Posts by JoH

    Hallo,


    danke für den Tip, die Madenschraube hatte ich bisher nicht gesehen 😎.

    Die Rundschrauben mit Zange lösen geht natürlich, könnte aber Spuren hinterlassen. Ich frag mich, wie Herr Gebauer das gemacht hat.


    Und ja, ich möchte das Fahrwerk überarbeiten.


    Grüße,

    Joachim

    Hallo,


    wie wird das Gestänge bei Gebauermodellen demontiert?

    Die Schrauben der Kuppelräder sind mit Rundkopf. Wie können die Schrauben am besten heraus gedrehen werden? Mit einer Zange wird der Kopf ja seitlich flach gedrückt, was hinterher nicht mehr schön aussieht....

    Und wie ist die Gegenkurbel fest bzw. wie kann der zugehörige Kuppelzapfen aus dem Rad gedreht werden ?



    Danke für jede Hilfe.


    Grüße,

    Joachim

    Hallo,


    ein grandioser Film über diese wunderbare Schmalspurbahn.


    Mich begeistern die Fahrzeuge und der Betrieb, eine 600mm Schmalspurbahn mit Signalisierung durch Formsignale :) , und eben die aktuell erhältlichen tollen Modellfahrzeuge von Lionheart /Dapol in 0 Gauge. Perfekte Lackierung, grossartige Fahreigenschaften und neueste Zimo-Sounddekoder.


    Danke für's Zeigen eines Films dieser 1935! stillgelegten Eisenbahn, welche heute auf einem kurzen Abschnitt reaktiviert ist, und von der zwei Dampfloks rekonstruiert wurden :-o.


    Grüße,

    Joachim

    Es gab im Laufe der Zeit sehr viele Antriebe für die Pola-Maxi, später RaiMo T3, die genannten

    Munz (AMZ), heute Modellbahn-Manufaktur Matthias Hummel

    Schnellenkamp

    und mir noch bekannt

    Wemoba

    Verbeck


    Dann natürlich der originale, noch eher empfehlenswerte Erstantrieb von Pola-Maxi mit einem Metallfahrwerk und Messingzahnrädern. Den gibt es ab und zu noch gebraucht zu sehen, dann ist natürlich meist eine ganze Lok dran. Der Antrieb ist robust und eher laut, aber mit einem neuen Motor gut verwendbar.


    Der spätere Pola-Maxi Antrieb hatte Kunststoffzahnräder, welche sehr einfach in den Rahmenwangen gelagert waren und schnell "ausnudeln".

    Der oben gezeigte Bausatz ist dafür ausgelegt, es könnten also diese Zahräder eingesetzt werden, es bräuchte halt die Kenntnis über Größe, Durchmesser, Zähnezahl....


    Aktuell erhältlich sind meines Wissens der ex AMZ-Antrieb von Herrn Hummel und der Antrieb von Herrn Uhde.

    Dieser hätte den Charme, dass es dazu eine Allan-Steuerung gibt. Die alte Steuerung von Pola-Maxi ist doch sehr reduziert, was natürlich für das einfache und heute wohl 50 Jahre alte Ursprungsmodell von Pola-Maxi mehr als gerechtfertigt ist. Die damaligen Preise waren -soweit ich erinnere- 49,75 DM.


    Grüße,

    Joachim

    Hallo 0e-Bahner,


    da kommen ja eine Menge Infos zusammen, danke, wo kann ich anfangen...

    Der Pecowagen ist ein sehrsehr einfaches Modell, da möchte ich den Aufwand gering halten.

    Klar, schon beim Zusammenbau können gut 2/10tel Maßunterschiede entstehen.

    Das Fahrwerk wird aus 2 Bodenhälften zusammengeklebt, dann die Längsträger mit Achshaltern eingesetzt. Präzise ist das nicht.

