Posts by Z1R

    Hallo beisammen,


    vielen Dank für die vielen Grünen.


    Ich habe in St. Ingbert auch ein paar Videos gemacht, welche ich Euch nicht vorenthalten möchte.


    Vorserien V160 (Lollo) mit einem Ommi 51 Ganzzug



    Jetzt geht es auf die Strecke, hier wird die komplette Modulanlage abgefahren.


    Fahrt vom Abstellbahnhof A2 zum Abstellbahnhof A1


    Fahrt vom Abstellbahnhof A1 zum Abstellbahnhof A2


    Fahrt von Blumfeld nach Deckeringen und wieder zurück nach Blumfeld



    Die Industriebetriebe wollen auch entsprechend versorgt werden.


    Bedienung der Lack und Farbenfabrik, kurz LacuFa genannt


    Bedienung der Muttertaler Schraubenwerke





    Hallo Detlef,Bezug nehmend auf Deinen Kommentar:


    Quote

    "Höllengerst = flüssiges Brot hmm, seltsam. ich hätte da jetzt mit Kesselwagen für Pech und Schwefel gerechnet ;-)) "


    Ich bin so ein Querdenker, mir kam das "Höllische Getränk" (Höllen), Gerstensaft (gerst) in den Sinn.
    Mit Pech und Schwefel hast Du natürlich recht.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo beisammen,


    im Mai hatten wir wieder unser kleines, alljährliches, privates Fahrtreffen im Saarland. Wir sind eine kleine schlagfertige und lustige Truppe,
    welche gerne mit ESU Technik und an den Fremo angelehnten Betrieb mit Wagen und Frachtkarten fährt.


    Wie im Saarland typisch, mit gutem Essen und dem ein oder anderen belebendem Getränk.


    Erst einmal der Überblick in der Halle.








    Natürlich gab es auch viele schöne Fahrzeuge zu sehen.




    Kleine Szenen am Streckenrand.





    Im Industrie Ast gab es die "Lacufa" zu bewundern. Eine Lack und Farbenfabrik in der DR Ost.
    Umgeschlagen werden hier vornehmlich Güter in Z- und G-Wagen. Zu bedienen war sie im offenen kleinen Grenzverkehr.
    Ganz ohne Mauer, so wie man es sich früher schon gewünscht hätte.

























    Immer wieder schöne Motive.





    Der Bahnhof Thelbach.










    Der Bahnhof Deckeringen.










    Und immer wieder kommen neue Betriebsstellen dazu.


    Die erste neue Betriebsstelle ist der "Holzhandel Thomas Borken-Käfer"( Doppelnamen waren mir immer schon ein wenig suspekt),
    wird hier nun Holz gehandelt, oder gar Borke, oder Käfer...
    Der Name entwickelte sich auf diesen Fahrtreffen und statt der hier parkenden Lokomotiven sollen in Zukunft Holzstämme verladen werden.





    Die zweite neue Betriebsstelle ist der Bahnhof "Höllengerst", aus dem Namen lässt sich schon vortrefflich ableiten, welche Güter hier umgeschlagen werden.
    Flüssiges Brot wird hier gebraut und seine Grundstoffe werden natürlich mit der Bahn angeliefert.
    Stolz präsentiert der Erbauer sein neues Werk.





    Auch noch im Industrie Ast vertreten sind die "Muttertaler Schraubenwerke".








    Noch ein letzter Blick über die "Lacufa" zu der "Schraubenwerken"
    DR und DB, ganz friedlich beieinander, ohne Maschendrahtzaun oder Mauer.



    So und nun ist das "Dead End" meines Beitrags erreicht, Ich hoffe mein kleiner Rundgang hat Euch gefallen.
    Staudenfan wird sicherlich auch noch viele schöne Bilder beitragen können.



    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo Uwe,


    ja, die Seidel 290 ist aus Resin.


    Es werden nicht die letzten Griffstangen sein, die Dir abbrechen. Bei meiner habe ich alle Griffstangen aus Messing neu gebaut.
    Die Aufstiegsleitern waren bei meiner auch abgebrochen, ich habe ihnen von hinten eine Schiene, aus 1mm Messingdraht, verpasst,
    welche im Winkel am Unterboden verklebt wurde. Ich habe mit Pattex Stabilit geklebt, ein Resin Kleber, der sollte wohl auch
    Resin Modelle kleben.


    Mir wurde vom Verkäufer damals berichtet, dass es die Nummer 18 sein muss, das stand auch auf dem Karton der 290 so drauf.


    Die 290 aus dem Stromberg Link ist meine....


