Posts by Heizero

    Hallo Olaf,


    sieh mal was auf der Homepage von ESU steht:


    Der LokSound 5 Fx Decoder kann bis zu 12 Kanäle gleichzeitig wiedergeben. Jeder Kanal kann hierbei mit bis zu 16 Bit / 31250 kHz aufgelöst werden und bietet HiFi-Qualität auf Ihrer Anlage. Es ist praktisch kein Unterschied zum Original mehr hörbar. Eine Class-D Audioendstufe mit bis zu 3W Ausgangsleistung steuert die Lautsprecher an, die zwischen 4 Ohm und 32 Ohm Impedanz haben dürfen. Ein 128 Mbit Soundspeicher sorgt für genügend Kapazität.

    Alle Einzelgeräusche können individuell in der Lautstärke angepasst werden. Die superflexible Soundengine ohne starren Ablaufplan erlaubt die vorbildgenaue Simulation aller denkbaren Schienenfahrzeuge.FunktionenAuch im Steuerwagen bzw. Triebkopf gibt es einige Lichter zu schalten. Daher haben wir den LokSound 5 Fx mit 6 verstärkten Funktionsausgängen ausgestattet. Bei der Ausführung mit 21MTC-Interface kommen noch 6 Ausgänge zur Ansteuerung von Servos oder Logikpegel Ausgänge hinzu. Alle wichtigen Lichtfunktionen sind vorhanden. Die Helligkeit jedes Ausgangs kann separat eingestellt werden.


    Also kannst du deinen gewünschten Sound aufspielen und auch abrufen. dazu benötigt man keinen Motor.


    Gruß Günter

    Hallo Dieter,


    auch hier gilt das gleiche wie ich schon zu der V 60 geschrieben habe. Bei den Weichen denke ich solltest du mal den Weiche selbst kontrollieren. Könnte sein das da ein kleiner Kurzschluss beim befahren entsteht und so das flackern entsteht.


    Gruß Günter

    Hallo Dieter,


    an den Laufflächen der Rädern dürfte es nicht liegen. Verfolge mal die Stromabnahme weiter. Wie sehen die Innenflächen der Räder bei der Abnahme aus, Sauber? Radkontakte, Kabel ok? Manchmal könnte auch ein Wackelkontakt schuld sein. Alles soweit ok, dann die nächste Stelle untersuchen usw. bis zum Motor. Nur so findest du den Fehler. Ist zwar mühsam aber hinterher ist man froh und die Lok läuft weider gut und sauber.


    Gruß Günter

    Hallo Interessierte,


    ich sollte dazu noch bemerken das die Maßangaben für einen 2mm Rahmen gelten und was ich noch vergessen habe zu erklären: Über das Vierkantrohr sollte man ein rundes Rohr mit einer länge von 22 mm stecken. Bei einer anderen Rahmendicke andern sich natürlich die Maße dementsprechend.

    Dieses Prinzip kann man mit den entsprechenden Maßen auch auf andere Fahrzeuge anwenden wie z.B. Wagenbau.

    Für gezieltere Fragen bin ich gerne bereit Auskunft zu geben.


    Gruß Günter

    Hallo Thomas,


    eine Drehmaschine braucht man dazu nicht, sondern nur 2 - 3 Vierkantrohrstücke mit 8 x 8 x 24,2 mm und 6 Scheiben für 6 x 45 mm Schrauben mit Muttern. Damit bekommst du den Rahmen im rechten Winkel zusammen. Wenn du wissen willst wie ,ruf mich doch einfach an. ^^ :)


    Herzliche Grüße Günter

    Hallo,

    die erste Ansage im Video ist zu schnell gesprochen so das man nichts versteht. Bei der Köf ist er verständlicher gesprochen es heißt da: zurücktreten bitte zurücktreten, weg vom Gleis


    Gruß Günter

    Hallo Peter,


    das heißt doch noch garn nichts, das sagt nur aus das der Motor vielleicht läuft oder auch nicht. Ein Bild sagt manchmal mehr als Tausend Worte. Den Satz wirst Du doch auch kennen. Außerdem hatte ich noch andere Aspekte angeführt die auch geklärt werden sollten. Warten wir doch mal ab was Michi dazu sagt.


    Gruß Günter

    Hallo Michi,


    wie wäre es denn mal mit einem Bild der eingebauten Sachen aus? So gibt es doch nur ein "rumgestochere" im Salat und bleibt doch nur eine Theorie.

    Kabelverbindungen wären alle ok hast du ja geschrieben. Räder und Radkontakte sind auch alle Ok? Was steht auf dem Motor geschrieben? Ist das noch der Originale von Lenz, oder ein anderer? Was für ein Decoder von ESU hast Du denn verbaut?

    Das sind alles Fragen die erst einmal geklärt werden müssen um Dir geziehlt helfen zu können.


    Gruß Günter

    Hallo nochmal,


    anscheinend lesen manche nur die Überschrift des Beitrages von Marco. Er schreibt doch: beim Auslesen erscheint immer nur ERROR 2. Das heißt doch lt. Lenz Info : Beim Programmieren oder Auslesen eines Empfängers wurde Keine Information gefunden. Oder die Digitallok steht nicht richtig auf dem Programmiergleis.

    Das heißt, wie ich schon geschrieben habe, das die " Chemie " zwischen ESU Decoder und Lenz Auslesegerät nicht optimal ist. In umgekehrtem Fall gilt das gleiche.

    Das einzig sinnvolle ist den ESU Decoder mit einem ESU Programmierer auszulesen und eventuell neu zu Progrmmieren. Sollte das nicht fruchten, würde ich auf den neuen V 5 Decoder umsteigen.


    Herzliche Grüße Günter


    Hallo Marco,


    meines wissens kann man einen ESU Decoder auch nur richtig mit dem ESU Programmer auslesen. Ich habe einen und könnte Deinen ja mal anhängen um zu sehen was da los ist. Ich denke bei deinem Proplem wird das zusammenspiel von ESU Decoder und Lenz nicht richtig funktionieren. Die neuen ESU V 5 Decoder sind da besser " Drauf ".Es wäre auch gut zu wissen was für ein Faulhaber verbaut ist wegen der Stromaufnahme. Kannst mich ja mal Kontaktieren.


    Gruß Günter

    Hallo Eckhard,


    die alten Räder der BR 03 von Gebauer damals war keine Zinkpest sondern ein falsches Mischungverhältnis für den Guss der Radsterne.So hatte er es mir mal erklärt. Sie wurden daher ja auch teilweise, wer es machen wollte, ausgetauscht. Daher sind heute noch welche mit den alten Rädern im Umlauf.


    Gruß Günter