Posts by Günter Wittwer

    Hallo,


    wir haben früher Handpuppen aus Pappmaché gemacht.

    Zeitungspapier kleingerissen, eingeweicht und mit aufgelöstem Tapetenkleister zu einer Mischung mit nicht zu flüssiger Konsistenz zusammengrührt. Ließ sich wunderbar zu Gesichtern formen - also auch für Gelände bei der Moba geeignet.


    LG

    Günter

    Hallo Dirk,


    100 mm Mittenabstand (bei den beiden Gleisen links im Bild) sehen gefällig aus und verursachen keine Einschränkungen.

    Ich persönlich finde unterschiedliche Gleisabstände interessant - abwechslungsreicher und aufgelockert.


    Beispielfoto von der Wittstädter Nebenbahn.


    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Planen und Rangieren.

    LG

    Günter

    Hallo Thomas,


    ich bin zwar nicht vom Fach - Schmalspur.

    Aber der Hinweis von vorhin bez. Rollwagen hat was - und das, was Schnelli so in der Pipeline hat - da fällt mit die Hohenlimburger ein:

    völlig anderes Thema, eng, Industrie, wahrscheinlich sehr gute Vor-/Unterlagen ...


    Ich bin gespannt

    Günter

    Lieber Jay,


    ich wünsche Dir, dass Dein Board mit Blende stabil ist und die Behälter darüber sicher stehen!

    Beim Anblick bekomme ich Gänsehaut - ein falscher Griff z. B. bei den drei Behältern über dem Wannentender=O.

    Ich habe leider auch so Risikostellen - und einmal ging es schon schief - vielleicht/hoffentlich habe ich mein "Pechpotenzial" jetzt schon ausgeschöpft.


    Daumendrückende Grüße

    Günter

    Hallo in die Runde,


    Update - kostenfrei? Ja bei Microsoft oder Adobe zum Beispiel ist das in der Regel so. Das andere sind Upgrades oder ganz neue Versionen.


    Ich denke jedoch, dass das hier etwas "unglücklich" kommuniziert wird/wurde.

    Wenn ich die zusätzlichen Features sehe, dann ist das auch hier ein Upgrade - und so wäre es sicherlich besser genannt wurden. Bei Update 75 € + 7 € Versand = 82 € habe ich auch erst mal gezuckt (bis ich dann das "Paket" gelesen habe) - obwohl ich mir Verwunderung über Preise nicht nur bei der Moba schon lange abgewöhnt habe.


    Lassen wir uns überraschen

    Günter

    Hallo Jay,


    da hast Du ja "große Auswahl".

    Die E94 kam mir wegen der schweren Erzzüge in den Sinn. Du liebst ja den vorbildnahen Betrieb!

    Also wenn es nach "Schönheit" oder nach Interesse geht - oh weh, das wird dann nicht nur bei Dir teuer.


    Frohes Sparen wünscht

    Günter

    Hallo Jay,


    immer wieder eine Freude, Dein Konzept und die Abläufe nachzuverfolgen - sehr konsequent alles.

    Ich denke jedoch, in ein bis zwei Jahren sprechen/sehen wir uns wieder - in einem elektrifizierten Teil Deiner Anlage. Wenn erst mal z. Bsp. eine technisch aktualisierte E94 auf dem Markt ist - mal sehen, wie lange Du "standhaft" bleibst.


    Begeisterte Grüße

    Günter

    Hallo,


    auch schon gesehen - interessante Informationen.

    Da habe ich gleich mal 3 Fragen:


    >>>Im Bereich 100-9999 wird die erweiterte Lokadresse verwendet, abgelegt in CV17 und CV18 des Lokdecoders. Ausführliche Informationen zu den beiden Adressbereichen können Sie in der "Information Lokempfänger" nachlesen. Diese Information können Sie hier kostenlos herunterladen.<<<

    Wenn ich da draufgehe, gibt es weder direkt noch in einer tieferen Ebene eine "Information Lokempfänger".


    Ist natürlich noch alles frisch - aber als Frage bitte schon mal vormerken:

    Werden dann Soundeinstellungen etwas einfacher, wenn man z. B. bestimmte Bänke ansprechen/einstellen muss?


    Ist dieser Programmer dann "tolerant" bei z. B. ESU-Decodern?


    Ich bin auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt.

    LG

    Günter


    PS: Nicht ganz erschließt sich mir ein Zurückschicken des alten Sticks (der neue ist doch wohl dann nicht kostenlos?). Da fallen ja auch erst mal Versandkosten an - okay, weniger als die 7 Euro für den neuen Stick. Oder ist das etwas im Sinne der Nachhaltigkeit?

    Danke Johann,


    ja, das ist für Laien u. U. problematisch, die dann ggf. "unsicher" werden.

    Z. B. war jahrelang in ESU-Bedienungsanleitungen bei der CV29 der Wert für Bit 3 falsch angegeben. Ich kannte zum Glück den richtigen Wert und dieses Bit war für mich sowieso unerheblich, setze ich immer auf 0.


