Posts by Horia

    Hallo Herr Elze,


    Wenn man in die Öffentlichkeit auftreten ist, dann muss man auch solche unangenehme Fragen akzeptieren, zumal "DB Silberlinge in Ozeanblau/Elfenbein" kein so bekanntes Thema ist.


    Es geht also nicht um

    Quote

    das nicht gleich wieder eine Knüppeljagd los geht.

    sondern um Sachen klar zu stellen.


    Quote

    Ein silberner Panda wird nicht zum Silberpfeil aber ein Student auch nicht zum Professor.

    Nur am Rande erwähnt, ich setzte mich mit die Thematik "Reisezugwagen" seit viele Jahren aus und schreibe ständig Artikel über dieses Thema in die Modellbahnpresse. Auch habe ich mehrere Studien über Reisezugwagen - darunter DB m-Wagen, UIC X und Verwandte - im Ausland veröffentlicht. Finde daher Ihre Aussage unangebracht und ziemlich frech.


    Quote

    Es kommen Silberlinge und wer keine Exoten mag braucht diese ja nicht zu erwerben.


    Mann O Mann.

    Richtig, aber das heisst nicht das man nicht wissen muss, was da angeboten wird.


    Ihren Bild zeigt ein besonderer Wagen, denn diese hat die Fenstereinteilung eines ABn, ist aber als 2.Klasse beschriftet. Auch sind, trotz die schlechte Qualität der Fotos die Lüfter am Dach zu erkennen. Diese Elemente nach, ich schliesse das es sich um einen deklassierten ABnb 701, früher AB4nb-58, Probewagen aus 1959 (Musterzeichnung Fwp 090.01) handelt, Probewagen der ich schon genannt habe und der von die Ausstattung her wenig zu tun mit späteren Silberlingen hat, siehe meine Posts unten.


    Kopfschüttenlnd,

    Hallo Herr Elze,


    Dann verraten sie uns bitte welche, denn ausser die oben genannten sind mir keine bekannt:


    - ein Prototyp ABnrzb 708, Betriebsnummer 50 80 31-34 600-2 ("Karlsruher Versuchszug") - scheidet aus weil mit Aussenschwenktüren ausgestattet und komplett anderen Rahmen bzw. Inneneinrichtung.


    - zwei Prototyp Bnrzb 729, Betriebsnummern 50 80 22-34 800-9 und 801-7 ("Karlsruher Versuchszug") - scheiden aus weil mit Aussenschwenktüren ausgestattet und komplett anderen Rahmen bzw.
    Inneneinrichtung.


    - ein Prototyp Bnrzf 734, Betriebsnummer 50 80 21-33 000-8 (Steuerwagen, "Karlsruher Versuchszug") - scheidet aus weil mit Aussenschwenktüren ausgestattet und komplett anderen Rahmen bzw.
    Inneneinrichtung.


    - der "Karlsruher Ersatzzug" mit 2 Wagen: der Bnrzb 725, Betriebsnummer 50 80 22-34 400-8 und ein "normaler" Steuerwagen BDnrzf 740, Betriebsnummer 50 80 82-34 321-3 in dieselbe Lackierung - also nur ein Bn und ein BDnf, scheiden aus weil nur als Reservewagen für den Karlsruher Zug unterwegs und die passende Lok ( 141 248 ) fehlt.


    - einige der Probewagen in Flaschengrün, also ABnb 701/702 sowie Bnb 711 die später tatsächlich Ozeanblau/Elfenbein gestrichen worden sind - scheiden aus weil wie unten geschireben teilweise mit genieteten Kasten und Dächer und in vielen Details von die Serienwagen unterschiedlich.


    Hier ein Beitrag von Rolf Köstner in DSO über diese Thema:
    http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?31,3699053


    Wenn sie über andere Informationen verfügen, Herr Elze, ich wurde mich sehr freuen wenn sie diese Informationen mit uns hier teilen könnten. :)


    Edit: Betriebsnummer der Wagen ergänzt und Link hinzugefügt.

    Hallo,


    Also bis auf den "Karslruher Versuchszug" mit ABnzzb 708, Bnrzb 729 und Bnrzf 734 und den "Ersatzzug" dafür sind mir keine andere "Silberlinge" der DB in Ozeanblau / Elfenbein bekannt. (Vorsicht, "Beige" ist RAL 1001 und was anders, in Kombination mit Ozeanblau RAL 5020 wurde Elfenbein RAL 1014 verwendet, auch wenn Laien über "Ozeanblau/Beige" sprechen).


