Posts by Hörby

    Hallo zusammen,


    es ist doch toll, dass Km1 in den Spur0-Mart einsteigt; schade ist, dass Modelle angeboten werden die schon in der Vergangenjeit gebaut wurden und die obendrein noch von weiteren Firmen angekündigt und auch schon bestellbar sind. Und es ist ja nicht so, dass es in der Verganheit weniger Spur0 Produzenten gab, ganz im Gegenteil. (In der Vor-Lenz-Zeit:-))
    Ich sage mal Normal-Hersteller, für Normalverdiener erschwinglich, waren Rivarossi und Biller/Framos/Raimo. Es steigerte sich dann über SCE, Neuhaus, Bieger, Spring, Gebauer, Kiss und Wunder, (seit Jahren getrennt), M&L, Eurotrain/MBT/Hübner, Micro-Metakit, Lemaco, Fulgurex, Pein, Zimmermann. Und dann wäre da noch ROCO, die sich aber über die Maßstabs-Diskussion aus der Spur0 verabschiedet haben bevor es losging.Von den US-Modellen mal abgesehen 1:48


    Was ist geblieben? Kiss mit Umstieg auf 1:45, Wunder bleibt bei 1:43,5. Fulgurex und Lemaco, allerdings wenig in Spur0.


    Also freuen wir uns auf die neuen Hersteller und die Modelle; will sagen – fangt schon mal am Sparen!!


    nullfrosch: Könnte ein Umsatzplus auch aus der deutlichen Preissteigerung und evtl. weniger aus dem Verkauf von mehr Modellen liegen? Ähnlich wie bei VW 2019??


    Ein schönes Wochenende
    Herbert

    Hallo Tom,


    tröste Dich damit, dass es auch anderswo vorkommt.
    Kaum wurde Keg Harbor in Herbert´s Crossing umbenannt und mit den Umbauarbeiten für den neuen Fracht-Kai begonnen, war´s auch schon wieder vorbei... ;(


    Der extrem seltene, dazu aber ungleich gefährlichere, Sand-Aligator wurde entdeckt. Seit dem ist der Kai wie ausgestorben, sogar das Lokpersonal hat sich fluchtartig aus dem Staub gemacht.


    Da einfangen viel zu gefährlich ist, wird jetzt ein Scharfschütze gesucht. Donald ( nicht der Duck) hat schon eine Drohne angeboten aber die Bienen haben dankend abgelehnt 8o


    Also see you later...


    Herbert

    Moin Tom,


    ein frohes neues vornewech... :D


    Seit einiger Zeit verfolge ich Deine Berichte aus Nurfunxsiel. Besonders die Fähre hat´s mir angetan. Irgendwie hat mich aber was am Rumpf gestört, ich wusste nur nicht was, bis ich gestern diesen Link fand:


    https://www.schiffsspotter.de/…nsschiffe/Wittower_Faehre


    Die Fähre ist vorne für den See-Einsatz zu flach, ich will nicht hoffen, dass sie bei der Jungfernfahrt, nach Fertigstellung des Anlegers, bei der ersten Welle auf Tauchstation geht... ;(


    In diesem Sinne – weiter so!


    Begeisteter Leser
    Herbert

    Hallo Martin,


    wer sagts denn, das sieht doch schon prima aus. Jetzt bin ich gespannt, wie es weiter geht. :thumbup:


    Dirk der Antrieb stammt von GK. Leider gibt es die nicht mehr, da Herr Kasparek verstorben ist. Der Motor ist ein kleiner Faulhaber.
    Das Gehäuse stammt von Herrn Starke aus Leipzig. Er hat eine große Auswahl von Gehäusen, die im 3D-Druck entstanden sind.


    Gruß
    Herbert

    Hallo Holger,


    wenn Wagen oder Loks lackiert werden sollen, dann helfen Vallejo, Gunze und Kosorten wenig, da es hier keine Raltöne gibt. Für Alterungszwecke sind sie dagegen perfekt. Immer 1:1 verdünnt mit 0,25 oder 0,3 er Düse und wenig Luft 1,8 - 2,0 bar.


    Für Raltüöne nutze ich seit Jahren ausschließlich »Sikkens Rubol BL satin«. Das ist eine sehr fein pigmentierte Farbe die in allen Raltönen lieferbar ist. Verdünnt mit Isopropanol im Verhältnis 1:1 und einem Druck von 2,5 bar bei einer 0,5 Düse gibt es perfekte Ergebnisse. Als Grundierung nutze ich Duplo Color Rostschutz aus der Sprühdose. Die lässt sich wunderbar hauchdünn aufsprühen und reagiert nicht mit dem Farbauftrag. Ist auch für Kunststoff geeignet, hier ist es jedoch manchmal erforderlich einen Kunststoff-Vermittler aufzubringen. Resin geht ohne.