    Also die vorhandene 26mm Achse mit entsprechenden Nacharbeiten zu verwenden, sollte möglich sein aber...

    bleibt das Entgleisen, was sicher durch die zu schmale Lauffläche der H0-Radsätze entsteht.

    0e ist nicht H0 und RP25 dann zu fein. Mit den Hornby-Radsätzen bei 25,7mm Achslänge (gemessen) und 2,6mm Radreifenbreite funktioniert es gut. Wenn der Durchmesser 12mm und nicht 12,6mm wäre...

    Noch scheue ich mich, mit vergleichsweise grossem Aufwand in Britain neue Radsätze von Allan Gibson zu bestellen, welche wahrscheinlich gut passen würden.

    Daher habe ich die Radsätze in den kleinen Bohrzwerg gespannt und mit Feile etwas gekürzt. Die Radreifen nach Augenmaß etwas rausgezogen und soweit funktioniert es nun. Einen Feinmechanikerpreis gewinne ich damit nicht, und bei der Zuverlässigkeit bin ich mir nicht sicher.

    Lieber wären mir passende Radsätze....


    Grüße,

    Joachim


    Nö. Musste vor kurzem zwei kleinere Bestellungen aufgeben. War total problemlos. Kommen halt die Zollgebüren dazu und es dauert vieleicht 2 -3 Tage länger

    Roland

    Glück gehabt. Oder ich habe öfters Pech. Mal wird die GB-Steuer nicht abgezogen, dann bezahlt man doppelt Steuer. Und die sowieso auch auf den Versand, der schon mal 18 GBP betragen kann. Oder dem Zoll fällt ein, noch zusätzlich 1,71€ Zoll haben zu wollen, dann kommt DHL und freut sich über zusätzliche 6€ Aufwandsentschädigung für's Einholen der Zoll-Gebühr. Einige Mal lag das Paket Wochen beim Zoll.


    Bei Kleinkäufen von wenigen Dezi-€ überlege ich inzwischen gut, ob es bei den vielen Nebenkosten und Unwägbarkeiten Sinn macht.

    Ein Lynton & Barnstaple-Signal gibt es aktuell nur auf der Insel, da geht es nicht anders. Bei Radsätzen schon.


    Grüße,

    Joachim

    Hallo Jürgen,


    vielen Dank für deine Information.


    Alan Gibon ist eine gute Möglichkeit. Leider ist das Bestellen in GB wegen Brexit, gerade bei kleinen Artikeln, ein finanzielles Abenteur mit vielen Nebenkosten und langer Zollabwicklung.


    Gibt es vielleicht noch andere Lösungen?


    Grüße,

    Joachim

    Hallo,


    ich hole diesen Thread mal wieder nach vorne 😉.


    Ich baue gerade den 0e Peco 4 Wheel Box Van OR-25.


    Leider passen die original Speichen-Radsätze nicht, einmal sind die Achsen zu lang und klemmen zwischen den Spitzenlagern fest, und dann fallen die Räder in meine Selbstbauweichen, kein anderer Wagen macht das:


    Raddurchmesser 12,0mm

    Radreifenbreite 2,3mm

    Innenmass 14,4mm

    Achslänge 26,0mm

    Achse 2,0mm


    Zufällig habe ich einen HS-Design Güterwagen, dessen Hornby R8098-48-078 Radsätze passen -fast- perfekt:


    Raddurchmesser 12,6mm

    Radreifenbreite 2,6mm

    Innenmass 14,2mm

    Achslänge 25,7mm

    Achse 2,0mm


    Fast, weil der größere Raddurchmesser schleift an den Bremsbacken...


    Leider gibt es von Hornby kein Radsätze mit kleinerem Durchmesser.


    Hat jemand eine Idee, welche Radsätze das von mir benötigte Mass haben?


    12,0-12,2mm Durchmesser

    Achslänge 25,7-25,8mm

    Radreifenbreite >2,6mm


    Danke für jeden Tip 😊.

    Grüße,

    Joachim

    Hallo,


    eine alternative Antriebsidee habe ich leider nicht.


