Posts by Apollo

    Hallo Jürgen,


    ich habe den von Tokiner beschriebenen Antrieb schon mehrfach verbaut...und auf allen Fahrtreffen gab es bei meinem Modul-Bahnhof (mit Lenz Weichen) nicht eine einzige Störung.


    Hier noch eine günstige Bezugsquelle https://us-modellbahn.de/Gleis…enschalter::4998.html</a>


    Ein Foto was möglich ist von der Verlegung her.... gibt es hierhttp://undefinedhttps: //us-modellbahn.de/Gleismaterial/Gleiszubehoer/New-Rail-Models-Blue-Point-Flex-Link-TM-Starter-Kit::6643.
    Ich hatte allerdings nicht die Sets gekauft sondern die einzelnen Teile gibts auch im Shop...ergänzt durch Bowdenzüge gekauft bei Conrad Flugzeugbau und entsprechende Gewindestangen zum hineinschrauben.
    Zur Ansteuerung die genialen Weichensteller von outbus genommen...werden auch von der Firma HO fine vertrieben...


    Zum Testen hatte ich allerdings ein Komplett-Set erworben und dann selber verschlimmbessert ;) durch eben oben genannte Teile


    Viele Grüße
    Stefan


    Unter Bluepoint Weichenantrieb gibt es übrigens noch viele Fotos im Netz ...Ideen und Umsetzungen

    Hallo Mario,


    wenn ein Nuller für Dich die Planung übernehmen soll...wären Maßangaben vom Raum bzw. auch von der HO
    Anlage hilfreich.


    Wenn ich alleine nur die Weichen in der Reihe zähle liege ich bei 9 Stück, plus die Diagonalen und je ca.
    40 cm für jede Seite zum Umsetzen....macht so ganz grob ca. 5m zuzüglich der Nutzlänge für Züge/Umfahrgleis....In Höhe der Ladestraße sind es 5 Gleise in der Tiefe,plus Ladestraße macht ca. 80-90 cm in der Tiefe in Null. Thema Erreichbarkeit des hinteren Modulrandes, aufgrund Deiner Schräge


    Mein Tipp schaue Dir Module in Null mal live an....in Buseck (April) oder bei Nullern in Deiner Nähe.


    Viel Spaß beim Planen und Bauen wünsche ich Dir


    Gruß
    Stefan

    Hallo Matthias,


    schön das Du Dein Hobby wieder aufnehmen kannst. :thumbup:


    Da ich auch in Stromberg bin und wahrscheinlich zwischen Peter und Thomas stehen werde :whistling: ...sehen wir uns
    bestimmt. Einfach ansprechen wir helfen gerne bei Fragen weiter.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich gerne für den sehr netten Fahrtag bei Euch bedanken. Eine sehr schöne Räumlichkeit habt Ihr da :thumbup: ,
    nette Bedienung und sehr moderate Preise für Getränke und Essen.


    Ein bisschen hatte ich mich aber ganz ehrlich über einen auf der Anlage verkehrenden Zug gewundert....Schienenbus/Güterwagen mit Fahrradabteil/Schienenbus VT...Da ich aber wieder mit Abenteuertours ;) ab Bremen HBF zurückfuhr konnte ich folgendes knipsen.







    Ich hoffe demnächst mal mit eigenen Modulen das Fahrtreffen bereichern zu können, damit Ihr so eine
    ungefähre Vorstellung habt an was ich baue habe ich mal 2 Fotos (Fotografieren gehört nicht zu meinem Stärken :S ) von den jeweiligen Einfahrten angehängt. Die Unordnung auf den Modulen bitte ich zu entschuldigen..ich musste kurz vor den Fotos noch eine defekte Lenz Weiche tauschen. :cursing:


    Der 2-gleisige Bahnhof verfügt über 2 Abstellgleise und soll landschaftlich im Harz angesiedelt sein, deshalb auch Stützmauer, Bachlauf etc...Die Nutzlänge auf den kürzeren Umfahrgleis liegt bei über 2,20m, so können sich auch etwas längere Züge bei Fahrtreffen kreuzen.







