Posts by Spur0-Team

    Hallo liebe Spur0-Gemeinde,


    seit ein paar Monaten spielen sich in der Planungsstube viele Gedanken ab. So zum Beispiel, ob der Bahnhof Hagenow auf einer Seite eine zweigleisige Ausfahrt erhalten soll.


    Was erhoffen wir uns davon? Gerade auf Fahrbetriebstreffen wird viel rangiert und manch ein Bahnhof muss auch als Verzweigungsbahnhof herhalten. Für diese Zwecke sollen die Gleisanlagen des Bahnhofs Hagenow erweitert werden.


    In der folgenden Abbildung ist zu sehen, wie das ganze eventuell mal aussehen könnte.



    Gruß Hans-Christian :thumbup:

    Hallo liebe SpurNuller,


    zum Weihnachtsfest bekam ich am Donnerstag eine Mail meines Händlers, dass ich meine beiden DR-Wagen abholen könnte.


    Gesagt getan.


    Dann am späten Nachmittag stehe ich im Laden und erbitte mir die Waggons in Augenschein nehmen zu dürfen. Als dann das Wort Nachzahlung über die Lippen des Verkäufers kam, fiel mir persönlich nichts mehr ein.


    Am 11.07.2019 habe ich beide Waggons bestellt und bereits voll bezahlt. Den kompletten Kaufpreis.


    Über 5 Monate später jetzt 60,- € vom Endkunden mehr zu verlangen, finde ich unfair und nicht korrekt.



    "Liebe Firma Lenz, wenn Sie nicht in der Lage sind ihre Produkte im vornherein vernünftig zu kalkulieren, dann veröffentlichen sie nicht UVPs in Ihrer Preisliste, nach der man Entscheidungen zum Kauf trifft."
    Die Formulierung, die ich hier getroffen habe, ist unglücklicher nicht zu treffen. Es wirkt wie ein Angriff auf die Firma Lenz, die und das ist mir nach heutigen Gesprächen mit Freunden und durch Erinnerungen an sehr persönliche Gespräche mit VIPs der Branche sehr bewusst geworden, nicht unbedingt der eigentliche Verursacher ist und möchte mich für die Art und Weise meiner undiplomatischen Aussage entschuldigen.
    Die Tatsache, dass die Altbestellungen bis zum Zeitpunkt der Preiserhöhung keinen Bestandsschutz haben, ist der eigentliche Grund der ganzen Sache. Die Frage nach dem warum steht aber nach wie vor im Raum. Der Endkunde wurde vergessen, was die Verkündung der Preiserhöhung ab September 2019 und die Preisanpassung bei Altbestellungen angeht. Durch die Veröffentlichung auf der Homepage hätte ich als Kunde unmittelbar darauf Zugriff gehabt. Dann wäre meine Entscheidung bezüglich eines Kaufes der beiden Kesselwagen anders ausgefallen,. indem ich nur einen Waggon gekauft hätte. Mir als Endkunde wurde nicht mitgeteilt, dass ich mehr zahlen muss. Den Händler meines Vertrauens nehme ich hier in Schutz, denn meiner Meinung nach, sollte ein Hersteller für die Herstellung von Vertrauen und Transparenz, solche Infos direkt über seinen Internetauftritt, vielleicht sogar über das Onlinemagazin hier oder über eine kundenbestimmte Nachricht über den Händler verbreiten. Diese offene Transparenz hätte ich mir in diesem Falle sehr gewünscht. Schade, dass es anders gelaufen ist und nun mein Vertrauen in Ihre Firma zutiefst erschüttert ist.




    Ich habe daher für mich die Entscheidung getroffen, beide Waggons zurücksenden zu lassen. "Wenn der Hersteller so meint Geschäfte machen zu können, dann ist er bei mir an der falschen Adresse."

