Posts by Günter Wittwer

    ... wenn mich hier etwas ankotzt / ankotzen würde, dann ist das die Ausdrucksweise von ...

    Die Moderatoren sind doch sonst schnell mit dem Eingreifen - warum nicht hier.

    So, jetzt bin ICH auf die Reaktionen gespannt.

    Ich wünsche schon mal einen schönen Abend.

    Grüße Günter

    Hallo Martin,


    soeben wieder daheim, und dann so ein Bild: großes Kino - tolle Farb- und Gesamtwirkung!

    Da gefällt mir sogar die gealterte Lok, obwohl ich nur bei ganz wenigen Kollegen ein Fan von Alterungen bin.

    Hervorragend finde ich die Stützmauer mit der Begrünung - Marke (wie) ECHT.

    Mit welchem Licht / welcher Lichtquelle hast Du gearbeitet?


    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag

    Günter

    Hallo Eckhard,


    vielen Dank für wieder ein tolles Fahrvideo.

    Da habe ich dann doch eine / zwei Fragen (vielleicht habe ich es auch nur in früheren Beiträgen überlesen):

    Beim Abkuppeln ist mir aufgefallen, dass ja keine "klassische" (Lenz-)Automatilkkupplungen dran sind sondern Schraubenkupplungen.

    Wie funktioniert das Abkuppeln - im Gleis habe zumindest ich praktisch nichts erkennen können?

    Und wie geht das mit dem Ankuppeln - das Video lief ja wohl ohne Schnitt durch?


    Neugierige Grüße

    Günter

    Ja, dünnflüssiger Sekundenkleber wäre meine zweite Wahl gewesen - dünn(flüssig) genug?

    Eine andere Option könnte Klarlack(Spray) sein.

    Es hängt auch ggf. vom Gegenstück ab, je nach Art der "Matritze".


    Mit weiterhin neugierigen Grüßen

    Günter

    Hallo Jay,


    bei der Materialkombination könntest Du es vielleicht mit Haarspay probieren - und dann während der Trocknung mit Zahnstocher (geeignete Spitzenbreite) vorsichtig eindrücken. Nachher bist Du dann schlauer - try and (hopefully not) error.


    Neugierige Grüße

    Günter

    Hallo Rüdiger,


    wenn Dir nach Kreisverkehr ist, mach´ ihn:!:

    Wenn ich bei meiner Wittstädter Nebenbahn nicht durch (eigene / interne / berufliche) Vorgaben bez. Raumnutzung festgelegt gewesen wäre, hätte es auch bei mir Rundumverkehr gegeben - die Raumgröße mit 4,7 x 4 m hätte es hergegeben.

    Und nimm / nutze bvbharry47 / Wupperburg als Ideenquelle - ein bemerkenswerter Fundus.

    Versuche jedoch bei der Bahnhofsplanung - vielleicht durch Einsatz einer weiteren / oder halben Ebene (Kollegen haben es bereits angerissen) - auf möglichst lange bzw. gerade Bahnhofsgleise / Bahnsteige zu kommen, z. B. durch ein oder zwei Gleise als Stumpfgleis hinten an der Anlage.

    Alles leichter gesagt als getan, aber manchmal kommt man durch ständiges Probieren / Verwerfen doch zu befriedigenden Lösungen,


    LG

    Günter

    Hallo Thomas,


    es ist für alle unter dem Eng-Radius-Syndrom leidende Nuller tröstlich zu sehen, dass R1 nicht das Ende sein muss.


    In Anlehnung an einen Werbeslogan aus der Baubranche sage ich nur: Es kommt darauf an, was man draus macht.

    Und diese Hohlwegperspektive sieht doch einfach nur geil aus!


    Auf die Platznot und die engen Radien! Okay, okay, man sollte es nicht übertreiben :saint: .


    LG

    Günter

    Hallo Paul,


    falls es Dich interessiert ohne Airbrush zu arbeiten, kannst Du vielleicht mal bei der Wittstädter Nebenbahn u. a. in #28 das Prozedere nachlesen.


    Einen schönen Abend noch

    Günter

    Hallo Ian,


    ich bewundere Deine Geduld - deshalb der Pokal, natürlich auch für die informative Schilderung.

    Und dann muss ich wohl auch die Geduld Deiner Frau bewundern - oder sie bemitleiden - Du hast doch bestimmt auch noch "viel Zuspruch" und Anteilnahme gebraucht ;) .


    Weiterhin viel Glück und Geduld bei Deinem Projekt, dem Platzhalter(?) für die große Schwester.


    LG

    Günter