Posts by Spur0-Team

    He Leute,


    abwarten ich habe vor kurzem erst noch das Rostfarbenset für die Gleise bestellt.


    Ich gehe davon aus, dass die Seite vorübergehend nicht erreichbar ist.


    Gruß Hans-Christian

    Moin zusammen,


    Jens Frommann, seit wann bist du hier der Moderator.


    Fakt ist es wurde geklaut. Letztes Jahr ebenfalls, soweit ich mich erinnere.


    Also hier muss nichts korrigiert werden. Und wenn es ein und derselbe Täter sein sollte, sind zwei Diebstähle auch schon eine Serie.


    Wie hoch ist die Dunkelziffer? Wer hat vielleicht gar nicht bemerkt, dass er beklaut wurde.


    Bevor hier Leute für berechtigte Fragen zurechtgewiesen werden, sollten diejenigen die dies versuchen, sich in die Lage der Beklauten versetzen, um vielleicht zu verstehen, um was es hier geht.


    Ich spreche aus Erfahrung (nicht Gießen).

    Beklaut zu werden ist Scheiße


    Mit freundlichen Grüßen

    Hans-Christian



    PS.: und an den Dieb habe ich folgende Nachricht:


    Mögen dir die Hände abfaulen.

    Mehr habe ich zu dem Thema nicht zu sagen.

    TEIL 5:


    Hier folgen nun Bilder, die querbeet aufgenommen wurden.


    Kurz vor Start der Ausbildungsfahrt für Schneepflugführer


    Strecke nach Stuwe







    Köf wartet auf neue Aufgaben




    Mit diesem letzten Bild sage ich: Auf Wiedersehen.


    An dieser Stelle sei allen Teilnehmern und dem gesamten Orga-Team gedankt. Ohne Euch geht es einfach nicht. Ein besonderen Dank möchte ich einem Teilnehmer aussprechen, der aufgrund eines wichtigen Termins nicht anwesend sein konnte und dennoch seine Module am Donnerstag gebracht, aufgebaut und uns das ganze Wochenende zur Nutzung überlassen hat. Vielen vielen Dank.


    Für das Planungsteam heißt es nun, nach dem Treffen ist vor dem Treffen und ich hoffe das alle die dabei waren, wieder dabei sein werden.


    Bis dahin gehabt euch alle wohl


    Lieben Gruß
    Hans-Christian 8)

    TEIL 4: Vorstellung der Betriebsstellen


    Weiter geht es. Von Hagenow kommend ging es nun am Y-Modul rechts weg und nach einigen Metern Fahrstrecke stand man vor dem Bahnhof Frankenthal.

    Hier gibt es einen Museumsbahnbetrieb auf 0e-Gleisen, Rollbockanlage und selbstgebauten bzw. umgebauten Fahrzeugen.

    Übersicht über den Bahnhof Frankenthal


    Einfahrsignal Frankenthal aus Richtung Hagenow


    Hier sieht man rechts unten die Strecke nach Rinteln.


    Und damit fiel auch schon das Stichwort. Es folgt nun die letzte Betriebsstelle:


    Fiddl-Yard Rinteln


    Diese Betriebsstelle ist auch schon eine Legende. Ewig dabei, zwischenzeitlich in der Länge auch schon erweitert und szenisch gibt es nun eine Trennung vom Rest der Anlage, denn wenn man auf Rinteln zufährt, sieht man zunächst das hier...



    Einfahrsignal Rinteln mit folgender Tunneleinfahrt


    Einfahrbereich Rinteln mit Schiebeweiche und Lokabstellgleisen



    Am Ende des Fiddl-Yards Rinteln eine Schiebebühne und eine Drehscheibe


    Das war die Vorstellung der Betriebsstellen im nächsten Teil gibt es noch Überblicke über die Anlage und einige gute Fotomotive.


    Lieben Gruß
    Hans-Christian
    8)

    TEIL 3: Vorstellung der Betriebsstellen


    Was nun folgt ist keine Betriebsstelle an sich, sondern eher ein Modul welches einen langen Planungszeitraum hinter sich hat und nunmehr das dritte Mal im Einsatz war. Das Y-Modul. An einem Ende befindet sich ein zweigleisiger Modulkopf mit Lenz-Parallelabstand. Auf diesem Modul befinden sich keine Weichen, sondern beide Streckenäste biegen in einem 15°-Winkel zu jeder Seite weg.


    Y-Modul mit Blick aus Richtung Hagenow, links die Strecke nach Uhausen & Stuwe, rechts die geht es zu den noch nicht vorgestellten Betriebsstellen.



    Blick vom Y-Modul auf die zweigleisige Strecke vor Hagenow


    Trapeztafeln ersetzen die Einfahrsignale in den Bahnhof Hagenow


    Der Bahnhof Hagenow war bei diesem Treffen als Spitzkehre und daher sehr zentral eingeplant worden. Als Bahnhofsbesitzer war ich es gewohnt, diesen als Durchgangs- und auch als Abzweigbahnhof einzusetzen. Doch warum nicht mal etwas neues ausprobieren. Mit der nachgelagerten Drehscheibe am eigentlichen Hauptdurchfahrgleis, konnten die Lokomotiven im Bedarfsfall schnell gedreht werden. Zeitweise war es voll und kompliziert. Aber die schwierigen Situationen konnten auch bewältigt werden.



