Posts by Kellerkind

    Hallo werte Forumsuser,
    das Gimik aus dem SNM Magazin hab ich dann gleichmal zum Anlass genommen, mir den hier so jungfräulich rumstehenden Sarottioppeln vorzunehmen :thumbup: .
    Dieser Wagen ist für mich ein must have, auch wenn er kein Vorbild hat. Aber Sarottischokolade ist eine liebe Kindheitserinnerug.
    Ich bewundere ja schon seit langem die Kunstwerke von BR96. Da muß man bei den Bildern echt manchmal 2X hinsehen um zu erkennen ob echt oder Modell.
    Davon bin ich als blutiger Laie natürlich weit endfernt, bei mir reichts nur für den Hausgebrauch :D .
    Neue Fahrzeuge wirken auf mich irgendwie immer steril. ich möchte bei meinen Fahrzeugen schon sehen das es Gebrauchsgegenstände sind, die ruhig die ein oder andere Verschmutzung, Verwitterung
    oder Ansätze von Rost haben. Also so wie im waren leben, nicht wie im Museum.
    Hier mal zum Vergleich, frisch aus der Schachtel

    und dann nach meiner Behandlung

    Dann dieses nette Teil vom Hausherrn, wobei ich mich gefragt habe , wieso 3 Möglichkeiten für Radsätze und nicht 4? Wäre doch praktischer. Gut , ich hätte beim Zusammenbau mal darauf achten sollen :whistling: , das Teil ist für unterschiedliche Radsatzgrößen :thumbup:

    aber prima für Lackarbeiten :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Hallo Leute,
    der Fahrtest ist zur vollen Zufriedenheit verlaufen :thumbup: .
    Aber ich musste hier lernen, sehr vorsichtig zu sein mit dem was man schreibt.
    Da hab ich einmal das Wort Baustelle benutzt und nun das hier!!!!!!!!!!!!!!

    Knapp 50 m vor meiner Tür verläuft ne eingleisige Strecke

    Solche Provisorien mach ich aber nicht :D


    Gleis wird angehoben, alter Schotter endfernt und neuer Schotter eingefüllt

    Es ist schon ein gigantischer Maschinenpark der hier aufgerollt ist.
    So, wer von Euch hat denn gleich ne Gleisbaufirma beauftragt mich zu unterstützen? Ich bin doch noch gar nicht bei den Schotterarbeiten :D:D:D
    Tja so spielt halt das Leben, da werkelt man still im eigenen Kämmerlein und dann sowas :D:D:D:D

    Und weiter geht's auf der Baustelle :D ,
    habe mir die Bogenweichenkombination vorgenommen, da sie einen Knackpunkt im ganzen Konzept darstellt.
    Wieso Knackpunkt? Bei meinen Beobachtungen habe ich festgestellt, daß doch ganz schöne Kräfte von den Radsätzen übertragen werden. Also für mich ein Zeichen das ein einfacher Stellstangenantrieb nicht das richtige ist. Öhm, da war doch noch was- ich hatte doch..., verd.... wo sind die denn geblieben???? :cursing: . Richtig , da waren doch noch die Tortoiseantriebe nebst Lenz-weichendekoder :thumbup: . Die haben genug kraft, die Weichenzungen in Position zu bringen und zu halten

    Gut, das wäre ja mal geklärt :thumbup: , aber das nächste Problem stand ja auch schon bereit :whistling: . Die Befestigung unter der Platte.Weil hier ja doch mechanische Kräfte im Spiel sind, kam ich zu dem Schluß, Spiegelband reicht hier auf die Dauer nicht aus, also verschrauben.10mmSperrholz, ca 1mm Verschraubkannte im Antrieb? Ok und nu? Die kürzesten Schrauben bei meinem Händler des Vertrauens hatten 15mm. Würden dann ja theoretisch durch die Platte schauen und das wollte ich vermeiden :D .Die Lösung sieht dann so aus
    .
    Erster Antrieb drinn, getestet, funzt :thumbup: .Nun kommt mal wieder ein Aber. Ich habe bei der Planung der Segmentkästen nicht die Antriebe und ihre Einbauposition bedacht, shit happens.
    Das Problem ist hier, wie die Federstahldrahtstangen am Antrieb festschrauben und in die Stellstangen der weichen bekommen und das wartungsarm und wenig störungsanfällig ?(
    Normalerweise biege ich in den Stelldraht ne Öse und führe ihn von oben nach unten. Ging hier bei zwei der drei Antriebe aber nicht, da ich sonst den Draht nicht am Antrieb festschrauben konnte-da war Holz im Weg ;( . Also hab ich den Gaul andersrum aufgezäumt :D Öse unten, als Ring um die befestigungsschraube und den Stelldraht von unten nach oben in den Stellmechanismus der Weiche eingesteckt.
    .
    Auf eine obere Sicherung der Stellstange habe ich hier bewusst verzichtet, wegen Wartungsmöglichkeit.
    Heute Abend werden wir dann mal die Sache auf Herz und Nieren testen :D:D:D:D

