Posts by dry

    Hallo Martin,


    Spätestens nach dem Einschmaddern der Weichen bekommst du ein Riesenproblem.

    Bei dem Satz war ich grade "hellwach" ;)


    Um nicht ein weiteres zu bekommen - verbinde die Zungen der Peco-Weichen auch mit einem/r kleinen Draht/litze mit den Zwischenschienen - wie hier schematisch gezeigt.


    turnout1.gif

    Quelle: Wire4DCC - Kurzschlußvermeidende Weichen (dcc-mueller.de)


    Die Kontaktierung der Zungen bei den Pecoweichen ist ja durch zwei umgebogene Blechstreifchen realisiert. Das ist nach Lackieren und Einschottern nicht mehr unbedingt eine sichere Verbindung. Die kleine Drahtverbindung bringt man am Besten noch vor dem Aufkleben aufs Trassenbrett an, da kommt na noch gut an den Schienefuß.


    Grüße

    dry

    Hallo,


    jo - die MaK-Version wäre gut.

    Die geht als Leer-Aurich-Wittmund, als Brohltallok und als Rhätische Bahn.


    Mit der MaK 400 BB wären dann die Brohltaldieselloks alle "abgefrühstückt" . . .


    Grüße

    dry

    Hallo Jannes,


    nu bin ich zwar nicht in der Autodesk-Welt unterwegs, kann aber vielleicht was zu deinem Verständnis beitragen.


    Die Datei auf der von Dir angegeben Seite ist ja eine DWF-Datei.


    Wenn Du nicht weißt, ob und wie sich dieses Format in deinem CAD-System öffnen lässt würde ich mal den Gockel befragen - so einfach mit dem Suchbegriff DWF-Format - hab ich auch gemacht.


    Da finde ich dann sehr schnell:

    DWF / DWFx-Dateien sind "digitale Plotdateien", die nur Objekte mit geringer Intelligenz enthalten. Sie ist nicht als Austauschformat für Zeichnungsdateien vorgesehen und kann nicht vollständig wiederhergestellt oder in eine Standard-Zeichnungsdatei zurückgeändert werden.

    Quelle: knowledge.autodesk.com/de/support/autocad/learn-explore/caas/sfdcarticles/sfdcarticles/DEU/how-to-convert-dwf-files-to-dwg-format.html


    oder:

    DWF- und DWFx-Dateien sind stark komprimierte Dateiformate und daher besser als DWG-Dateien für die Verteilung über das Internet zur Überprüfung geeignet. Sie können einzelne oder mehrere Zeichnungen und Plansätze in einer DWF- oder DWFx-Datei exportieren oder veröffentlichen.

    Die Überprüfer müssen AutoCAD zum Überprüfen von DWF- und DWFx-Dateien nicht installieren. Stattdessen können Sie das kostenlose Programm Autodesk Design Review zum Anzeigen, Markieren, Drucken und Verfolgen von Änderungen installieren. Sie können die Markierungen in AutoCAD lesen, Ihre Zeichnungen ändern, den Markierungsstatus ändern und erneut in DWF oder DWFx zur weiteren Überarbeitung publizieren.

    Quelle: knowledge.autodesk.com/de/support/autocad/learn-explore/caas/CloudHelp/cloudhelp/2018/DEU/AutoCAD-Core/files/GUID-DFC086F4-E98C-4FF7-A55E-67FC35007DE5-htm.html


    Es gibt da auch noch ein paar andere Links u.a. nach CAD.de wo explizit nachgefragt wird, wer das Format nutzt und wie damit umgegangen wird.


    So - da steht also nicht es sei ein Austauschformat - so wie STEP, IGES, Parasolid oder native-Formate.

    Da ist nicht mit gemeint, lade die Datei in ein anderes CAD-Werkzeug (in deinem Fall Fusion) und sei in der Lage aus einem Fußball einen Flugzeugträger zu erstellen.*


    Sondern nur guggn, messen und markieren - jedenfalls hab ich es so verstanden.

    Vielleicht geht ja auch mehr . . . .


    Wenn Du die CAD-Daten haben möchtest - dann kontaktiere doch Herrn Prockl und frage nach - vielleicht ist er bereit seine Konstruktion so einfach zu teilen.

    Wenn Du bei mir nach CAD-Daten fragen solltest - würde ich aber auch schon die Antwort kennen.


    * nettes Wortgeplänkel beim Betatest einer CAD-SW zwischen dem CAD-Produktmanager und einem Consultant in Cincinnati anno 1994.


    Grüße

    dry

    Hallo Dieter,


    wenn's nicht auch Metall sein muss - schau mal beim Sockelshop nach.


    http://www.dersockelshop.de


    Unsere Freunde der Polystyrol-Zunft kennen da alle erdenklichen Formen.

    Da gibst Du im Suchfeld mal "Masterclub Schrauben" ein - dann kommt dies hier.