    Auch diese Aussage kann ich so nicht stehen lassen. Ich als Endkunde möchte mich auf gewisse Dinge, wie ein Preisangebot verlassen können. Denn auf dieser Grundlage treffe ich meine Entscheidung zum Kauf und der vorhergehenden Bestellung. Ich habe mich auf den Preis vom Juli verlassen und darauf vertraut, dass meine Bestellung preistechnisch Bestand hat. Leider musste ich feststellen, dass ich darauf nicht mehr bauen kann.
    Mein Händler selbst hat für das Vorgehen von der Firma Lenz kein Verständnis.
    Sicherlich wird es einige geben, die jetzt sagen, dann zahle doch die 60,- € oder nimm einen Waggon und schicke nur einen zurück. Ja klar, das kann man machen. Aber ja und Amen sagen ist nicht mein Ding. Also kontra geben und sehen was der Hersteller daraus lernt, denn soweit mir bekannt ist, wurden die Händler kalt erwischt, was die Altbestellung bis ca Ende September, Zeitpunkt der Preiserhöhung, angeht. Auch kommt hinzu, dass man die Händler vollkommen alleine damit lässt. Eine richtige Begründung gab es nicht. Transparenz und offene Kommunikation seitens des Herstellers wäre geboten gewesen.



    Vor dem Weihnachtsfest ist das für mich eine sehr herbe Enttäuschung, die sicher einige Zeit brauchen wird, bis sie verarbeitet und vergessen ist.(harte Angriffsrhetorik entfernt)


    Mit enttäuschten Grüßen
    Hans-Christian

    Hallo zusammen,


    ich habe meine eigene Meinung zu diesem Artikel und es ist nicht grade eine Positive.


    Für mich ist der Artikel nichts sagend und wild zusammengewürfelt. Mir kommt es so vor, als wenn der Autor das Hobby nicht verstanden hat. Und die Spekulationen, über mögliche Abwandlungen der Allmachtsfantasien eines Herrn Hitler in Bezug auf die Marke Märklin zu philosophieren, finde ich sehr daneben und nicht grade förderlich.


    Ich finde den Artikel schlecht gemacht und halte es für die Bekanntmachung und Aufklärung über unser Hobby kontraproduktiv, solche Mutmaßungen anzustellen.


    Mit nachdenklichen Grüßen
    Hans-Christian

    Liebe SpurNull-Freunde,


    es ist jetzt über ein Jahr her, dass ich die Transportgestelle meines Bahnhofes auf Rollen gesetzt habe.
    Mittlerweile waren sie bereits dreimal im Einsatz. Das Fazit ist als durchweg positiv zu bezeichnen.


    Mit Hilfe der ausziehbaren Rollstuhlrampen sind die Treppen zum Keller und das Einladen in den Transporter ein Kinderspiel.
    Es war definitiv die richtige Entscheidung, diesen Umbau vorzunehmen.


    Auch die eingebaute Technik hat bereits das dritte Mal anstandslos funktioniert. Weichen und Signale lassen sich nun ganz bequem von zentralen Stellpult bedienen und somit muss man nicht mehr über 8 m hin- und herlaufen, um die entsprechenden Weichen oder Signale zu stellen.


    Das war es erstmal von mir.


    Lieben Gruß
    Hans-Christian :thumbup:

    Hallo liebe Spur0-Gemeinde,


    In den letzten Wochen und Monaten ist viel passiert. Im Bereich des Modulbaus gibt es wieder etwas Neues zu vermelden.


    Bisher sind drei Kurvenmodule a 15° mit einem Radius von 3500 mm gebaut worden. In den letzten Wochen ist ein weiteres Modul dieser Art entstanden. Somit erweitert sich die Kurve auf 60°.
    Das Modul war bereits letzte Woche auf einem Fahrtreffen im Einsatz und hat sich dort bestens bewährt.


    Wenn ihr Interesse auch an meinen Projekten und der meiner Mitstreiter habt dann schaut einfach mal auf unsere Website:


    http://www.ig-spur0-team.de


    Wir würden uns sehr über einen Besuch auf unseren Seiten freuen.


    Lieben Gruß
    Hans-Christian :thumbup:

    Hallo liebe SpurNuller,
    es ist bereits eine Weile her, dass hier darüber berichtet wurde, doch es gibt wieder Neuigkeiten.
    Die IG Spur0-Team hat eine neue Website. Diese ist unter folgernder Adresse zu erreichen.
    http://www.ig-spur0-team.de
    Auf der Seite werden alle Inhalte der alten Website wieder nach und nach eingestellt.
    Wir freuen uns auf Euren Besuch.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd und Hans-Christian :thumbup:

    Liebe SpurNuller aus Sande,


    vielen Dank für Eure Mühen dieses Treffen zu organisieren. Es war wieder sehr schön bei Euch.


