Posts by Horia

    Hallo Frank,


    Quote

    Diese geringe Anzahl von Wagen wurden nach 1945 von den Mineralölgesellschaften kurzfristig übernommen und genau für diesen Zweck eingesetzt um es abzutransportieren.


    Diese Information ist schlichtweg falsch. Es gibt ja Wagenlisten auch bei die meisten Privateinsteller, und diese nennen nicht nur Betriebsnummer sondern auch Bauart der Wagen, deren Achszahl und deren Hersteller. Es ist kein einziges der 24 Wagen der Bauart Krupp von einen Mineralölkonzern nach den zweiten Weltkrieg übernommen worden und die Betriebsnummer die deine entsprechenden Modelle tragen stammen zwar aus die tatsächlich verwendene Nummerkreise, sind aber entweder Betriebsnummer die andere Wagen anderer Bauarten (z.B. Einheitskesselwagen EKW) getragen haben oder gar frei erfunden (also z.B. fiktive Nummern, 10 Stk. höher als was die Wagen der Einsteller tatsächlich getragen haben).


    Die 24 Wagen der Bauart Krupp sind beim Ersteinsteller ausgemustert worden, entweder als direkte Kriegsfolge oder spätestens in die sehr frühen Bundesbahnzeiten als diese keine Zulassung mehr bekommen haben.


    Quote

    Wer sich zum Kauf entscheidet, erhält eine historisch wertvolle Nachbildung.


    Nein, leider auch nicht. Er erhält ein schön aussehenden Fantasiemodell und das gehört auch so gesagt.


    In einen Wort: es ist ja glaubwürdig, kann als Kompromiss gehen, ist aber faktisch Falsch. Ist so, und es hilft nicht, weiter darüber zu sprechen. Die Modelle sind als Wagen für Teertransport korrekt, alle andere Versionen sind ja Fantasie, genauso wie die Modelle von Brawa in H0. :!:

    Hallo heiner,


    Quote

    Was ich allerdings nie verstehe sind Menschen, die sich etwas, das Ihnen gefällt, nicht kaufen, weil andere es kritisieren.


    Das ist eine Situation die ich persönlich auch nicht verstehen wurde, die ich aber bisher noch nicht getroffen habe. Was ich dagegen ganz oft gesehen habe sind Leute die was kaufen, im glauben das die Modelle vorbildgerecht sind, und später feststellen das diese gar keinen Vorbild haben, und da kommt sehr schnell Frust in Spiel.


    Jeder hat Augen und kann was schön oder weniger schön finden. Aber nicht jeder verfügt über Vorbildkentnisse und genau das ist die Falle, wenn es um Fantasiemodelle geht. Und die meisten von uns versuchen ja irgendeine Realität aus irgendeine Zeitperiode in 1:43,5 oder 1:45 zu wiederspiegeln - da geben sich viele die ich persönlich kenne mit solche Fantasien nicht zufrieden, egal wie bunt oder hübsch diese aussehen. ^^


    Das man auch akzeptieren muss das jemanden, wissend das den hübschen Kesselwagen gar kein Vorbild hat, es immernoch schön findet und deswegen kauft, ist ja selbstverständlich. Aber die Information zum Vorbild gehört dazu, denn nur so kann man getrost eine Entscheidung selber treffen. :!:

    Hallo,


    Wie mehrmals erwähnt, Brawa hat unmengen von doppelt falschen (1. Unmassstäblich; 2. ohne reeles Vorbild) ähnlichen Kesselwagen verkauft und ich habe sehr oft danach zu hören bekommen "Na ja, wenn ich das in voraus wusste, hätte bestimmt nur den schwarzgrauen Teertransportwagen gekauft". 8|


