Posts by Alfred

    Hallo Rainer,


    wenn die Fassadenteile fest auf der Anlageverbleiben. Der Baukörper aus Styrodur erstellt würde könnte er lose in die Fronten eingeschoben werden. Das Dach dann auch noch auf dem Block befestigen.

    Selbst die rückseitige Fassade könnte noch gestalltet werden.

    Bei der Treppenbenutzung alles leicht demontierbar.


    ein Vorschlag von Alfred

    Hallo Arnold,

    und ihr netter Chef sie mit nagelneuem Equipment ausgestattat hat;

    wie blitzblanke Mischmaschine, Baustellensäge und Putz- oder Mörteleimer.

    Da macht die Viertage-Woche ja richtig Spaß ..... Hoffentlich sind die Gerätschaften am

    Donnerstag Abend nicht immer noch so sauber ..... ;) I

    Wollte ich eigentlich garnicht erzählen, aber der nette Chef war stinksauer, seine Mannschaft hatte letzte Woche vergessen die Gerätschaften auf den LKW zu verladen, statt dessen haben sie es nur unter das Gerüst abgestellt.

    Und heute Morgen festgestellt, alles geklaut!

    Aber nun haben sie alles wieder nigelnagelneu. 8)


    Gruß

    Alfred

    Hallo,


    noch ein kleiner Nachtrag.

    Mit Schaumstoff kann ein ähnlicher Efekt entstehen, der auch unumkehrbar ist. Hier kommt es aber auch auf die Qualität des Schaum-Materials an.

    Es gibt auch Schaumstoffe ohne Weichmacher.Und nachfragen beim Lieferanten kostet nichts .

    Die Folie um das Rollmaterial bei den goßen Herstellern ist nicht nur für das leichtere herausnehmen des Rollmaterials gedacht.


    Gruß

    Alfred

    Hi,


    führe doch deinen Fotohintergrund um die die Ecke herum.

    Ebenso würde ich die Hintergrundfassaden die du verwendest auch um die Ecke herum führen.

    Eventuell etwas höher ausführen.


    Gruß

    Alfred

    Hallo Micha,


    bleibe doch erstmal ganz ruhig. Nimm dir doch einfach eine Auszeit vom Forum. Einfach sich hier abmelden geht mal gar nicht als "Urgestein" im Forum. Deine Beiträge waren die , die immer für mich und ganz bestimmt auch für andere, lesenswert waren.

    Ich warte derweil auf deinen nächsten Bericht!

    Vielleicht kann jemand aus deinem Umfeld dir den PC mal zur Brust nehmen um die Werbung abzustellen.


    Gruß

    Alfred, der "vonne" Ruhr

    Teil 45

    Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.


    Hallo,


    irgend Jemand muss gepetzt haben, der „vonne“ Ruhr hat eine Mauer auf Vorrat gebaut.

    Aber nun mal der Reihe nach:

    Otto hat mich an einen Abend beim Brunnenwirt in der Kunstmühle erwischt. Mein ruhiger Abend dahin. Er bestellte dann auch sofort noch ein „Pilsken“ als er mich sah. Ich befürchtete schon, sein Holzschuppen wäre beschädigt oder eingestürzt.

    „Nö allet gut, der Emil wollt ja auch noch kommn. Wir müssn watt klärn“ Was das wohl wieder für ein Anschlag auf mich wird?

    Und dann saßen mir die beiden gegenüber. Das „Pilsken“ für Emil stand auch schon auf dem Tisch. Na denn, „gut Schluck.“

    „Jou weißt, uns is zu Ohrn gekommn datt du hättest watt Modellbauzeit jehabt.“

    Wie, wofür, warum, war meine Gegenfrage.

    „Ja, du hätst dir da en Vorrat anne Mäuerchen gestapelt, haben wir gelesen.“

    Das könnte sein, sagte ich grinsend. „Pass ma uf“, meinte Otto, „wir hätten da einen juten Verwendungszweck für datt Mäuerchen.“

    „Lasset dir vertelln „ sagte Emil. „Die RKB hat en Problem mit Otto. Des Öfteren lagert Otto sein Holz auf der Seite zur an den Gleisen der RKB und einige Male war es so dicht daran, dass de Mannen vonne Lok halten mussten umet Holz wegzuräumen.“

    „Un dann sindse dem Otto „auf die Füße getreten“, wegen der Schlamperei.“

    „Eh datt nu in Schwebetal Wellen schlächt un de Inspektor au noch Wind davon bekommt und uns nen Besuch machen tut“, fügte Otto noch an.

    „Un nu kommt det Mäuerchen in et Spiel. Der Otto will , muss, sein Grundstück zur Bahnseite vernünftig absichern, un datt Mauer wär doch ma dafür klasse geeignet.“

    „Un wennse schon dabei bis, datt Stücksken zwischen et Gleis un Mauer könnste auch noch pflastern“.


    Na Super, da kann ich mich doch nicht weigern, nach dieser Ansage.

    Die Mauer steht und Alle sind zufrieden. Es sieht so aus, als wäre sie dafür gemacht. ;)


    Gruß

    Alfred, der „vonne“ Ruhr













    Für Alle die sich im Thread nicht auskennen:


    Otto (Otto Bretter) Besitzer der Holzhandlung mit Gleisanschluss.


    Emil, hat die Führung der Instanthaltungsgruppe Bereich Ruhringen-Scheehövel.


    Die RKB ist die Ruhringer-Kreis-Bahn.