    Die Busse warten bereits auf ihre Fahrgäste


    Blick auf das BW in Hagenow


    Endlich neuer Bremssand in Hagenow. Die beiden Uc wagen werden gerade entladen.


    Frachten warten auf ihren Versand an der Lst in Hagenow


    Nach dem Kopfmachen ging es zurück über die zweigleisige Strecke nach ...


    Wohin es geht, das erfahrt ihr im vierten Teil.


    Lieben Gruß
    Hans-Christian 8)

    TEIL 2: Vorstellung der Betriebsstellen


    Den Anfang macht der Fiddl-YARD "STUWE"


    Dieser Fiddle-Yard ist einer der jüngsten Betriebsstellen in unserer Gruppe und hat sich bereits auf mehreren Betriebstreffen bewährt.

    Das Besondere ist, dass dieses Fiddl-Yard mit einer elektrisch betriebenen Drehscheibe ausgestattet ist. Weiterhin sind die Stellpulte in die Module integriert, was wiederum Transportvolumen spart.

    Vielen Dank an die Erbauer, die eine solche interessante Betriebsstelle zu einem solchen Fahrbetriebstreffen beisteuern.

    B

    Blick in den Fiddl-Yard Stuwe.


    Stellpult der Einfahrt von Stuwe.


    Die Ortslok von Stuwe.


    Kommunikationszentrale von Stuwe.


    Integrierte Drehscheibe mit integrierter Stellpultfläche beim Fiddl-Yard Stuwe.


    Bahnhof "Uhausen"


    The return of a legend, so könnte man den Einsatz dieser Betriebsstelle durchaus überschreiben, denn ich selbst kenne diese Betriebsstelle bereits seit 2015.

    Die Besitzer haben sich entschlossen, diesen Bahnhof seit Beginn von Corona erstmalig wieder bei einem Fahrtreffen einzusetzen. Danke für Euer Engagement.

    Und ich muss mich zugleich entschuldigen. Denn der Fotograf war so von der Lokomotive abgelenkt, dass er total vergessen hat den Bahnhof dokumentarisch auf Bild festzuhalten. Bitte seht es mir nach.



    Doch wie geht es nun weiter?


    Das seht ihr im dritten Teil


    Also bis dahin...


    Gruß Hans-Christian 8)

    TEIL 1:


    Hallo liebe SpurNull-Gemeinde,


    vom 21.03. - 24.03.2024 haben sich die SpurNull-Freunde Region Hannover und einzelne Mitstreiter aus Sachsen-Anhalt zum Fahrbetriebstreffen in Gehrden zusammengefunden.


    Ja, Einige werden jetzt fragen, wie kann man zu Gießen ein Fahrbetriebstreffen durchführen?

    Leider kann die Halle nur in den Ferien genutzt werden. Und da Ostern in diesem Jahr sehr früh vor der Tür stand, fiel sowohl die Messe als auch unser Fahrbetriebstreffen auf dasselbe Wochenende.

    Doch genug davon.


    Am Anfang stand wie immer das Packen und ...


    ... die Anfahrt zur Location.


    An der Location angekommen wurde schnell der Transporter und der private PKW entladen. Danach musste der Transporter weggebracht werden.


    Ab 11 Uhr rollten die nächsten Teilnehmer an und der Aufbau konnte beginnen.




    Aber allen Unkenrufen zum Trotz, konnte ein ahnsehnliches Arragement auf die Beine gestellt werden.


    Dieses sah planerisch wie folgt aus:

    Der Plan in Form eines "W" versprach einiges an Betrieb, gerade im Bereich des Bhf Hagenow, der als Spitzkehre eingesetzt wurde.

    Auch die bereits im Oktober 2023 getesteten Chetons für Betriebsstoffe wurden wieder eingesetzt, eihergehend mit Frachtbetrieb und getaktetem Personenverkehr.
    Dieser wurde immer zur vollen und halben Stunde in Echtzeit durchgeführt.

    Die Güterzüge verkehrten in angemessenem Abstand, zusammengestellt nach Frachtaufträgen.


    Die technischen Details der Anlage sehen wie folgt aus.

    Insgesamt kamen wir auf eine Streckenlänge von ca 76 m.

    Als Zentrale wurde eine Z21 verwendet. Diese ist als reines "Rechenzentrum" konzipiert. Die Versorgung der Anlage lief über insgesamt 3 Boosterabschnitte. Die Bahnhöfe konnten untereinander durch eine Telefonanlage kommunizieren. So waren Zugmeldungen jederzeit möglich. Hier ist der Platz des FDL des Bahnhofs Hagenow zu sehen, mit Gleisbildstellpult und Telefon.



    Das war es zunächst zu den allgemeinen Fakten der Anlage.