    Hier noch ein ein YouTube Video von meiner 290 in Stromberg.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo Manuel,


    möglich ist das schon, aber das Aufbauen eines Arrangements dauert eine Weile und bedeutet einiges an Logistik.
    Das ist nichts für einen Abend. Da sollte man darauf hin arbeiten, ein Wochenende heraus suchen und dann einen Plan erstellen.
    Ich habe etwa 14 Meter Strecke mit einer winzigen Betriebsstelle, wer bietet mehr?


    Das wäre durchaus auch ein Thema für den kommenden Stammtisch.


    Schöne Grüße
    Frank

    Guten Morgen beisammen,


    ich muss mich übrigens korrigieren, der Stammtisch im März ist nicht am 4.März, sondern am 11.März!
    Die Verlegung des Termins war nötig, weil um den 4.März, Volksbesäufnis (Fasching) ist.


    Also am 11.März bringen wir die Module mit.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo Thomas,


    meinst Du vielleicht diesen Wagen hier Link zum Bild?


    Das ist der Remms 665, welchen ich schon beschrieben hatte. Mit zwei solcher Bausätze und viel Aufwand kann man einen Res 686
    mit Alu Bordwänden bauen. Da gab es allerdings zwei verschiedene Bausätze, den Rmms 663 und den schon beschriebenen Remms 665.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo ONeill,


    mit der Gattungsbezeichnung Rlps kann ich leider nicht wirklich etwas anfangen. Falls Du einen Rils meinst, diesen
    Wagentyp gab es in Spur 0, meines Wissens nicht.
    Von Heljan gibt es einen Habfis H2 DB EP IV/V, vielleicht wäre das ja etwas. Link zu eBay
    Den Wagen gibt es auch noch in anderen Ausführungen.


    Von Klaus Heidt weiß ich, dass er einen Res 686 gebaut hat. Eventuell gibt es noch einen Res 677, was aber nicht
    gesichert ist. Wer diese Wagen besitzt lässt sie sich allenfalls aus seinen toten kalten Fingern reißen. ;)
    In Serie wurden die Wagen, in Spur 0, nie gebaut. Davon gibt es allenfalls zwei Messing Einzelstücke.


    In der Spur 0 gab es einmal von Eurotrain Remms 665 Bausätze, welche für die damalige Zeit gar nicht schlecht waren.
    Mit ein wenig Bastelarbeit hat man ein Modell, welches auch in der heutigen Zeit bestehen kann. Die gab es aber nur mit
    Schraubenkupplungen, falls es für Dich ein KO Kriterium ist.


    Schöne Grüße
    Frank

    Morsche beisammen, morsche Oliver,


    irgendwie kommt mir die Strecke bekannt vor, aber es war doch kein kompletter Neubau, nur ein Teilstück musste doch wegen des Tagebaus verlegt werden, oder?
    Ich hoffe wirklich auf eine baldige Reaktivierung dieser Strecke, das wäre eine Bereicherung für die Region.


    Vielen Dank für die Bilder.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo Manuel,


    ich kann Dir natürlich nicht versprechen, dass es sich lohnt noch für eine Stunde vorbei zu schauen.
    Wir sind meist bis 22:30 - 23:00 Uhr vor Ort und würden uns über Dein Erscheinen sehr freuen.


    Für mich lohnt sich ein Besuch des Busecker Spur 0 Stammtisches immer wieder. :D


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo beisammen,


    mir wurden auch noch ein paar Bilder von meiner Kamera zugespielt.


    Hier der Überblick über die Halle:




    Unser Neuzugang, die Wolf Chemie:


    Im Überblick:







    Und dann noch die Schraubentaler Mutternwerke:





    Und zu guter Letzt, der Chronist himself (also nicht ich, Eingeweihte wissen wer gemeint ist).



    Er freut sich soeben über ein unblutiges Treffen einer Preussischen und einer Bayrischen Zuggarnitur.


    Demnächt werfe ich hier noch ein paar bewegte Bilder in den Ring, welche allerdings erst noch bearbeitet werden wollen.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo beisammen,


    das kann ich gerne machen, ich muss nur schauen, wie es bei mir dienstlich aussieht.
    Wie viele Module soll ich mitbringen? So, dass man mal einen Zug fahren lassen kann?
    Gesamt habe ich etwa zehn Meter, dann benötige ich allerdings tatkräftige Unterstützung
    beim aus und wieder einpacken.


    Schöne Grüße
    Frank

    Hallo beisammen,


    es war ein schöner Stammtischabend, vielen Dank für den leckeren Kuchen, die guten Gespräche und den kurzweiligen Abend.
    Gestern Abend hatte ich endlich die Muse, die Video Schnipsel zusammen zu kleben. Viel Spaß beim schauen.




    Schöne Grüße
    Frank