    Das Treffen bot auch für mich die Möglichkeit, alte Bekannte zu treffen und nette Gespräche zu führen.


    Aber natürlich ist man auch hingefahren, um das ein oder andere Schnäppchen abzugrasen und dabei hatte ich diesmal ein gutes Händchen. Leider sind auch einige Wünsche auf der Strecke geblieben. Aber manchmal braucht man halt Geduld


    Das war es soweit von mir.
    Ich freue mich auf das nächste Jahr.


    Lieben Gruß
    Hans-Christian

    Hallo zusammen,


    seit kurzer Zeit besitzt das BW Hagenow eine V20008 der DR aus dem Hause Lenz.


    Zu meinen H0-Zeiten besaß ich ebenfalls eine DR-Version der V20. Allerdings hatte diese ein rotes Fahrwerk.


    Hat jemand Informationen darüber, ob die Fahrwerke dieser Lokomotiven auch schwarz gewesen sind oder ob es notwendig ist, an der Lok eine farbliche Kur des Fahrwerks vorzunehmen.


    Ich danke Euch schon mal im Voraus.


    Liebe Grüße
    Hans-Christian

    Hallo liebe Teilnehmer des Fahrtreffens,


    die gezeigten Bilder und verlinkten Filme zeugen davon, dass das ein Fahrtreffen mit viel Freude und Spaß gewesen ist. Ich wünsche der Gruppe viele weitere erfolgreiche Fahrtreffen und vielleicht sieht man sich auf dem ein oder anderen Fahrtreffen in der Zukunft.


    Liebe Grüße
    Hans-Christian

    Hallo zusammen,


    die BR 56 wird nicht doppelt entwickelt.


    Die Variante der 56.2 aus dem Hause LENZ ist eine umgebaute BR 55 mit Bissel-Vorlaufachse.


    Die Maschine des Mitbewerbers ist eine BR 56.20-29. Das ist ein total anderer Loktyp.


    Liebe Grüße
    Hans-Christian

    Hannah_outdoor,


    du musst dich nicht bei mir entschuldigen, du hast mir nichts getan.


    Du sollst über die Art und Weise deiner Beiträge hier in diesem Forum nachdenken, das war der Sinn meines Beitrages.


    Und ich stelle hier auch meine Auffassung rein, dass dieses Forum nicht "facebook", " Twitter" oder "Instagram" ist.


    Gnade vom Admin oder Moderator wenn ich die falsche Auffassung habe oder aber wenn ich falsch liegen sollte. Ich glaube, dass dies ein Fachforum ist und keine emotionale Mitteilungsplattform, Sorry.


    Gruß Hans-Christian

    Hallo liebe Modellbahner,


    ich habe erst gedacht:


    Das glaube ich nicht bzw. ist das wirklich wahr was hier grade passiert?


    Ich weiß nicht wie weitere Mitglieder diesen Sachverhalt sehen. Ich hingegen bin der Meinung, dass dieser Thread keinen Mehrwert hat, außer man verfolgt damit den Zweck, sich selbst der Lächerlichkeit preiszugeben.


    Ich habe schon viel gelesen, aber das eigene Unvermögen gepaart mit einer offenkundigen Leichtsinnigkeit im Umgang mit Modellbahnfahrzeugen habe ich in 27 Jahren modellbahnerischer Tätigkeit noch nie erlebt oder gelesen.


    Es gab in diesem Forum schon einmal jemanden, der einer V20 das Fliegen beibringen wollte und das hier an die große Glocke gehängt hat, mit nach meiner Meinung nach erwartbarem Resultat in Form gewissen Hohns.
    Über gewisse Sachen sollte man Schweigen, denn der Schaden an der eigenen Peraon bei öffentlicher Darstellung von Geschichten wie oben ist meist nicht vermeidbar.
    Ich kann nur vermuten, dass der ein oder andere hier im Forum kopfschüttelnd und lachend vor dem Rechner sitzen wird.