    Hallo Leute,
    erstmal vielen Dank fürs Dankesagen. Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, ich hätte nie damit gerechnet ,daß so viele von Euch auch ein einfaches Oval gut finden :thumbup: .
    Aber sooooo einfach ist das Oval näher betrachtet ja auch nun wieder nicht. Im letzten Teil zeigte ich ja ein Bild der Dreierbogenweiche. Dieses schöne Stück ist nicht ganz. ohne und war auch Schuld daran das ich alles beinahe wieder verworfen hätte. Fakt ist, ich habe als eine Voraussetztung einen Mindestradius von R2 von Lenz gesetzt. Na und ,ist doch easy bei dem Raum (2,75m)mag der ein oder andere denken. Ich übrigens auch :D . Aber meine R2 Bogenmodule mit 53er Köpfen hatten mich schon vorgewarnt. Das ergibt nämlich schon eine Breite von 2,54m. Oh nur noch 21cm übrig :cursing: , jetzt wird's langsam eng. Ich bin kein Freund von Planungen am PC, ich muß das live sehen.Alles ja soweit so gut aber die Bogenweiche hat mir mein teoretisches Halbwissen dann so richtig durcheinander gewürfelt. Gesehen habe ich das der Radius deutlich größer ist als 1075mm. Beim groben Auslegen sah alles ja noch ganz gut aus, aber dann.......... :whistling: .
    Die Anbindung an die gegenüberliegende Seite mit Türdurchlass habe ich mit zwei Bogenkästen bewekstelligt. Die Seitenteile sind 10mm stark und 150mm hoch. Das gibt ausreichend Stabilität.
    .
    Und hier gleich mal das Kukuksei was sich durch den größeren Radius der Bogeweiche ergeben hat. Im ersten Moment war es eigentlich ein nogo für mich. Ich hab das ganze dann mal längere zeit auf mich wirken lassen und bin dann mit den sich nun zwangsläufigen ergebenden Betriebsabläufen doch recht zufrieden ;)
    .
    Jetzt aber erstmal als Info was hier überhaupt los ist und zu sehen ist :D . Das ist mein alter Modulbahhof , aber ohne Mittelteil. Sieht in dieser Aufbauweise urig aus, fehlt ja was :D .
    Die Betriebsmöglichkeiten und Rangieraufgaben haben aber ein großes Potential. Dem Pflichtenheft wurde auch Beachtung gezollt- Vorhandenes wurde eingebaut :D
    Die Bildqualität ist besch.. werde versuchen die Ausleuchtung noch zu verbessern. genug gequasselt, hier die Bilder:



    Na das Kukuksei erkannt? ja das Ringgleis kommt auf dem äußeren statt auf dem mittigen(so eigendlich gewollt)Gleis an. DasHolzbrett stellt erstmal einen provisorischen kleinen Bahsteig da ;)
    So nu sind wir ja schon fast rum im Zimmer (Puh, keiner hat meine Rumpelecken gesehen :D:D )
    Es folgt eigendlich nur noch ein R2 Halbkreis aber mit langen Abstellmöglichkeiten oder Fabrikanschlüssen


    Das ist jetzt die vorherschende Situation. jetzt wird erstmal alles betriebssicher aufgebaut und fixiert, kabelsalat produziert, dann mit Landschaft garniert :D
    ich halte Euch auf dem laufenden,