    Viele Grüße


    Stefan

    Hallo Tom,



    klasse Baubericht und ein sehr schöner Köf-Schuppen. :thumbsup:


    Aber kann es sein, das Du versehentlich die Fenster falsch eingesetzt hast ?
    Auf dem 6. Foto (mit der Köf links daneben) sieht es so aus als wenn die Fensterrahmen über das
    Fachwerk stehen würden...Optische Täuschung ? Normalerweise hat man doch eine Fensterlaibung (auch) nach Innen hin oder ?
    Wenn es sich bei den Fenstern um die Addie (Fabrik)Fenster handelt, müsste man diese nur von der Innenseite her einsetzen.
    Wenn man es dann auch noch von Innen zu 100 % stimmig haben will, müsste man die Wand noch Innen "verstärken".
    Ich hoffe für obige Kritik gibt es keine Haue von Dir... :S



    Viele Grüße und viel Spaß weiterhin beim Bauen
    wünscht
    Stefan

    Hallo Dirk,



    schöne Knöpfe für die Stellstangen gibt es hier:


    http://www.google.de/imgres?im…Q&ved=0CE8Q9QEwBA&dur=651


    Oder hier wobei die oberen mein Favorit wären.
    Die unteren bekommt man noch wesentlich günstiger...Link dient hier nur Ansichtsmuster.



    http://www.google.de/imgres?cl…vpy=127&hovh=192&hovw=263



    Geplant hatte ich die oberen für meinem Modulbahnhof, leider musste ich aus Platzgründen davon absehen.
    Ist aber alles eine Geschmacks- und Preisfrage welchen Knopf man nimmt.


    Viel Spaß weiterhin beim Bauen wünscht


    Stefan

    Hallo Ralf,


    ich schaue öfters gerne mal bei Deiner Planung „vorbei“.


    Leider ist das aktuelle Foto von der Legung des Planes sehr klein.


    Mich irritiert die DKW im Bogen ehrlich gesagt etwas...nein damit meine ich nicht das sie auf dem Plan nicht
    wirkt...sondern die spätere Umsetzung mit der richtigen DKW.


    Die DKW von Peco hat eine Länge von ca. 59 cm. So nur aus der Ferne betrachtet sieht der dafür
    vorgesehene Platz geringer aus. Bist Du sicher das man die DKW auch so verbiegen kann wie von Dir ausgelegt ?
    Wenn es nicht funzen sollte ist nämlich Deine gesamte Planung für die Katz, was Schade wäre.


    Ich würde auf jeden Fall bevor ich weiterplane das „Problem“ mit der DKW klären.


    Viele Grüße
    Stefan


    Es kann aber auch täuschen wie gesagt, gerade im Bereich der DKW kann ich wenig auf dem Foto erkennen.

    Hallo Ralf,


    vor Deiner Frage wie Breit eine Rampe sein soll stand ich vor ein Monaten auch.


    Laut Recherche kommt es auf den Verwendungszweck der Rampe an.
    Wird Holz oder ähnliches auf der Rampe gelagert musste sie eine gewisse Breite haben.


    Sollte nur schnell Frachtgut vom LKW in den Waggon verladen werden, wobei der LKW dann meist Rückwärts
    oder Seitwärts neben der Rampe stand...musste sie schmal sein...früher wurde viel mit der Sackkarre verladen...lange Wege
    waren also unerwünscht. Irgendwo habe ich mal die Faustformel gefunden...zwei Fuhrwerke sollten aneinander vorbei passen. Jede
    Rampe wurde individuell nach dem jeweiligen Bedarf geplant z.B. Rampen für Fahrzeugverladung oder sogar Bundeswehrverladung sehen
    anders aus als Rampen für den schnellen Frachtumschlag.


    Du musst Dir also zu erst überlegen was auf Deiner Rampe hauptsächlich umgeschlagen werden soll ? Danach
    kannst Du selber über die sinnige Breite/Tiefe entscheiden. Ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.



    Viel Spaß weiterhin beim Planen und Bauen.


    Gruß
    Stefan


    P.S: Thema Weichen die nicht passen...vielleicht tauscht ja jemand mit Dir im Forum ? Einfach mal
    versuchen und anbieten.

    Hallo Tim,


    Dein neuer Entwurf gefällt mir :thumbup: .
    Wie lang ist der Bahnhof, bei 3 Modulen waren es 3,99m bei 4 dann 5,32 m ?
    Wie sieht es denn mit den Gleisnutzlängen aus ?


