Posts by abisz

    Hallo Modellbauer und Forumianer,
    die letzten 14 Tage war ich damit beschäftigt Ivar Kamprad`s Regale aufzubauen :wacko: und mein Modellbau-Zimmer aufzuräumen :S . Jetzt habe ich zumindest einmal den Unterbau für meine Modellbahn Aktivitäten. Und weil im Modellbau nicht viel gegangen ?( ist habe ich das Kartonmodell einer Werkbank entworfen. Das Modell findet Ihr zum Herunterladen auf meiner Homepage .


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Modellbauer und Forumianer,
    seit gestern ist meine Homepage auch Tablet-Pc und Handy gerecht aufbereitet, so das Ihr auch unterwegs auf meine Homepage zugreifen könnt. :D^^:D^^
    Dort seht Ihr auch, das ich z. Zt. etwas Fremdgehe, nur der Maßstab ist der Gleiche. Aber wartet ab, am Ende fügt sich alles zusammen. ?(
    Ansonsten mache ich Hoiza am Hessa, und hole mir Inspirationen für den Modellbau.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Modellbauer und Forumianer,
    für alle "Dampfsüchtigen" hier werden sie geholfen, http://www.dampflok-impressionen.de/


    Die Gebrüder Sieber haben von ca. 1968 - 1976 zahlreiche Dampflokomotiven und Züge fotografiert. Anfangs des Jahres haben sie dann beschlossen die ca. 7000 Negative zu digitalisieren und kostenlos in das Internet zu stellen. Die Seite befindet sich noch im Aufbau, die Jahrgänge 1968-1970 sind aber schon zu sehen.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Modellbauer und Forumianer,
    nach dem mir der Gebäudebau bei der Hessischen Hoizabahn gerade nicht so gut von der Hand geht, habe ich mir Henrik`s Holder vorgenommen.


    Er soll später bei der Hessischen Hoizabhan zum Einsatz kommen, und passt jetzt gerade als kleines Projekt für zwischendurch.



    So sieht der Bausatz des Holder`s aus wenn er von Shapeway`s kommt, eine sehr durchdachte Konstruktion. Danke dafür an Henrik.



    nach dem Reinigen der Teile mit Seifenlösung im Ultraschallgerät, habe ich die Haube mit 1200er Schleifvlies geglättet.



    mit einem Bohrer 0,3mm habe ich die Löcher für die Dieselleitung, das Glühkerzenkabel und den Zündhütchenhalter in den Zylinder gebohrt. Die Leitungen sind Bleifäden 0,2mm von Plusmodel. Der Zündhütchenhalter ein Rest von einem Ätzteil.


    Als nächstes kommt der Handgriff dran, da müssen noch Bowdenzüge und Hebel angebaut werden.




    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Alexander,
    und der Rest der Figurenmaler,


    nach dem betonen der Schattenseiten mit mehr oder weniger dunkler "Farbbrühe", empfiehlt es sich auch die Lichter mit dem sogenannten "trocken malen" zu betonen, aber nicht in weiß sondern ein helles grau oder helle Beige Töne wenn es pauschal sein soll.


    Die etwas verfeinerte Variante ist beim bemalen der Figuren zum Grundton immer etwas mehr hellere Töne zu mischen um so die Lichter zu betonen.


    Nur zur Verdeutlichung die Fa. Andrea Miniatures bietet für den Militärbereich solch Farbsets an die abgestuft von Grundbemalung bis zu den Lichtern jeden Farbton enthalten.


    Das mit dem Link klappt irgendwie nicht!!!!!! der Weg ist Andrea Miniaturen ---- Catalogue------Complements--------Andrea Color Paint Set und dann auf der 2.ten Seite unten.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Wolfgang

    Gibt es in solchen Gebäuden denn keine Kamine die mit Backsteinen gemauert waren?


    doch die gab es, aber eben nicht als Sichtmauerwerk, weil der Aufwand beim Mauern zu groß ist. Leichter hat man den Kamin mitverputzt, als in vom Putz abzusetzen.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Wolfgang,
    ein schönes Häuschen hast gebaut, nur eine Frage warum ist dein Kamin/Schornstein unverputzt. Ist es der romantische Gedanke, der Dich dazu bewogen hat. Jedenfalls kenne ich kein Bahngebäude das mit einem unverptuzten Kamin/Schornstein im Innenraum gebaut wurde. ;(


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Dieter,
    Danke, für den Hinweis, ich durfte die BR 58 311, dieses Jahr bei mir in der Nähe erleben, eine wahrhaft imposante Maschine.
    Bilder davon habe ich auf meiner Heimseite, eingestellt.


    Noch eine grundsätzliche Anmerkung, so stelle ich mir ein Forum vor, jemand erfährt etwas in seiner Region, und teilt es anderen mit.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo,
    jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden, früher war Spur Null etwas für Selberbauer mit mehr oder weniger Geschick wurde einiges auf die Beine gestellt, und es gab wenig zu kaufen. Aber alles was gebaut und gekauft wurde fuhr auch, auf Anlagen, Modulen und diente letzendlich zum "spielen".


    Jetzt gibt es Hersteller die mit einigem Engagement, die Spur Null einer breiteren Modellbahnerschicht offerieren, und schon geht es los.


    Die SENKRECHT-BAHNER hecheln hinter jeder Neuerscheinung her, jedes Gerüchtle über das Modell X vom Hersteller Y in der 3. Variante mit dem 5. Aufdruck wird gestreut, weiter erzählt und kommentiert. Dann werden Maße besprochen, Aufschriften bewertet, und die Kratzfestigkeit des Daches auf der Innenseite bemängelt, und Preise bezahlt die schon fast unanständig sind.


    Liebe Spur Nuller gebt acht, das es nicht so geht wie bei H0, wo SENKRECHT-BAHNER und Spekulanten das Hobby kaputt gemacht haben, und zu letzt alles auf die Jugend schieben und den mangelnden Nachwuchs.
    Aber welches vernünftige Elternteil gibt seinem Kind ein H0 Modell in die Hand, das 1/3 des Durchschnittsmonatslohn kostet, und schon beim ersten berühren der Kesselumlauf aus Plastik davon springt.
    Der SENKRECHT-BAHNER hat damit kein Problem, den er stellt sein Modell mitsamt der Schachtel in seinen Schrank, und hofft auf die Maximierung seines Einsatzes.


    So das wollte ich mal loswerden, erwarte jetzt die Prügel, und freue mich am Spielen mit meiner Eisenbahn.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Jürgen,
    das sogenannte Pflaster, gefällt mir nicht besonders, da es zu wenig plastisch ist, und man es auch nicht verbessern kann wenn man mit Farbe rangeht. Die arbeiten Deiner Tochter und der Rest Deiner Anlage finde ich schön, vor allem gefällt mir bei den Dioramen Deiner Tochter das sie in 3D arbeitet. Danke fürs zeigen.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo Theresa,
    so gefällt es mir gut, jetzt ist es auch klar was passiert war. Aber Achtung mit Bewuchs auf Dachpappe, ausser ein paar Flechten hält sich da nix. Es sei den in einer maroden Einsenkung hat sich was angesammelt auf dem Bewuchs stattfindet.


    Viele Grüße
    Andreas