Posts by Jürgen_H

    Hallo zusammen,


    nach Studium der Bedienungsanleitung und unter Berücksichtigung der hier genannten Vorgehensweisen bei der Programmierung der CV's habe ich nun die BR 44 nach meinen Vorstellungen umprogrammiert.


    Als erstes wurde die Adresse in 44 geändert und einige Funktionen auf andere Funktionstasten gelegt, dies konnte ich ohne Probleme mit der LZV100 und dem LH90 von Lenz machen. dann noch die Beschleunigungs- und Verzögerungsrate in CV 53 und CV 54 geändert (wurde bereits an anderer Stelle beschrieben), weiter CV's habe ich bisher nicht angepasst, aber die Lok läuft jetzt schön langsam an und kommt auch vorbildgerecht zum Stillstand.


    Der Sound ist gigantisch was dazu geführt hat, dass ich ihn erst einmal etwas leiser gemacht habe (über die Funktionstaste Gesamtlautstärke), das Rauchvolumen lässt sich auch sehr einfach einstellen, dazu muss nur der Wasserdeckel im Tender geöffnet werden und mann kann das Rauchvolumen mit einem kleinen Schraubenzieher über den Rauch-Volumenregler einstellen. Da es hier vor einiger Zeit auch eine Diskussion gab, welches Dampföl man verwenden soll habe ich dies bei meinem Händler und am Wochenende auch direkt bei MTH bei der Intermodellbau in Dortmund angefragt, von beiden habe ich die Auskunft bekommen, man kann alle gängigen Rauchdestilate benutzen, nur mischen sollte man sie nicht.


    Als nächstes wurde die Lenz kompatible Kupplung gegen die beiliegende Schraubenkupplung ausgetauscht und auch die Bremsschlauchatrappen angebracht. Man kann die Schraubenkupplung besser anbringen, wenn man die komplette Pufferbohle abschraubt, diese ist mit 2 Schrauben am Gehäuse angebracht.


    Da die Lok sehr schwer ist, habe ich sie auch mal gewogen, sie bringt 3,8 Kg auf die Waage, was mir auch gut gefällt, sie ist komplett aus Metall und es sind kaum Kunststoffteile verbaut. ich kann also nur Gutes über die BR 44 berichten


    Gruß
    Jürgen

    Hallo zusammen,


    auch ich bin seit gestern Besitzer einer BR 44 in Epoche IV, bei meinem Händler wurde eine Funktionsprüfung durchgeführt und alles funktionierte so wie es soll. Bin leider noch nicht dazu gekommen sie selbst zu testen, wird aber heute noch nachgeholt. :thumbup:


    Nach eingehendem Studium der Bedienungsanleitung, habe ich Papiermäßig die Funktiontasten geändert, neu programmiert werden diese dann über POM mit dem LH90 und der LZV100 von Lenz, was mir nicht unbekannt ist, da ich bereits 2 E-Loks von MTH besitze und die ja auch den gleichen Decoder haben.


    Zu den Fahreigenschaften wurde hier ja bereits einiges gesagt, sobald ich eigene Erfahrungen habe werde ich das dann berichten, habe aber selbst nur einen Rollenprüfstand, die Fahrtauglichkeit muss dann auf der Vereinsanlage stattfinden.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    ich habe gestern die Mail von meinem Händler bekommen, dass die BR 44 von MTH jetzt bei ihm wäre und ich sie abholen kann.
    Als ich nach dem Preis gefragt habe, hat er geantwortet, so wie der Vorbestellpreis.


    Also es wird nicht alles teurer auch wenn ich das bei der Euroschwäche befürchtet hatte.
    Morgen hole ich sie ab :thumbup:


    Gruß
    Jürgen

    Hallo Thomas,


    ich warte auch noch, letzte Woche hat mir mein Händler mitgeteilt, dass der Container aus den USA in Hamburg angekommen sein soll und dass dann die Ware diese Woche in Viernheim bei der Fa. Busch eintreffen soll, bisher hat er sich noch nicht gemeldet.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    laut meinem Händler soll der Container aus den USA mit den MTH Modellen gestern in Hamburg angekommen sein, unter anderem auch mit der BR 44,
    wenn alles Gut läuft, kommen sie nächste Woche bei der Firma Busch in Viernheim an, wo sie dann an die Händler verteilt werden.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    aus einem Beitrag in der Rubrik "Die BR 58 ist eingetroffen" wurde gesagt, dass Herr Rausch von der Fa. Kiss das ESU Destillat empfiehlt.


    Ich habe die Aussage von der Fa. Kiss bekommen:
    "Sie sollten ein Rauchdestillat auf Ölbasis verwenden, damit nicht die Welle trockenläuft und quietscht.
    Das kann passieren wenn das Destillat auf Petroleumbasis ist, da Petroleum auch reinigt…
    Dies müsste beim Hersteller erfragt werden, da es sicher nicht auf den Verpackungen steht."