    Flache Niete, runde Niete, Schraubenköbbe mit und ohne Unterlagscheibe etc. - 101 Artikel - da wird wohl was dabei sein . . .


    Quelle:

    Suchergebnis für Masterclub | Der Sockelshop - Modellbaushop


    Grüße dry


    Edit: Robby war schneller - musste das Bild noch bearbeiten . . . .

    Hallo Hannes,


    mir fiel folgendes auf:

    Deine Kippsicherung hast Du durch Auflöten der Schienenstücke realisiert; die Rollwagenrahmen sind aus Metallguss.

    Wenn sich (aus welchen Gründen auch immer . . . - vielleicht weil die Unterseiten des Rahmens an diese Schienenstücke aufliegen) die Farbe ablöst - hast Du den schönsten Kurzschluss.

    Diese Kippsicherung könnte doch auch eine "Holzbohle" sein und die Schienen musst Du ja auch nicht bis zur Rampenkante führen.

    Kurzschlussgefahr gebannt und trotzdem kein kippeln.


    Grüße

    dry

    Hallo Michi,


    ernsthaft?? 8|

    Die Frage nach der Anlagen-/Modulseitefarbe :/ - diese Frage kann Kriege auslösen . . . :whistling:

    Auch in der Modulnorm des FREMO werden unterschiedliche Farben bei unterschiedlichen Gruppen genannt - wobei relativ häufig RAL 7001 silbergrau vorkommt.

    Und zu "jeder" Farbe gibt es eine passende Begründung:

    • Grün: passt als Abschluss zu Wiesen
    • Braun: sieht aus wie mit dem Spaten aus dem Erdboden genommen
    • Schwarz: Theaterbühne - alles "unwichtige" wird verschluckt
    • Grau: für denjenigen dem Schwarz zu dunkel ist . . .

    Am Anfang habe ich meine Module auch neutral grau lackiert, mittlerweile ist Schwarz mit der Argumentations-Schiene "Theater" mein Favorit.

    und nein - ich werde das nicht anderen missionarisch aufoktroyieren . . . . ;)


    Grüße dry

    Hallo Arnold,

    Quote

    Der Kupferdraht, ja, das war das, was Detlef meinte mit dem "Sitzkissen für mehr Klebefläche"

    Eigentlich nicht - ich meinte wirklich ein Sitzkissen. Also ein entsprechend geschnittenes Stück Pappe oder aus einer Masse geformt (da könnte man dann noch ein paar Knöpfe hineindrucken).

    Aber das mit dem Draht hat auch was.

    Gezögert hatte ich mit der "gastronomische Servicekraft" da wollte ich erst Franzi oder Rosi schreiben - fand das aber nicht politisch korrekt genug.


    Ausserdem hast Du den Tatort verpasst - es sei denn, Du bastelst beim Fernsehn . . .


    Grüße

    dry

    Hallo Arnold,


    Quote
    Dies deshalb, weil es definitiv nur an den beiden -winzigsten- Bruchstellen wieder angeklebt werden kann(siehe Rotpunkt)

    lass doch mal die gastronomische Servicekraft vorbeikommen und ein Sitzkissen vorbeibringen - dann hat's vielleicht mehr Klebefläche . . .


    Grüße
    dry

    Hallo,


    im Nachbarbeitrag wurde die Frage nach der Motorisierung und speziell nach einer Schwungsscheibe gestellt.

    Wenn man hier der Baum verfolgt, dann kann man schon unsicher werden. :/

    Da ist ein Ms-Fahrwerk ohne (#1) und auch mal mit (#6) zusehen, dann ein BullAnt-Antrieb ebenfalls mit Schwungscheibe (#7) (die Lösung mit den BullAnt Antrieben hatte sich ja zerschlagen da Geoff Baxter das Geschäft nicht mehr weiterführt.) und dann ein letzter (#8) - wo man es nicht erahnt (nee - da war auch noch keine dran).

    Der nun aktuelle Stand ist dieser hier - jepp es ist eine vorgesehen.

    mv8_2020_11_032sj3d.jpg



    Grüße

    dry

    Hallo,

    gibt es einen technischen Grund, dass das CAD-Modell 2 Blindwellen hat? Oder ist das schlicht ein versehen. Ich frage, weil ich sowas noch nie gesehen habe.

    ohoh - da habe ich mich aber "hinters Licht" führen lassen . . . ?(

    Alles war und ist guuuut.


    Das dritte Gegengewicht gehört zum hinteren Rad, das zweite zum ersten und das erste Gegengewicht gehört zum . . . . Rad von dem man ein klitzteklitzekleines Stück vorne an der Wand des Werkzeugkastens sehen (nee - eigentlich nur erahnen) kann.

    BTW: Beim Vorbildfoto sah man das erste Rad ja auch nicht - also war die Perspektive nicht ganz so verkehrt.


    @ "Michael": deine Frage zum Antrieb beantworte ich im Nachbarbaum.


    @Karl-Heinz: Danke für's Zeigen ohne "Schuhe"


    Grüße

    dry