    Der Vorteil von 4 Modulen mit identischen Abmaßen beim Transport hat ja schon unser „Beherrscher“ ;) unseren Virtuellen Welt ausführlich beschrieben...Wobei ich mich aber wundere was für große Smarts in Hamburg herumfahren müssen...??? :P ;) ;)


    Bei aller Planung vergiss nie die maximale Transportkapazität Deines Autos...sonst geht es Dir wir mir mit meinem 5,40 m Bahnhof und 6 Modulen...er passt hinein nur Fahrzeuge und Hochbauten das wird eng...mein Landhandels Gebäude von Zapf war z.B.nie geplant...müsste aber auch mit transportiert werden....aber wohin damit... ;(


    Nicht am Anfang zu Groß bauen eher sinnige Erweiterungen oder Ergänzungen planen...schnell fügt man hier und da noch eine Weiche ein...und man hat dann zum Schluss etwas was man gar nicht wollte...einen großen (für Null) Bahnhof.


    Und wie Michael schon schrieb der Spielspaß kann auch bei einem kleinen schön gestalteten Bahnhof enorm sein...mehr als bei jeder Gleiswüste....


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,



    ich hoffe ich bekomme von Tim hier keine Haue, weil ich in seinem Beitrag meine Planung vorstelle.


    Beim Plan von DRG kann es man es schon sehr gut erkennen, ein einfacher Gleisplan eingebettet in einem schön
    gestaltetem Umfeld. :thumbsup: Bei Tim ist es ja geplant und wird bestimmt durch die Selbstbau-Weichen zusätzlich ein Hingucker. Wobei DRG glaube ich auch seine Weichen ausgetauscht hat ?



    Ich selber baue einen Bahnhof nach Vorschlag des leider viel zu früh verstorbenen R. Knippers.


    Aus rechtlichen Gründen gibt es hier
    leider wieder nur den Link zur Miba.http://www.google.de/imgres?hl…,r:1,s:0,i:85&tx=76&ty=82


    Bevor einen meckert die Zeitung ist in DVD Form bei mir zu Hause vorhanden.


    Der Vorschlag ähnelt Knippers Werlte auch in der Miba Spezial 67 ab Seite 66, erschienen.


    Mit ein bisschen angedeuteter Landschaft sieht es gleich stimmiger aus.



    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,


    @ Michael
    Ich bin mir nicht sicher :S , aber ich glaube Du täuscht Dich:
    Die Anlage in der Miba (siehe hier) ist zwar ähnlich aber nicht die Lenz-Anlage. Anmerkung: Habe die Zeitung nicht, desahlb kein genauer Vergleich mögich.


    http://www.miba.de/miba/13/04/66.htm


    Ich meinte auch unter der Lenz-Anlage eine Ausgabe des Eisenbahnmagazins gesehen zu haben, wo dieser mit Gleisplan abgebildet
    war.


    Ich möchte die Anlage nicht schlecht machen...nur wurde bei Tims Entwurf herumgemeckert, die Nutzlänge
    wäre zu klein...hier ist sie noch geringer.


    Man hat im Prinzip sich nur auf die Gleise konzentriert, die Anlage war gleich neben dem Gleisen jeweils
    zu Ende. Das EG war nur als schmales Halbrelief angedeutet. Der schmale Modulkasten hatte an den Längsseiten jeweils 2 Holzwinkel
    angesetzt bekommen damit die Anlage etwas breiter wurde. Warum der Erbauer nicht gleich auf die ca. 40 cm Tiefe mit durchgängigen breitem Modulkasten gegangen ist bleibt ein Geheimnis.


    Die Anlage hatte was :thumbup: ...da muss ich Thoralf zustimmen, sie war auch geschickt sehr Hoch aufgebaut, mindestens 1,30 m wenn nicht sogar höher, deshalb war auch die optische Wirkung sehr gut. Nur für Fans mit etwas Grün drumherum oder irgendeinem anderen extra ist sie nichts.


    Fazit eine kleine Rangieranlage sehr gut in Szene gesetzt :thumbup: ...weil schmal, deshalb etwas länger wirkend und
    auf einer entsprechenden Höhe. Anlagen ab 1,30 m und Höher wirken wesentlich gefälliger, weil dann die Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen. Warum einige Modulbahner dann auf 1,00 m bauen ??? Sorry Thoralf diese Spitze musste sein... :P ;) ;) ;)



    @ Leser
    Ja der Modulbau boomt...wir werden immer mehr....warum Tims Entwurf aber ein "Schattendasein" fristen soll ist mir ein Rätsel. In Buseck habe ich sehr nette Gespräche geführt u.a. mit einem Mobulbahner eines benachbarten Stammtisches. Er hat ein ähnliches Problem wie ich, der bisher gebaute Bahnhof ist zu groß für den PKW, es kann nichts mehr mitgenommen werden. Ich glaube nicht das
    die großen Bahnhöfe immer mehr werden....das Transportproblem hat jeder. Und für kleine Bahnhöfe gibt es sehr wohl eine Fan Gemeinde siehe Lenz Bahnhof.


