Posts by BeMo

    Hallo Robby,

    schau mal bei Demko Modellbahn - Gußteile Elloks nach. Die kleinere (runde) ist für Altbau Elloks.

    Gruß nach Dresden

    Bernd

    Hier stelle ich meine umgebaute E 44 von Pola vor.



    Geändert wurden die Isolatoren auf dem Dach, die Einstiegsleitern und die umlaufenden Griffstangen an den Vorbauten.

    Auch die Kühlschlange mit Abdeckung ist als Messingteil dazugekommen. Neuer Lack und neue Beschriftung sind obligatorisch.




    Ganz neu sind die Drehgestelle mit selbstgebauten Antrieben. Nur die Räder und die Drehgestellblenden habe ich übernommen.

    Jedes Drehgestell wird von einem Maxon - Motor über Stirn- und Schraubenräder angetrieben.



    Vor Kurzem habe ich die Lok mit ESU LokSound 5 digitalisiert (oben rechts schwach zu erkennen). Der Lautsprecher sitzt unter der mittleren messingfarbenen Konsole.

    LED Beleuchtung mit weiß / rotem Lichtwechsel wurde eingebaut, wobei die dem Zug zugewandte Beleuchtung abgeschaltet werden kann.

    Die Lok bringt 1,7 kg auf die Waage und schreckt vor keiner Anhängelast zurück.


    Bernd

    Hallo Norbert,

    deine bei der Kö 1 beschriebene Methode ist gut, ist aber nur machbar, wenn die Puffer noch nicht eingebaut sind.

    Beim Nachrüsten fertiger Loks erzielt man mit den "Kleberingen" von J+P in jedem Fall aber gute Ergebnisse!

    Gruß

    Bernd

    Guten Tag,

    da wir nicht in der Lage sind, die coronabedingten Hygienevorschriften -hier speziell die Abstandsregeln - in unserem Vereinsheim in Sande zu gewährleisten, müssen wir das diesjährige Regionaltreffen Ende September leider ausfallen lassen!


    Bernd Molnár

    1. Vorsitzender


    Ursprungs - T 3




    Die Ursprungs - T3

    Die Lok ist entstanden aus einem Gehäuse von Pola, bei dem die Kesselaufbauten aus Messing neu angefertigt wurden. Für die schräge Rückwand wurde ein Dreieck aus den Seitenwänden herausgetrennt, die Rückwand in entsprechender Höhe innen eingekerbt und wieder verklebt.

    Das Fahrgestell ist aus Messing selbst gefertigt und mit einem kleinen Faulhabermotor neu motorisiert. Die Räder sind von Gebauer. Die Laternen sind mit Lämpchen ausgestattet.

    Ich habe die Lok kürzlich mit einem ESU LokSound 5 digitalisiert.



    Viel Spaß beim Ansehen!

    Bernd




    Hier stelle ich meine BR 70 vor.
    Vor über 40 Jahren selbst gebaut -Faulhabermotor, Heller-Räder, Messingmodell-, vor kurzem erst mit einem LokSound 4 digitalisiert.




    Ankunft in Oberbaumbach






    Löscheziehen bei geöffneter Rauchkammertür





    Wasserfassen


    Auch der Wasserkran ist ein Selbstbau. Das Vorbild stand im Bahnhof Kempten.
    Auch im Modell ist die verschiebbare Auslaufwanne über die Ketten verstellbar.


    Viel Spaß beim Ansehen -und bleibt gesund!!


    Bernd

    Nachdem die letzten Beiträge alle dampf- und diesellastig daherkamen, zeige ich einmal Altbau - Elloks:




    Alle drei komplette Eigenbauten. Die E 17 ist vor 50 Jahren entstanden (1970), die E 44.5 und die E 32 in den letzten 5 Jahren.


    Noch eine Altbau - Ellok, die aus einem Bausatz entstanden ist. Das Foto ist eines meiner besten Aufnahmen.




    Viel Spaß beim Ansehen der Bilder!
    Bernd

    Hallo Otto,In Sande gibt es außer der "Großanlage" in Spur 0 auch eine integrierte Anlage in 0e von 23m Streckenlänge und eine separate große 0e-Anlage zu sehen.
    Ferner natürlich die Anlage in Spur 1, die sich mittlerweile auf eine Länge von über 60 (!) m gemausert hat.


    Bernd

    Guten Morgen Forumsianer!



    Am letzten Wochenende im September - also am 28. und 29. 09. - findet wieder unser alljährliches Regionaltreffen in unserem Vereinsheim in der Breslauer Straße 9a , 26452 Sande statt.
    Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr.
    Eigenen Fahrzeugen kann auch mal Auslauf gewährt werden, sowohl analog als auch digital.
    Wie immer haben sich auch diverse Händler angekündigt:
    ADDIE
    Galle
    Demko
    Krapp
    Kurzawa
    Moog
    Neuhof
    PAULO
    Schnellenkamp
    Stangel
    Uhde
    Zapf - Modelle


    und auch einige private Anbieter.
    Natürlich wird beim Eintritt ein kleiner Kostenbeitrag erhoben - der Verein muß ja auch leben!


    Man sieht sich in Sande!


    Bernd

    Hallo Andy, hallo Michael,
    hatte mich an die Beschreibung gehalten, nach der der Router für das Multimaus - update nicht notwendig ist (hatte ja auch oft genug funktioniert!).
    Guter Tipp , es über WLAN zu probieren : FUNKTIONIERT !!!
    Danke
    Bernd

    z21 - updateproblem


    Ende letzten Jahres habe ich mittels Laptop und z21 bei 8 Multimäusen und 4 schwarzen Funkmäusen updates durchgeführt. Alles völlig ohne Probleme.
    Als ich vor etwa 4 Wochen eine weitere Multimaus updaten wollte, ließ sich (bis heute) keine Verbindung zwischen Laptop und z21 herstellen.
    Der ping sagt 100 % Verlust, Firewall und Virenschutz abschalten zeigt keinen Erfolg
    Gleiches LAN-Kabel, gleiche Anschlüsse, alles identisch. Die LED am LAN-Anschluss der z21 leuchten beide.
    Funktioniert nicht mit Windows 7, nicht mit Windows 10 und nicht mit Windows 10.6.
    Die Netzwerkdiagnose bei Win 7 wirft aus: keine gültige IP-Konfiguration. (Die IP-Adresse der z21 ist fest vorgegeben: 192.168.0.111).
    Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende.
    Weiß jemand Rat????


    Bernd

    Ja, wirklich eine schöne, gelungene Lok - von den Soundproblemen einmal abgesehen.
    In der Betriebsanleitung Seite 14 ist zu lesen:
    "Ausführliche Informationen über die Eigenschaften im Digitalbetrieb haben wir für Sie in der "Information Decoder BR 89" zusammengestellt, die Sie kostenlos von unserer Webseite herunterladen können:
    http://www.download.spur0.de/pdf/decoder_BR89.pdf
    Pustekuchen - oder hat das schon jemand gefunden?
    Eben ärgerlich!


    Bernd