Posts by Moritz

    Hallo "railflash"!


    Ein paar kurze Anmerkungen in Ergänzung zu den Ausführungen von Stefan:


    Auf 114 qm geht auch in der Spur 0 schon sehr viel! Aber "benötigst" du 4 Bahnhöfe?

    Bei einer rein "technischen Anlage, ok. Ist das dein Ziel? :/


    Oder soll das mal durchgestaltet werden?


    Dann vermeide bzw. beachte konsequent folgende Dinge, selbst dann, wenn dadurch nur 2 Bahnhöfe übrig bleiben:


    - keine Gleise direkt an der Anlagenvorderkante führen (dafür sind die Modelle viel zu teuer)

    - keine sichtbaren Gleise direkt an der Anlagenhinterkante führen - dort immer mit Hintergrundkulisse und etwas Abstand arbeiten

    - oder mind hellblaue Wandfarbe jetzt anbringen, später ist das kaum noch möglich

    - keine kleinen Radien wenn du die Züge von außen siehst - bei Innenperspektive ist das noch vertretbar

    - verwende unbedingt Übergangsbögen in die engen R1 Radien (mind 1 - 2 x R 10) - besser natürlich Flexgleise

    - Personenzüge mit langen Wagen nur auf großen Radien sichtbar einsetzen (enge Radien für Personenwagen entsprechend verdeckt laufen lassen)


    Wenn du das beachtest, wirst du meines Erachtens vermutlich dauerhaft an der Anlage und den Besonderheiten der Spur 0 (!) Spaß haben.
    Ich glaube nämlich, dass über kurz oder lang nicht die Anazhl der Bahnhöfe zählt, sondern ein stimmiges Gesamkonzept.


    Aber wie immer: letztlich muss es dir gefallen...


    Viele Grüße und viel Erfolg!

    Moritz


    P.s.

    Warum ich mir da dennoch so sicher bin:

    Ich war angefangen wie du... ;)

    Und nun reiße ich die Anlage im weiten Rohbau wieder ab und baue unter Berücksichtigung der obigen Hauptpunkte neu auf...
    Alles etwas reduziert :rolleyes: 8)

    Hallo Auke!


    Das hab ich mir auch gedacht. Aber es wäre nicht die, die Jonnys Spielkiste ausgeschrieben hat.
    Und ich habe mal aus dem HO-Segment gehört, dass das mit dem Streifen sogar falsch wäre. Das habe ich aber oben nicht gleich geschrieben, weil ich ich keinen Nachweis habe.

    Zudem hat Jonny seine Variante mit zwei Bildern beworben. Die beworbene Variante hat keine.

    Von einer Version mit weißem oder silbrigem Streifen habe ich auch noch kein Bild gesehen. Das muss ja nichts bedeuten 8)

    Ich werde mal weiter im Netz suchen. :)


    VG, Moritz

    Hallo zusammen!


    Bei der Deutz KG 230 ist eine orange Variante mit silbernem oder weißem Streifen zu sehen.

    Weiß hier jemand welche Variante das sein soll oder ist?


    Jonny Spielkiste hat ja eine orange Version der RAG avisiert und auf der Hompage auch Bilder gepostet.

    Die hat aber zweifelsfrei keine Zierstreifen. Von daher gehe ich davon aus, dass es nicht die Version der RAG ist.


    Kann hier jemand helfen? :)

    VG, Moritz

    Hallo in die Runde!


    Kleine Anmerkung zu dem Kommentar von Heinz:


    Ich finde das MIteinander völlig in Ordnung und komme gerne wieder. Das heutige Verhältnis der beiden Spuren finde ich auch gut.

    Ob weiterhin genug Spur 0 - Händler kommen, hängt von unserer Kauffreude auf der Messe ab (oder ggf. auch im Nachgang). Da muss sich jeder 0er an die eigene Nase fassen. :/ :)
    Anlagen lassen sich in beiden Größen genießen. :)


    Schöne Ostern!

    Moritz

    Es können (leider) nicht nur Besucher sein, wenn da auch schon etwas am Freitag abhanden gekommen ist...

    Sehr ägerlich...

    <X <X

    Aber alle unter Generalverdacht mit Taschenkontrolle am Ausgang... Tschüss Gießen!

    Ggeen Videoüberwachung hätte ich gar nichts - weiß mich ja zu benehmen... 8)

    VG, Moritz

    Hallo!


    Ich konnte soeben den Eanos von Lenz aus der MTH-Line entgegennehmen. :)


    Ein paar erste Eindrücke:

    Die Drehgestelle scheinen komplett neu aus Metall konstruiert und sind mit Laufbuchsen versehen. Der Wagen läuft auf einem Testgleis leichter als die Modelle aus der ersten Serie. Er ist aber auch tatsächlich vom Gewicht deutlich leichter und bringt nun ca. 360 g auf die Waage, während die älteren Modelle von MTH ca. 610 g wiegen.

    Die Kulissenführungen für die Kupplungen sind weiterhin abschraubbar. Das hatte MTH ja schon vorbildlich gelöst.

    Gegenüber den bisherigen Modellen sind die Drehgestelle schön matt lackiert. Sie können mit den alten Wagen von MTH getauscht werden.