    Wie alles im Leben hat auch die Sikkens Farbe Vor- und Nachteile die Vorteile habe ich schon geschildert, die Nachteile sind: es gibt sie nur im Farbenfachhandel und hier nur in 0,5l Dosen oder größer.
    2. Nachteil man sollte immer nur soviel anmischen, wie man verarbeiten kann; nach 2 Tagen ist die verdünnte Farbe nicht mehr zu gebrauchen.


    Für große Flächen nutze ich eine SATA junior, für kleinere eine Badger Crescendo. Zum Altern eine ganz alte AMI Junior und eine perfekte Harder & St Infinity.


    Viel Spaß
    Herbert

    Hallo zusammen,


    Bremsenreiniger ist völlig ungeeignet, was gemeint ist, ist Bremsflüssogkeit. Damit geht die Farbe perfekt ab. Zum Test habe mal eine von Haus zu Haus Schütte aus alter Gebauer Produktion über mehrere Jahre(!!) in einem Glas mit Bremsflüssigkeit aufbewahrt, sie hat keinen Schaden genommen anch drei Jahren, nach 6 war sie weich und dann entsorgt.


    Strahlen mit Glasperlen geht perfekt, es sei denn es ist ein älteres Resin-Gehäuse, das könnte zu pröde sein. Ansaonsten lassen sich Kunststoffgehäuse wie zum Beispiel alte Rivarossis super strahlen.


    Gruß
    Herbert Löhmer

    Moin Thomas,


    schade, dasss wir uns nicht in Menden treffen. Deshalb hier eine etwas andere Art die Gleise zu »altern«.


    Warum nicht mit echtem Rost arbeiten? Beim Vorbild wird ja auch keine Farbe aufgetragen ;)


    Also, es gibt ein sehr schönes Farbsystem von »Fleur«. Das sind Künstlerfarben um alle möglichen Materialien mit Rost oder Grünspan(gibts auch in Kupferversion) zu versehen. Die »Rostfarbe« besteht aus superfeinen Eisenpigenten, das wird mit dem Pinsel aufgetragen, nach 2 Stunden wird ein sogenannter Aktivator aufgepinselt und schon beginnt die Farbe zu rosten. Es gibt 2 Eisenversionen, hell und dunkel. Das sieht dann einmal wie frischer Rost aus oder eben wie Rost der schon einige Zeit auf dem Puckel hat. Nach der selbstgewählten Zeit des Einwirkens kann dann ein Stopper aufgetragen werden und der Farbton bleibt dann entsprechend erhalten oder man lässt es weiter rosten und schaut wie sich das entwickelt.


    Der einzige Haken an der Sache ist, dass dieses System relativ teuer ist. Das Glas mit 330ml kostet 15€ d.h. 60 € + evtl den Primer ebenfalls 15€. Für die Gleise nutze ich den allerdings nicht. Die 330 ml reichen für ganz schön viele Meter Gleis. Und es ist eben echt! Einpaar Gläser habe ich noch. ;)


    Wenn Du Interesse hast, dann schicke ich Dir mal ein Gleistück.


    Viele Grüße
    Herbert Löhmer
    schotterwagen.de

    Hallo zusammen,
    hier kommen jetzt die versprochenen Listen und eine zusätzliche Übersicht über ein paar »Reste« in Spur0 und 0e/0n30.
    Velen Dank für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Wie sie vielleicht schon gehört haben werde ich meine Geschäft zum 31.12.2018 umstrukturieren.
    Das sieht dann so aus, dass ich den Handel mit Zubehör-Artikeln, Figuren, Farben, Pinsel etc. einstelle. Die Figuren(Phoenix und MK35) und einige andere Spur0 Artikel hat Helmut Eßlinger (O-Scale-Hobbyshop) übernommen. Die PanPastel Farben und Pinsel gehen an Modellbau Bünnig.


    Einen Teil des Zubehörs habe ich in den anhängenden pdf-Dateien zusammengefasst. Diese sind mit dem entsprechenden Rabatt per Email bestellbar. Der Webshop ist bereits seit längerem aufgelöst.