    In einer alten Miba gab es mal einen Vorschlag zur Abhilfe, der Erbauer hatte an einer entsprechenden Stelle einfach ein kurzes Zwischenmodul von ca. 50 Zentimeter gebaut , welches er bei Bedarf dann zwischen zwei Modulkästen klemmte. Ohne
    Beine wohl gemerkt, das Modul stütze sich auf 4 Winkeln die an den Beinen der anderen Module befestigt waren ab. Der Transport erfolgte
    mangels Platz dann auf dem Beifahrersitz. So hatte er aber bei Bedarf 50 Zentimeter mehr Nutzlänge.



    Ups sorry lang geworden.


    Gruß


    Stefan

    Hallo Tim,


    ich habe mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen :thumbup: ...auch ich baue gerade einen kleinen Modul-Bahnhof
    bestehend aus „nur“ 4 Weichen auf 4 Modulen mit den Maßen 61x 420 cm.


    Mein bisheriger Modul-Bahnhof ( 6 Module, Gesamtlänge 70x 540 cm, 5 Abstellgleise, 2 Bahnsteiggleise und 1
    Umfahrgleis) ist zwar fahrfertig und eingeschottert...und würde auch in mein Auto passen...aber leider gibt es Probleme :cursing: mit den
    Hochbauten, Mitnahme von Fahrzeugen und Gepäck (bei Übernachtungen).


    So baue ich gerade an den etwas kleineren Bahnhof. Wie Michael schon schrieb, kann man sich auch an den kleinen Details, Betriebsabläufen und an der Landschaft soweit darstellbar austoben....


    Mir kamen oder kommen zwar immer wieder Zweifel :S ob die wenigen Weichen für genug Spielspaß reichen aber....mir ist da ein hoffentlich harmonisch wirkender Bahnhof der auch gut transportabel ist lieber, also ein großer der Bahnhof der leider wohl zu Hause im Keller bleiben muss. Einen stationären Bahnhof würde ich sicherlich anders bauen. Nur in Null und transportabel geht halt nicht alles...diagonal zum Anlagenrand verlegte Gleise, viele Betriebsstellen, lange Nutzlängen und dann noch etwas Landschaft,...schwierig...



    Wenn der Bahnhof nutzbar ist (befahrbar) , möchte ich gerne an Modultreffen teilnehmen.
    Vielleicht sieht man sich dann ja nebst Bahnhöfen... zwei unserer Stammtischteilnehmer aus Hannover waren ja schon Gast in Bad Oeynhausen.


    Wünsche noch viel Spaß beim Planen und Bauen.


    Grüße vom Harzrand
    Stefan

    Hallo Hans,


    herzlich willkommen im Forum, mit dem Interesse an den Bahnen im Westharz rennst Du bei mir offene Türen ein. :thumbsup:


    Die ehemalige Innerstetalbahn liegt nach Überquerung eines „Hindernisses“ ;) von ca. 550 m Höhenmetern
    sozusagen fast vor meiner Haustür. Im Sommer wird die Strecke mehrmals absolviert, auf der alten Bahntrasse umgewandelt in einen
    Radweg lässt es sich auch sehr gut fahren. Ich habe auch fast alles was an sinniger Literatur zu dieser Strecke gibt.


    Kaufempfehlung „Mit der Eisenbahn in den Oberharz“ sehr viele schöne Fotos nur Innerstetalbahn.
    http://www.bw-goslar.de/Eisenbahnpublikationen_Aktuell.pdf
    Auf Seite 4 schauen


    Auch ich habe mich natürlich an der Umsetzung des Bahnhofs Altenau in Null gewagt.
    Leider ist dieser auch bei verfügbaren 6,70 m nicht sinnig Umsetzbar. ;( Und ganz ehrlich, er sieht im Modell
    suboptimal aus...im Original dagegen klasse :thumbsup: ...er wirkt im Modell viel zu lang und nicht stimmig. Der Bahnhof Claustahl dagegen wirkt auch im Modell sehr gut, leider fehlt auch hier für die Umsetzung etwas an Länge.