    Liebe Forumskollegen, wir wissen alle das Modellbahn fast immer mit Kompromisse verbunden ist - bei sehr viele von uns fängt dies bei die eingesetzten Radien, vor allem in Spur 0, und endet mit den Rollmaterial. Jeder hat bei Kompromisse seine eigene Grenze, bei einen ist es eine Latte mehr oder weniger bei die Seitenwandbeplankung, bei anderen ein Revisionsdatum und beim dritten die Position der Schlusssignalhalter. Man kann auch sagen das ein Wagenmodell in eine Fantasielackierung ein Kompromiss ist, und das können bestimmt viele von uns verkraften. Aber das gehört ja erwähnt, und dann kann jeder entscheiden was er für richtig hält: der zuvor als "schön" eingestuften Modell immernoch kaufen, auch wenn man weiss das er kein Vorbild hat, oder einfach es lassen. Den Ärger und die Frust die danach kommen sind IMMER grösser aus den Ärger, das irgendjemanden in Forum es wiederholt hat... :whistling:

    Hallo,


    Da es inzwischen um eine schon lieferbare Neuheit und, meine beschiedene Meinung nach, die Texte von hier in einen neuen Thread "rauskopieren" wenig Sinn macht, könnte vieleicht unseren Stefan_K den ganzen Thread im Neuheiten-Bereich verschieben?

    Hallo,


    Die Stahlschwellengleise von RST sind jetzt lieferbar!


    http://www.rst-modellbau.de/rs…eisbau/gleise-spur-0.html


    Passend dazu gibt es auch Code 125 Schienenprofile. Diese gibt es je für 15m und 30m Schienenroste (mit passenden Schwellen) und als einzelnen Profil. Auch Schienenlaschen werden in den Zukunft angeboten.


    Anbei auch zwei Fotos mit Stahlschwellengleise in eingebauter Zustand.

    Hallo,


    Quote

    Sind die Schwellen aus Plastik oder Schokolade? Die Farbe ist ja grässlich .... :S


    Die Schwellen mussen ja sowieso lackiert werden, samt Schienenprofile - alles ist ja Stahl. Die Farbe ist ja halt "rostig" so wie es sich gehört.


    Quote

    Nee, ich bleibe Herrn Lenz treu :thumbup:


    Man kann jemanden nicht zwingen, eine völlig unvorbildgerechte Gleis aufzugeben. :D
    Ich freue mich meinerseits riesig über die Neuheit!

    Hallo Bernd,


    Quote

    Was ich ausdrücken wollte: Das Gleismaterial von RST ermöglicht einen vorbildgetreuen Gleisbau *ohne* sehr viel (eigene) Kleinarbeit. Also bei der freien Strecke ist die Verarbeitung mindestens genauso einfach, wie bei jedem anderen Gleissystem. Aber eben vorbildgerecht! :)


    100% Zustimmung, und genau sowas wurde ich mich in 0 wunschen: absoluter Selbstbau können viele nicht, andere geben sich mit extrem kompromissbehaftete Fertiggleise (Lenz, Peco) zufrieden, und Ralph könnte in die Lücke springen und ein kompromissloser Gleisbau mit viele vorgefertigten Teile und daher weniger Arbeitsaufwand seitens der Modellbahner anbieten.


    Die Stahlschwellen sind meine bescheidene Meinung nach ein sehr guter Start. Was folgt, werden wir sehen, und das ist definitiv von den "Empfang" die wir diesen Erstlings geben beeinflüsst.

    Hallo,


    Danke Stefan, aber beeile dich, es kann sein das die Schwellen recht bald lieferbar werden :D


    Quote

    Aber es ist eine gute Nachricht für alle, die einen *einfachen* aber trotzdem sehr vorbildgerechten Gleisselbstbau mögen. Gleisrost etwas voraltern, Schienenprofile einziehen und dann auf dem Modul/der Anlage aufkleben; (fast) fertig.


    Ja, so sehe ich das auch, Bernd. Das die Gleise dann für machne RiPoLi nicht mehr geeignet sind, ist auch schon klar.