    Im zweiten Teil stelle ich die ersten Betriebsstellen mit einigen Bildern vor...also bleibt dran


    Lieben Gruß
    Hans-Christian 8)

    Hallo zusammen,


    Hier zwei Nachtbilder aus dem Bahnhof Hagenow.



    Aufgenommen wurden diese Bilder auf dem kürzlich durchgeführten Fahrtreffen der SpurNull-Freunde Region Hannover.


    Bericht folgt.


    Lieben Gruß

    Hans-Christian 8)

    Moin zusammen,


    Im Prinzip läuft es bei uns ähnlich ab.

    Wir haben in Hannover unterschiedliche Teams. Team Planung, Abteilung Technik und Team Kommunikation(Telefonanlage).


    Funktioniert soweit einwandfrei. Und ich finde, dass ein Aufbau von knapp 100m Anlagenlänge mit 15 Personen in 6h auch schon sportlich ist. Kleinere Probleme kann und wird es immer geben.


    Luft nach oben ist immer. Klar hat jeder Organisator bzw. das Planungsteam immer eine Idealvorstellung vor Augen, die aber nicht immer erreicht werden kann.


    Ich freue mich jedesmal auf das Aufbauen und die Zusammenarbeit mit allen.


    Von daher sage ich: Respekt für eure Leistung.


    Lieben Gruß

    Hans-Christian

    Moin,


    meiner Ansicht nach ist die Anzahl der Arbeitskräfte nicht von der Hand zu weisen.

    Weiterhin ist es in Hannover so, dass auch Teilnehmer bis zu 600km und mehr auf sich nehmen, um an unseren Treffen teilnehmen zu können.


    Nur wenn Teilnehmer aus der Region mit Modulen an Schlüsselpositionen erst vier Stunden nach anderen zum Aufbau auftauchen, dann brauch man sich nicht über lange Aufbauzeiten wundern.


    Ich finde die Anlage gigantisch.

    Gratulation.


    Gruß Hans-Christian

    Planer aus Hannover

    Moin Söhnke, lieber Nordmänner und Thoralf,


    Der Aufbau ist gigantisch. Klasse Leistung.

    Mir persönlich wäre der Zeitraum in Anbetracht der großen Anlage zu kurz.


    Gruß Hans-Christian

    Moin Thomas,


    die Idee von austauschbaren Gebäuden auf deinen Modulen hat einen gewissen Reiz und ist eine interessante Idee.


    Jedoch gefällt mir der kleine Schrankenposten ehrlich gesagt besser, zumal wenn man das gesamte Arrangement von Höllengerst kennt und betrachtet.


    Andererseits bildet der Schrankenposten vom SNM einen interessanten Kontrast zu deinen anderen Gebäuden.


    Lieben Gruß

    Hans-Christian 8)

    Hallo liebe Spur0-Freunde,


    vor kurzem hatte ich meine Einfahrsignale erwähnt.


    Genauer gesagt sind es Licht-Einfahrsignale mit einem Licht-Vorsignal am Mast des Einfahrsignals.

    Soweit erstmal nichts besonderes.


    Doch wie steuert man dieses Vorsignal nun an und was gilt es dabei zu beachten inpuncto vorbildtreue.


    Vorsignale am Mast des Hauptsignals werden bei Haltstellung des Hauptsignals dunkelgetastet, sprich sie leuchten nicht.

    Das zum einen und mein Bahnhof hat vier auf das Einfahrsignal folgende Hauptausfahrsignale. Wie stelle ich sicher, dass das richtige Signal vorangekündigt wird?


    Dafür habe ich in der Vergangenheit eine spezielle Schaltung erstehen können. Durch einen Tasterimpuls kann das entsprechende Gleis und damit das entsprechende Ausfahrsignal ausgewählt werden.


    Wird das Einfahrsignal nun auf Hp1 oder Hp2 gestellt wird auch das Vorsignal entsprechend der Stellung des ausgewählten Ausfahrsignals beleuchtet.


    Wird das Einfahrsignal wieder auf Hp0 gestellt, wird das Vorsignal dunkelgestastet, sprich abgestellt.


    Hier ein kleines Testvideo: Hier geht´s lang


    Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung


    Lieben Gruß
    Hans-Christian 8)

    Hallo liebe Spur0-Gemeinde,


    Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Es freut mich, dass es Euch gefällt.


    Kaum ist das eine Modul raus aus der Werkstatt, kommt das nächste herein.


    Im Moment habe ich die ersten zwei Module meiner 90°-Kurve in der Begrünungsabteilung. Das erste Modul hat bereits zwei Arbeitsgänge hinter sich.

    (Bilder folgen)


    Weiterhin ist auf einem dieser gerade in Bearbeitung befindlichen Module eines der Einfahrsignale von Hagenow platziert.

    Hier mussten je nach Kurvenlage (Links- oder Rechtsbogen) noch Anschlussstecker installiert werden.


    Wie genau die Einfahrsignale aussehen, darüber mache ich mal einen speziellen Beitrag. Dieses technische Detail ist sehr aufwendig.


    Also bis dahin bleibt neugierig und bleibt am Ball.


    Euer Hans-Christian