    Meine Frage....hast Du abzüglich der Einfahrt ca. 3,90 m oder inklusive der Einfahrt ?
    Als schöne Anregung zur Umsetzung gibt es übringens noch den Bahnhof Sank Andreasberg Stadt (nicht DB Bahnhof)
    http://115518.homepagemodules.…s-von-St-Andreasberg.html


    weniger ist mehr ;) ....jedenfalls was die Umsetzung für die Spur Null betrifft.


    Ich bin schon sehr bespannt auf Deine Umsetzung des EGs von Altenau. Ich würde an Deiner Stelle aber eher
    Modular planen...dann würde sogar Altenau gehen....


    Wünsche Dir viel Spaß mit der Spur Null und freue mich schon auf Fotos vom Bau.


    Viele Grüße
    vom westlichen Harzrand


    Stefan



    P.S.: Gerade ein neues kleines Projekt in Umsetzung....ein sehr kleiner Durchgangsbahnhof der im Harzstil
    gestaltet werden soll...Wildemann ...der Gleisplan ist allerdings frei erfunden....hat aber doch eine gewisse Ähnlichkeit

    Hallo Alexander,


    ich wusste es ...es gibt doch noch weitere (Moba)Lebenszeichen im/am Harz. ;) ;)


    Ein herzliches Willkommen von mir hier im Forum.



    Du willst Segemente bauen und auf Treffen und Ausstellungen gehen ?
    Hört sich für mich sehr interessant an :thumbsup: ...ich baue nämlich auch Segmente die allerdings am
    Ende (der BHF-Segmente) jeweils einNorm-Kopfstück/Bohrung haben so kann man sich auch mit anderen
    Modellbahnern treffen.


    Apropos Treffen wir machen Anfang Februar wieder einen Stammtisch in Hannover mit dem Thema Module,
    vielleicht hast Du ja Lust mal vorbeizuschauen ? Ziel ist es irgendwann mal was gemeinsames
    Aufzubauen bzw. an anderen Treffen/Stammtischen aktiv mit Modulen teilzunehmen. Aber auch einfach nur
    zum Erfahrungsaustausch ist so ein Stammtisch nicht schlecht.


    Falls Du Interesse hast, kannst Du Dich ja gerne per Privater Nachricht über das Forum bei mir melden.


    Viele Grüße
    aus Seesen


    Stefan

    Hallo Mathias,


    bei Farbfragen haben die Frauen meistens Recht. ;)
    Die Ziegeln wären mir aber auch zu Rot.


    Frage zur sichtbaren Rampe
    Sollen bei Dir beide Gebäude separat abnehmbar sein ? Bitte nicht hauen.... :S
    Irgendwie stört mich persönlich die sichtbare Fuge zwischen den Rampen.
    Zwischen den Gebäuden selber fällt der Spalt nicht auf.
    Wäre es nicht sinniger die Rampen als eine Einheit zu erstellen und die Gebäude dahinter zustellen?


    Eventuell die Rampe vom Lagerhaus mit der Rampe vom Turm verbinden. Der Turm würde dann nur hinter die
    (dann lange) Rampe gestellt und nach vorne hat man keine Fuge. Die Rampe "klebt" dann komplett am Lagerhausbereich.


    Bin schon auf Deine Lösung für die zusätzliche Etage gespannt.


    Schöner Baubericht :thumbsup: , freue mich schon sehr auf weitere Berichte.



    Gruß
    Stefan

    Hallo zusammen,


    Thema welche Höhe beim Siloturm.:


    @ Mathias
    Vielen Dank für Deine Vergleichsfotos.


    @ Carsten
    Thema Proportionen:
    Zapf hatte wie Du schon geschrieben hast den Turm und auch das Lagerhaus absichtlich etwas kleiner/niedriger gehalten.
    Nur finde ich eine zusätzliche Etage könnte der Turm noch vertragen ohne das Lagerhaus daneben zu suboptimal aussehen zulassen.
    Deine Idee Herrn Zapf auf einen Bausatz für eine oder mehrere Etagen anzusprechen für ich gut.


    Ist sicherlich eine Geschmacksfrage...aber ich finde für Mathias seine Anlage würde ich nur um eine Etage aufstocken. Über die Tür im 1.Stock kommt dann die Verladung mit Rohr, kleinem Vorbau „Balkon“ mit entsprechenden Equipment. Nur die O-Version des Bausatzes würde ich persönlich so nicht bauen, da sehen die beiden höheren Versionen besser aus.