    Was ich mich auch von Ralph wünschen wurde, aber das ist eine viel grössere Baustelle, wäre eine vorbildgerechte Weiche wie die, die er jetzt in Halbnull hat - wobei die würde vermutlich für viele 0-Bahner eh abschreckend wirken. Seine H0 Weiche ist die kleinste Form der Reichsbahn und fast genauso lang wie die Lenz-Spielzeugweiche die viele von uns verwenden... :whistling:

    Hallo,


    Eine 2015er Messeneuheit, die für mich eine der wichstigten überhaupt in Spur 0 ist, wurde im Forum bisher m.W. nach nicht erwähnt.


    RST Eisenbahnmodellbau aus Karlsruhe bringt die schon vor Jahren in H0 hergestellten Reichsbahn Oberbau Typ K auch in Spur 0, zuerst mit Stahlschwellen. Genauso wie in H0 wird auch die vorbildgerechte Neigung der Schienenprofile richtig umgesetzt.


    Die Vorbildinformationen findet man z.B. auf die RST-Homepage http://www.rst-modellbau.de/ unter Gleisbau.


    Die Schwellen werden in Sets geliefert (für 15 und 30m Gleisjoche also 22 bzw. 45 Einzelschwellen und je eine Doppelschwelle). Passend dazu werden auch S49-Schienenprofile angeboten (3,3mm hoch). Auch Schienenlatschen wird es dazu geben.
    http://www.rst-modellbau.de/rs…eisbau/gleise-spur-0.html


    Ich freue mich sehr darüber, denn nach die (für Continentale-Modellbahner) falsche Peco-Gleis nach Englischen Vorbild und die leider noch falsche Lenz-Gleis mit viel zu kurzen Schwellenabstände gibt es endlich auch für Spur 0 eine absolut vorbildgerechte Gleis mit Innenneigung, korrekten Schwellenform und Abstand. Ich wurde mich gerne auch Holzschwellen in dieselbe Ausführung wünschen!


    Die Schwellen samt Schienenprofile sollen noch im Ersten Quartal geliefert werden.
    Die Fotos habe ich per E-Mail von RST bekommen und deren Nutzung erfolgt natürlich mit Genehmigung.

    Hallo Roland,


    Danke für den Tip mit der ebay-Verkäufer. Weisses du noch wie er heisst?


    Die Bretter waren bei die CFR 12 bis 15cm breit, also das mit die 3mm könnte in Spur 0 passen. Es handelt sich sowieso einigermassen um einen Kompromissmodell, denn ich verwende den Rahmen eines OSM-Kesselwagens in 1:43,5, aber wie schon oben geschrieben ich akzeptiere die "Mischung" 1:45 / 1:43,5.

    Hallo Roland,


    Danke für deinen Rat.


    Kurze Errinerung, es handelt sich um einen isolierten Wasserwagen der Lazarettzug der Regionaldirektion Bukarest, was nicht anders als ein standard-Kesselwagen mit Holzschale ist, siehe auch:
    Rollmaterial der CFR, Epoche III-IV


    Derzeit habe ich drei Alternativen: entweder alles, sprich Metallrahmen, Streben, usw. und Holzlatten aus Kunststoff (praktisch eine Art "Hülle" die mit Bretter und Leisten verkleidet wird), eine Mischlösung mit dieselbe Hülle, nur mit echte Holzleisten und Messingprofilen und Banden verkleidet oder eine "echte" Konstruktion die den Vorbild entspricht, sprich eine gelötete Metallstruktur die nach und nach mit echte Holzlatten "gefüllt" wird...

    Hallo Vladimir,


    Danke für die genaue Aussage. Habe vorher von unterwegs (vom Handy) geschrieben und die Info so knapp wie möglich gehalten.


    Bei meine Zurüstteile handelte ich in der Tat um WMK alias die ehemalige Wiener Modellbau Kompanie von Herr Felkl. Die Teile sind aber noch hier und da zu bekommen - wenn nicht, gibt es "Ersatz" in Form von ähnlichen Trittstufen, Ösen usw. von anderen Herstellern.