    Hallo werte Forumskollegen,
    den ein oder anderen wird schon die Überschrift wundern, aber manche Dinge und Ereignisse im leben machen so einiges zunichte. Hierzu zählen auch meine zwei vorherigen Anlagenanfänge :wacko: .
    Aber warum Neuanfang? Die Exverlobte meinte 16 Ehejahre in die Tonne kloppen zu müssen, shit happens.
    Da man bei meinem Ausflug in den 1. Stock ja gemunkelt hat, ich nenne mich in Dachlatte um, ein klares und endschiedenes NÖÖÖÖÖ :D . Ich habe nun standesgemäß eine Kellerwohnung, mit eigenem Eisenbahnzimmer. Was kann ich dafür wenn das hier zur Wohnung mit zugehört? :D:D . Das neue Mobadomiziel hat die Maße von 5,70X2,275. da geht was in Spur 0 :thumbup: .
    Kühnste träume geträumt, Fantasieen spielen lassen, ach was hab ich mir da nicht alles vorgestellt. Ein erstes Einräumen in den Raum hat mich dann doch auf den boden der Tatsachen zurückgeholt.
    Also erstmal Gedanken zu was will ich, was geht, was kann ich? gemacht.
    Was will ich?, klar die wollmilchlegende Eiersau, drunter geht nix :D:D:D .Aber mal im Ernst, ein Point to pointverkehr, mit der Möglichkeit der geschlossenen Anlage, jepp in diese Richtung will ich.
    Mindestens ein Bahnhof soll etwas größer dimensioniert werden. Bei Point to Point in Kombination mit Ringschluss ist ein zusätzlicher Abstellbahnhof oder fiddle nicht möglich! Ja ist so, weil dieses eine Mietwohnung ist und die Anlage beschädigungsarm rückbaubar sein soll.Dann kommt noch eine kleine fiese Spielregel zum tragen. Erstmal nur vorhandenes material verwenden, nichts bis wenig an Gleismaterial dazukaufen. Wenig bis kein Verschnitt sollen auch berücksichtigt werden. Alles in allem ne relativ harte Nuss, aber lösbar :D .
    Anfangen möchte ich mit dem geplanten Durchgangsbahnhof Pusemuckel ( freie Fantasie, ich hege keinerlei Ansprüche auf Vorbildgerechte Umsetztung eines Gleisplanes).
    Ein Haltegleis für mindestens 4 3yg Wagen plus Lok. Ein Schienenbushaltestumpfgleis( ja ich weiß, blödes Wort, mir fiel nur nix besseres ein :whistling: ).
    Ein direktes Durchfahrtgleis, ein Umfahrgleis, ein Stumpfabstellgleis. Im linken Teil befinden sich noch zwei Abstellgleise. Soweit so gut. Macher fragt sich, was soll der Quatsch-geht soundso doch besser oder vorbildgerechter. Ja stimmt. Nur als Kleinigkeit am Rande bemerkt, hier will ich sichtbar die ein oder andere Garnitur abstellen. Es wird keinen Schattenbahnhof geben.
    Zur besseren Vorstellung mal ein paar Bilder vom grobausgelegten Rohbau (der noch kein Endstadium ist) Als erstes mal ein laanger Überblick von rechts nach links

    Dann die linksseitige Abstellgruppe

    Und ein Highlihgt des Arangementes, die rechte Ausfahrt in einer 3erBogenweiche unbekannten Herstellers, auf die ich zu einem späteren Zeitpunkt noch eingehen werde.
    .
    Das soll es für den Anfang erstmal gewesen sein. Ich kann Euch keinen Highendmodellbau versprechen, kann Euch aber an den Erfolgen oder Niederschlägen in meinem Modellbahnerleben teilhaben lassen. Die schlechte Bildqualität bitte ich mir nachzusehen,

    Hallo Rene,
    ich wage ernsthaft zu bezweifeln das das mit der V60 und 75cm radius funzt :cursing: .
    Die jetzt rauskommende V20 ok, die packt das, der Vt warscheinlich auch, Köf auch, Drehgestellloks sowieso, aber V 36 und V 60, da wirst du vermutlich die A-karte haben

    Hallo Leute,
    nu bin ich platt.Der Aprilstammtisch ist gewesen und hat mich total begeistert und mit Stolz erfüllt. Waren wir doch anfänglich eine Handvoll Leute, haben wir gestern alles getoppt :thumbup: .
    17 Personen in gemütlicher Harmonie, Herz was willst du mehr :D:D:D . Auch wenn manche durch andere Termine nicht anwesend sein konnten, hatten wir doch einen super Abend mit netten Gesprächen, gutem Essen. auch was uns so hobbytechnisch geboten wurde, war absolut ein Highlight. Alles kann und möchte ich hier nicht aufzählen, aber von seltenen Messingwagen von Heydt, bis zur Dingler 56 war doch schon eine riesige Bandbreite zu sehen. Algemeines Lob für unsere neue Lokalität zeigt mir, das die Endscheidung für den Werster Hof goldrichtig ist :thumbup: .
    Ich habe es auch unsere Wirtin, Heike, gleich weitergegeben.


    Jungs, Ihr seid ne dufte Truppe, die ich nicht missen möchte :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup: ,