    Jedoch gebe ich zu bedenken, dass ein Um- oder Neubau auf einen anderen Antrieb kaum günstiger sein wird.

    Wobei, auf 40$ nur für Zahnräder komme ich bei den Davenport-Parts nicht:

    0-4-0 Gas Mechanical : Bachmann Trains Online Store!


    Auch habe ich gelesen, dass Bachmann eine Zeitlang schlechten Kunststoff verwendet haben soll, das ist ja inzwischen vielleicht (hoffentlich) besser geworden.


    Ist es ev. eine Idee, die Zahräder gegen welche aus Metall zu tauschen? Das heißt natürlich, das Zähnezahl/Modul/Achsdurchmesser bekannt sein muss, und dann neu aufpressen.


    Zum Versand aus USA, ich habe gerade Teile für eine Climax bei Bachmann/USA bestellt (da sind diese kleinen Kunststoff-Kardangelenke gebrochen), das ging problemlos mit kurzer Nachricht, dass die Teile verschickt sind (noch nicht angekommen...). Auf den Versuch, bei Liliput zu bestellen habe ich aufgrund der aktuell vielen, durchweg negativen www-Aussagen zu Erreichbarkeit oder Bearbeitung verzichtet. Eigene Erfahrung habe ich also nicht.


    Dann kommen noch die 19% Einfuhrsteuer auf Kauf- plus! Versandpreis sowie 6€ Bearbeitungsgebühr für DHL, da sie die Zollkosten einholen.

    Auch Geld. Aber selbst zum Zollamt gehen und abholen ist zwar ein Erlebnis, mir inzwischen aber 6€ absolut wert darauf verzichten zu können.

    Ich hatte es oft genug.


    Viel Erfolg bei der Instandsetzung und bitte schreib, was du für eine Lösung gefunden hast. Meine Davenport fährt zwar noch, aber wer weiß wie lange...


    Grüße,

    Joachim

    Ich finde die Langenschwalbacher, die sich als kurze Drehgestellwagen von den vielen Einheitsfahrzeugen unterscheiden, grossartig.

    Regulär eingesetzt bis Anfang 1960, dann als Bauzugwagen, sind bis heute mehrere Museumswagen vorhanden.


    Ich freu mich über das Angebot.


    Grüße, Joachim

    Tja, damit ist Herr Laumann richtig bekannt geworden, und die Signalprüfung ist beeindruckend :) .

    Nu auch schon über 10 Jahre her, heute ist der Posten leider verschwunden, und eigentlich auch nicht sooo einsam gewesen, wie im Film erzählt ;) .

    Hallo zusammen,


    danke für eure Hilfe und Rückfragen.


    Ja, wahrscheinlich bringe ich meine Frage nicht gut rüber, und vielleicht sehe ich die einfache Lösung nicht, sondern hab das berühmte Brett vorm Kopf.


    Ich fahre zwar digital mit Loks, aber mit allem anderen digital gesteuerten habe mich (bisher) noch nicht beschäftigt und (bisher) keine Ahnung ;) .

    Die Signale und MBTronic-Flüsterantriebe liegen hier schon seit Jahren und ich möchte nicht unbedingt was neues kaufen, sondern den Bastelspass haben die Signale in Betrieb zu nehmen.


    Es wäre meiner Meinung nach am einfachsten, wenn die Signale im Modul eingebaut und über das Gleis "versorgt" werden, und die Steuerung über das Loconet erfolgt. Analog einem Handregler für Loks mit einem keinen Stellpult. Dann könnte die Bedienung variabel sowohl am Modul, aber auch z.B. im nächsten Bahnhof erfolgen.


    Aktuell funktioniert das Vorsignal mit dem Flüsterantrieb digital und kann mit dem Intellibox-Keyboard geschaltet werden :) .