    Die Griffstangen stehen etwas weiter ab als bei den älteren Modellen. Was hier vorbildgerechter ist, muss noch ein Vergleich mit Vorbildfotos ergeben oder es melden sich Experten dazu. Natürlich könnte es hier auch unterschiedliche Varianten beim Vorbild geben. Störend wirkt es nicht.

    Im Gegenteil. Der Gesamteindruck ist für mich so gut, dass ich entgegen meinem ursprünglichen Plan nun doch noch Modelle nachbestelle. Ich hoffe Lenz ist darauf vorbereitet... ;) :) :)

    Die Vielzahl der angebotenen Varianten ist ja allen Interessierten eh schon bekannt... Möglichkeiten genug... :)


    Viele Grüße, Moritz


    P.s. Die Verpackung fällt etwas größer und länger als bei MTH aus. Das liegt aber vermutlich daran, dass die Verpackung dann auch für die etwas längeren Keselwagen aus der MTH-Line genutzt werden kann.

    Hallo Ricky!


    Das mit 1:45 war ja Absicht.

    1. sind diese Modellkipper 1:45, auf die ich hinweisen wollte.

    2. weis ich nicht, ob die in anderen Maßstäben auch über Lenkachsen verfügen.


    Mit der obigen Suche klappt es auf jeden Fall wie beschrieben. Bis sie verkauft sind ... :) ;)


    VG, Moritz

    Hallo Rolf!


    Gib mal bei Ebay "NZG Kipper 1:45" ein.

    Mindestens die drei und vierachsigen roten Kipper, welche gelistet werden, haben Lenkachsen.


    P.s.

    Mich fasziniert das neue System von Viesmann ("Carmotion"). Das kann scheinbar technisch noch ein Menge mehr.

    So ein Fahrzeug für die Spur 0, wäre mir locker den Preis einer guten Lok wert,


    VG, Moritz

    Hallo Rolf!

    Es gab früher von NZG einige LKW mit Lenkachsen, vornehmlich Baukipper, Tankzüge und Hängerzüge mit Plane. Diese waren sogar in 1:45 produziert.

    Ob sie sich für deine Zweck eignen, kann ich aber nicht sagen.

    Bei Ebay sind sie aber regelmäßig zu finden. Die Preise wichen je nach Zustand ab.

    Suche mal unter "NZG, 1:45".

    VG, Moritz

    @all

    Die E 40 / 140 war aber auch unter der Abfrage im letzten Jahr und hat ganz gut abgeschnitten... ;)

    Und natürlich habe ich dafür gestimmt... :thumbup: :thumbup:


    Sollte sie im Neuheitenanzeiger stehen? :/ :) :love:


    VG, Moritz

    Hallo Herr Wohlfahrt!


    Ich bin gelinde gesagt, "etwas erstaunt", dass Stefan K. hier eine Umfrage zu Panzermodellen serviert hat.

    Auch wenn es nur eine technische Unterstützung sei oder ist.


    Dass Sie hier als Hersteller selbst anfragen ist natürlich grundsätzlich zu akzeptieren.

    Aber muss das nun sein?


    Es gibt so viele Modelle und Modellausführungen auch dieses Wagens, welche es zu produzieren lohnt!! Siehe die diversen Beispiele, welche von den Forumskollegen schon beschrieben wurden.

    Da muss doch nicht auf Panzer zurückgegriffen werden.


    Ich bitte sie höflich, diese Idee zu überdenken! Ob sie nun hier und da über Schienen laufen oder nicht…


    Für solche Modelle hätte ich jedenfalls nicht nur kein Geld über....


    Viele Grüße!

    Moritz


    P.s. Haben denn so wenige hier noch Kontakt zu Menschen, welche begreifen, welchem Zweck diese Gerätschaften einzig dienen? :(

    Hallo in die Runde!


    ich finde den Hinweis zu den "Farbschmierereien" sehr fehl am Platz; um hier höflich zu bleiben. <X

    Dann dafür Pokale zu geben genauso überflüssig. :S


    Hier geht es doch nicht um Graffitis, welche vermeintliche Künstler auf Fahrzeuge von Museumseisenbahnen geschmiert haben. :!:


    Hier geht es um die Kunst aus Fahrzeugen mit Plastikglanz Modelle werden zu lassen, welche wie im Betriebsalltag ausschauen.

    Und ich wäre sehr froh das so zu können, damit meine Modelle ein natürliches Aussehen erlangen.

    Und darum hoffe ich darauf, nicht nur fertige Modelle mit üblicher Alterspatina in allen Varianten zu sehen, sondern im Idealfall auch Hinweise zu finden, wie das umgesetzt wurde. Eben speziell bei diesen Wagen. Versuche sind hier einfach zu teuer... ;)   8)


    Viele Grüße, Moritz

    Hallo Derek!

    Andrej hat recht. Es ist nicht der Schaft der spaltet, es ist ggf. der Schraubenkern. Hier habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.

    Der Rest passt.

    P.s.

    Das leichte auf die Spitze schlagen kenne ich als Holzwurm nur von Nägeln. Bei Schrauben bohrt man bei Gefahr der Spreizung in Stärke des Schraubenkerns vor. Dann geht nichts schief und man hat trotzdem die volle kraftschlüssige Verbindung. Bei dickerem Holz kann man auf das Vorbohren verzichten.

    Viele Erfolg und viele Grüße!

    Moritz