    2. Werkstatt-Flachwagen in 0e, Messingmodell mit Holzdeck und Kuppelstange von Henke. 49 €
    3. Sächs. Güterwagen der Gattung 760 in 0e(Bausatz mit Messing-Fahrgestell), von Modellbahnwerkstatthalle. Normalpreis 149€ jetzt 125€
    4. Henke-Umbausatz zum Bachmann Flachwagen inkl. 2 Drehgestellen statt 98€ jetzt 75€, ist 2x vorhanden. Dazu je ein Bachmann Flachwagen, gebraucht Stück 10€.
    5. Bünnig Modellbau: Bausatz Prisdorf-Wartehäuschen, jetzt 10€
    6. Bünnig-Modellbau: Bausatz Kiosk »Neumünster«, jetzt 15€
    7. Henke Schneepflugschar, aus Resin gegossen, mehrfach vorhanden, Stück 3,50€, 2 Stück 5€!
    8. Schomberg (Kanada): Der besondere Wasserturm aus einem ex Tendergehäuse, Resinguss. 2 x vorhanden, statt 35€ jetzt 25€
    9. Bachmann 0n30 Boxcar »Pennsylvania« gebraucht aber sehr gut, 20€
    10. AMS Plymouth Switscher in 0n3, neu. Das Messingmodel lässt sich aber leicht nach 0n30 umspuren. Beleuchtet mit zusätzlichen Markerlights. 250€
    11. Krippenfiguren Set statt 10 € jetzt 5€, es sind 6 Sets vorhanden.


    Viele Grüße Herbert Löhmer

    Moin zusammen,


    der Kleber, den die Drucker verwenden ist »Planatol 81/20/3«. Ist im Fachhandel für Druckerei-Bedarf zu bekommen, kostet ca. 20 Euro in der kleinsten Menge ca. 1KG.


    Gruß
    Herbert Löhmer

    Hallo zusammen,
    wie ja sicher schon die meisten mitbekommen haben, ist meine website seit geraumer Zeit offline. Das liegt daran, dass der Shop für den Handel mit Zubehör, Farben etc. geschlossen ist.


    Die Reste werde ich demnächst als kleine Sortimente zu Sonderpreisen anbieten. Ich bitte um ca. 14 Tage Geduld.
    Ab Januar 2019 soll eine neue Seite gestaltet werden, die dann unter der gleichen Adresse zu erreichen ist.


    Ich habe vor nur noch Lackier- und Alterungsarbeiten sowie die Montage von Bausätzen (außer Dampfloks) anzubieten. Diese Bausätze können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, Wagen, Loks oder Gebäuden. Entsprechende Bilder von erfolgten Arbeiten sind dann auf der neuen website zu sehen. Die Arbeitspreise richten sich nach dem entsprechenden Aufwand und werden vorher besprochen.
    Aktuell habe ich kleine Werkstattwagen in 0e/0m im Angebot. Sie sind aus Messingprofilen mit echtem Holzdeck enstanden. Preis 55€ inkl. Versand.
    Vielen Dank für das bisherige Vertrauen und hoffentlich auf eine gute Zusammenarbeit


    Herbert Löhmer
    info@schotterwagen.de

    Hallo zusammen,


    bei soviel subjektiven Kommentaren, gebe ich auch mal meinen »objektiven« dazu:


    Ein Lacjierer hat mir mal einen ganz entscheidenden Tipp gegeben: Kauf die Farbe immer beim Hersteller. Soll heißen – Revell ist nicht der Hersteller der über Revell vertreiben Töpfchen weder der kleine Kunstharz- noch der Wassertöpchen. Eben »nur« Vertrieb.


    Ich benutze, zum Altern, ausschließlich Gunze oder Vallejo Farben. Die sind superfein pigmentiert und im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnt sind sie mit der Airbrush perfekt zu verarbeiten. Es gibt ganz feine Farbschichten. Der Nachteil ist: es gibt keine Ral Töne. Das stört beim Altern nicht, nur beim komplett Lackieren von Modellen.


    Hier bin ich vor einigen Jahren, es könnten schon 10 sein..., auf wasserlösliche Farben von Sikkens umgestiegen. Zugegeben es braucht eine Zeit der Umstellung, bis man die richtige Düse, die richtige Menge Luft etc. für sich gefunden hat. Danach ist das Ergebnis allerding perfekt.


    Also: ich nutze Sikkens Rubbol satin BL verdünnt im Verhältnis 1:1 mit Iso-Propanol(Apotheke). Hier sollte man auch nicht so tief einatmen, sonst braucht man Abends kein Pils mehr:-).
    Diese Farben gibt es in allen RAL tönen, einen Nachteil gubt es auch, man muss mindesten 500 ml Dosen kaufen, darunter gibt´s nix. Eine Dose kostet, je nach Farbton, ca. 13 - 15 Euro. Oesling Farben umgerechnet ca. 80 Euro.
    Für größere Flächen nutze ich eine SATA Mini mit 0,5er Düse und ca. 2,5 - 2,8 bar Druck. Kleine Flächen spritze ich mit einer Badger Crescendo, hier reicht ca. 2 - 2,3 bar Druck.


    Ein Wort zu den Ösling Fraben, diese habe ich zuerst ausprobiert, allerdings hatte ich immer das Gefühl die Farbe trochnet erst nach 2 - 3 Tagen. Hier habe ich allerdings immer nuch mit dest.Wasser verdünnt. Vielleicht lags darran.


    Also dann frohes Gelingen und allzeit genug Luft im Kompressor:-)
    Herbert