    Ich wünsche Dir eine schöne Woche

    Günter

    Hallo lieber bahnboss,


    irgendwie ist dieses Thema blöd gelaufen - deshalb noch ein Versuch zum Schluss etwas Ordnung reinzubringen - auch wenn ich kein Fachmann bin, aber ich hatte immer das Ergebnis (beim Programmieren!) erreicht, was ich wollte. Allerdings habe ich früher nicht Protokoll geführt, sondern bei der E194 jetzt aus dem Gedächtnis geschrieben.


    1. Das Einstellen der langen Adresse 194 bei der E194 von MTH hat auf POM so geklappt wie zuvor beschrieben. Weil der Decoder kritisch ist, führte und führe ich es jetzt nur zum Testen nicht nochmals durch!


    2. Auch eine V200.1 konnte ich per POM auf lange Adresse 221 einstellen.


    3. Zu dem Lenz-Decoder: Ja, der oben beschriebene Test wurde mit einem Wagen, also wohl einem Funktionsdecoder gemacht.


    4. Weil ich wüßte, dass es ging, hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe auch mit der KöfII durchgespielt, obwohl ich die vor x-Jahren bereits mit der Intellibox von a. W. 32 auf Adresse 324 eingestellt hatte. Das habe ich jetzt mit (POM) LVZ200 + LH101 zurück auch mal auf Adresse 3 und dann wieder auf 324 durchgespielt und noch einmal auf Adresse 221 und zurück. Immer schön die Reihenfolge CV17, CV18, CV29 abgearbeitet, man muss konzentriert arbeiten, weil es ein "Blindflug" ohne Auslesen ist. Auch CV1 selbst verändern klappte.


    Leider hat dieses Thema etwas Nerven gekostet, deshalb werde ich mich künftig aus CV-Sachen raushalten, obwohl ich dank der guten Tutorials von Null-Problemo in der Vergangenheit ein gewisses Grundverständnis für diese Thematik bekommen habe - aber Fachmann bin ich natürlich nicht.

    Moba soll Spaß machen ...


    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und eine gute neue Woche

    Günter

    Hallo bahnboss,


    die Frage war nach Lenz-Decoder, deshalb erst mal keine weitere Angabe, denn der war deshalb für mich selbstverständlich:thumbup:.


    Doch gern vollständig - Du schreibst ja auch dankenswerterweise immer sehr ausführlich:

    Also, alles mit POM durchgeführt, Gleise voll belegt, aber natürlich keine weitere Adresse mit 99 oder 199 drauf!

    LVZ200, LH101, Lenz-Pwi, Ausgangsadresse 99, mit dieser aufgerufen und POM eingeschaltet, CV29=2 (hatte ich früher mal ausgelesen)

    Geändert CV17 bleibt auf 192, CV18 auf 199 (für neue Adresse 199, dann CV29 auf 34, mvoila, ich kann den Wagen mit 199 ansprechen.

    Und das Ganze dann wieder Retour.

    Ich hoffe, es war kein Laienglück. - wie gesagt ich programmiere alle Jubeljahre mal.


    LG

    Günter

    Hallo,


    ich habe mit POM die CV1 gerade beim Packwagen (bei dem hatte ich keine Hemmungen) von Adresse 99 auf 1 und wieder auf 99 zurück probiert.

    Hat einwandfrei geklappt. Auch mit einer langen Adresse klappt es.


    LG

    Günter

    Hallo zusammen,


    ich war, vor allem was die hier einzustellenden CVs angeht, auch überrascht, denn bei ESU (Decodern) hatte ich gelesen, ja, dass die Adressprogrammierung auf POM nicht geht. Nun ist in den MTH-Loks ja kein ESU - probiert, ich weiß nicht wie und wieso, läuft aber.

    Aber jetzt möchte ich das nicht noch einmal anfassen (und testen) - ggf. Verschlimmbessern ist mir als "Gelegenheitsprogrammierer" zu heikel. Bin froh, dass die Adresse 194 bei mir funktioniert, denn die 94 ist anderweitig belegt. Für meinen Einsatzzweck brauch(t)e ich da nicht weiter herumdoktern, denn die Lautstärke ist zum Glück bei der E194 mit F6 veränderbar.


    Schönen Sonntag noch

    Günter

    Hallo Hein,


    ich habe es mit der LZV 200 hinbekommen, musste aber mein separates Programmiergleis mit normalem Fahrstrom versorgen und dann mit POM programmieren.

    Die entsprechenden Einstellungen für die lange Lokadresse 194 der CV 17, 18 und 29 hat dann als "Blindflug" geklappt. Bei POM geht ja nur Schreiben, nicht Lesen - also bitte keine Tippfehler!

    CV1 mit der Lokadresse 3 habe ich nicht verändert/angerührt.


    Viel Glück und Erfolg

    Günter


    PS: Eine Gegenprobe habe ich dann noch mit meiner alten Intellibox gemacht, hat auch funktioniert.

    Hallo Lothar,


    perfekt!

    Und damit es nicht nur der/ein "beklagter" Zweizeiler wird:

    Du hast meine Gedanken vorauseilend verinnerlicht.

    Es gibt immer flexible Lösungen - und ich gehe jedes "Spiel" (in Grenzen) mit, sofern die Spielregeln vorher bekannt sind - und für ALLE gleich angewendet werden! Denn wie überall, es gibt Gleiche und besonders Gleiche.


    In diesem Sinn, ein schönes Wochenende

    Günter