Posts by eM-Ha

    Hallo,Ich fahre meine Loks mit der Zentrale von Lenz und dem LH90, würde aber gerne meine Fahrzeuge mit dem neuen Funkhandregler von ESU fahren.
    Nun meine fragen: 1.geht das überhaupt.
    2. wenn,ja,was benötige ich noch zusätzlich.
    Danke
    Matthias.

    Hallo, ich habe schon seit dem erscheinen der 24 auf dieses Tema gewartet, mir ist von Anfang an auf gefallen das die 24er lauter ist als die baugleiche 64er.
    Ich habe aber nicht Vermutungen angestellt und mich hier im Forum meinen Frust aus gelassen, ich habe mich mit einem Techniker der Firma Lenz unterhalten, es war schon sehr interessant .
    Punkt eins, es ist der gleiche Motor verbaut wie in der 64er, aber es gibt wohl starke Streuung in Sache Laufruhe, das gab es aber schon bei der 64er.
    Punkt zwei,weil die 24er wesentlich leichter ist hat sie eine stärkere Resonantz,das macht sich bemerkbar wenn man an den Tender wären der fahrt fast.
    Wer mal eine v160 von Märklin gehört hat, weis was ich meine.
    Die 24er ist halt eine alte Lok,der ersten Generation,damit müssen wir leben. Die Br50 und die nachfolgenden werden einen wesentlich besseren Motor erhalten.
    Mit viel freude an meiner 24,
    eMHa.

    Hallo , Ich war gerade auf der Internetseite von Lenz, und ich bin der Meinung das Lenz die Preise erhöht hat, oder liege ich da falsch.
    Die V20 kostet jetzt 449€, der xo5 kostet 85€ (das hat mal der G10 gekostet).
    Guten rutsch ins neue Jahr,
    wünscht
    Matthias.

    Hallo hier im Forum, mir sind 3 Messingloks angeboten worden, aber ich bin mir mit den Preise nicht sicher. Ich hoffe hier etwas über den derzeitigen Wert zu erfahren.
    1. V65 in rot von Eurotrain-Hübner, unbenutzt , neuwertig, damalige Neupreis 800€.
    2. V60/260 in Blau-Beige von Spring, unbenutzt, neuwertig , damaliger Neupreis 1000€
    3. E151 in Grün von Lemaco, unbenutzt, neuwertig, damaliger Neupreis 2300€
    Vielen dank im voraus eMHa.

    Hallo H.G.,danke für die Fotos. Der Besitzer dieser schönen Loks ist bereit sich von ihnen zu trennen. Die Br92 ist bereits verkauft, die Br85, ein Modell von Schönlau, soll 1.600 € kosten, die Br98, ein Modell von Gebauer, soll 1.000 € kosten. Alle Loks stammen aus einer Sammlung und sind somit neuwertig, aber sie laufen sehr gut (analog), wie wir auf dem Testgleis festgestellt haben. Bei interresse bitte eine PN an eMHa.
    Gruß Matthias.

    Jungs hört auf mit der Schwärmerei, mir wird schon ganz warm ums Herz. Was bin ich froh das bei mir auf dem Dachboden noch meine Märklin-Anlage steht, natürlich noch mit Blechgleisen und nicht diggitalisiert . Die Modellhäuser sind aus den 50er und 60er, ein paar sind noch aus Holz-Pappe mit Vogelsand-Putz. Die Gräser sind aus eingefärbten Sägespäne,die Büsche aus Moosgummie. Ich habe auch noch Figuren aus Metal (von Märklin)auf der Anlage stehen. Und das beste, ich bin gerade mal auf den Boden gegangen,habe den Strom angeschaltet und schon fahren die Züge.
    Die älteste Lok ist eine DA800(Br23)mit Kunststoffgehäuse und die neuste ist eine 3097(BR03)mit blau-schwarzen Gussgehäuse.
    So genug geschwärmt,aber was sehe ich da,einen Märklin Katalog von 1967.
    Viele Grüße und schönes Schwärmen von der guten alten Zeit, eMHa.

    Hallo Andreas. Meine Bahnhofseinfahrt liegt auch in einer Kurve. Der Radius von der Mitte-Gleis ist 870mm, den durchfahren köf,Br64,VT98 mit Beiwagen und V36. Nur die Donnerbüchsen und der Glr22, hemmen leicht beim schieben mit der Hand, im Fahrbetrieb gibt es aber keine Probleme. Aber nur mit der Lenz-Kupplung, weil die Wagen und Loks überpuffern. Ich habe auch nur den Innenbereich von dem Bogen enger gedrückt, Anfang und Ende sind R1.
    Mit Freundlichen Grüßen Matthias.

    Hallo Michael, Ich habe eben in das Begleitheft der Minex Dampflok, 3400, gesehen. Du brauchst die Haftreifen 7152, und den Schleifer 7185. Ich hätte beides noch da.
    Viele Grüße Matthias Handt.

    Hallo. Ich verwende als Stelldraht sogenannte "Dekonadeln", die sind 66 mm lang ,haben einen Kopf, und sind 0,8 mm stark. Ich erhitze sie über einer Kerze und stecke sie dann durch das Loch. Vorteil, kein aufbrechen und durch das anschmelzen entsteht eine kleine Wulz, die das Loch verstärkt. Die Nadeln stecke ich von oben durch den Stellhebel und unter der Platte verläuft rechtwinklig von der Anlagenplatte ein durch Holzklötze gefürtes Alurohr, durch dieses wird die Nadel gestekt.
    Leider kann ich zur zeit keine Fotos einstellen.
    Gruß eMHa.

    Hallo. Wenn ich mir den Wagen so anschaue ,bin ich echt begeistert von der um Setzung vom Original zum Modell, aber ich finde auch, das es etwas zu übertrieben ist,ich werde den Wagen zu keinem Treffen mitnehmen. Mir scheint es so als hätte Kiss das Modell für die Messing oder Haken-Kupplungs Fahrer produziert,und erst zum Ende an uns Lenz-Kupplungs und Spielbahner gedacht,und iergent wie eine Kupplung rein gefriemelt. Wenn man sich die mühe macht und die Kupplung aus baut, sieht man wie unsauber und schlecht die Teile hergestellt wurden. Ein Modell das für 179€ angeboten wird ,ist das schon traurig. Ich werde mir keinen weiteren Ommi zu legen,und es bestätigt sich was ich schon dachte, für mich als bekennender Spielbahner gibt es nur einen Hersteller.
    Mit viel Spaß mit der Spur Null eMHa.