    Hannah_outdoor es ist nicht persönlich gemeint, jedoch ignoriere ich die überwiegende Zahl deiner Beiträge, weil sie nicht nur ohne Mehrwert sind, sondern oft ohne Inhalt und Sinn. Ich möchte dir nicht die Daseinsberechtigung in diesem Forum absprechen, dies steht mir auch nicht zu, nur bringt einem die Quantität nichts, wenn die Qualität nicht stimmt.


    Ich habe lange überlegt, ob ich das schreibe, was ich nun geschrieben habe. Ich hätte es auch im persönlichen Kontakt machen können, das stimmt. Und das kann ich mir auch vorwerfen lassen, jedoch ist der erzielte Effekt meiner Meinung nach so größer, da dieser Beitrag auch an alle anderen gerichtet ist, die vorhaben, solche Geschichten zu veröffentlichen.


    Mich als langjährigen Modellbahner erfreuen solche Geschichten nicht, im Gegenteil. Bei solchen Geschichten blutet mir persönlich das Herz, wenn die Maschinen, die ja doch ne Menge Geld kosten, durch solche, seien es auch Versehen, selbstverschuldeten Aktionen beschädigt werden.


    Das ist meine Meinung dazu.
    Gruß Hans-Christian :huh:

    Hallo Stefan,


    das mag ja sein, nur im Regelfall werden MDF-Platten mit Schaumleim verleimt und nicht mit wasserhaltigen Weißleim.


    Was mich daher brennend interessieren würde ist, um welche MDF-Art es sich konkret handelt.
    Hier (https://www.holzkurier.com/hol…03/wasserdichtes_mdf.html )wird von meiner wasserfesten MDF-Platte gesprochen. Kann es eventuell dieses Material sein?


    Viele mögen denken, dass diese Diskussion überflüssig ist, nur gebe ich zu bedenken, dass ich als Holzwurm mit lose gepressten Holzfasern in Form eines Plattenwerkstoffes und der Einwirkung von wasserhaltigen Klebstoffen echte Bedenken bezüglich der Maßhaltigkeit habe.


    Ich habe MDF -Platten gesehen, die nur bei einem Tropfen Wasser aufquollen. Beim Schottern wirkt das ziemlich lange auf den Werkstoff ein. Daher bin ich diesem Werkstoff sehr kritisch gegenüber eingestellt.


    Als Alternative könnte ich mir sogenannte HPL-Platten vorstellen. Dies sind mit Epoxy-Harz getränkte Papierlagen, die zu Platten gepresst werden. Sehr widerstandsfähig und wasserfest, da diese mit Epoxydharz hergestellt werden.


    Liebe Grüße
    Hans-Christian

    Hallo Stefan,


    da ich aus dem Holzgeschäft komme, halte ich MDF für den falschen Werkstoff.


    Warum:


    Nun MDF bedeutet MittelDichteFaserplatte. Die Platten bestehen aus feinen unter hohem Druck gepressten Holzfasern. Die Fasern bilden eine extrem große hygroskopische Oberfläche. Bei Kontakt mit Feuchtigkeit Quellen diese extrem auf und bilden an den befeuchteten Stellen Beulen.


    Hier besteht ein großes Risiko im Punkto der Maßhaltigkeit, die für den Modulbau essentiell ist.


    Ein besseres Material wäre HPL.


    Liebe Grüße
    Hansi

    Hallo Jalo (die Namensdiskussion klemme ich mir jetzt),


    Ich habe hier mal eine kleine Anregung für dich.


    Schau da mal rein, da findest du so einige Details, die für dich auch relevant sein könnten.


    Zu guter letzt noch einen gut gemeinten Hinweis.
    Zur besseren Lesbarkeit deiner Beiträge ist es sinnvoll, nicht eine Häufung von Satzzeichen zu verwenden. Deine verfassten Texte lassen sich einfach lesen und analysieren, wenn diese in einem lesbaren Deutsch verfasst sind.


    Zum Einstellen von Bildern gibt es im Bereich "Rund ums Forum" viele Einträge darüber, wie man Bilder hier einfügen kann und was dabei zu beachten ist.



    Lieben Gruß
    Hans-Christian :thumbup: