Posts by Kempenich

    Hallo, Herr Elze,


    Sie schreiben...kugelgelagerte Radsätze...


    Ich freue mich über jedes Modell, welches die technisch besten, machbaren Details erhält.


    In diesem Fall ist dies vielleicht ein Schritt zuviel:


    Ich kenne einen G-Wagen mit kugelgelagerten Achsen (Zimmermann Schotterwagen DGW 267) - tolles Modell, doch mit den kugelgelagerten Achsen ist das Modell auch sehr beweglich,


    zu sehr, denn es rollt bei nicht 100 %iger, horizontaler Gleisverlegung sofort los.


    Das ist nicht im Sinne des Spielbahners, zumal insbesondere bei Modul-Treffen auf Sportböden in Turnhallen immer etwas Bewegung im Untergrund ist -da laufen die Wagen eventuell unkontrolliert los.


    Vielleicht überlegen Sie das nochmal mit der Kugellagerung- meines Erachtens reicht eine gute Lagerung in Ms-Buchsen oder glatten Kunststoffbuchsen völlig aus.


    Bei Lokomotiven ist das natürlich etwas anderes - da sollten kugelgelagerte Achsen Standard sein.


    Grüße aus Geisenheim


    Manfred Kempenich

    Hallo, Herr Elze,


    auch ich bin der Meinung, daß viel zu viel angekündigt und noch zu wenig 'geliefert' wurde - ich werde mich auch dazu nicht weiter äußern.


    Doch ich möchte die Gelegenheit nutzen, eine konstruktive Anregung zu geben:


    Bitte verpassen Sie mindestens den Wagenmodellen ein gefedertes Fahrwerk, damit diese ein super Fahrverhalten haben und nicht zu sehr über die Herzstücke oder Schienenstöße rumpeln - Herr Dora hat gezeigt, wie es für wenig mehr Euronen geht.


    Das wäre eine wesentliche Verbesserung gegenüber den Lenz- und Brawa-Fahrzeugen !


    So, nun bitte entsprechend produzieren und liefern !


    Grüße Manfred Kempenich

    Hallo, MOHA-Fans,


    die oben gezeigten Wagen haben unter 1.000,00 € (Fertigmodell) gekostet. Es wurden auch nur (glaube ich) 7 oder 8 Wagen hergestellt.


    Das ist natürlich nicht mit einer LENZ-Serienfertigung vergleichbar.


    Ich bin sicher, daß Fa. LENZ diese Wagen irgendwann anbieten wird.


    Grüße Manfred

    Hallo, Menetto,


    bin zwar nicht in Wiesbaden, aber in Geisenheim zu Hause.


    Hier gibt es den Verein Rheingauer Eisenbahnfreunde, der sich seit Jahren mit der Spur 0 und 0e beschäftigt.


    Freitags ab 19:30 Uhr in der Güterhalle neben dem Bahnhof, oder Terminvereinbarung 06722 - 980097


    Manfred Kempenich

    Hallo Gemeinde,
    mit Unterstützung durch die Stiftung Deutsche Eisenbahn wurde gestern in Flörsheim ein D3i Pr-06 geborgen.
    Der Wagen war ca. 70 Jahre lang eingemauert und als Wohnraum genutzt.
    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Historischer Eisenbahnpark Niederrhein wurde die Aktion medienwirksam durchgeführt.
    Der Wagen soll wieder hergerichtet werden.
    Gestern war ein Filmbericht im ZDF zu sehen, heute ca. 17:30 Uhr bei SAT1 und ca. 18:00 Uhr bei RTL.
    Weitere Informationen auf der Internetseite der SDE, bzw. Stiftung Deutsche Eisenbahn:
    http://www.stiftung-deutsche-eisenbahn.de/
    Manfred Kempenich