    Gruß
    Jürgen

    Hallo zusammen,


    habe eine Anfrage bzgl. welches Öl man nehmen soll an die Fa. Kiss geschickt, sobald ich die Rückmeldung habe, werde ich sie hier posten.


    Habe die Rückmeldung von der Fa. Kiss erhalten:


    "Sie sollten ein Rauchdestillat auf Ölbasis verwenden, damit nicht die Welle trockenläuft und quietscht.


    Das kann passieren wenn das Destillat auf Petroleumbasis ist, da Petroleum auch reinigt…


    Dies müsste beim Hersteller erfragt werden, da es sicher nicht auf den Verpackungen steht."


    Sind wir jetzt schlauer? ?(


    Gruß Jürgen

    Hallo Piotrek,


    an dem Bahnsteig hat sich bisher nichts geändert, ich fahre täglich die Strecke zwischen Darmstadt und Weinheim und er sieht noch so aus wie du ihn in Erinnerung hast.


    Berichtigung: Der Bahnsteig in Hähnlein-Alsbach ist modernisiert, aber immer noch recht niedrig, den Bahnsteig den ich meinte, ist Darmstadt-Eberstadt, dort fühlt man sich in die Epoche III versetzt.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    am 06. bis 08. März 2015 findet in Sinsheim, wie jedes Jahr, die Faszination Modellbahn statt.


    Neben anderen Anlagen in fast allen Spurweiten sind wir, die Eisenbahnfreunde Weinheim, dort mit unserer Spur 0 Modulanlage vertreten. Es handelt sich bei der Anlage um ein Oval (12,90 m x 5,56 m) mit einem Abzeig zum BW das zur Zeit noch in der Entstehung ist. Anbei eine nicht maßstäbliche Darstellung der Anlage. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen bei dieser Ausstellung :thumbup:


    Die Anlage ist in 4 Stromkreise aufgeteilt, somit kann sowohl analog wie auch digital gefahren werden. Die Steuerung erfolgt über die Märklin Central Station 2 mit 5 A und über PC mit Win Digipet. Der analoge Teil wird mit Gleichstrom Trafos 5 A und mit einem Gleisstellpult betrieben.


    Viele Grüße


    Jürgen

    Hallo Houshio,


    ich habe mal eine Frage zu der Hakenkupplung am Tender, kann man diese Problemlos durch eine Schraubenkupplung ersetzten?


    Ich hoffe dass ich meine 44er in den nächsten Tagen bekomme :D


    Gruß Jürgen

    Hallo Klaus,


    ich selbst habe zwar keine BR 182 dafür aber eine BR 185, ich denke das Innenleben von beiden ist dennoch gleich. Auch ich spiele mit dem Gedanken, einen ESU-Decoder einzubauen. Da ich bisher noch nie solch einen Umbau durchgeführt habe, habe ich mich auch noch nicht gewagt, besonders wenn man die vielen Leitungen uns Stecker im Lokinneren sieht. Für mich als Laien wäre eine Schritt für Schritt Anleitung sehr hilfreich, welche Leitungen getrennt werden müssen, welche man dann auch wieder verwenden kann, wie der ESU-Decoder dann angeschlossen wird. Vielleicht könntest du noch ein paar Bilder einstellen, damit man sich grob danach richten könnte, vielen Dank.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    seit letzter Woche habe ich meine Ludmilla, direkt bei Kiss abgeholt, da ich ja um die Ecke wohne. Als erstes ist mir der Ausstellungsraum aufgefallen, da stehen in Vitrinen eine Reihe an Spur 0 und Spur 1 Loks, in Spur 0 ist die Ludmilla ja nicht gerade klein, aber wenn du sie in Spur 1 direkt vor dir siehst ist sie noch um so gewaltiger. Ich fand es sehr angenehm, da ich sehr freundlich empfangen wurde, man hat mir die Lok auch auf der Vorführanlage vorgestellt und alle Funktionen getestet, super Service.


    Ok, jetzt zu meinen eigenen Erfahrungen die ich bisher machen konnte, getestet auf einem Rollenprüfstand, da ich zuhause keine eigene Anlage besitze. Der Sound ist schon sehr stimmig und auch kräftig, gut finde ich, dass die Lautstärke über eine Funktionstaste geändert werden kann. Die Fahreigenschaften sind meiner Meinung nach auch recht befriedigend, runder weicher Anlauf und wie Bahnboss schon bemerkt hat, ab einer gewissen Geschwindigkeit ein schrillendes Geräusch, die Frage stellt sich mir jetzt, inwieweit dies bei einem Anlagenbetrieb überhaupt störend wirkt, denn die Ludmilla soll bei mir Güterzüge ziehen und wird nicht als Schnellzuglok eingesetzt. Aber dies muss ich erst auf unserer Vereinsanlage mit dann 14 EANOS Wagen von MTH testen. Wenn dann das Geräusch zu laut ist, gibt es ja noch die Möglichkeit ein anderes Getriebe einzubauen, eventuell auch einen anderen Motor.


    Übrigens, bei Kieskemper gibt es die Ludmilla aktuell für 779,- € :thumbup:


    Gruß Jürgen