Posts by Köf2

    Hallo Arnold,


    zur Frage der "Doppelnummerierung": Man hat im Zuge der Umstellung auf die dreistellige EDV-Nummerierung (Dampfloks bei der DB bekamen ab 1968 als Ordnungsziffer die 0 vor die Baureihenbezeichnung gestellt, es wurde aus der Baureihe 86 dann 086) im ersten Schritt die alten Baureihenschilder entfernt und in einem zweiten Schritt die neuen Siebdruckschilder angebracht. Da zwischen Schritt 1 und 2 in nicht wenigen Fällen einige Wochen oder auch Monate liegen konnten, weil die neuen Schilder zentral gedruckt wurden, die Loks aber in dieser Umstellungsphase nicht ohne Ihre Nummerierung fahren durften, behalf man sich dann mit aufgemalter Nummer. Dieser Umstand lässt sich auf vielen Dampflokfotos aus der Zeit 1967-1969 wiederfinden. Die Aufnahme der 86 mit ihrer zweifachen Nummerierung am Führerhaus ist also in Phase 1 der Umnummerierung entstanden.


    Gruß


    Joachim

    Wer wissen will, wie solche Posten einst gebaut wurden, der schaue sich hier einen zufällig entdeckten historischen Filmbeitrag innerhalb der Serie Eisenbahnromantik an. Ab 10:18 geht's los:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    PS: Ein Link zum Thema hier aus dem Forum:

    Hallo Null-Problemo,


    danke für den Hinweis. Bei der BR 64 ist diese Option über die CV 933A einzustellen, daher war ich mir bei der BR 94 nicht ganz sicher... jetzt hat es sich ja geklärt.


    VG


    JE

    Moin zusammen,


    ähnlich wie bei der BR 64 von Lenz suche ich für die BR 94 nach derjenigen CV, durch die, wenn aktiviert durch Eingabe der Sekundendauer, die Lok nach einer selbst festgelegten Standzeit vor Abfahrt einen Achtungspfiff gibt. Zwei passende Soundfiles gibt es ja per Funktionstasten....


    Wer weiß Rat?


    VG


    Joachim

    Moin zusammen,


    habe beim Decoder meiner BR 64 die Bank 1 anwählen wollen. Da ich die dafür notwendige CV 1021 nicht direkt anwählen kann, habe ich in die CV 221 (1021-800) den Wert 1 eingetragen. Weil ich mir unsicher war, ob ich denn nun wirklich die Bank 1 erreicht habe, habe ich in der genannten CV wieder eine 0 eingegeben. Jetzt bin ich mir unsicher: Habe ich da wohl eine falsche CV angewählt. Wer weiß, was die CV 221 wirklich regelt? Ich bin über die Decoder-Anleitung nicht fündig geworden...

    Danke vorab für die Rückmeldungen!


    VG


    Joachim

    Guten Abend,


    für eine T3 suche ich Zylinderhähne und und Schienenräumer (vorne) zum supern.
    Wer hat einen Tipp, wo man diese Teile bekommt?
    Herr Schnellenkamp verkauft aus seinem ex WMK-Zurüstsatz keine einzelnen Teile...


    Gruß


    Joachim

    Guten Abend,


    hat jemand zufällig noch Teile für die Bremsanlage des Wemoba-Fahrwerks für die T3 (seinerzeit Bausatz der Rhein-Main- Gruppe) liegen und abzugeben?
    Alternativ gibt es ja Teile bei Spur0tuning, Bauer und Schnellenkamp, aber vielleicht habe ich ja Glück und jemand hat noch Teile.


    Gruß


    Joachim

    Hallo Jens,


    Ich hätte eine Steuerung aus Metall von WMK für die Pola-Maxi-T3. Suchst du soetwas? Bilder kann ich bei Bedarf schicken.


    Gruß


    Joachim

    Guten Tag zusammen,


    vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
    Priorität hat zunächst die Digitalisierung, der Sound kann, so nehme ich an, ja noch nachgerüstet werden.
    Da ich erst vor kurzem in das Digitalsystem (Lenz) eingestiegen bin, habe ich absolut keine Ahnung.
    Meine Anfrage daher: Gibt es jemanden, der solche Digitalisierung für mich übernehmen könnte, evtl. auch mit Sound-Einbau?


    Grüße


    Joachim


    PS: Soviel habe ich mich schon eingelesen, dass es wohl einen Unterschied zwischen den Lenz-Decodern und denen von ESU gibt. Sind die denn mit dem Lenz-System kompatibel?

    Guten Abend zusammen,


    als Besitzer einer gesuperten V20 von Pola beabsichtige ich die Digitalisierung des AMZ-Antriebes. Gibt es jemanden, der Erfahrungen darin hat und mir dieselben mitteilen kann. Ich selbst besitze keine Kenntnisse in puncto Digitalisierung.


    Vielen Dank!


    J. Meyer