Posts by eM-Ha

    Hallo.

    Ich habe lange überlegt ob ich mich hier einbringe, aber ich muß doch mal etwas zu den OSB-Platten sagen. Ich habe meine Anlage auch mit OSB-Platten gebaut, vor ca. 10 Jahren. Die sind nicht grundiert oder gestrichen und der Abstand zwischen den Quersprossen ist zum teil über einem Meter, troßdem ist die Platte gerade geblieben.

    Es gibt Tischlerplatten die bei weiten nicht so stabil und so gerade sind, vor allem wenn man die richtung der Innenlage nicht beachtet.

    V.G.

    Matthias.

    P.S.: Ich bin Tischlergeselle.

    Hallo, auch ich habe eine Grundpackung mit der Dampflok pluß einiger Wagen. Bei mir fährt sie jedes Jahr um den Weihnachtsbaum, natürlich auf M-Gleiß.
    Es ist schon interessant zu sehen wieviele dieses "selten" verkaufte Produkt nach all den Jahren doch zuhause besitzen.
    Viel Spaß mit der Modellbahn in dieser schwierigen Zeit wünscht euch
    Matthias.

    Hallo Rheinhard


    Ich habe ein Katalog,auf dem ist die V36 als Titel Bild abgebildet, und da kostet die Lok 459€. Zu der Zeit kosteten die Donnerbüchsen noch 149€,und die BR24 sollte 829€, kosten.
    Auf dem Katalog steht leider kein Datum, aber ich glaube Er ist von 2006, ja lang, lang ists herr.
    Hallo Jens.
    Ich kann bei meiner V36 das Licht nicht nimmen, auch nicht über CV55.

    Hallo Rheinhard.
    Ich habe mir auch eine V36 gebraucht grkauft, für 333€. Es war zu der Zeit als die V60 von Lenz heraus kam, zu der zeit wurden die V36 sehr günstig verkauft, zum teil unter 300€. Heute sieht das etwas anders aus, weil die V60 nicht so gut fährt wie die V36, und weil die "kurze" V36 nicht gefertig wurde.
    Die V36 fährt sehr gut vor allem beim rangieren macht sie sehr viel spaß. Aber es ist eine alte Lok, das merkt man zum beispiel an dem Dekoder, so läßt sich das Licht nicht dimmen, und es gibt bei Lenz keine Ersatzteile, wie Trittstufen,Leitern,Horn, Antenne und anderes.
    Aber ich bin froh die Lok damals gekauft zu haben, und nicht eine ruckelnde V60, oder eine V20.
    Viele Grüße
    Matthias Handt.

    Hallo
    Hannah.
    Hast du den Kupplungshaken für die Schraubenkupplung entfernt, es hat sich heraus gestellt das sich die Spitze der Lenz-Kupplung unter den Haken verhakt, und deshalb der Entkupplungsvorgang manchmal fehlschlägt. Den Haken kann man mit einer Zange einfach heraus ziehen.
    Gruß
    Matthias.

    Hallo, zu dem Modultreffen (siehe aktuelle Berichte), hatte ich die Lautstärke an meiner Len`schen BR24 erhöht. Nun wollte ich Sie wieder herrunter stellen, aber weder auf POM, noch auf dem Programiergleis hat es funktioniert :cursing: . Ein Anruf bei der Firma Lenz und ein nettes gespräch mit einem Techniker brachte alles wieder in lot 8o . Wenn ihr auch mal, nach einem besuch auf einer fremden Anlage mit einer fremden Zentrale, probleme beim Ändern von CV`s habt ?( , dann müßt Ihr die CV 1021 auf null setzen, und schon kann die Lok wieder mit eurer eigenen Zentrale programiert werden :D .
    Hier noch mal einen herzlichen Dank :thumbsup: an den Service der Firma Lenz.
    Weiter hinn viel Spaß mit der Spur Null, wünscht
    Matthias.