    Viele Grüße


    Stefan

    Hallo zusammen,


    Mathias war eindeutig schneller...während ich noch am messen war, hat er schon die benötigten Zahlen genannt.
    Erinnert mich irgendwie an Villarriba und Villabajo ;)


    Das mit der Turmspitze kam mir auch etwas Hoch vor. Das reine Bauteil des Giebels beim Siloturm ist ohne
    die Spitze (Dach) nur ca. 25,2 cm Hoch, die Spitze macht halt den Rest.


    Auch ist die Rampe beim Turm nur ca. 2,5 cm tief, beim Schuppen liegt sie bei ca.3,6 cm.
    Dafür ist dann der Turm entsprechend etwas tiefer am Giebel.


    Leider liegt mein schöner Bausatz noch in der Schublade...aber wenn er gebaut wird, soll er noch eine
    zusätzliches Geschoss erhalten.


    Schaut Euch mal die Silotürme an, die sind meistens sehr Hoch, da darin ja das Getreide gelagert wird. Wenn
    man sich dann vor den "nur" 2 Etagen über der Tür einen Getreidegüterwagen vorstellt ist der Turm eindeutig zu niedrig. Ich werde mir deshalb wohl noch zusätzliche Fenster bei Herrn Zapf lasern lassen, damit auch bei der zusätzlichen Etage der Gesamteindruck passt. Noch höher wäre zwar noch stimmiger, würde aber auf den Modulen bei mir zu wuchtig wirken.


    Aber ein wirklich schöner Bausatz, der auch super in Mathias seinen Baubericht :thumbsup: beschrieben wird.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo zusammen,



    ah jetzt geht mir ein Licht auf....(peinlich)


    Ich hatte geschrieben: Leider ist der Beitrag nur sehr kurz...


    Damit meinte ich nicht den Link Inhalt und damit den Beitrag auf der Miba HP, sondern den
    eigentlichen Heftbeitrag. Ich hatte diesen Satz noch kurz vor „Absenden“ korrigiert und habe mir über den dann eventuellen missverständlichen Sinn keine Gedanken mehr gemacht.


    Mir ist sehr bewusst, das diese kurzen Zeilen im Internet nur Appetitanreger sein sollen und die Miba auch
    Geld verdienen muss. Ich habe die Papierversion eh lieber, die kann ich auch im Bett durchblättern. Deshalb würde ich die Miba
    auch nie für diese Art der Werbung kritisieren.


    Meine einzige wirkliche Kritik ist, das Internet Foto zeigt mehr als man im Heft von dem Bahnhof sieht. Ich
    wollte diesen mal nachbauen, deswegen hatte ich drauf geachtet.


    Und eine nicht gerade diplomatische Signatur eines anderen Users tut dann Ihr übriges....


    Man wird sauer...


    Eine Kritik ein Sonderheft haben zu wollen, weise ich allerdings von mir.



    Viele Grüße
    Stefan



    @ Christoph
    Vielen Dank, ohne Dich hätte ich den Reibungspunkt gar nicht bemerkt. Wobei Hajo sich wohl auch an der
    Formulierung „sehr kurz“ bei der Heftversion reibt. Er hat also verstanden was ich ursprünglich meinte, aber selbst dafür hätte ich von ihm eine Watschen bekommen. Also nächstes mal lieber nichts mehr Schreiben...und basteln in der Zeit.

    Hallo Hajo (Axel)



    so langsam glaube ich, man sollte hier nichts mehr Schreiben.


    Als ich im alten Forum eine Ausgabe der Miba anpries mit vielen Gleisplänen für uns, bekam ich gleich
    Kritik: Viel zu wenig drin, lohnt sich, viel zu kurz, kann man nicht kaufen, was soll der Hinweis..



    Deshalb hier meine Beschreibung: Nur Kurz(weil es auch Miba Sonderausgaben gibt die Themen bis ins letzte Detail behandeln),aber schaut mal rein. Heißt für mich kann man kaufen,wenn man denn plant:


    Mir ging es eigentlich nicht darum irgendwie Kritik zu üben, sondern nur um den Hinweis.
    Hallo hier gibt es was für unsere Spur :thumbsup: und ich finde es gut !!! Ich selber baue gerade nach eigenem Plan und brauche diese
    Ausgabe nicht.


    Nochmal für Hajo: Ich wollte nur darauf hinweisen, andere darauf aufmerksam machen, mehr nicht.
    Manche können einem den Spaß am Forum wirklich verderben. ;(


    Gruß
    Stefan