    Die Silberlinge der Ozeanblau/Elfenbeinen Zeit waren immernoch silber, nur die Farbe der Langträger war von Tiefschwarz RAL 9005 auf Ozeanblau RAL 5020 geändert worden.


    Die Probewagen die noch grün waren (AB4nb-58 und -58a, später ABnb 701 und 702 sowie Bnb-58, später Bnb 711) machen wenig Sinn denn diese unterscheiden sich in viele Aspekte von "normalen" Silberlingen (teilweise genieteten Wagenkästen, Nieten am Dach, Andere Rahmenausstattung, usw.)


    Ich kann mich schecht vorstellen das jemand so unprofesionnel an die Sache geht und erst wenn die Formen fertig sind feststellt, was druckbar ist und was nicht. X(


    Ein silber lackiertes Fiat Panda wird nicht zur Silberpfeil, es bleibt ein Fiat Panda :D . Und genauso, wenn man richtige Modelle haben will und keine "Karikaturen" kann man aus einen silbernen Silberling kein Ozeanblau/Elfenbeinen Wagen und vor allem kein Probewagen machen und umgekehrt.


    Dagegen lassen sich die Wagenkasten mit teilweise anderen Fenstereinsätzen und Inneneinrichtungen in neuere Zeiten versetzten. Bei die DB AG fahren noch heute einige wenige Bn(rz) 436 die überall über Halbfenstern verfügen. Da sind die neueren Farbschemas (CityBahn, Produktfarben RB/RE, Regio-Farben) möglich. Es wäre was für die neuere Zeiten, wo es praktisch nichts gibt... 8o


    Mit Erlaub, von die Ankündigungpolitik von MBW verstehe ich gar nichts mehr... :thumbdown:

    Hallo Ralf,


    Quote

    Zur Gravita 5(L) B: Ist diese schon irgendwohin geliefert? Ich kann
    leider keine entsprechenden Hinweise oder Bilder auf die Schnelle
    finden.

    Stimmt wohl, es handelt sich immernoch anscheinend um eine "Papier-Lok". Alle, die eine 5 B bestellt haben, haben später 10 BB genommen.


    Es stimmt auch das die MaK G 1206 nicht mehr die modernste ist, aber die mit den grosseren Variantenvielfalt in die letzten 40 Jahren.

    Hallo,


    Da einige Loks deiner Liste viel länger unter der Firmennamen "MaK" (Maschinenfabrik Kiel") als unter Vossloh produziert worden sind wäre eine Ergänzung in diese Sinne hilfsreich. Viel mehr Leute kennen eine MaK G 1206 als eine Vossloh xyz, zumal die Loks kastenmässig sehr ähnlich sind.


    Auch eine Voith Gravita 5 B wurde in die Liste passen, da klein und Spur 0-mässig.

    Hallo Gerald,


    Ich empfehle dir als Literatur "Schürzen-Schnellzugwagen Teil 1", Kiruba Classic 1/2010, von Christoph Kirchner und Alto Wagner, erscheinen bei VGB. Ist noch vielerorts im Bahnhofsbuchhandlung erhältlich bzw. direkt bei VGB (Preis um die 12,50€).


    Beispiel hier:
    http://www.amazon.de/Sch%C3%BC…ssic-1-2010/dp/3981297717


    Dort werden auch die bei die ÖBB gebliebenen C4ü-38 und andere Bauarten (umgebaut als RoLa-Liegewagen, Messwagen, Schlafwagen, Halbspeisewagen, etc) beschrieben. Fotos von ÖBB ex-DRB Schürzenwagen in Jaffa gibt es selbstverständlich auch.

    Hallo Dirk,


    Ich habe ein wenig in meine Bildersammlung geschaut. Fotos aus 1940 habe ich leider keine gefunden, aber einen relativ berühmtes Foto von Carl Bellingrodt aus 1937 war dabei.


