. Die Fotos sind leider keine Meisterleistung.










    Gruß Henning

    Hallo Dirk,
    ich kann mir nicht vorstellen, daß 99 5803 und / oder 99 5804 jemals Messingschilder hatten. Alle Fotos, die mir erinnerlich sind, zeigen die Loks mit den normalen Reichsbahnlokschildern und Alu-Ziffern. Beide Maschinen schieden schon 1960er (99 5804) und nach Abriß der Rollbockbahn Reichenbach-Oberheinsdorf (99 5803) aus dem Dienst aus.
    Gruß Henning

    Hallo Otto,
    hallo Ulf,
    da ich derzeit meinen Umzug von Halberstadt an die Ostsee vorbereite und meine 0e-Anlage Geschichte ist, ist der Zeitpunkt für ernsthafte Gedanken an ein neues Projekt genau richtig. Nun habe ich aber schon lange an einem Konzept für mein "Alterswerk" gestrickt und im Kopf ist alles fertig. Die Grundidee ist eine Schmalspurbahn auf dem Lande weit weg von den großen Städten, welche die Lebensader für die Landbevölkerung ist. Rund um die Bahn herum soll eine kleine Welt entstehen wie es sie mal gegeben haben könnte. Gleisanschlüsse zum Landhandel und zur Molkerei sorgen für regen Bahnbetrieb. Schließlich will ich ja auch "Eisenbahn spielen". Mägdesprung (oder ein anderer GHE-Bahnhof) in Spur 0 ist eine interessante Herausforderung. Ich fürchte aber, daß die betrieblichen Herausforderungen bescheiden sind. Mit Silberhütte gäbe es einen Bahnhof mit mehr Betrieb. Ich habe dort mal intensoív fotografiert, würde natürlich aber die GHE-Zeit wählen.
    Leute - ihr bringt mich in Versuchung.
    Viele Grüße
    Henning

    Hallo Ulf,
    schon auf der Rückfahrt von Stadtoldendorf geisterte mir Euer Modell der Gernrode durch den Kopf. Die klitzekleine Idee, doch noch den Bahnhof Mägdesprung in Spur 0 zu bauen, blitzte da auf. Den GHE-T1 gibt es ja bei Bernd Mäder. Müßte man nur noch ein paar Wagen bauen. Und dabei habe ich für den Ruhestand schon feste 0e-Pläne.


    Viele Grüße
    Henning

    Hallo Rainer,
    ich finde, wenn Du Spaß an dem Bau Deiner Wagen hattest, ist das doch völlig o.K.. Aber nicht traurig sein. Nach Sachsenwagen sehen Deine Modelle nicht aus. Sind aber handwerklich recht gut gelungen. Free lance würde es treffen, denke ich. Ich habe auch schon einige Magic Train Wagen umgebaut. Der hier soll einen O-Wagen der Lenzschen Schmalspurbahnen nachbilden.



    Ganz ohne Kompromisse ging es nicht, aber ich bin zufrieden und könnte auch damit leben, daß die Meister des Modellbaus darüber lächeln. Ich habe auch die Handbremse mit Knubbel gelassen. Die kann ich später mal tauschen. Wahrscheinlich baue ich den Wagen auf Görlitzer Gewichtsbremse um. Der Wagen hat auch noch zwei ungebremste Brüder.
    Einen G-Wagen habe ich auch mal umgebaut. Da habe ich mich aber beim Kürzen des Achsstandes vertan. Statt 3,5 m beim Vorbild sind es nur 3,2 m. Der Wagen ist auch zu breit. Mir gefällt er trotzdem. Bei meiner Löderberger Kreisbahn läuft er als Stückgutwagen.
    Zuletzt habe ich meine G-Wagen auf Magic Train-Fahrgestellen selbst gebaut.


    Die Personenwagen habe ich nie umgebaut. Die sind in jeder Beziehung zu kurz. Als Kompromiß baute ich einen Wagekasten nach Vorbild der Westpreußischen Kleinbahnen selbst.



    Ohne Verlängerung des Fahrgestells konnte ich nur die zu kleinen Bühnen
    nehmen. Im Endeffekt hat mir das dann doch nicht gefallen und ich habe
    den Wagen verkauft.
    All diese Um- und Selbstbauten sind noch im low budget - Bereich. Am Wichtigsten ist mir aber, daß ich beim Bau viel Freude hatte.
    Gruß Henning