    D.h. ich hab 2 Keyboard-Tasten Nr. "1+2" für "An+Aus" der Scheibe und Nr. "3+4" für "An+Aus" des Flügels. Das ist mindestens sehr unkomfortabel, und dann am falschen Ort.


    Ich suche nun ein kleines Stellpult, das die Bedienung der Intellibox im Loconet übernimmt.


    Vielleicht ist es aber auch eine gute Möglichkeit, die Bedienung klassisch analog zu machen, also ein kleines Stellpult mit Schaltern zu bauen und unabhängig vom Digitalsystem mit eigenem Trafo zu versorgen. Ich weiß nicht...

    Der Tams Servodecoder SD-32 ist interessant und kann, so wie ich es lese, in das Loconet eingebunden und dann z.b. über Handregler und die Funktionstasten bedient werden.


    Aber, einen Servodecoder hab ich ja schon mit dem MBTronic Flüsterantrieb, der das Signal auch digital schaltet. Aber leider nur über das Keyboard der Intellibox.


    Ich suche eine alternative Schaltmöglichkeit, die idealerweise irgendwo aufgestellt und nur über das Loconet angeschlossen werden kann.

    Hallo Thomas,


    ich weiss nicht ... wäre schön, wenn es einfach geht aber: ich weise dem MBT-Flüsterantrieb mit der Intellibox durch Aufruf eines Stellbefehls -aus dem Keyboard Mode- eine Adresse zu.

    Lt. Intelliboxanleitung ist das keine "klassische" Weichen- bzw. hier Signaladresse. Wie kann ich dann - gerne über einen Fred-Handregler- den MBT-Flüsterantrieb aufrufen? Und wie dann schalten, dazu müsste z.B. F1 usw. je einem Stellbefehl zugeordent sein. Ich hab bzw. kenn aber keine CVs mit denen ich das programmieren könnte.


    Ja, vielleicht fehlt mir hier eine ganz einfache Lösung. Wenn es Ideen oder eine Erklärung gibt, gerne ^^ .


    Grüße,

    Joachim

    Hallo,


    ich suche eine Möglichkeit zur Schaltung 3-begriffiger mechanischer Vor- und Hauptsignale.

    Ich fahre zwar seit langem meine Modellloks digital (DCC-Loconet), den weiteren Betrieb mache ich aber bisher "analog" mit Handschaltung für Weichen und Fahrzeugkupplung. Signalisierung erfolgt über Trapeztafeln.


    Meine nun endlich fertigen Weinert-Formsignale (Vor- und Hauptsignal) werden über MBTronic-Flüsterantriebe gesteuert, die Schaltung funktioniert aktuell über den Keyboard Mode einer Intellibox 65000.

    Das ist jedoch leider unkomfortabel, zudem möchte ich die Signale dort schalten wo sie stehen, oder ev. alternativ bei Modultreffen im nächsten Bahnhof.

    Das digitale Schaltpult sollte also beweglich sein, meine Idee ist ähnlich einem Fred-Handregler an einem frei wählbaren Loconet-Anschluss.


    Ich finde dazu nichts passendes im Net, obwohl es doch weit verbreitet sein sollte und wahrscheinlich auch ist.


    Gerne etwas fix und fertiges - eine Idee ist das 3-begriffige Viessmann 5548 Tasten-Stellpult.


    Viel besser und betrieblich spannend die RST-Signalhebel mit Kippumschaltern.


    Wie kann ich den Flüsterantrieb über ein digitales Stellpult im Loconet schalten?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Grüße, Joachim


       ?

    Hallo,


    es erscheint aktuell der Triebwagen in H0 von Modellbahn Union mit Zimo-Sound. Ich weiss nicht, ob der Sounddekoder schon auf dem Markt ist oder erscheint. Bei Zimo selbst ist der Sound (noch) nicht gelistet.


    Gibt es schon Ideen für einen passenden Sounddekoder?


    Grüße, Joachim


    (jaa ist früh die Frage, das Modell wird noch entwickelt, und kann man zum Schluss einbauen...)