    Das Bild (mehrmals in die Presse veröffentlicht) zeigt die 86 004 bes Bw Mayen im Frühjahr 1937 auf dem Viadukt von Daun (Eifelquerbahn) mit den P 3320. Der Zug ist aus drei "Langenschwalbacher" der Bauart 1914/15 (also die mit Laternendach) und einen Postpackwagen (Tonnendach, vermutlich PwPost4i pr.14) gebildet. Alle Wagen haben noch die Gaslampen auf den Dachaufsatz, bei einen der BC4i ist deutlich auch den Gastank am Rahmen zu sehen.


    Das war 1937. Auf die Bilder aus 1949 /1950 ist bei alle Wagen die Gasbeleuchtung ausgebaut. Ob das nach den Krieg oder noch wahrend des Krieges erfolgte ist mir nicht bekannt.


    Hoffe das hilft weiter :thumbup:

    Hallo Robert,


    Einverstanden, aber vorsicht, nicht jeder Alkohol nehmen - mit Brennspiritus oder 90 Grad Alkohol kann es sein das die Sicht sich danach dermassen in permanente Weise verschlechtert, das die Übung des Hobbys unmöglich wird! :D


    Gegenfrage: hat man schon ein Wagenkasten in Vodka oder Schnaps getränkt? :S

    Mir ist was besseres mal passiert... :)


    Habe mal Minitrix SBB EC-Wagen (Apm und Bpm) von EC-Farben auf Cisalpin-Farben in Kleinstserie umlackiert... Dazu musste die alte Farbe weg, was bei die neuere Wagen aus China-Produktion kein Problem war aber bei ältere Auflagen aus Mangold-Zeiten (Nürnberg) müssten die Kasten schon 1 bis 2 Tage im Alkohol bleiben.


    Nun, irgendwann war ich beim FREMO-Treffen übers Wochenende und habe einen Kasten vergessen. Nach gute zwei Wochen habe ich mich errinert, das Teil raus genommen, Farbe war weg und sah gut aus. Dann habe ich bemerkt das die Fenstereinsetze nicht mehr rein passen und den Dach etwa 3-4mm jede Seite aussen steht...


    Der 165m langen Kasten war nun nur um die 157mm lang! :D
    Habe ich behalten und zeige es ab und zu an andere Hobbykollegen :D

    Mir schon klar, aber genau deswegen habe ich von "Vorsicht " gesprochen: nicht das einer irgendwann kommt, sein Wagenlkasten im Eimer voll mit Isopropylalkohol für eine Nacht badet und dann sich beklagt das es jetzt grau statt rotbraun geworden ist... :D

    Hallo Jörg und danke für die Info!


    Wie gesagt, hier in den Elsass gibts das Zeug in 1L-Flaschen in den Baumarkt, allerdings von sehr unterschiedliche Qualität. Nicht alle Marken sind gleich und die billigsten überraschendweise am Besten für unsere Zwecke geeignet.

    Hallo,


    Als nächstes Projekt (und derzeit, der letzte der auf meinen Arbeitstisch liegt - an zu viele Sachen gleichzeitig zu arbeiten ist auch nicht optimal) zeige ich jetzt einen Uces der CFR (UIC Ucs) auf Basis der Ucs 908 der DB von Brawa.


    Der Wagen ist nicht fertig, denn es fehlen noch die CFR-typischen Bühnen (auf eine Seite inklusive Handbremse), andere Details und natürlich die Beschriftung. Die Puffer mussen ebenfalls noch ersetzt werden, denn bei die CFR wurden bei diese Bauart keine "Elefantenfüsse" verwendet.
    Auch sind bei die Form der Staubbehältern sowie der Blechverkleidung einige Komprimisse in Kauf zu nehmen (siehe Vorbildfoto, Archiv Muzeul CFR, Sammlung Radulescu), aber wie mehrmals gesagt mir war den Gesamteindruck wichtiger als ein akribischer (und viel Zeitintensiver) Nachbau.

    Hallo Dirk,


    Nun, RAL 6008 ist bis 1937 normal, aber ab 1937 waren die Wagen nicht mehr Braungrün sondern Flaschengrün (RAL 6007) zu lackieren.


    Das heisst natürlich nicht das alle Wagen von heute bis morgen umlackiert sind, denn Braungrüne Reisezugwagen sind auch in den Nachkriegszeit nachgewiesen. Für 1940 wurde aber eine Mischung aus "gealterte Wagen" in RAL 6008 und "saubere Wagen" in RAL 6007 definitiv besser passen.