    Hallo,Ich fahre meine Loks mit der Zentrale von Lenz und dem LH90, würde aber gerne meine Fahrzeuge mit dem neuen Funkhandregler von ESU fahren.
    Nun meine fragen: 1.geht das überhaupt.
    2. wenn,ja,was benötige ich noch zusätzlich.
    Danke
    Matthias.

    Hallo, ich habe schon seit dem erscheinen der 24 auf dieses Tema gewartet, mir ist von Anfang an auf gefallen das die 24er lauter ist als die baugleiche 64er.
    Ich habe aber nicht Vermutungen angestellt und mich hier im Forum meinen Frust aus gelassen, ich habe mich mit einem Techniker der Firma Lenz unterhalten, es war schon sehr interessant .
    Punkt eins, es ist der gleiche Motor verbaut wie in der 64er, aber es gibt wohl starke Streuung in Sache Laufruhe, das gab es aber schon bei der 64er.
    Punkt zwei,weil die 24er wesentlich leichter ist hat sie eine stärkere Resonantz,das macht sich bemerkbar wenn man an den Tender wären der fahrt fast.
    Wer mal eine v160 von Märklin gehört hat, weis was ich meine.
    Die 24er ist halt eine alte Lok,der ersten Generation,damit müssen wir leben. Die Br50 und die nachfolgenden werden einen wesentlich besseren Motor erhalten.
    Mit viel freude an meiner 24,
    eMHa.

    Hallo , Ich war gerade auf der Internetseite von Lenz, und ich bin der Meinung das Lenz die Preise erhöht hat, oder liege ich da falsch.
    Die V20 kostet jetzt 449€, der xo5 kostet 85€ (das hat mal der G10 gekostet).
    Guten rutsch ins neue Jahr,
    wünscht
    Matthias.

    Hallo hier im Forum, mir sind 3 Messingloks angeboten worden, aber ich bin mir mit den Preise nicht sicher. Ich hoffe hier etwas über den derzeitigen Wert zu erfahren.
    1. V65 in rot von Eurotrain-Hübner, unbenutzt , neuwertig, damalige Neupreis 800€.
    2. V60/260 in Blau-Beige von Spring, unbenutzt, neuwertig , damaliger Neupreis 1000€
    3. E151 in Grün von Lemaco, unbenutzt, neuwertig, damaliger Neupreis 2300€
    Vielen dank im voraus eMHa.

    Hallo H.G.,danke für die Fotos. Der Besitzer dieser schönen Loks ist bereit sich von ihnen zu trennen. Die Br92 ist bereits verkauft, die Br85, ein Modell von Schönlau, soll 1.600 € kosten, die Br98, ein Modell von Gebauer, soll 1.000 € kosten. Alle Loks stammen aus einer Sammlung und sind somit neuwertig, aber sie laufen sehr gut (analog), wie wir auf dem Testgleis festgestellt haben. Bei interresse bitte eine PN an eMHa.
    Gruß Matthias.

    Jungs hört auf mit der Schwärmerei, mir wird schon ganz warm ums Herz. Was bin ich froh das bei mir auf dem Dachboden noch meine Märklin-Anlage steht, natürlich noch mit Blechgleisen und nicht diggitalisiert . Die Modellhäuser sind aus den 50er und 60er, ein paar sind noch aus Holz-Pappe mit Vogelsand-Putz. Die Gräser sind aus eingefärbten Sägespäne,die Büsche aus Moosgummie. Ich habe auch noch Figuren aus Metal (von Märklin)auf der Anlage stehen. Und das beste, ich bin gerade mal auf den Boden gegangen,habe den Strom angeschaltet und schon fahren die Züge.
    Die älteste Lok ist eine DA800(Br23)mit Kunststoffgehäuse und die neuste ist eine 3097(BR03)mit blau-schwarzen Gussgehäuse.
    So genug geschwärmt,aber was sehe ich da,einen Märklin Katalog von 1967.
    Viele Grüße und schönes Schwärmen von der guten alten Zeit, eMHa.